MENÜ

Vor dem Montag-Duell: Braunschweig im Gegnercheck!

Saisonverlauf sowie -bilanz der Braunschweiger | Einschätzung des gegnerischen Trainers | Personalsituation von Eintracht

Knifflige Auswärtsaufgabe für die Roten Bullen! Nach zwei sieglosen Partien will unsere Mannschaft am Montag (Anstoß: 20.15 Uhr) bei Eintracht Braunschweig in die Erfolgsspur zurück und die ersten Punkte auf das Leipziger Konto holen.

Dabei gehört unser Gegner zu den heimstärksten Teams der Liga, holte 20 seiner insgesamt 33 Punkte im heimischen Eintracht-Stadion. Wie die bisherige Saison von Braunschweig verlief und wie es personell bei der Eintracht aussieht, haben wir euch wie immer in unserem Gegnercheck zusammengestellt.
 

 

Gegneranalyse:

 

Saisonverlauf:

Braunschweig war kurz vor der Winterpause eines der formstärksten Teams der Liga. Dabei starteten die Löwen zunächst durchwachsen in die Saison. Vier Punkten aus den beiden Spielen zum Saisonauftakt folgten drei Niederlagen, unter anderem die Hinspiel-Pleite gegen die Roten Bullen – was Braunschweig die schlechteste Saisonplatzierung bescherte (Rang 13.).

Bis zum neunten Spieltag gelang es der Eintracht nicht, sich punktemäßig ein Polster auf die Abstiegsränge zu verschaffen. Erst nachdem die Mannschaft von Torsten Lieberknecht eine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage (davon fünf Siege) hinlegte, katapultierte sich unser Gegner auf den 2. Platz, mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Ingolstadt. Nach sieben von möglichen zwölf Zählern in den vier Spielen vor der Winterpause überwinterten die Niedersachsen schließlich punktgleich mit dem zweitplatzierten Karlsruher SC auf Rang vier.

Nach dem Jahreswechsel startete die Eintracht genau wie RBL bislang punktlos in die zweite Saisonhälfte (0:2 gegen Kaiserslautern; 2:3 gegen Bochum).

 

Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht: 

Bei den Niederlagen nach der Winterpause wurden Fehler gemacht, die man abstellen kann. Die Mannschaft ist topfit, muss sich aber taktisch besser verhalten, um gegen RB Leipzig zu punkten.

Fakt ist, es gibt eine enorme Qualität bei Leipzig. Wir müssen erst einmal schauen, dass wir kein Gegentor bekommen. Emil Forsberg ist eine absolute Granate für die zweite Liga, es wird eine große Aufgabe sein, die Offensive auszuschalten.

 

Gesamtbilanz:

  • 21 Spiele | 10 Siege | 3 Unentschieden | 8 Niederlagen
  • 30:25 Tore | 33 Punkte
  • Punkteschnitt: 1,57

 

Top-Torschützen:

  • Håvard Nielsen: 8 Tore
  • Benjamin Kessel: 5 Tore
  • Seung-Woo Ryu: 4 Tore
  • Ken Reichel: 3 Tore
  • Dennis Kruppke: 3 Tore

 

 

Heimbilanz:

Die Heimbilanz des Tabellenfünften kann sich sehen lassen! Die Löwen mussten sich erst zwei Mal im eigenen Stadion geschlagen geben – zu Saisonbeginn gegen Bochum (1:2) und im letzten Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (0:2).

In den restlichen acht Begegnungen holte die Mannschaft 20 Punkte (sechs Siege und zwei Unentschieden). Bemerkenswert: Bei den sechs Siegen blieb unser Gegner drei Mal ohne Gegentor. Damit rangiert die Eintracht in der Heimtabelle auf Platz vier.  
 

Bilanz:

  • 10 Spiele | 6 Siege | 2 Unentschieden | 2 Niederlagen
  • 16:10 Tore | 20 Punkte
  • Punkteschnitt: 2,0
     

 

MontagsBilanz:

Braunschweig hat in dieser Saison montags eine weiße Weste: Die einzige Partie am Montagabend gewannen die Löwen gegen den Club aus Nürnberg zu Hause mit 1:0 (15. Spieltag).

Randnotiz: RB Leipzig spielte bereits drei Mal an einem Montag, alle drei Spiele endeten Unentschieden (1:1 gegen Heidenheim, 0:0 gegen Kaiserslautern, 1:1 gegen 1860 München).

 

Gegnerfakten:

  • Bisher gerieten die Braunschweiger zehn Mal in Rückstand. Keines dieser Spiele konnten sie in einen Sieg ummünzen, lediglich zwei Spiele endeten Remis, ganze acht verloren sie.
     
  • Abwehrspieler Benjamin Kessel erzielte in dieser Saison schon fünf Treffer. Damit ist der Außenverteidiger zweitbester Eintracht-Schütze in dieser Saison und zugleich der torgefährlichste Abwehrspieler der 2. Bundesliga.
     
  • Eiskalte Eintracht: Braunschweig weist in dieser Saison die zweitbeste Chancenverwertung vor (15,9 Prozent). Nur Düsseldorf ist besser (18,4 Prozent).

 

Das Hinspiel:

 

Im Hinspiel setzten sich die Roten Bullen mit einem 3:1-Sieg durch. Angefeuert von 24.949 lautstarken Fans zeigte unsere Mannschaft vor allem im ersten Durchgang eine ansprechende Leistung. Dabei zeigte sich unser Sturm-Duo Yussuf Poulsen (19.) und Daniel Frahn (20.) innerhalb von nur einer Minute eiskalt vor dem Braunschweiger Tor und sorgte mit einem Doppelschlag für die frühe 2:0-Führung. Im Anschluss kontrollierten wir die Begegnung und hatten weitere Gelegenheiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben.

Das gelang uns aber erst in Halbzeit zwei, nachdem Poulsen im Alleingang den Eintracht-Torhüter umkurvte und zum 3:1-Endstand einschob (84.). Zuvor hatte Håvard Nielsen unmittelbar nach dem Seitenwechsel auf 1:2 verkürzt (48.).
 

Personelles:

 

kader:

Eintracht Braunschweig muss ohne seine Leistungsträger Marcel Correia und Torjäger Håvard Nielsen auskommen. Innenverteidiger Correia sah bei der Niederlage in Bochum seine fünfte Gelbe Karte, Angreifer Nielsen musste bereits in der Anfangsphase wegen eines Muskelfaserrisses ausgewechselt werden.

Zudem muss sich Dennis Kruppke einer Knie-Operation unterziehen und fällt damit ebenfalls aus. Fragezeichen stehen zudem hinter den Einsätzen von Mirko Boland, Hendrick Zuck und Nik Omladic.

 

Schiedsrichter:

Robert Hartmann (Wangen) wird das zweite Aufeinandertreffen der Roten Bullen mit den Löwen pfeifen. Der 35-Jährige leitete bereits drei Partien von RBL. In keiner Begegnung konnte sich unsere Mannschaft einen Dreier sichern.

Während die Zweitligapartie gegen Heidenheim 1:1 unentschieden endete, unterlagen wir in der dritten Liga gegen Hansa Rostock (1:2) und in der Regionalliga gegen den ZFC Meuselwitz (0:1).

Ralf Rangnick, Achim Beierlorzer und Anthony Jung blicken auf das Montags-Spiel in Braunschweig!

3:1-Sieg gegen Braunschweig!

Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
Image
3:1-Sieg gegen Braunschweig!
Die besten Szenen vom 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig.
The Red Bulletin - dein Moment Abseits des Alltäglichen. Die März-Ausgabe ist da!
55 Prozent
seiner Großchancen münzte Braunschweig in Tore um.
4977 Zweikämpfe
lieferte sich Eintracht in 21 Spielen.
189 Schüsse
setzte der Tabellenfünfte insgesamt aufs gegnerische Tor ab.

Ähnliche Artikel