MENÜ

Saisonstart und Oberliga-Premiere für die RBL-U23!

Die U23 startet mit Auswärtsspiel bei Erfurt II in die neue Saison | U23-Trainer Tino Vogel im Kurzinterview | Interessante Oberliga-Fakten

Während die Roten Bullen am Samstag gegen Aalen in ihre erste Zweitliga-Saison gehen, feiert auch unsere RBL-U23 Liga-Premiere – in der NOFV-Oberliga Süd!

Nach dem souveränen Aufstieg in der Vorsaison, als die Leipziger Bullen durch die Landesliga marschierten und verdient die Meisterschaft feiern konnten, startet die neue Spielzeit in der fünfthöchsten Spielklasse am Samstag (02. August; Anstoß: 14.00 Uhr) mit der Auswärtspartie bei Rot-Weiß Erfurt II.

Insgesamt verließen elf Akteure die U23, während wir neun Neuzugänge begrüßen dürfen, davon gleich sieben aus der RBL-U19, die letzte Saison den Bundesliga-Aufstieg schaffte.
 

1. Spieltag NOFV-Oberliga Süd
FC Rot-Weiß Erfurt II – RB Leipzig U23
Samstag, 02. August, Anstoß: 14.00 Uhr
Sportplatz Grubenstraße | Erfurt


Testspiel-Bilanz:

  • 6 Spiele
  • 3 Siege
  • 3 Niederlagen
  • 26:11 Tore


Vorbereitungs-Ergebnisse:

  • gegen Budissa Bautzen (4. Liga) 1:5
  • gegen Eintracht Lützen (7. Liga) 13:0
  • gegen FSV Zwickau (4. Liga) 0:1
  • gegen Lokomotive Saalfeld (7. Liga) 6:0
  • gegen ZFC Meuselwitz (4. Liga) 2:4
  • gegen FC Grimma (6. Liga) 4:0


Beste Testspiel-Torschützen:

  • Daniel Barth: 8 Tore
  • Daniel Heinze: 4 Tore
  • Vincent Rabiega: 3 Tore
  • Alexander Siebeck: 3 Tore

 

Kurzinterview mit U23-Trainer Tino Vogel:


Nach knapp vier Wochen Vorbereitung startet deine Mannschaft am Samstag mit dem Spiel bei Erfurt II in die erste Oberliga-Saison für die RBL-U23. Was überwiegt bei dir, Vorfreude oder Anspannung?


Beides. Natürlich ist die Vorfreude auf die kommende Oberliga-Saison sehr groß, da wir uns durch unsere starke letzte Saison und den gleichbedeutenden Aufstieg das auch mehr als verdient haben.

Eine gewisse Anspannung ist natürlich auch vorhanden, wie vor jeder Spielzeit, da wir nach einer relativ kurzen Vorbereitung noch nicht genau wissen, wo wir stehen. Aber das geht den anderen Teams der Liga sicherlich ähnlich. Wir brennen jetzt einfach darauf, dass es am Samstag losgeht.

Die Vorbereitung ging vorüber wie im Fluge. Wie sehr bist du mit dem Fortschritt der Mannschaft zufrieden? Welche Erkenntnisse brachten sie Testspiele?

Gerade die ersten drei Wochen haben wir sehr intensiv gearbeitet mit dem Höhepunkt des Trainingslagers in Bad Blankenburg. In dieser Phase haben wir auch die meisten Testspiele bestritten, wobei die Ergebnisse da nicht so von Wert waren. Uns war wichtiger, die Mannschaft in die richtige Verfassung zu bringen und eine positive Entwicklung zu nehmen. Gerade im letzten Test gegen Grimma gab es sehr viele positive Ansätze, die uns bestätigt haben, dass wir auf einem guten Weg sind.

Gleich sieben Akteure der letztjährigen U19 sind zum Kader dazu gestoßen. Wie haben sich die Jungs in die Mannschaft eingefügt? Wie schwer ist der Sprung von den A-Junioren zum Oberliga-Männerfußball?

Die Jungs, die von den A-Junioren zu uns gestoßen sind, machen alle einen guten Eindruck. Am Anfang mussten sie sich vor allem auf das nochmals intensivere Tempo im Gegensatz zur U19-Regionalliga einstellen. Dies war schon ein enormer Unterschied. Aber alle haben sich voll reingehauen und mit der Frische nach den kraftraubenden Einheiten kam auch mehr Stabilität in die Aktionen.

Alles in allem, bin ich sehr zufrieden mit der Entwicklung der gesamten Truppe in den letzten Wochen. Da wächst eine tolle Mannschaft zusammen, die das „Wir-Gefühl“ in den Vordergrund rückt und gemeinsam alles für den Erfolg gibt.

Die Liga ist gespickt mit vielen „zweiten Mannschaften“ und einigen sehr ambitionierten Teams wie Regionalliga-Absteiger Lok Leipzig oder dem SSV Markranstädt. Wie stark siehst du die Konkurrenz? Und wer ist für dich Favorit auf den Aufstieg?

Ich sehe Lok Leipzig, Markranstädt und Neugersdorf als Favoriten für den Aufstieg, da sie über eine hohe Qualität und viel Erfahrung verfügen. Es wird wie fast jedes Jahr das eine oder andere Überraschungsteam geben, das ein Wörtchen dort oben mitsprechen kann.

Die zweiten Mannschaften lassen sich nur bedingt einschätzen, da sie immer wieder mit Spielern aus ihrer Ersten verstärkt werden und somit teilweise in ganz verschiedenen Formationen antreten werden.

Wie sieht eure Zielstellung für die kommende Spielzeit aus? Was erwartest du von deinem Team?


Für uns ist das Wichtigste, dass sich die Jungs körperlich wie auch spielerisch weiterentwickeln und der Abstand zum temporeichen Spiel der ersten Mannschaft verringert wird, um den Sprung nach oben leichter schaffen zu können.

Als Team wollen wir so schnell wie möglich in der Oberliga ankommen und trotz der kurzen Vorbereitung ordentlich mitmischen. Um ein genaues Ziel zu definieren, müssen wir die ersten Spieltage in dieser neuen Liga erst einmal abwarten. Es wird sicherlich interessant zu sehen, wie sich meine Jungs auf die neuen Bedingungen und die höhere Leistungsdichte der Liga einstellen.

Gegnerfakten:


Die U23 des FC Rot-Weiß Erfurt belegte in der Vorsaison den 13. Platz in der Oberliga. Erst am letzten Spieltag konnte sich die RWE-Reserve durch ein 0:0 gegen Jena II den Klassenerhalt sichern. Wie der RBL-Nachwuchs rückten bei unserem Gegner sieben U19-Akteure in den Oberliga-Kader auf.

Der Trainer der Erfurter ist ein alter Bekannter im Leipziger Fußball. Carsten Hänsel trainierte bereits den FC Eilenburg sowie Regionalliga-Absteiger Lok Leipzig. Die Vorbereitung verlief für die Thüringer positiv. Nur eine Testspiel-Niederlage (3:4 gegen Mühlhausen) musste unser Gegner hinnehmen und erzielte in sieben Partien 28 Treffer.


Vorbereitungs-Bilanz Erfurt II:

  • 7 Spiele
  • 4 Siege
  • 2 Unentschieden
  • 1 Niederlage
  • 28:11 Tore

 

Testspiel-Ergebnisse:

  • gegen IMO Merseburg (6. Liga) 4:1
  • gegen 1. FC Zeitz (7. Liga) 5:3
  • gegen Motor Cunewalde (8. Liga) 0:0
  • gegen SV Göda (9. Liga) 12:0
  • gegen FV Bischofswerda (6. Liga) 1:1
  • gegen VfB Auerbach (4. Liga) 3:2
  • gegen Union Mühlhausen (6. Liga) 3:4

Oberliga-Fakten:


Insgesamt ist Deutschland in 14 Oberligen unterteilt. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) umfasst sechs Landesverbände, die seit der Saison 2000/01 auf zwei Oberliga-Staffeln aufgeteilt sind:

  • Staffel Nord: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin
  • Staffel Süd: Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

 

NOFV-Oberliga Süd:

  • In der NOFV-Oberliga Süd kämpfen aktuell 16 Mannschaften um Punkte mit insgesamt 343 Spielern.
  • Am häufigsten Meister wurde der FSV Zwickau (3), gefolgt vom FC Sachsen, Wacker Nordhausen und dem VFC Plauen mit jeweils zwei Meisterschaften.
  • Aktuell spielt Cottbus II als einziger ehemaliger Meister in der Oberliga
     

die letzten 5 Torschützenkönige:

  • Saison 2013/14: Jan Nezmar (Neugersdorf) 20 Tore
  • Saison 2012/13: Tommy Kind (SSV Markranstädt) 17 Tore
  • Saison 2011/12: Steffen Kellig (FSV Zwickau) 18 Tore
  • Saison 2010/11: Michael Preuß (Germania Halberstadt) 17 Tore
  • Saison 2009/10: Marcel Schuh (VfB Auerbach) und Axel Fuchsenthaler (FSV Zwickau) jeweils 17 Tore

             

Modus:

Der Meister steigt in die Regionalliga Nordost auf, während die drei Letzten der Oberliga den Gang in die 6. Liga antreten müssen. Außerdem kann je nach Konstellationen der Dritten- und Regionalliga der zweite Platz zum Aufstieg bzw. zur Aufstiegsrelegation reichen.

Je nachdem wie viele Absteiger aus dem NOFV-Verband es in der Dritten- bzw. Regionalliga gibt, ist es zudem möglich, dass zusätzliche Teams aus den Oberliga-Staffeln am Ende der Saison absteigen müssten.

 


Saison-Statistik 2013/14:

  • 240 Spiele
  • 786 Tore (3,3 pro Spiel)
  • 3 Tabellenführer (Bautzen 24 Mal, Neugersdorf 3 Mal, Halle 96 2 Mal)
  • Meister: Budissa Bautzen (23 Siege, 4 Unentschieden, 3 Niederlagen, 72:22 Tore)
  • Bestes Heimteam: SSV Markranstädt (12 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 29:4 Tore)
  • Bestes Auswärtsteam: Budissa Bautzen (13 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 35:14 Tore)
  • Torschützenkönig: Jan Nezmar (Neugersdorf) mit 20 Treffern
  • Höchster Sieg: 9:1 (Chemnitzer FC II gegen Heidenauer SV)

 

99 Tore, 75 Punkte, ein verdienter Aufsteiger! Unsere U23 hat den Sprung in die Oberliga geschafft!
7 U19-Spieler
stießen neu zum Oberliga-Kader der U23 dazu.
26 Treffer
erzielte die RBL-U23 in der Vorbereitung.

Die RBL-U23 in Aktion!

Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
14 Oberligen
gibt es in Fußball-Deutschland.
343 Spieler
kämpfen in der NOFV-Oberliga Süd um Punkte.
786 Tore
fielen in der Oberliga-Saison 2013/14.

Der Nachwuchs der Roten Bullen

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.

Ähnliche Artikel