MENÜ

Die Roten Bullen fordern den FSV Frankfurt! Der Gegnercheck!

Saisonverlauf mit allen Ergebnissen | Interessante Fakten zum Gegner aus Hessen | So schätzt der FSV unser Team ein

Zweiter Flutlicht-Freitag in Folge für die Roten Bullen! Morgen (29. August, Anstoß: 18.30 Uhr) sind wir zu Gast beim FSV Frankfurt, der am vergangenen Spieltag gegen Nürnberg seine ersten drei Saisonzähler einfahren konnte.

Es ist das erste RBL-Pflichtspiel gegen die Hessen und wir kämpfen um den dritten Ligasieg in Folge! Sollte dies den Leipziger Bullen gelingen, wäre es der beste Saisonstart eines Zweitliga-Aufsteigers seit 2009/10.

Die Einschätzungen beider Trainer, Frankfurts bisherigen Saisonverlauf sowie weitere interessante Zahlen & Fakten findet ihr unserem Gegnercheck!
 

 

Schiedsrichter:

Geleitet wird die Partie vom Sven Jablonski aus Bremen. Der 24-Jährige pfiff bereits zwei Partien von RB Leipzig, beide Spiele konnten wir für uns entscheiden (2013: RB Leipzig - Jahn Regensburg 2:0; 2010: Hamburger SV II - RB Leipzig 1:2)

  • Schiedsrichter:
    Sven Jablonski (Bremen)
     
  • Assistenten:
    Robert Schröder (Hannover)
    Daniel Riehl (Bremen)
    Frederick Assmuth (Köln)

 

gegner-Stimmen:
 

FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann sieht RB Leipzig nicht nur vor dem 4. Spieltag, sondern auch zukünftig gut aufgestellt:

Es ist eine Mannschaft, die perspektivisch zusammengestellt ist und viele junge Talente hat. Leipzig hat in allen Bereichen eine hohe Qualität.
 

Außerdem setzt Möhlmann vor dem Duell gegen den Tabellenführer entscheidend auf den Rückhalt der eigenen Fans:

Für eine Mannschaft, die um den Klassenerhalt spielt, ist die Heimstärke als Basis das Wichtigste. Dies sollten wir beherzigen und daran sollten wir auch arbeiten. Das müssen wir erreichen, um die Fans hinter uns zu bringen und dahin zu bringen, uns 90 Minuten lang zu unterstützen.


Auch wir können in Frankfurt wieder auf die zahlreiche Unterstützung mehrerer hundert RBL-Anhänger bauen.

Wie unser Trainer Alexander Zorniger die Partie gegen den hessischen Vertreter einschätzt und welche Erinnerungen Anthony Jung an seinen Ex-Verein hat, könnt ihr euch in unserem Mediengespräch anschauen.

Gegner-fakten:
 

bundesliga-Erfahrung

Der FSV Frankfurt holte sich zur neuen Saison weitere Bundesliga-Erfahrung in den Kader. Zum einen Zlatko Dedic, der mit dem VfL Bochum Bundesliga spielte und zum anderen den Ex-Nationalspieler Hanno Balitisch, der bereits 343 Mal in Liga eins spielte.

Wie förderlich diese Erfahrung sein kann, beweist der Siegtreffer von Hanno Balitsch gegen seine alten Kollegen aus Nürnberg.

Darüber hinaus macht der aus Hoffenheim ausgeliehene Italiener Vincenzo Grifo eine gute Figur als Spielgestalter der Hessen und stand alle drei Partien auf dem Platz.


Frankfurts torjäger

Edmond Kapllani ist der gefährlichste Angreifer des FSV und enorm effektiv: Von seinen insgesamt vier Torschüssen landeten zwei im Netz. Bedeutet: Jeder zweite Ball sitzt! Die beiden Tore knipste Kapllani gegen den Karlsruher SC.

Außer Kapllani strahlt beim FSV allerdings kaum ein Spieler Torgefahr aus. Mit insgesamt lediglich 20 Torschüssen schießt Frankfurt von allen Zweitligisten mit Abstand am seltensten auf das gegnerische Tor.

Bisherige Torschützen:

  • Edmond Kapllani: 2
  • Hanno Balitsch: 1
  • Björn Schlicke: 1


Das Herzstück

Das Herzstück und der Antreiber des Frankfurter Spiels ist zweifelsohne Kapitän Manuel Konrad. Von seinen bisher gespielten 54 Pässen fanden 89 Prozent den Mitspieler. Damit rangiert Konrad auf Platz sieben der besten Passgeber der Liga.

Konrad spielt sein 2010 für die Frankfurter und ist aktuell nicht aus der Mannschaft rauszudenken.


Schwache Defensive

64 Torschüsse ließ die Frankfurter-Defensive bereits zu. Keine andere Mannschaft zeigte sich annährend anfällig wie die Hessen. Im Gegensatz dazu gaben die Roten Bullen in dieser Spielzeit schon 48 Torschüsse ab.

In der Konsequenz schlug das Leder bereits fünf Mal beim FSV im Tor ein. Die Roten Bullen hingegen sind weiterhin ohne Gegentreffer!


Personelles

Alexander Huber und Björn Schlicke sind wieder ins Training eingestiegen. Allerdings knickte Schlicke im Training um und zog sich eine Bänderzerrung am linken Fuß zu.

Weiterhin nicht einsatzfähig sind:

  • Amine Aoudia (Kreuzbandriss)
  • Chhunly Pagenburg (Rückenbeschwerden)
  • Joan Oumari (Wadenverletzung)
  • Denis Epstein (Innenbanddehnung im Knie)

 

 

Saisonverlauf des FSV
 

1. Spieltag:
1:2-niederlage zum Auftakt

Zum Auftakt ging es für den FSV Frankfurt zum Zweitliga-Neuling aus Heidenheim. Vor 11.000 Zuschauern zeigten sich die Hessen abgeklärter als der Aufsteiger und gingen bereits in der 11. Spielminute durch Björn Schlicke in Führung.

Nach dem Treffer verpasste es Frankfurt nachzulegen. Die Konsequenz: Heidenheim glich noch kurz vor der Halbzeit aus (42.). Mit der Gelb-Roten Karte für Kapitän Manuel Konrad, Anfang der zweiten Hälfte, kam dann endgültig der Bruch. Heidenheim drehte die Partie und fügte dem FSV eine 1:2-Niederlage zu.

  • 1. FC Heidenheim - FSV Frankfurt 2:1 (1:1)
    Tore: 0:1 Schlicke (10.), 1:1 Schnatterer (42.), 2:1 Mayer (84.)



2. Spieltag:
Kapllani-Doppelpack reicht nicht für Punkte

Torfestival zum ersten Heimspiel des FSV! Beim 2:3 gegen Karlsruhe fielen alle fünf Treffer im ersten Spielabschnitt. Ilian Micanskiwar dabei von der FSV-Defensive nicht zu stoppen und schlug dreimal zu.

Edmond Kapllani hielt sein Team mit einem Doppelpack im Spiel, doch der Ausgleich sollte dem FSV nach dem Seitenwechsel nicht mehr gelingen und musste sich ohne einen Zähler von seinen Fans verabschieden.

  • FSV Frankfurt - Karlsruher SC 2:3 (2:3)
    Tore: 0:1 Micanski (11.), 1:1 Kapllani (16.), 1:2 Micanski (18.), 1:3 Micanski (41.), 2:3 Kapllani (45.)
     

3. Spieltag:
in Nürnberg gelingt der erste Dreier

Am 3. Spieltag erkämpften sich die Frankfurter die ersten drei Zähler gegen Bundesliga-Absteiger Nürnberg. Neuzugang Hanno Balitsch köpfte die Hessen in der 29. Minute mit 1:0 in Führung, die der FSV bis zum Abpfiff halten konnte.

Auch wenn Trainer Benno Möhlmann noch einiges an Unruhe und Fehlern bei seinem Team ausmachte, war er dennoch zufrieden diesem "dreckigen und vor allem wichtigen Sieg."

  • 1. FC Nürnberg - FSV Frankfurt 0:1 (0:1)
    Tor: 0:1 Balitsch (29.)
Alexander Zorniger und Anthony Jung schätzen den kommenden Gegner Frankfurt ein.
471 Mal
stand Benno Möhlmann als Zweitliga-Trainer bereits am Seitenrand
10 Einsätze
in der 2. Liga bestritt Anthony Jung bereits für den FSV Frankfurt
19 Partien
haben die Roten Bullen ligaübergreifend nicht mehr verloren

Der Derby-Dreier gegen Aue!

Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Terrence Boyd & Clemens Fandrich zeigen euch, wo das Klubsommer-Turnier steigt!
Atemberaubender Breakdance trifft beeindruckende Illusionen. Vom 19. bis 21. September in der Arena Leipzig.

Ähnliche Artikel