MENÜ

U19 und U17 bereit für den Bundesliga-Saisonstart!

A-Junioren vor Bundesliga-Premiere gegen den VfL Wolfsburg | B-Junioren zum Aufsteiger nach Magdeburg | Die Trainer im Interview

Nach dem erfolgreichen Start der U23 in die neue Saison (4:2-Erfolg bei Erfurt II) steigen am Wochenende auch die U19 und U17 in die Punktspiel-Runde ein. Während die A-Junioren in ihrer Premieren-Bundesliga-Saison mit dem VfL Wolfsburg einen richtig dicken Brocken vor der Brust haben (Sonntag, 14.00 Uhr), starten die B-Junioren als amtierender Staffel-Meister gegen den Aufsteiger 1. FC Magdeburg (Samstag, 12.00 Uhr).

Die U23 trifft am Samstag (15.00 Uhr) im ersten Heimspiel der noch jungen Spielzeit im Stadion am Bad in Markranstädt auf Dynamo Dresden II. Die Mannschaft von Tino Vogel peilt den zweiten Dreier in der Oberliga an, um perfekt in die Runde zu starten.

Im Folgenden haben wir die neue Saison der A- und B-Junioren der Roten Bullen unter die Lupe genommen und schauen auf die Vorbereitung beider Teams. Dazu geben U19-Trainer Frank Leicht und U17-Trainer Achim Beierlorzer in einem Kurzinterview einen Ausblick auf die neue Runde.

U19:

Unsere U19 feiert am Sonntag (10. August; Anstoß: 14.00 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg Premiere in der A-Junioren Bundesliga. Nach der Rekordsaison 2013/14 und dem damit verbundenen Aufstieg aus der Regionalliga Nordost, die ungeschlagen verlassen wurde, geht es für die Roten Bullen nun um Punkte und Tore in der höchsten deutschen Spielklasse.

Trainer Frank Leicht, der letzte Saison die U17 zum Deutschen Vize-Meistertitel führte, nahm 13 Spieler mit in die neue U19. Zudem blieben sechs A-Junioren-Spieler der vergangenen Saison und es kamen mit Alexander Schlager (Red Bull Salzburg) und Firat Sucsuz (Hertha BSC) zwei neue Akteure hinzu.

Aufgrund der Teilnahme der letztjährigen B-Junioren an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft, verkürzte sich die Vorbereitungszeit ein wenig, die jedoch intensiv genutzt wurde. In den sechs Testspielen mussten die Leipziger Bullen lediglich eine Niederlage hinnehmen und testeten zudem dreimal gegen Männer-Mannschaften.
 

Testspiel-Bilanz:

  • 6 Spiele
  • 3 Siege
  • 2 Unentschieden
  • 1 Niederlage
  • 17:15 Tore


Vorbereitungs-Ergebnisse:

  • gegen BSC Freiberg (Männer) 3:3
  • gegen 1. FC Magdeburg 4:1
  • gegen SSV Markranstädt (Männer) 4:2
  • gegen SpVgg Unterhaching 4:4
  • gegen FC Bayern München 1:5
  • gegen Wuppertaler SV (Männer) 1:0


Beste Testspiel-Torschützen:

  • Joshua Endres & Janik Mäder jeweils 3 Tore
  • Maximilian Schnabel & Patrik Dzalto jeweils 2 Tore


1. Spieltag A-Junioren Bundesliga
RB Leipzig - VfL Wolfsburg
Sonntag, 10. August, 14.00 Uhr
RBL-Trainingszentrum | Leipzig

Kurzinterview mit U19-Trainer Frank Leicht:

41 Tage sind seit dem Trainingsauftakt zur Premieren-Saison der Roten Bullen in der A-Junioren Bundesliga vergangen. Wie zufrieden bist du mit der Vorbereitung. Welche Erkenntnisse hat diese gebracht?

Durch die lange Saison der U17 aufgrund des Finales um die Deutsche Meisterschaft, ist der Großteil der Spieler zwei Wochen später in die Vorbereitung eingestiegen, was natürlich nicht förderlich war. Jedoch sind wir trotz alledem im Soll, gerade nach dem erfolgreichen Trainingslager in Miesbach. Im Großen und Ganzen sind wir da auf einen wirklich guten Weg.

Der Auftakt gegen den VfL Wolfsburg wird ein guter Gradmesser, um zu sehen, wie weit wir auch mit der taktischen Feinabstimmung sind.

Da du gerade die letzte Saison mit der U17 ansprichst. 13 Spieler der letzten U17-Saison sind jetzt Teil der aktuellen U19. Wie schwer fällt es dir und der Mannschaft, sich nach dem Triumph zu motivieren und sich auf die bevorstehende Runde zu konzentrieren?

Überhaupt nicht schwer. Die Jungs und wir freuen uns riesig auf die neue Saison und sind gespannt wie wir uns nun im A-Juniorenbereich behaupten können. Zudem ist der Konkurrenzkampf in der Mannschaft groß, da sowohl die jüngeren als auch die älteren Spieler einen Stammplatz wollen.

Durch die Erfolge der U19 und der U17 in der vergangenen Saison beanspruchen alle einen Platz in der ersten Elf. Dadurch stellt sich die Frage nach der Motivation gar nicht, denn jeder Einzelne haut sich voll rein, um von Beginn an auf dem Platz zu stehen. Das ist für mich als Trainer eine sehr schöne Situation.

Die Mannschaft ist im Vergleich zu den meisten Konkurrenten der Liga mit vielen Akteuren des jüngeren Jahrgangs gespickt. Das Spiel in der U19-Bundesliga ist immens körperbetont und intensiv. Was denkst du, wie deine Mannschaft damit umgehen wird?

Das wird auch für mich interessant zu sehen sein, wie meine Jungs auf das erhöhte Tempo und die härteren Zweikämpfe reagieren werden. Es ist eine ganz andere Liga als noch im B-Junioren-Bereich – sozusagen das erste Jahr „Männerfußball“. Aber da habe ich keine Bange.

Wir haben schon vor zwei Jahren in der U17-Bundesliga mit einem jungen Team bewiesen, dass wir den Altersunterschied sehr gut kompensieren können und guten Fußball spielen. Ich denke, dass wir uns spätestens in der Rückrunde an das neue Niveau gewöhnt haben und unsere Art Fußball zu spielen auch im U19-Bereich durchziehen können.

Das Auftaktprogramm hat es in sich. An den ersten sechs Spieltagen trefft ihr mit Hertha, Bremen, Wolfsburg, HSV und Hannover auf die fünf „Großen“ der Liga. Ist dies ein Vor- oder Nachteil für euch?

Ich sehe dies eher als Vorteil, da gerade am Anfang einer Saison die Teams noch nach ihrer Form suchen und sie sich auch aufgrund von neuen Trainern und Spielern erst noch finden müssen. Meine Jungs kennen sich schon sehr gut und müssen diesen Kennenlernprozess nicht mehr durchlaufen.

Auf der anderen Seite wissen wir gleich zu Beginn, wo wir stehen und können daraus viel lernen. Allerdings ist es auch egal, ob man im August oder im Februar gegen die vermeintlich Großen spielt. Es gibt zwei Duelle und da gilt, das bestmögliche rauszuholen.

Nachdem die Vorbereitung nun endet und du mit einer jungen Truppe an den Start gehst, wie sieht eure Zielstellung für die erste U19-Bundesligasaison der Roten Bullen aus?

Vor zwei Jahren wurden wir mit dem jüngeren Jahrgang in der B-Junioren Bundesliga Siebter. Wenn wir diese Saison unter die ersten Sechs kämen, wären wir alle sehr zufrieden. Im Vordergrund steht jedoch in erster Linie die Weiterentwicklung der Mannschaft im Sinne unserer Spielphilosophie.

Wir wollen jedes Spiel zu hundert Prozent angehen und das Maximale rausholen, um die Jungs optimal vorzubereiten, den Schritt vom Nachwuchs- zum Männerfußball zu gehen.

Gegner- & LigaFakten:


Mit dem VfL Wolfsburg kommt der amtierende Staffel-Meister ins RBL-Trainingszentrum. In der vergangenen Saison fuhr der VfL 19 Siege in 26 Partien ein und schoss beeindruckende 89 Tore (3,4 Treffer pro Partie).

Die meiste Zeit der Vorbereitung verbrachte der Rekord-Staffelsieger in China und testete dort gegen internationale Top-Teams. Auch diese Saison gehen die Wölfe als Meisterschafts-Favorit in die neue Runde.

Interessant: Unser Angriffsbulle und Ex-Wolfsburger Federico Palacios ist mit 72 Toren der erfolgreichste Junioren-Bundesliga Torschütze (U17-Bundesliga: 26 Treffer | U19-Bundesliga: 46 Treffer).
 

Vorbereitungs-Bilanz VfL Wolfsburg:

  • 5 Spiele
  • 3 Siege
  • 2 Niederlagen
  • 15:10 Tore


Testspiel-Ergebnisse:

  • gegen 1. FC Magdeburg 5:0
  • gegen U19-Nationalmannschaft China 1:2
  • gegen FC Sao Paulo 1:4
  • gegen Western Cape Town 5:2
  • gegen Sporting Lissabon 3:2


Modus:

Der DFB führte zur Saison 2003/2004 eine dreigeteilte Junioren-Bundesliga mit den drei Staffeln Nord/Nordost, West sowie Süd/Südwest ein. Jede Staffel spielt mit 14 Mannschaften.

Die drei Letztplatzierten einer Staffel steigen in ihre jeweilige Spielklasse des Regionalverbandes ab. Die drei Staffel-Meister sowie der Zweitplatzierte jener Staffel, die in den drei vorhergehenden Spielzeiten die erfolgreichsten Teilnehmer der Endrunde stellte, qualifizieren sich für die Endrunde um die Deutsche Junioren-Meisterschaft.

Das Halbfinale der Endrunde wird daraufhin im Hin- und Rückspiel, das Finale lediglich in einem Spiel ausgetragen.
 

Staffelsieger Nord/Nordost:

  • 2003/04 Hannover 96
  • 2004/05 Hertha BSC
  • 2005/06 Hertha BSC
  • 2006/07 Werder Bremen
  • 2007/08 VfL Wolfsburg
  • 2008/09 Werder Bremen
  • 2009/10 Hansa Rostock
  • 2010/11 VfL Wolfsburg
  • 2011/12 VfL Wolfsburg
  • 2012/13 VfL Wolfsburg
  • 2013/14 VfL Wolfsburg


Die letzten 5 Torschützenkönige:

  • 2013/14 Federico Palacios (Wolfsburg) 29 Tore
  • 2012/13 Federico Palacios (Wolfsburg) 17 Tore
  • 2011/12 Kai Druschky (Union Berlin), Philipp Hauck (Wolfsburg), Kevin Zschimmer (Hallescher FC) mit jeweils 16 Toren
  • 2010/11 Sargis Adamyan (Hansa Rostock) 16 Tore
  • 2009/10 Mario Petry (Wolfsburg) 22 Tore


Saison 2013/14:

  • 182 Spiele
  • 645 Tore (3,5 pro Spiel)
  • 1 Tabellenführer (VfL Wolfsburg an allen 26 Spieltagen)
  • Meister: VfL Wolfsburg (19 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen, 89:31 Tore)
  • Bestes Heimteam: VfL Wolfsburg (10 Siege, 3 Niederlagen, 50:19 Tore)
  • Bestes Auswärtsteam: VfL Wolfsburg (9 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen, 39:12 Tore)
  • Torschützenkönig: Federico Palacios (VfL Wolfsburg) mit 29 Treffern
  • Höchster Sieg: 7:0 (Werder Bremen gegen VfB Lübeck)
  • Torreichstes Spiel: jeweils 8:2 (Wolfsburg gegen Jena, Wolfsburg gegen Union Berlin, Wolfsburg gegen Dresden)

U17:

Nach der überragenden vergangenen Saison und dem Gewinn der Deutschen Vize-Meisterschaft steht für unsere U17 am Samstag (09. August; Anstoß: 12.00 Uhr) der Auftakt zur Bundesliga-Saison 2014/15 an. Im Auswärtsspiel beim Aufsteiger 1. FC Magdeburg will die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer, der im Sommer von Greuther Fürth zu den Roten Bullen kam, den ersten Dreier einfahren und somit erfolgreich in die neue Runde gehen.

Insgesamt stoßen elf Spieler des letztjährigen U16-Teams zum B-Junioren-Kader hinzu, während fünf Neuzugänge den Titelverteidiger der Nord/Nordost-Staffel verstärken. Ermedin Demirovic und Vitaly Janelt kamen vom Hamburger SV, Julian Gaston Chabot von Dynamo Dresden, Simon Hillinger von den Stuttgarter Kickers und Yannik Bangsow von TeBe Berlin.


Testspiel-Bilanz:

  • 5 Spiele
  • 3 Siege
  • 1 Unentschieden
  • 1 Niederlage
  • 20:13 Tore


Vorbereitungs-Ergebnisse:

  • gegen Hertha Zehlendorf 6:1
  • gegen Carl Zeiss Jena 4:4
  • gegen FC Bayern München 1:2
  • gegen SpVgg Unterhaching 5:3
  • gegen Greuther Fürth 4:3


Beste Testspiel-Torschützen:

  • Ermedin Demirovic: 5 Tore
  • Renat Dadashov: 3 Tore
  • Nico Franke, Niklas Opolka & Gregor Schlichting jeweils 2 Tore


1. Spieltag B-Junioren Bundesliga
1. FC Magdeburg - RB Leipzig
Samstag, 09. August, 12.00 Uhr
MDCC-Arena Platz 2 | Magdeburg

Kurzinterview mit U17-Trainer Achim Beierlorzer:

Seit Juli bist du nun Trainer der U17-Bundesliga-Mannschaft der Roten Bullen. Wie hast du dich in Leipzig eingelebt und welche Veränderungen haben sich für dich – auch im Vergleich zu deiner Zeit bei Greuther Fürth – ergeben?

In Leipzig ist es einfach, sich schnell wohlzufühlen und anzukommen. Ich wurde sehr gut aufgenommen und freue mich nun hier zu sein. In erster Linie hat sich an meiner Arbeit mit der Mannschaft nicht viel verändert. Die tägliche Trainingsarbeit unterscheidet sich nur minimal von dem, was ich in Fürth getan habe. Natürlich ist es etwas anderes, wenn man eine neue Mannschaft kennenlernen muss. Aber im Grunde ist dies auch gerade das Spannende.

Was für mich als Trainer die Arbeit erleichtert, ist die Unterstützung durch ein sehr gutes Team. Zwar war die trainingstechnische Ausstattung in Fürth auch sehr gut, jedoch ist die Anzahl der unterstützenden Personen vom Athletiktrainer bis zum Videoanalysten hier wirklich auf einem Top-Niveau. Dadurch kann ich mich als Trainer mehr auf das Wesentliche, die Arbeit mit der Mannschaft, konzentrieren.  

Du trittst ein schweres Erbe an – als neuer Trainer des amtierenden Deutschen U17-Vizemeisters. Wie sind eure Ziele für die neue Saison? Und wie haben sich die Neuzugänge bisher eingefügt?

Was die U17 in der letzten Saison erreicht hat, war wirklich besonders. Jedoch sind wir nun ein komplett neues Team, da die meisten Spieler der Vorsaison jetzt in der U19 spielen. Trotzdem sind wir erfolgsorientiert und haben den Anspruch auch in dieser Saison um die vorderen Plätze mitzuspielen – wenn möglich um die beiden ersten, die die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft bedeuten würden.

Die fünf Neuzugänge haben das von Anfang an super gemacht. Sie sind schnell ins Gefüge der Mannschaft aufgenommen worden und sind eine echte Verstärkung. Wir waren alle gleich sehr angetan von den Jungs und sind sicher, dass sie uns auch langfristig viel Freude machen werden.

Dein Co-Trainer Alexander Blessin hatte die U16 in der vergangenen Saison in die Regionalliga geführt. Ein Großteil der Mannschaft spielt nun in der U17 – Inwieweit ist dies hilfreich für dich? Welchen Bereich deiner Arbeit macht dies einfacher?

Das ist eine klasse Situation, da ich ja erst einmal die Mannschaft kennenlernen musste und ich in vielen Gesprächen mit Alex schon eine sehr gute Basis legen konnte. Gerade in Bezug auf die verschiedenen Charaktere im Team ist es sehr hilfreich, sich auszutauschen und somit die Mannschaft besser einschätzen zu können.

Außerdem ist es auch von Vorteil, dass die ehemaligen U16-Spieler mit dem Regionalliga-Aufstieg im Rücken in die neue Runde gehen. Dieses Selbstbewusstsein brauchen wir für unser Spiel und wird uns für die schweren Aufgaben in der U17-Bundesliga helfen.

Wie ist die Vorbereitung fürs gesamte Team auf die neue Saison verlaufen? Welche Erwartungen hast du an deine Mannschaft?

Trotz der relativ kurzen Vorbereitungsphase von dreieinhalb Wochen hat mir die Entwicklung meiner Mannschaft schon sehr gefallen. Vor allem in der Offensive haben wir uns teilweise sehr gut präsentiert. Natürlich müssen wir bei unserer Spielphilosophie, in der die Vorwärtsverteidigung im Mittelpunkt steht, ein besonderes Augenmerk auf die Defensive legen. Da gab es in den Testspielen noch einige Abstimmungsprobleme, die jedoch gerade in der Vorbereitung ganz normal sind.

Wie schätzt du die Konkurrenten der Liga ein? Wie vertraut bist du schon mit den jeweiligen Teams, da du ja eher die Mannschaften der Süd-Staffel kennst?

Ganz ehrlich, konnte ich mir noch keinen großen Überblick verschaffen, da die Zeit, die wir zur Verfügung hatten, ganz im Zeichen der Entwicklung und des Trainings der Mannschaft stand. Im Allgemeinen wollen wir jedoch auch versuchen, unser Spiel und die damit verbundene selbstbewusste Spielweise durchzuziehen und weniger auf die des Gegners zu reagieren.

Da ab dieser Saison auch die Spiele der B-Junioren Bundesliga per Video verfügbar sein werden, ist das Scouting der Mannschaften einfacher. Daher werden wir bereits nach den ersten Spieltagen erste Erkenntnisse haben, wie stark die Konkurrenten sind und vor allem auf was wir uns einstellen müssen.

Gegner- & Ligafakten:

Der 1. FC Magdeburg ist Neuling der Liga und musste den Umweg über die Relegation nehmen. Als Zweiter der Regionalliga Nordost hinter TeBe Berlin, der den Aufstieg direkt packte, setzte sich der 1. FCM souverän in zwei Spielen gegen Eintracht Norderstedt durch (5:1 und 2:0).

Aufgrund der Relegation war die Sommerpause für unseren Gegner relativ kurz, mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in den Testspielen. Der Trainer der Magdeburger Marco Kurth (ehemalige Bundesliga-Spieler bei Energie Cottbus) wird seine Truppe jedoch sehr gut eingestellt haben, um einen erfolgreichen Saisonstart zu schaffen.
 

Vorbereitungs-Bilanz 1. FC Magdeburg:

  • 4 Spiele
  • 2 Siege
  • 2 Niederlagen
  • 28:11 Tore


Testspiel-Ergebnisse:

  • gegen Hertha Zehlendorf 3:1
  • gegen Arminia Bielefeld 0:3
  • gegen MTV Gifhorn 6:1
  • gegen SV Göda (9. Liga) 12:0
  • gegen Union Berlin 1:2


Modus:

Deutschland ist wie bei den A-Junioren auch im U17-Bereich in die drei Staffeln Nord/Nordost, West und Süd/Südwest unterteilt. Insgesamt spielen 42 Mannschaften (14 je Staffel) in der B-Junioren Bundesliga, die mit Beginn der Saison 2007/08 gegründet wurde.

Gespielt wird in Hin- und Rückspiel an 26 Spieltagen. Die Meister der jeweiligen Staffeln qualifizieren sich für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft, die im Anschluss an die reguläre Spielzeit ausgetragen wird. Zudem qualifiziert sich der Vize-Meister derjenigen Staffel, die in drei vorhergehenden Spielzeiten die erfolgreichsten Teilnehmer der Endrunde stellte.

Die vier qualifizierten Teams spielen in zwei Halbfinals mit Hin- und Rückspiel um den Finaleinzug. Der Deutsche Meister wird anschließend in einem Spiel ermittelt.
 

Staffelsieger Nord/Nordost:

  • 2007/08: Hertha BSC
  • 2008/09: VfL Wolfsburg
  • 2009/10: Hertha BSC
  • 2010/11: Werder Bremen
  • 2011/12: Hertha BSC
  • 2012/13: Hertha BSC
  • 2013/14: RB Leipzig


Die letzten 5 Torschützenkönige:

  • 2013/14 Johannes Eggestein (Bremen) 20 Tore
  • 2012/13 Oskar Zowada (Wolfsburg) 19 Tore
  • 2011/12 Federico Palacios (Wolfsburg) 26 Tore
  • 2010/11 Christian Maerz (Hertha BSC) 15 Tore
  • 2009/10 Moritz Göttel (Wolfsburg) 21 Tore


Saison 2013/14:

  • 182 Spiele
  • 560 Tore (3,1 pro Spiel)
  • 6 Tabellenführer (RB Leipzig 12 Mal, Hertha BSC 4 Mal, Bremen 4 Mal, Wolfsburg 3 Mal, HSV 2 Mal, St. Pauli 1 Mal)
  • Meister: RB Leipzig (19 Siege, 4 Unentschieden, 3 Niederlagen, 68:22 Tore)
  • Bestes Heimteam: Hertha BSC (10 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen, 32:10 Tore)
  • Bestes Auswärtsteam: RB Leipzig (12 Siege, 1 Niederlage, 37:7 Tore)
  • Torschützenkönig: Johannes Eggestein (Bremen) mit 20 Treffern
  • Höchster Sieg: 8:0 (Hertha BSC gegen Union Berlin)

 

Die Spiele in der Übersicht:


Spiele am Samstag:

  • U23, U17

Spiele am Sonntag:

  • U19

Heimspiele:

  • U23, U19

Auswärtsspiele:

  • U17

 

U23

2. Spieltag NOFV-Oberliga Süd
RB Leipzig - SG Dynamo Dresden II
Samstag, 09. August, 15.00 Uhr
Stadion Am Bad | Markranstädt

 

U19

1. Spieltag A-Junioren Bundesliga
RB Leipzig - VfL Wolfsburg
Sonntag, 10. August, 14.00 Uhr
RBL-Trainingszentrum | Leipzig

 

U17

1. Spieltag B-Junioren Bundesliga
1. FC Magdeburg - RB Leipzig
Samstag, 09. August, 12.00 Uhr
MDCC-Arena Platz 2 | Magdeburg

Die RBL-U23 in Aktion!

Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
Image
Die RBL-U23 in Aktion!
Die RBL-U23 in Aktion!
17 Tore
erzielte die U19 in der Vorbereitung.
13 Spieler
der alten U17 stießen zum U19-Kader dazu.
26 Spieltage
stehen den A-Junioren in der Bundesliga bevor.

U19-Testspiel gegen Markranstädt

Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
Image
U19-Testspiel gegen Markranstädt
U19-Testspiel gegen Markranstädt
20 Mal
netzten die B-Junioren in den fünf Testspielen.
11 Akteure
der ehemaligen U16 stehen im U17-Aufgebot.
5 Neuzugänge
komplettieren den U17-Kader für die Saison 2014/15.

U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena

Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
Image
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena
U17-Vorbereitungsspiel gegen Jena

Ähnliche Artikel