MENÜ

Daniel Frahn schießt die Roten Bullen zum 1:0-Derbysieg gegen Aue!

34.273 Fans im Stadion | Siegtor durch Frahn schon nach 3 Minuten | Hoheneder am Kopf verletzt

Sachsenderby-Sieg für die Roten Bullen! Mit einem verdienten 1:0-Erfolg gegen den FC Erzgebirge Aue feierte unsere Mannschaft vor 34.273 stimmungsvollen Fans damit den ersten Heimdreier unserer Zweitligageschichte und übernimmt mindestens für einen Tag die Tabellenspitze!

Das Siegtor resultierte nach einem Blitzstart, denn Daniel Frahn schob den Ball bereits in der 3. Minute über die Linie. Bis zum Seitenwechsel dominierten die Leipziger Bullen die Partie und ließen dem Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Im zweiten Spielabschnitt flachte das Derby dann mehr und mehr ab. Die RBL-Defensive stand jedoch erneut sicher und ließ auch im dritten Spiel keinen Gegentreffer zu, was gleichzeitig den zweiten Saisonsieg bedeutete.

Überschattet wurde die Partie durch die Verletzung von Niklas Hoheneder in der 43. Minute. Unser Abwehrspieler knallte nach einem Luftzweikampf auf den Nacken und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nähere Infos zur Verletzung folgen!

Gute Besserung, Nik!

Der Derby-Dreier gegen Aue!

Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Image
Der Derby-Dreier gegen Aue!
Der Derby-Dreier gegen Aue!

Fandrich von Beginn an | Blitztor durch Frahn

Die Roten Bullen begannen im Vergleich zum Pokalspiel gegen Paderborn mit einer Änderung: Clemens Fandrich rückte für Dominik Kaiser (Oberschenkelblessur) ins Mittelfeld der 4-3-1-2-Formation.

Das Spiel lief gerade 180 Sekunden, als wir schon jubeln konnten! Arvydas Novikovas‘ Befreiungsschlag fälschte ein Auer unglücklich ab. Der Ball landete direkt vor den Füßen von Daniel Frahn. Der RBL-Kapitän fackelte nicht lange und schob das Leder abgeklärt zum 1:0 über die Linie (3.). Was für ein Traumstart und das erste Saisontor unserer Nummer 11.

Beflügelt vom frühen Treffer drückten die Leipziger Bullen sofort auf das zweite Tor und ließen Aue kaum Chancen zum Durchatmen. Georg Teigl verzog nach einem Konter nur knapp (7.), eine Minute darauf tankte sich Yussuf Poulsen im Strafraum durch, kam aber nicht zum Abschluss (8.).

Die Defensive arbeitete gewohnt konzentriert und extrem bissig. Jeden verlorenen Ball eroberte sich unsere Mannschaft sofort wieder zurück. Aue kam durch dieses aggressive Pressing kaum aus der eigenen Hälfte, auch wenn sich der Gegner nach 20 Minuten etwas besser auf unsere Angriffe eingestellt hatte.

RBL weiter spielbestimmend | Hoheneder verletzt

Den nächsten Hochkaräter erspielten wir uns in der 31. Minute, als Poulsen einen Einwurf nur wenige Zentimeter neben den Kasten nickte (31.). Auch Anthony Jungs direkter Freistoß aus 20 Metern zischte knapp am Pfosten vorbei (33.).

Kurz vor dem Seitenwechsel dann der Riesen-Schock! Niklas Hoheneder prallte nach einem Luftzweikampf im gegnerischen Strafraum mit dem Kopf zuerst auf dem Boden auf und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Marvin Compper ins Spiel (43.), der damit sein Debüt im RBL-Trikot feierte.

Die Roten Bullen steckten die Schrecksekunde gut weg und kamen vor der Pause noch einmal zu einer dicken Möglichkeit. Clemens Fandrich bediente Daniel Frahn mit einem starken Pass in die Spitze. Unser Kapitän verpasste die Hereingabe nur um wenige Zentimeter (45.).

Keine Wechsel zur Halbzeit | Aue drängt

Ohne Wechsel ging es in den zweiten Spielabschnitt. RB Leipzig drückte sofort wieder aufs Tempo. Doch Aue präsentierte sich nun wesentlich zweikampfstärker und kam folgerichtig zur mehr Offensivszenen.

Die erste echte FCE-Möglichkeit hatte Novikovas per Freistoß, der weit über das Tor segelte (59.). In der nächsten Szene musste dann Benjamin Bellot zum ersten Mal richtig eingreifen. Marvin Compper schlug über den Ball, Henri Anier lauerte, doch Bellot köpfte den Ball in letzter Sekunde aus der Gefahrenzone (61.).

Auch die folgenden Gelegenheiten gehörten den Gästen: Anier prüfte unseren Torhüter mit einem Flachschuss (72.), kurz darauf grätschte Georg Teigl dem einschussbereiten Anier die Kugel im letzten Moment vom Fuß (73.). Wir überstanden die Drangphase des Gegners aufgrund einer klasse Abwehrleistung unbeschadet.

Kalmár-Debüt | Die Null steht

Um wieder für mehr Druck im Angriffsspiel zu sorgen brachte unser Trainer mit Denis Thomalla (62., für Fandrich) und dem zweiten Debütanten Zsolt Kalmár (78. für Kimmich) zwei frische Offensivspieler, dennoch dauerte es bis zur 84. Minute, ehe wir uns wieder vor dem gegnerischen Tor zeigten. Diego Demme bediente Thomalla, dessen Fallrückzieher neben dem Kasten aufsetzte (84.).

Die letzte Szene gehörte erneut Thomalla, der den Ball in der Nachspielzeit nicht richtig traf und freistehend links am Tor vorbeischoss (90.+3). 

Fazit:

Mit sieben Punkten aus drei Spielen können wir nun von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Es war vor allem aufgrund der ersten Halbzeit ein verdienter Derbysieg für die Roten Bullen. Aue kam über weite Strecken der Begegnung nicht zum Zug, zudem sorgte das frühe Tor für weitere Sicherheit in unserem Spiel.

Die stabile Defensive ließ auch im dritten Saisonspiel kaum Großchancen und vor allem kein Gegentor zu und war nach dem Seitenwechsel, als wir weniger druckvoll agierten, der Garant für den Heimsieg.

Jetzt hat unsere Mannschaft nach zwei Spielen in fünf Tagen eine Woche Zeit, um zu regenerieren. Am 29. August (Freitag, 18.30 Uhr) reisen wir dann zum FSV Frankfurt.

Statistik:

RB Leipzig:
Bellot – Teigl, Hoheneder (43. Compper), Sebastian, Jung – Kimmich (78. Kalmár), Khedira, Demme – Fandrich (62. Thomalla) – Poulsen, Frahn (C)

FC Erzgebirge Aue:
Männel – Klingbeil (C), Vucur, Paulus, Miatke - González, Luksik (57. Kortzorg), Diring, Novikovas (68. Müller) - Okoronkwo (57. Anier), Löning

Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych (München)

Zuschauer:
34.273 in der Red Bull Arena

Tor:
1:0 Frahn (3.)

Gelbe Karten:
Sebastian (1), Teigl | Klingbeil, Novikovas, Vucur, Müller
 

RBL-Trainer Alexander Zorniger und Aue-Coach Falko Götz analysieren das Sachsenderby.
Benny Bellot, Rani Khedira und Daniel Frahn mit ihren Kurzanalysen nach dem 1:0-Sieg.
34273 Fans
unterstützten die Roten Bullen im Stadion
90 Tore
hat Daniel Frahn mittlerweile für RB Leipzig geschossen!
19 Spiele
sind wir saisonübergreifend nun schon unbesiegt.
180 Minuten
sind die Roten Bullen in Liga 2 ohne Gegentreffer.

Ähnliche Artikel