MENÜ

Drei Dreier & ein Remis! Die Spielberichte der U23 bis U16!

U23 BEZWINGT VERFOLGER HALLE 96 MIT 4:0 | U19 TRENNT SICH 0:0 VOM SV MEPPEN | U17 SCHLÄGT ENERGIE COTTBUS MIT 2:0

U23

14.  Spieltag NOFV-Oberliga Süd
VfL Halle 96 – RB Leipzig 0:4 (0:3)

Zur U23

Einen 4:0-Kantersieg feierte unsere U23 beim VfL Halle 96 und baute ihre Tabellenführung in der NOFV-Oberliga Süd auf acht Punkte vor Verfolger SSV Markranstädt aus. Tom Nattermann, Daniel Heinze, Lukas Klostermann und Daniel Barth erzielten die Treffer für die Roten Bullen.

Die 'Natter' zischt früh | Heinze & Klostermann legen nach

Von Beginn an brachten die Roten Bullen ein hohes Tempo und aggressives Pressing auf den Platz. Es waren keine drei Minuten gespielt und schon schloss Top-Torjäger Tom Nattermann eine schöne Kombination zum frühen 1:0 ab. In dieser Art und Weise ging es weiter. Schnelle, überfallartige Angriffe brachten die Gastgeber immer wieder in Verlegenheit. Es war nur eine Frage der Zeit, wann das zweite Tor für unsere Jungs fallen würde.

Als Hannes Mietzelfeld in den Strafraum eindrang und nur mit einem Foul gebremst werden konnte, zeigte Schiedsrichter Konrad Götze auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Heinze sicher (21.). Auch danach ließen wir nicht locker und nur fünf Minuten später zappelte der Ball wieder im Hallenser Tor: Lukas Klostermann verwertete eine Ecke von Paul Schinke per Kopf zum 3:0-Pausenstand. Halle kam in dieser Phase kaum zur Spielentwicklung und konnte nur einen Fernschuss vorweisen.

Rote Bullen souverän | Barth setzt den Schlusspunkt

In der zweiten Halbzeit offenbarte sich das gleiche Bild. Die 96er kamen zwar besser ins Spiel, waren stets bemüht und steckten nie auf –  die klareren Chancen hatten jedoch die Leipziger Bullen. Wir kontrollierten über weite Strecken des zweiten Abschnitts die Partie, ohne wirklich in Bedrängnis zu geraten. So blieb es dem eingewechselten Daniel Barth vorbehalten, in der 90. Minute für den Endstand zu sorgen, als er Christian Bienko im Kasten der Gastgeber gekonnt umkurvte und zum 4:0 einschob.

Fazit:

Unsere Mannschaft präsentierte sich spielstark beim Tabellendritten der Liga und zeigte in Hälfte eins ihre bisher beste Saisonleistung.

Jetzt heißt es am kommenden Samstag (06. Dezember; Anstoß: 13.00 Uhr) gegen den Tabellenvierten FC Eisenach noch mal alle Kräfte zu mobilisieren, um das letzte Hinrundenspiel erfolgreich zu gestalten. 

RB Leipzig:
Dähne - Felke, Sorge (C), Klostermann, Mietzelfeld, Schinke (78. Niemeyer), Heinze (81. Lindau), Siebeck, Rothensten (68. Barth), Nattermann

Halle 96:
Bienko - Schammer (85. Hovhannisyan), Amari, Wehlert, Bury, Mehanovic, von der Weth (C), Neigenfink (75. Braun), Butzmann, Odovic (44. Dos Santos Coelho), Friebertshäuser

Tore:
0:1 Nattermann (3.), 0:2 Heinze (21. Foulelfmeter), 0:3 Klostermann (26.), 0:4 Barth (90.)

Schiedsrichter:
Konrad Götze (Rudisleben)

Zuschauer:
202 im Stadion am Zoo | Halle

U19

12.  Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
SV Meppen – RB Leipzig 0:0

Zur U19

Zum DFB-Spieltagsvideo

Nach einem hart umkömpften Spiel kehrte unsere U19 mit einem 0:0-Unentschieden vom SV Meppen zurück. Trotz spierlerischer Dominanz schafften es die A-Junioren nicht die dich gestaffelte SVM-Defensive zu knacken. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Frank Leicht auch im achten Spiel in Serie ungeschlagen.

Anrennende Leipziger | Konternde Gastgeber

In der Anfangsphase versuchten wir gleich für klare Verhältnisse zu sorgen und spielten aggressiv nach vorne, jedoch scheiterte RBL-Angreifer Joshua Endres nach schönem Pass von Marcel Becher in der fünften Minute knapp. Die Meppener hatten aus zwei Viererketten einen doppelten Abwehrriegel vor Ihrem Strafraum aufgebaut, den es für unsere Jungs zu knacken galt.

Das Tabellenschlusslicht verlegte sich zwar ausschließlich aufs Verteidigen, doch dessen lang geschlagenen Bällen sorgten gerade in der Anfangsphase immer wieder für Gefahr vorm Bullentor. Die Leipziger Bullen mussten also weiter hellwach sein, um nicht durch einen Konter in Rückstand zu geraten. Angriff auf Angriff rollte aufs SVM-Tor – wirklich gefährlich wurde es aber nur selten. Oft fehlte die Präzision im Zuspiel oder der überraschende Flachpass. Elvis Osmani versuchte es kurz vor der Halbzeit noch mit einem Distanzschuss – es blieb aber beim torlosen Halbzeitstand.

Meppen mit Mut | Torbulle Schlager hält Punkt fest

Mit Beginn des zweiten Durchgangs versuchte Meppen, etwas mehr ins Offensivspiel zu investieren, woraus zwei Großchancen in der 50. und 51. Minute resultierten. Doch Torbulle Alexander Schlager konnte sein ganzes Können aufbieten, um unsere A-Junioren im Spiel zu halten. Nach diesem kurzen Aufflackern zogen sich die Gastgeber wieder tief in die eigene Hälfte zurück und verteidigten das Remis.

Es entwickelte sich wieder das aus Halbzeit eins bekannte Spiel auf ein Tor. Mit hohen und weiten Bällen aus der Abwehr heraus, zwangen die Niedersachsen den RBL-Nachwuchs immer wieder zum Spielaufbau tief aus der eigenen Hälfte heraus. Uns gelang es in diesem Spiel aber nicht, mit spielerischen Mitteln ein massives Abwehrbollwerk und aufopferungsvoll kämpfende Gegner zu besiegen.


Fazit:

Das achte Spiel in Folge ungeschlagen – dennoch wäre beim Tabellenschlusslicht mehr drin gewesen. Es fehlte vor allem an der notwendigen Zielstrebigkeit.

Jetzt gilt es im letzten Heimspiel des Jahres am Samstag (06. Dezember; Anstoß: 12.00 Uhr) gegen Rot-Weiß Erfurt noch einmal drei Punkte einzufahren, um den Platz in Spitzentrio der Bundesliga Nord/Nordost zu festigen.

RB Leipzig:
Schlager - Barylla (68. Börner), Vogel, Reddemann (75. Reichel), Sucsuz, Wagner (C), Strauß, Schnabel (55. Dzalto), Osmani (55. Hildebrandt), Becher, Endres

SV Meppen:
Huxsohl (C) - Hoge, Rökker, Bahns (68. Horn), Siderkiewicz (77. Demaj), Fraatz, Janßen, Schulte-Südhoff, Suda (90. +2 Siemers), Kampman, Suchanke (89. Ziga)

Tore:
keine

Schiedsrichter:
Florian Lechner (Neuburg)

Zuschauer:
120 in der Hänsch-Arena Platz B | Meppen

U17

12. Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
RB Leipzig
– FC Energie Cottbus 2:0 (1:0)

Zur U17

Zum DFB-Spieltagsvideo

Durch einen 2:0-Heimerfolg gegen Energie Cottbus festigt unsere U17 Platz zwei der Bundesliga Nord/Nodost. Felix Beiersdorf und Ermedin Demirovic per Foulelfmeter sorgten für die Treffer der Roten Bullen.

Defensive Gäste | Beiersdorf per Freistoß mit der Führung

Es war von Beginn an das erwartet schwere Spiel für die Roten Bullen. Energie Cottbus stand kompakt in der Abwehr und kämpfte um jeden Meter. Die Jungs von Trainer Achim Beierlorzer versuchten schnell nach vorne zu spielen, um immer wieder torgefährliche Situationen zu erspielen. In der elften Minute rückten die Leipziger nach gelungener Balleroberung und einem weiten Flugball über die herausgerückte Cottbuser Abwehr schnell nach.

Den abgewehrten Ball sicherte sich Renat Dadachov, der jedoch gleich durch ein Foul gestoppt wurde. Den anschließenden Freistoß zimmerte Felix Beiersdorf aus gut 20 Metern platziert zum 1:0 ins Torwarteck. In der Folgezeit hätten die Nachwuchsbullen ihre Führung durchaus ausbauen können. Doch Moritz Kwarteng scheiterte nach einem schönen Solo denkbar knapp. Auch ein Schuss von Ermedin Demirovic fand nicht sein Ziel ins Netz.

Zwei weitere Distanzschüsse meisterte der Cottbuser Torhüter gekonnt. Unsere Gäste reagierten mit Härte auf den Rückstand und die spielerische Überlegenheit der Leipziger Bullen. Leidtragender war in der 38. Minute RBL-Angreifer Renat Dadachov, der von seinem Gegenspieler rüde von hinten gefoult wurde und nicht mehr weiterspielen konnte.

FCE mit Nadelstichen | Demirovic macht den Deckel drauf

Auch in Abschnitt zwei suchte Energie mit Kontern ihr Offensiv-Glück, während die Leipziger auf die Entscheidung drängten. Cottbus kam nach einer Unkonzentriertheit in der RBL-Defensive in der 62. Minute beinahe zur Chance zum Ausgleich. Aber der gegnerische Angreifer konnte noch vor dem Strafraum auf Kosten eines Freistoßes gestoppt werden, der jedoch nichts einbrachte.

Die größte Chance für Leipzig hatte nach schönen Spielzug Kwarteng, der aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. In der 70. Minute konnte der eingewechselte Tarik Cakir nach tollem Anspiel von Kwarteng im Sechzehner der Gäste nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Demirovic sicher zum 2:0-Endstand.
 

Fazit:

Mit einem mühevollen Sieg gegen Energie Cottbus bleibt die U17 nun bereits im vierten Spiel in Serie verlustpunktfrei. Damit festigten wir den zweiten Tabellenplatz und sind nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer Wolfsburg, der gegen Hannover 96 die erste Saisonpleite (1:2) einstecken musste.

Am kommenden Samstag (06. Dezember; Anstoß: 11.00 Uhr) reisen unsere B-Junioren zum Tabellensechsten SV Werder Bremen und wollen ihre starke Sieges-Serie weiter ausbauen.
 

RB Leipzig:
Wallenstein - Hillinger, Senkbeil, Chabot, D. Franke, Beiersdorf (C), Janelt, N. Franke (58. Cakir), Kwarteng, Demirovic, Dadachov (41. Tobias)

Energie Cottbus:
Kamenz - Grundmann (C), Karbstein, Mussijenko (58. Pahlow), Wüstenhagen (71. Schnedier), Valentin, Cami, Neukirch (60. Romstedt), Küllmei, Czyborra, Lange (76. Weber)

Tore:
1:0 Beiersdorf (11.), 2:0 Demirovic (70., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: 
Christian Allwardt (Kritzmow)

Zuschauer:
110 im RBL-Trainingszentrum | Leipzig

U16

15. Spieltag Regionalliga Nordost
Hallescher FC – RB Leipzig 0:1 (0:0)

Zur U16

Ausrufezeichen unserer U16! Beim Tabellenführer der Regionalliga Nordost, der U17 des Halleschen FC, gewannen unsere B-Juioren mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Gregor Schlichting für die Roten Bullen.

Kampfbetontes Spiel | RBL mit den besseren Chancen

Die körperlich sehr robusten Gastgeber hatten bereits nach zwei Minuten die erste Gelegenheit des Spiels, jedoch verfehlte der Torschuss aus rund 20 Metern das Leipziger Tor. Die Roten Bullen waren dennoch von Beginn an im Spiel und nahmen den Kampf an. RBL-Angreifer Gregor Schlichting hatte in der fünften Minute die erste gute Gelegenheit.

Kurz darauf bewiesen die Roten Bullen mit einer sehenswerten Kombination, dass man auch auf dem schwierigen Untergrund durchaus kombinieren konnte. Die darauffolgende Eingabe von Emre Aslan brachte allerdings nichts Zählbares ein. Die Hallenser, die aufgrund ihrer physischen Vorteile besonders bei Standards gefährlich waren, bewiesen dies umgehend in der 16. Minute, als eine Direktabnahme den Leipziger Kasten verfehlte.

Nach 20 Minuten ging erneut Aslan ins Tempo und überlief sehenswert die HFC-Abwehr, doch der gegnerische Schlussmann konnte parieren. Auch ein Schuss von Felix Schimmel und ein Kopfball von Erik Träger, der in letzter Sekunde vom Hallenser Verteidiger von der Linie gekratzt wurde, brachten die Führung nicht ein. So lieferten sich die beiden Teams bis zur Halbzeit einen beherzten Kampf, mit leichtem Chancenplus für die Roten Bullen.

Viele Fouls & Standards | Schlichting mit dem goldenen Tor

Mit Beginn der zweiten Hälfte hatte erneut Schlichting die Gelegenheit zur Führung für die Leipziger, jedoch verfehlte sein Schuss das HFC-Gehäuse nur knapp. Die Hallenser zeigten in dieser Phase wenig Zug zum Tor bis der Schiedsrichter überraschend einen Verstoß gegen die Sechs-Sekunden-Regel bei Thorben Hoffmann im RBL-Kasten feststellte. Der anstehende Freistoß aus 16 Metern brachte jedoch nichts für die Gastgeber ein.

Das Spiel wurde weiterhin hart geführt. Daraus ergaben sich immer wieder aussichtsreiche Standards-Situationen für unseren Nachwuchs. Jedoch konnten wir uns nur selten gegen die kopfballstarken Hausherren durchsetzen. In der 60. Minute gab es dann einen Aufreger, als Liam Shang im Strafraum von einem gegnerischen Verteidiger klar gefoult wurde, doch der Pfiff ausblieb. Im Gegenzug hatte dann der HFC eine gute Gelegenheit, in Führung zu gehen, aber auch diese blieb ungenutzt.

Vier Minuten später war es erneut Aslan, der im Tempo auf die gegnerische Abwehrreihe dribbelte und den besserpostierten Schlichting perfekt in Szene setzte, der zum verdienten 1:0 für die Roten Bullen einschob. Schlichting war es auch der kurz darauf mit der letzten Chance des Spiels erneut frei vorm Hallenser Tor auftachte, jedoch setzte er den Ball diesmal knapp vorbei.
 

Fazit:

Durch eine starke Mannschaftsleistung verdiente sich der RBL-Nachwuchs den Sieg, der aufgrund besseren Möglichkeiten auch in Ordnung ging.

Am kommenden Samstag (06. Dezember; Anstoß: 12.00 Uhr) will unsere U16 beim FC Erzgebirge Aue Revanche für die Hinspiel-Niederlage nehmen und durch einen Dreier, Anschluss ans obere Mittelfeld herstellen.
 

RB Leipzig:
Hoffmann - Dauter (C), Minz, Träger, Schau, Schneider, Aslan, Shang, Schimmel, Schlichting, Majetschak

Hallescher FC:
Säger - Dierichen, Halili, Pannier (C), Ludwig (73. Göhler), Groß (69. Stettler), Ovanes, Neumann, Klitscher, Scholz (66. Kastenhofer), Sejdija

Tor:
0:1 Schlichting (64.)

Schiedsrichter:
Marcus Peter (Armstedt)

Zuschauer:
107 im Nachwuchszentrum Sandanger | Halle

Die RBL-U23 in Aktion!

Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
43 Tore
erzielte die U23 in den bisherigen 14 Saisonspielen. Liga-Bestwert!

Die U19 der Roten Bullen!

Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
8 Spiele
in Serie ist die U19 in der Bundesliga ungeschlagen!

Die U17 der Roten Bullen!

Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
10 Gegentore
kassierte die U17 erst in den bisherigen 14 Ligaspielen!

Die U16 in Aktion!

Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
29 Treffer
erzielte die U16 in den bisherigen 14 Liga-Spielen!

Ähnliche Artikel