MENÜ

"Das Duell mit Kaiserslautern wird furchtbar interessant & spannend!"

Die Stimmen vor dem Spiel | M. Compper & Z. Kalmár fraglich | J. Kimmich wohl wieder fit | 18.500 Karten verkauft

Zweites Montag-Spiel für die Roten Bullen! Mit dem Kracher gegen den 1. FC Kaiserslautern startet unsere Mannschaft am Montag (Anstoß: 20.15 Uhr) mit dem 12. Spieltag ins zweite Saisondrittel.

Nach dem Unentschieden im Top-Spiel zwischen Ingolstadt und Düsseldorf winkt uns mit dem nächsten Heimsieg sogar Platz zwei! Diesen könnte jedoch auch der punktgleiche FCK erobern. Aktuell wurden im Vorverkauf bereits 21.000 Karten abgesetzt.

Ralf Rangnick, Alexander Zorniger und Terrence Boyd blickten im Mediengespräch vor dem Spiel noch einmal auf die Pokalpartie gegen Aue, den Gegner aus der Pfalz und die aktuelle Personalsituation.
 

Ralf Rangnick, Alexander Zorniger und Terrence Boyd mit ihren Einschätzungen zum Gegner.

Ralf Rangnick:
 

  • „Wir sind im Pokal unter den letzten 16 und stehen in der Liga auf Platz drei. Darüber hinaus entwickelt sich die Mannschaft gut und hat gegen Aue vor allem in der Verlängerung die drei Tugenden abgerufen, die uns auszeichnen und wegen denen wir stehen, wo wir stehen: Physis, unbändiger Wille und Zusammenhalt. Wir können also zufrieden sein. Man kann nicht voraussetzen, dass wir automatisch vorn mitspielen, denn die Mannschaft hat wahrscheinlich die wenigste Zweitligaerfahrung aller Teams. Doch wir werden uns natürlich nicht wehren, weiter oben zu stehen.

    Auch die Entwicklung im Nachwuchs ist klasse. Wir spielen ab der U16 mit allen Mannschaften in der höchsten Liga. Die U23 ist nach dem Aufstieg in die Oberliga dort schon wieder Tabellenführer. Es ist also alles auf einem guten Weg – auch der Baufortschritt der neuen Akademie am Cottaweg. Am Montag bekommen wir zudem zusammen mit unseren Schulpartnern offiziell das Zertifikat ‚Eliteschule des Fußballs‘ verliehen, was uns in unserer Arbeit bestätigt.“

Alexander Zorniger:
 

  •  „Der Erfolg im Pokal war definitiv ein Willenssieg. Aue war richtig gut und wir hätten uns nicht beklagen können, wenn wir ausgeschieden wären. Aber was zählt, sind Tore. Wir haben sogar alle vier Tore gemacht und sind deshalb verdient als Sieger vom Platz gegangen.

    Das Duell mit Kaiserslautern wird furchtbar interessant und spannend. Die Mannschaft spielt ähnlich wie wir – positiv eklig, aggressiv gegen Ball und schnell nach vorn. Es ist eine junge Truppe, die sich toll entwickelt und viel Selbstvertrauen hat.

    In der Startelf könnte es den einen oder anderen Wechsel geben, da es doch 120 kräftezehrende Pokalminuten mit einer enormen läuferischen Leistung waren. Aber es liegen fünf Tage zwischen den Spielen, wir haben zwei Tage aktiv regeneriert und deshalb gehe ich nicht von aus, das es am Montag Kraftprobleme geben wird.“

Terrence Boyd:
 

  •  „Das Spiel gegen Aue hat sich richtig gut angefühlt, weil wir es mit unserem unbändigen Willen doch noch gepackt haben. Für mich war es die Krönung, selbst zu treffen, denn ich wollte unbedingt zeigen, was ich drauf habe. Mein Leidensweg nach meiner Verletzung war lang. In dieser Phase war mir besonders der Kontakt zur Mannschaft wichtig, der mir unheimlich viel Kraft gegeben hat. Wenn man den nicht hat, geht man kaputt!

    Ich bin noch nicht bei einhundert Prozent, um 90 Minuten durchspielen zu können. Deshalb muss ich weiter an mir arbeiten und jeden Tag Gas geben, um eine ernsthafte Option für die Startelf zu sein. Der FCK ist richtig stark und gehört zu den Top-Teams der Liga! Wenn wir das Maximale aus uns rausholen, bin ich überzeugt, dass wir gute Siegchancen haben.“

Personelles:
 

Joshua Kimmich wird nach seinem Außenband-Anriss im Knöchel am Samstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und ist für das Spiel am Montag eine Option.

Auch Marvin Compper soll nach einem grippalen Infekt am Samstag voraussichtlich wieder mit der Mannschaft trainieren. Ob es für einen Einsatz gegen Kaiserslautern reicht, wird kurzfristig entschieden.

Zsolt Kalmár trainiert weiter individuell und fällt am Montag höchstwahrscheinlich aus.

Gelb-Sperren drohen aktuell keinem Spieler.


Ausfälle:

  • Fabian Franke (Aufbautraining nach Achillessehnen-Problemen)
  • Henrik Ernst (Aufbautraining nach Kreuzbandriss-Operation)
  • Niklas Hoheneder (Aufbautraining nach Halswirbel-Stauchung)
  • Ante Rebić (Aufbautraining nach Kapselriss in der Schulter)


Einsatz fraglich:

  • Joshua Kimmich (Außenband-Anriss im Knöchel)
  • Marvin Compper (grippaler Infekt)
  • Zsolt Kalmár (Verletzung Sprunggelenk)

 

18500 Karten
wurden bislang im Vorverkauf abgesetzt.
147825 Fans
sahen unseren bisherigen sechs Liga-Heimspiele.
24638 Besucher
im Schnitt sind fünftbester Zweitliga-Wert.
15 Partien
sind wir in der Red Bull Arena nun schon unbesiegt.
92 Mal
stand Alexander Zorniger in Pflichtspielen als RBL-Trainer schon an der Linie.
105 Minuten
lief Terrence Boyd bislang für die Roten Bullen auf.

Ähnliche Artikel