MENÜ

U19 stürmt an die Bundesliga-Spitze! U17 verteidigt Platz Eins!

U23 SIEGT 2:0 IN SANDERSDORF | U19 SPRINGT DURCH 1:0 GEGEN JENA AN DIE TABELLENSPITZE | U17 TRENNT SICH 1:1 IM TOP-SPIEL VON HANNOVER 96

U23

23.  Spieltag NOFV-Oberliga Süd
SG Union Sandersdorf – RB Leipzig 0:2 (0:1)

Zur U23

Unsere U23 siegte nach einer starken Mannschaftsleistung mit 2:0 bei Union Sandersdorf und vergrößerte ihren Vorsprung an der Tabellenspitze vorerst auf 18 Punkte. Die Tore für die Nachwuchsbullen erzielten Kapitän Alexander Sorge (28.) und Torjäger Tom Nattermann (72.).

RBL anfangs überhastet | Sorge sorgt für die Führung

Die ersten beiden Möglichkeiten gehörten den Gastgebern. Da deuteten sie ihre Gefährlichkeit an. Im Anschluss gewannen wir aber mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Leider agierten die Roten Bullen im entscheidenden Drittel zu überhastet und konnten im Ansatz gut vorbereitete Angriffe nicht entscheidend vollenden.

Also musste ein Standard  herhalten. U23-Kapitän Alexander Sorge war mit dem Kopf im Anschluss an einen Eckball von Michel Niemeyer erfolgreich und erzielte das wichtige 1:0 (27.). Bis zur Halbzeit gab es dann kaum nennenswerte Aktionen vor beiden Strafräumen.

Ludwig mit Ampelkarte | Dähne hält Elfer | Natter trifft

In der zweiten Hälfte überschlugen sich die Ereignisse. Es begann recht ruhig, aber aus unerklärlichen Gründen verloren wir plötzlich den Faden. Trotz Führung liefen wir in die Konter der Gastgeber und Thomas Dähne im Kasten der Leipziger Bullen musste sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern.

Der Knackpunkt der Partie war ein Elfmeter in der 61. Minute: RBL-Verteidiger Nicolas Ludwig hatte den durchbrechenden Stürmer zu Fall gebracht und erhielt zu allem Unglück die Gelb-Rote Karte. Den fälligen Strafstoß hielt Dähne in großartiger Manier.

Plötzlich ging ein Ruck durch unser Team. Mit einem Mann weniger bestimmten wir plötzlich wieder das Geschehen. In der 72. Minute nutzte dann Tom Nattermann eine Unstimmigkeit zwischen Union-Torhüter und einem Verteidiger und schob zum 2:0 ein. Acht Minuten vor Ende der Partie wurde der für viel Schwung sorgende Vincent Rabiega vor dem gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht.

Daraufhin wurde ein Sandersdorfer ebenfalls vorzeitig zum Duschen geschickt, so dass die Gleichzahl im Spiel wieder hergestellte war. Jetzt verspielten unsere Jungs die Gelegenheit, für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Herrliche Konter wurden leider nicht effektiv genutzt. So hatten die Gastgeber die letzte Chance im Spiel, bevor der Schiedsrichter eine ereignisreiche Partie abpfiff.


Fazit:

Schwer erkämpfte drei Punkte bei einer Sandersdorfer Mannschaft, die nicht nur verteidigte, sondern auch die eigene Initiative ergriff und den Nachwuchsbullen einen großen Kampf lieferte.

Am kommenden Samstag (25. April; Anstoß: 15.00 Uhr) kommt es zum Derby mit dem 1. FC Lokomotive Leipzig im Stadion Am Bad in Markranstädt. Die Probstheider benötigen unbedingt einen Dreier, um weiterhin im Aufstiegsrennen dabei zu sein.
 

RB Leipzig:
Dähne – Ludwig, Sorge (C), Franke (75. Hanne), Konik, Legien, Heinze (65. Schinke), Siebeck, Niemeyer, Rothenstein (69. Rabiega), Nattermann

Sandersdorf:
Wurster – Renner, Mustapha, Hennig (C), Schulz, Gängel, Ebert (46. Pfeifer), Fritzsch, Parthier (59. Brodkorb), Seifert, Lochmann

Tore:
0:1 Sorge (28.), 0:2 Nattermann (72.)

Besondere Vorkommnisse:
Gelb-Rote Karte gegen Ludwig (61., RBL)
Gelb-Rote Karte gegen Schulz (84., Sandersdorf)

Schiedsrichter:
Marcel Kißling (Wasungen)

Zuschauer:
260 im Sport- und Freizeitzentrum | Sandersdorf

U19

23. Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
RB Leipzig
– FC Carl Zeiss Jena 1:0 (0:0)

DFB-Spieltagsvideo

Zur U19

Durch einen harterkämpften 1:0-Erfolg gegen Carl Zeiss Jena übernimmt unsere U19 drei Spieltage vor Schluss die Tabellenführung der Bundesliga Nord/Nordost. Das Tor des Tages erzielte U19-Kapitän Fridolin Wagner in der 72. Minute.

Jena setzt auf Konter | RBL ohne Durchschlagskraft

In der Anfangsphase der Partie waren die Roten Bullen sehr um die Spielkontrolle bemüht, Jena verteidigte tief stehend und machte die Räume eng. In der siebten Minute konnte Abwehrbulle Johann Reichel einen Kopfball nach einem Freistoß von Anthony Barylla nicht im Gäste-Gehäuse unterbringen. Jena blieb mit schnellem Umschaltspiel gefährlich und tauchte in der 13. Minute gefährlich vor RBL-Torhüter Alexander Schlager auf.

Unsere A-Junioren konnten nun die Spielkontrolle komplett übernehmen, allerdings gelang es kaum, Druck aufs Jenaer Tor aufzubauen. Oftmals fehlte die Geschwindigkeit im Spielaufbau, oder die Genauigkeit beim letzten Pass. So blieb es bei Einzelaktionen der Leipziger Bullen – Timo Mauer (22.) und Fridolin Wagner (27.) scheiterten jedoch.

Carl Zeiss offensiver | Wagner mit dem Goldenen Tor

In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Wir kontrollierten die Partie, Carl Zeiss verteidigte stabil und lauerte auf Gegenstöße. So konnte nur durch Standardsituationen für Gefahr gesorgt werden – aber leider fehlte auch hier das nötige Quentchen Glück im Abschluss. Mitte der zweiten Halbzeit verstärkten die Gäste dann ihre Offensivbemühungen und prüfte mit einem Distanzschuss in der 68. und einem Pfostentreffer in der 70. Minute unsere Abwehr.

In diese Drangphase hinein fiel dann das erlösende 1:0 für den RBL-Nachwuchs: in der 72. Minute verlängerte Joshua Endres ein Ecke von Barylla mit dem Kopf, U19-Kapitän Wagner stand am langen Pfosten goldrichtig und konnte den Ball über die Linie drücken.

In der Schlussphase sicherten die Nachwuchsbullen geschickt den knappen Vorsprung ab und konnten so die wichtigen drei Punkte einfahren. Da Hannover gegen Bremen verlor, sind unsere A-Junioren nun drei Spieltage vor Schluss wieder Tabellenführer der Bundesliga Nord/Nordost.


Fazit:

Am Ende ein verdienter Sieg, auch wenn uns Jena alles abverlangte. Nun haben wir den Staffelsieg und die damit verbundene Qualifikation zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft wieder in eigener Hand.
 
Am kommenden Sonntag (26. April; Anstoß:11.00 Uhr) ist unsere U19 beim Tabellenachten FC St. Pauli gefordert und will ihre gute Form weiter bestätigen.


RB Leipzig:
Schlager – Barylla, Reichel, Reddemann, Sucsuz, Mäder (46. Dzalto), Vogel (64. Demirovic), Strauß, Wagner (C), Mauer (76. Osmani), Endres (86. Schnabel)

Jena:
Schmidt – Mergel, Timm (C), Bürger, Krahnert, Weigt, Zarschler, Knoll (58. Dietz), Gotfrit /76. Dietz), Eichberger, Zeqiri (87. Babaew)

Tor:
1:0 Wagner (72.)

Schiedsrichter:
Rasmus Jessen (Berlin)

Zuschauer:
120 im RBL-Trainingszentrum | Leipzig

U17

24. Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
RB Leipzig – Hannover 96 1:1 (0:1)

DFB-Spieltagsvideo

Zur U17

Das Spitzenspiel der Bundesliga Nord/Nordost zwischen unserer U17 und Hannover 96 endete 1:1-unentschieden. Nachdem der Tabellenzweite aus Niedersachsen durch einen starken Schuss in der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung ging, konnte Dominik Franke für die Nachwuchsbullen hochverdient in Durchgang zwei ausgleichen.

Damit liegen wir weiterhin zwei Punkte vor Hannover und haben den Staffelsieg weiter in eigener Hand.

Hannover mit der Führung | RBL ohne Abschlussglück

Die zahlreichen Zuschauer am Cottaweg sahen über die gesamte Spielzeit ein U17-Spiel auf hohem Niveau mit sehr viel Tempo. Beide Mannschaften versuchten immer wieder, schnell in die Spitze zu spielen und schenkten sich in den Zweikämpfen nichts. Trotz optischer Überlegenheit der Roten Bullen präsentierten sich die Gäste aus Hannover in der ersten Halbzweit etwas entschlossener und agiler und kamen gefährlich vor unser Tor.

In der 27. Minute stand ein Gästespieler auf einmal völlig frei im Strafraum und setzte den Ball unhaltbar an den Innenpfosten zum 0:1. Dieser Gegentreffer war wie ein Weckruf für die Nachwuchsbullen, die nun ihrerseits erste Chancen herausspielten. Jedoch scheiterten Ermedin Demirovic, Idrissa Touré und Felix Beiersdorf mit ihren Versuchen.

Chancen-Feuerwerk der Roten Bullen | Franke zum 1:1

Die zweite Halbzeit glich dann einem Sturmlauf unserer U17. Wir kamen immer wieder gefährlich in den gegnerischen Strafraum und erspielten uns Chance um Chance. Touré und Dominik Franke standen frei vorm 96-Torhüter, scheiterten jedoch. Demirovic und Julian Chabot blieben nach Eckbällen an der Hannoveraner Abwehr hängen, die sich nun in jeden Schuss warf.

Zu guter Letzt scheiterte auch  Beiersdorf an der Latte. So dauerte es bis zur 75. Minute bis Franke seine Mannschaft erlöste und aus Nahdistanz zum vielumjubelten 1:1-Endstand traf.


Fazit:

Am Ende ein Unentschieden in einem echten Spitzenspiel, mit dem beide Teams leben können.

Das nächste Spiel für die U17 findet dann am 02. Mai bei Energie Cottbus statt, wo wir unsere Tabellenführung weiter verteidigen wollen.


RB Leipzig:
Wallenstein – Berger, Senkbeil (70. Tobias), Chabot, Hillinger, Beiersdorf, Opolka, D. Franke, Touré, Rettig (58. Kwarteng), Demirovic

Hannover 96:
Sündermann – Wauker, König, Taag, Mboob, Morison, Ritzka, Balli (73. Marusenko), Zentler, Riegel (52. Demir), Müller (64. Maina)

Tore:
0:1 Balli (27.), 1:1 D. Franke (75.)

Schiedsrichter:
Philipp Götz (Schwandorf)

Zuschauer:
220 im RBL-Trainingszentrum | Leipzig

U16

24. Spieltag Regionalliga Nordost
RB Leipzig
– 1. FC Union Berlin 2:1 (1:0)

Zur U16

Zum dritten Mal in dieser Saison stürzte unsere U16 den aktuellen Tabellenführer! Gegen Union Berlin gewannen die Nachwuchsbullen mit 2:1. Die Tore für RBL erzielten Sinan Birinci in der ersten und Emre Aslan in der zweiten Halbzeit.

Rassige Zweikämpfe | Birinci zur verdienten Führung

Der RBL-Nachwuchs startete sehr konzentriert in die Partie gegen den Tabellenführer aus Berlin. In der Anfangsphase gab es sehr viele Luftduelle im Mittelfeld. Gegen die körperlich überlegenen Unioner konnten wir durch ein aggressives Zweikampfverhalten jedoch gut dagegen halten. RBL-Schlussmann Thorben Hoffmann hielt uns durch eine starke Parade im Spiel, als ein gegnerischer Angreifer allein vor dem Tor auftauchte (12.).

In der 17. Minute prüfte Sinan Birinci zum ersten Mal den Gästetorhüter nach einer schönen Einzelleistung. Nur eine Minute später verfehlte Emre Aslan knapp die Führung nach einem direkten Freistoß. Unsere U16 erspielte sich zunehmend immer bessere Chancen. Folgerichtig erzielte Birinci in der 22. Minute das 1:0. Mert Yilmaz dribbelte zuvor auf der linken Halbspur und setzte Birinci toll in Szene, der dann den Ball mit dem rechten Außenrist am langen Pfosten unterbrachte.

In der 33. Minute wurde Birinci von einem Verteidiger der Eisernen klar von den Beinen geholt, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Die letzte Chance der ersten Hälfte gehörte Aslan, der einen Schuss aus 16 Metern nicht genau genug platzieren konnte und so noch von dem Berliner Torwart abgewehrt werden konnte.

Union gleicht aus | Aslan setzt den Siegtreffer

Die Leipziger Bullen starteten auch in Durchgang zwei mit einer sehr konzentrierten und leidenschaftlichen Spielweise. In einer dominanten Phase erwischte uns der Ausgleich in der 46. Minute. Nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte wurden wir durch einen Berliner Konter eiskalt bestraft. Wir steckten durch den Rückschlag keineswegs zurück und machten daraufhin noch einmal richtig Alarm vor dem Tor der Gäste.

Birinci, Aslan und Marc Dauer scheiterten binnen weniger Minuten am starken Gäste-Torhüter. In der 58. Minute erzielte Aslan die verdiente 2:1-Führung. Nach einer Freistoßvariante versenkte er den Ball unhaltbar im Winkel. Bis zum Ende der Partie beherrschten wir die Partie und ließen keine nennenswerte Chance des Tabellenführers mehr zu.


Fazit:

Gegen den sehr robusten Tabellenführer 1. FC Union Berlin haben unsere B-Junioren einen verdienten Heimsieg eingefahren und gezeigt, dass sie jede Mannschaft in der Liga schlagen können.

Unsere U16 bestreitet ihr nächstes Spiel beim abstiegsbedrohten 1. FC Frankfurt. Der Tabellenzwölfte aus Frankfurt erwartet den RBL-Nachwuchs nach einem spielfreien Wochenende am Sonntag (03. Mai; Anstoß: 12.00 Uhr).


RB Leipzig:

Hoffmann (C) – Schelenz, Träger, Minz, Schau, Hübner (41. Dauter), Yilmaz (75. Keßler), Aslan (70. Fiedler), Shang, Schimmel, Birinci (77. Djordjevic)

Union Berlin:
Moser – Bergmann (41. Montcheu), Schulze, Günaydin, Zengler (C, 54. Eifler), Kahraman, Flach (41. Zech), Oyss, Maloney, Basaran, Göth

Tore:
1:0 Birinci (21.), 1:1 Kahraman (46.), 2:1 Aslan (58.)

Schiedsrichter:
Mirko Eckart (Mochau)

Zuschauer:
60 im RBL-Trainingszentrum | Leipzig

Leipzig - Heimat der Roten Bullen!

Die RBL-U23 in Aktion!

Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
65 Tore
erzielte die U23 in den bisherigen 23 Saisonspielen. Liga-Bestwert!

Die U19 der Roten Bullen!

Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
55 Mal
traf die U19 in der bisherigen Saison! Zweitbester Ligawert!

Die U17 der Roten Bullen!

Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
11 Spieltage
in Folge ist die U17 bereits Tabellenführer!

Die U16 in Aktion!

Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
3 Mal
schlug die U16 den aktuellen Spitzenreiter in dieser Saison!

Ähnliche Artikel