MENÜ

Kaiser-Kracher & Dänen-Doppelpack zum 3:1-Sieg gegen Karlsruhe!

Starker Heimauftritt vor 18.235 Fans | RBL dominiert und dreht Rückstand (33.) durch Kaiser (37.) & Poulsen (48., 58.) | Platz 2

Was für ein Heimauftritt von RB Leipzig! Die Roten Bullen feierten vor 18.235 Zuschauern einen überragenden 3:1-Sieg gegen den zuvor unbesiegten Karlsruher SC und rücken mit dem vierten Saisonerfolg auf Platz zwei vor.

Unsere Mannschaft bestimmte die Partie über 90 Minuten, in Führung gingen jedoch völlig überraschend die Gäste, als Ilian Micanski nach einem Konter zum 0:1 traf (33.). Nur vier Minuten später jagte Dominik Kaiser den Ball aus 24 Metern zum Ausgleich ins Netz und brachte uns schnell zurück ins Spiel.

Im zweiten Spielabschnitt sorgte das Duo Kaiser-Poulsen dann für die Entscheidung. Zwei Zuckerpässe des Mittefeldspielers verwertete Yussuf Poulsen jeweils nervenstark (48., 58.), die übrige Spielzeit kontrollierten die Roten Bullen den Gegner geschickt und ließen nichts mehr anbrennen.

Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!

Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Image
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!
Der 3:1-Heimsieg gegen den KSC!

Khedira fit, Kaiser für Morys | Irres Starttempo

Rani Khedira konnte trotz seiner Adduktoren-Probleme von Beginn an spielen. Zudem rückte Dominik Kaiser für Matthias Morys in die auf ein 4-3-1-2-System umgestellte Startelf.

Die Roten Bullen legten ohne zu Zögern los und setzten den Gegner sofort unter Druck. Die erste Chance erspielten wir uns in der 9. Minute, als Daniel Frahn an einer Eingabe von Yussuf Poulsen vorbeirutschte. Zwei Minuten darauf verlängerte Marvin Compper einen Kaiser-Freistoß gefährlich aufs Tornetz (11.).

Karlsruhe kam kaum zum Luftholen, RB Leipzig hielt den Druck permanent hoch und kam zu weiteren guten Möglichkeiten: Poulsen wurde nach starkem Antritt im Strafraum gelegt, Schiedsrichter Markus Schmidt reichte dies jedoch nicht zum Elfmeterpfiff (14.). In der 17. Minute startete unser dänischer Stürmer das nächste Solo, diesmal verpasste Kaiser die Flanke nur um Zentimeter.

Überraschende KSC-Führung | Kaiser-Kracher zum 1:1

Nach den ersten 20 Minuten nahm unsere Elf den Fuß etwas vom Gas, ohne die Kontrolle über die Partie zu verlieren. Karlsruher Offensivszenen blieben rar. Umso bitterer, dass die Badener mit ihrer ersten Möglichkeit in Führung gingen. Einen Pass aus dem Mittelfeld nahm Reinhold Yabo auf, setzte sich gegen Tim Sebastian durch und bediente Ilian Micanski, der nur noch einschieben musste (33.). Ein Gegentor wie aus dem Nichts …

Die Antwort? DOMINIK KAISER! In der 37. Minute legte sich der Mittelfeldspieler den Ball aus 24 Metern zum Freistoß zurecht. Fünf Schritte Anlauf, ein satter Rechtsschuss, Dirk Orlishausen im KSC-Tor war noch dran, aber der Ball schlug unhaltbar rechts oben zum hochverdienten 1:1 ein. Saisontor Nummer eins für Kaiser, der erste RBL-Zweitligatreffer, den kein Stürmer erzielte und das 150. Bullen-Tor in der Red Bull Arena. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.
 

Poulsen-Doppelpack zum 3. Heimsieg

Beide Teams kamen unverändert zurück, und auch die dominierende Mannschaft änderte sich nicht! Wurde ein genialer Pass von Joshua Kimmich auf Poulsen noch abgepfiffen (Stürmerfoul, 47.), hebelte das nächste Anspiel die Badener-Viererkette aus. Traumpass von Kaiser auf Poulsen, der umkurvte Orlishausen und vollendete mit seinem fünften Saisontor zur 2:1-Führung (48.)!

Und unsere Jungs hatten weiter richtig Lust auf Tore! Wieder eroberten wir den Ball im Mittelfeld, wieder steckte Kaiser überragend durch, wieder spielte Poulsen den Gäste-Schlussmann aus und schob zum 3:1 ein (58.)! Die Red Bull Arena tobte jetzt und feierte diesen klasse Auftritt der Leipziger Bullen.

Joshua Kimmich hatte sogar das vierte Tor auf dem Fuß, diesmal war Orlishausen zur Stelle und fing den Lupfer ab (67.). Auf der Gegenseite ging ein Kopfball von Manuel Gulde knapp vorbei (68.). In den letzten 20 Minuten verwalteten die Roten Bullen das Ergebnis klug, Karlsruhe versuchte zwar, noch einmal zurückzukommen, wurde aber kaum gefährlich. Als auch die letzte Szene der Gäste in den Armen von Benjamin Bellot landete, war unser vierter Saisonsieg perfekt!

Fazit:

Es war über weite Strecken eine der besten Saisonleistungen der Roten Bullen, die den bis dahin ungeschlagenen Gegner in den meisten Belangen beherrschten und dem KSC die erste Saisonniederlage beibrachten.

Tempo, Spielfluss, Zweikampfstärke – es war ein Spiel zum Genießen und die passende Reaktion auf das unglückliche 1:2 in Berlin vor vier Tagen. Mit nunmehr 14 Zählern sind wir nun Zweiter, punktgleich mit Spitzenreiter Darmstadt.

Zum Abschluss der englischen Woche reisen wir am Sonntag (28. September; Anstoß: 13.30 Uhr) zu Fortuna Düsseldorf. Die Düsseldorfer absolvieren zunächst noch ihr siebtes Saisonspiel am Donnerstag gegen den VfL Bochum.

Statistiken:
 

RB Leipzig:
Bellot – Teigl (70. Heidinger), Sebastian, Compper, Jung – Demme, Khedira, Kimmich (77. Hierländer) – Kaiser – Poulsen, Frahn (C, 59. Morys)

Karlsruher SC:
Orlishausen (C) – Klingmann, Gulde, Gordon, Kempe – Peitz – Torres (66. Valentini), Yabo, Krebs (59. van der Biezen), Yamada – Micanski (73. Nazarov)

Tore:
0:1 Micanski (33.) 1:1 Kaiser (37.) 2:1 Poulsen (48.) 3:1 Poulsen (58.)

Gelbe Karten:
Frahn (2), Sebastian (2), Kaiser, Poulsen | Torres, Kempe, van der Briezen, Valentini

Zuschauer:
18.235 in der Red Bull Arena

Schiedsrichter:
Markus Schmidt (Stuttgart)

Marvin Compper, Dominik Kaiser, Yussuf Poulsen und Rani Khedira mit ihren Einschätzungen zum Spiel.
Alexander Zorniger & Markus Kauczinski mit der gleichen Meinung zum 3:1-Sieg der Roten Bullen.
18235 Fans
sahen den vierten Saisonsieg der Roten Bullen.
6 Tore
der bisher erzielten elf Bullen-Treffer erzielte Yussuf Poulsen.
10 Mal
waren die RBL-Stürmer bislang schon erfolgreich.
The Red Bulletin - dein Moment Abseits des Alltäglichen. Die Oktoberausgabe ist da!

Ähnliche Artikel