MENÜ

Zwei Siege, zwei Remis & zwei Niederlagen für den RBL-Nachwuchs!

U19 erkämpft 2:2 bei Tabellenführer Wolfsburg | U17 mit 3:2-Erfolg gegen Magdeburg | B-Juniorinnen feiern 5:1-Sieg in Chemnitz

U19

14.  Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
VfL Wolfsburg – RB Leipzig 2:2 (0:1)

Zum DFB-Spieltagsvideo

Auch zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde konnten unsere A-Junioren ihre weiße Auswärts-Weste behalten. Beim Spitzenreiter VfL Wolfsburg erkämpfte sich die Mannschaft von Frank Leicht ein 2:2-Unentschieden. Sören Reddemann (26.) per Foulelfmeter und Elvis Osmani (47.) erzielten die Tore für die Roten Bullen.

RBL mit vielen Chancen | Reddemann sicher vom Punkt

Den besseren Start erwischte unsere U19. In einer druckvollen Anfangsphase konnten wir uns gleich gute Torchancen durch RBL-Angreifer Marcel Becher (6.) und Patrik Dzalto (8.) erarbeiten. Wolfsburg kam nur bei Kontern gefährlich vor unser Tor. Weitere Chancen wie beispielsweise ein Distanzschuss von Patrick Strauß (10.) und gute Abschlüsse von Becher (15.) und wieder Dzalto (17.) zeigten, dass die Leipziger Bullen voll auf Sieg spielten.

In der 25. Minute konnte Dzalto nur durch Foul im Strafraum gebremst werden. Den folgenden Strafstoß verwandelte Sören Reddemann sicher zur verdienten 1:0-Führung. Der VfL investierte anschließend mehr in die Offensive und kam zu einigen Möglichkeiten, ide unsere Abwehr aber klären konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Dzalto die Führung sogar noch ausbauen können, scheiterte aber knapp.

Blitzstart in Hälfte zwei | VfL mit verdientem Ausgleich

Furioser Auftakt in Hälfte zwei: bereits mit dem zweiten Angriff in der 46. Minute konnte Wolfsburgs Top-Torjäger Oskar Zawada den 1:1-Ausgleich erzielen. Nur eine Minute später nutze Elvis Osmani auf der anderen Seite einen Stellungsfehler des Wolfsburger Torhüters und stellte den alten Abstand mit dem 2:1 wieder her.

Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Zweikämpfen und Torraumszenen. Unsere A-Junioren waren sehr präsent in den Zweikämpfen und verdichteten immer wieder klug die Räume. In der 71. Minute waren allerdings alle Bemühungen vergebens: Wiederum war Zawada zur Stelle und egalisierte zum 2:2. Wir wollten unbedingt die drei Punkte und spielten weiter mutig nach vorn. Dzalto hatte in der 82. Minute den Siegtreffer auf dem Fuß, doch der VfL-Schlussmann parierte überragend.

In der Schlussminute wären wir beinah um den verdienten Lohn gebracht worden, als Torbulle Alexander Schlager bereits bezwungen war, Sören Reddemann jedoch goldrichtig stand und im letzten Moment auf der Linie klären konnte.
 

Fazit:

Ein am Ende leistungsgerechtes Unentschieden, mit vielen Torraumszenen und rassigen Zweikämpfen. Damit gehen unsere A-Junioren mit nunmehr zehn ungeschlagenen Spielen in Folge und als Tabellenzweiter mit einem Spiel in der Hinterhand in die verdiente Winterpause.

RB Leipzig:
Schlager – Barylla, Vogel, Reddemann, Sucsuz, Strauß, Geister (90. Reichel), Wagner (C), Osmani (74. Hildebrandt), Dzalto (85. Börner), Becher (89. Mäder)

VfL Wolfsburg:
Kuhfeld – Bremer (71. Ebot-Etchi), Ziegele, Dengler, Ghandour (83. Blechner), Zawada, Horn, Conde (C), Donkor, Badu (68. Treu), El Saleh

Tore:
0:1 Reddemann (26., Foulelfmeter), 1:1 Zawada (46.), 1:2 Osmani (47.), 2:2 Zawada (71.)

Schiedsrichter:
Max Burda (Berlin)

Zuschauer:

100 im Porschestadion | Wolfsburg

U17

14. Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
RB Leipzig
– 1. FC Magdeburg 3:2 (2:1)

Zum DFB-Spieltagsvideo

Unsere U17 fuhr gegen den 1. FC Magdeburg ihren sechsten Sieg in Serie ein und überwintert somit als Spitzenreiter der Bundesliga Nord/Nordost. Beim 3:2 trafen Ermedin Demirovic (14. & 43.) und Renat Dadachov (25.) für den RBL-Nachwuchs.

Frühe Gäste-Führung | RBL dreht Spiel vor der Pause

Es war das erwartet schwere Spiel gegen Magdeburg. Die Spieler von FCM-Trainer Marco Kurth spielten mit einer defensiven Fünferkette, standen tief und verlegten sich auf das Kontern. Die Leipziger Bullen versuchten den Druck auf die Magdeburger Abwehr hoch zu halten und immer wieder in die Gefahrenzone zu spielen.

Mit ihren beiden gefährlich agierenden Stürmern Florian Krüger und Tim Queckenstedt stellte der FCM unsere Abwehr das ein ums andere Mal vor Schwierigkeiten. In der siebten Minute lenkte Krüger im Anschluss an eine Ecke und anschließender Flanke per Kopf zum 0:1 ins lange Eck ab.

Nur sieben Minuten später konnte RBL-Angreifer Renat Dadachov im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte sein Sturm-Partner, Ermedin Demirovic, sicher zum 1:1. Nun lief ein Angriff nach dem anderen auf das Magdeburger Tor. In der 25. Minute erzielte Dadachov mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern den 2:1-Führungstreffer. Die Vorlage kam nach einer Passfolge durch das Zentrum vom agilen Demirovic.

Demirovic erhöht | Hansa mit dem Anschluss

Die zweite Hälfte begann sehr positiv für die Roten Bullen. Nach einer Ecke auf den kurzen Pfosten verlängerte Demirovic den Ball unhaltbar zum 3:1 in die Maschen. Nach kurzen Diskussionen, ob der Ball vollständig über der Linie war, entschied Schiedsrichter Chris Rauschenberg nach Besprechung mit seinem Assistenten auf Tor.

Die weiteren Angriffsbemühungen unserer B-Junioren waren nicht durchschlagskräftig genug. Immer wieder ermöglichten ungenaue Zuspiele die Konter der Magdeburger. In der 56. Minute erzielte der schnelle Queckenstedt nach einem weiten Ball über die Abwehr mit einem sehenswerten Lupfer über RBL-Torhüter Tom Wallenstein das 3:2. Im weiteren Verlauf kam Magdeburg zwar zu keiner weiteren Torchance, doch durch die knappe Führung blieb die Partie spannend.


Fazit:

Aufgrund der Spielanteile ist dieser Sieg auch hochverdient, auch wenn die letzten 24 Minuten immer wieder auch die Sorge vorhanden war, mit einem Konter um den Lohn der Arbeit gebracht zu werden.

Somit konnten die Nachwuchsbullen nicht nur die Tabellenführung verteidigen, sondern sogar ausbauen, da Wolfsburg und Hamburg Punkte liegen ließen und verabschieden sich nach einer starken Hinrunde in die Winterpause.

RB Leipzig:
Wallenstein – Hillinger, Senkbeil, Chabot, D. Franke, Beiersdorf (C), Janelt (68. Tobias), Rettig (73. N. Franke), Kwarteng (80. Berger), Dadachov, Demirovic (78. Cakir)

Magdeburg:
Gründemann – Hey (C), Tasar, Michael, Queckenstedt (77. Hartmann), U. Müller, Uhlmann (56. Schätzle), Harant, D. Müller, Krüger, Celik (48. Grzega)

Tore:
0:1 Krüger (7.), 1:1 Demirovic (14.), 2:1 Dadachov (25.), 3:1 Demirovic (43.), 3:2 Quenstedt (56.)

Schiedsrichter:
Christ Rauschenberg (Wenigenlupnitz)

Zuschauer:
120 im RBL-Trainingszentrum | Leipzig

U16

17. Spieltag Regionalliga Nordost
RB Leipzig
– U17 FC Hansa Rostock 2:5 (2:2)

Unsere U16 musste sich trotz einer 2:0-Führung der U17 von Hansa Rostock am Ende mit 2:5 geschlagen geben. Die Tore für die Leipziger Bullen erzielten Erik Majetschak und Emre Aslan in der ersten Halbzeit.

Start nach Maß für RBL | Hansa gleicht aus

Zum letzten Pflichtspiel des Jahres wollten die Roten Bullen noch einmal alles in die Waagschale werfen und einer der Top-Mannschaften der Regionalliga Nordost das Leben schwer machen. Dieses Vorhaben gelang den Leipzigern von Beginn recht ordentlich, denn sie waren zunächst die spielbestimmende Mannschaft.

Bereits nach sieben Minuten konnte der RBL-Topscorer, Erik Majetschak, nach schöner Vorarbeit von Sinan Birinci, das verdiente 1:0 erzielen. Die Leipziger Bullen gaben auch in der Folge den Ton an und drängten auf das zweite Tor. Dies folgte dann in der 20. Minute, als Emre Aslan sein siebtes Saisontor erzielte und den RBL-Nachwuchs mit 2:0 in Front brachte.

Doch kaum war das Spiel wieder angepfiffen, stand es auch schon 2:1. Die Leipziger jubelten gedanklich noch über den Traumstart, als ein hoher Ball in der Strafraum unzureichend verteidigt wurde und ein Rostocker Stürmer unbedrängt ins Leipziger Gehäuse verlängern konnte. Das Spiel gestaltete sich nun offener, wobei Birinci zwei Gelegenheiten für die Roten Bullen liegen ließ.

Aber auch Hansa ließ gute Chancen ungenutzt. Nach 28 Minuten wurde RBL-Angreifer Gregor Schlichting allein vorm gegnerischen Tor hart zu Fall gebracht, jedoch blieb die Pfeife des Schiedsrichters überraschend stumm. Fast schon im Gegenzug glichen dann die Hanseaten aus, als wir den Ball mehrfach nicht aus der Gefahrenzone klären konnten und ein FCH-Stürmer aus dem Getümmel zum 2:2-Halbzeitstand einschob.

Blitztor für Rostock | Rote Bullen ohne Fortüne

Der zweite Durchgang begann denkbar schlecht für unsere B-Junioren. Bereits nach 30 Sekunden gingen die Gäste erstmals mit 3:2 in Führung. RBL-Torhüter Thorben Hoffmann konnte einen gegnerischen Schuss nicht klar klären, sodass ein heranstürmender Angreifer der „Kogge“ den Ball über die Linie drückte. Bitter! Hoffmann verletzte sich zudem bei dieser Aktion und musste ausgewechselt werden.

In der Folge verteidigten die cleveren Hanseaten das Resultat gekonnt und ließen den Roten Bullen kaum Gelegenheiten. Birinci hatte noch eine gute Möglichkeit, als der Rostocker Torhüter weit außerhalb des Strafraumes einen Fehlpass spielte – jedoch setzte der Leipziger Angreifer den Ball knapp über den Kasten.

Nach 59 Minuten verpasste Schlichting die Riesenchance zum Ausgleich, als er in letzter Sekunde am Gäste-Schlussmann scheiterte. Im Gegenzug rächte sich die vergebene Chance prompt mit 2:4. Rostock spielte es dann clever runter und kam durch einen Eckball noch zum 2:5.


Fazit:

Unsere U16 zahlte gegen eine clevere U17 des FCH erneut Lehrgeld und konnte das Spiel trotz einer 2:0-Führung auf ihre Seite ziehen. Dennoch macht die Entwicklung unseres jüngeren B-Junioren Jahrgangs Mut für den zweiten Teil der Saison, denn als Aufsteiger haben die Roten Bullen eine ordentliche Vorstellung abgeliefert.
 

RB Leipzig:
Hoffmann (42. Lose) – Minz, Schelenz, Träger, Schimmel (64. Djordjevic), Schneider, Aslan, Shang, Birinci (73. Dauter), Schlichting, Majetschak

Hansa Rostock:
Vierling – Meien, Coskun, Ehlers (C), Brüning, Haubner, Krolikowski, Gesien, Hahnel (80. Ladwig), Meyer, Ugur (65. Brackelmann)

Tore:
1:0 Majetschak (7.), 2:0 Aslan (20.), 2:1 Hahnel (21.), 2:2 Krolikowski (34.), 2:3 Meyer (41.), 2:4 Ugur (62.), 2:5 Krolikowski (70.)

Schiedsrichter:
Benjamin Seidl (Langenbernsdorf)

Zuschauer:
77 im RBL-Trainingszentrum | Leipzig

U8

11. Spieltag Kreisoberliga
SSV Markranstädt I – RB Leipzig 2:1 (1:0)

Nach zuletzt acht Siegen in Folge musste sich unsere U8 den F1-Junioren des Tabellendritten vom SSV Markranstädt knapp mit 1:2 geschlagen geben. Den Anschlusstreffer für die Nachwuchsbullen erzielte Fabian Nowicki.

Mit Beginn des Spiels attackierte Markranstädt aggressiv und wusste die körperlichen Vorteile sehr gut zur Unterbindung unseres gewohnten Passspiels zu nutzen. In einer zerfahrenen Anfangsphase kamen deshalb die Gastgeber zu ersten guten Abschlüssen und in der Folge zur 0:1-Führung (6.).

Aus einem zunächst gut herausgespielten Angriff der Leipziger Bullen folgte eine Kette von Fehlern im Mittelfeld und Abwehr, was schließlich zum Ballverlust führte. Markranstädt bedankte sich und verwertete den Konter ganz sicher zur Führung.

Nach dem Rückstand konnten wir uns zunehmend besser auf das Spiel des Gegners einstellen und erarbeiteten uns erste Chancen. In der zehnten Minute folgte beinahe der Ausgleich, jedoch rettete der Pfosten für die Gastgeber beim Schuss von Fabian Nowicki. Auch wenn wir uns in der Folge weitere Vorteile erspielen konnten, kamen wir kaum zu klaren Möglichkeiten. Markranstädt verteidigte jetzt tief und weiterhin sehr aggressiv.

Die zweite Halbzeit begann der SSV erneut sehr druckvoll. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erarbeiteten er sich so eine Reihe von Eckbällen, die letztlich zum erneut frühen Gegentor führten. Ein weit geschlagener Ball segelte über unseren Torhüter und durch einen verunglückten Rettungsversuch im Fünfmeterraum erhöhten wir mit einem Eigentor zur 0:2-Führung für Markranstädt (22.).

Anschließend gaben wir nicht auf, sondern drängten auf den Anschlusstreffer. Die RBL-Abwehr stand zumeist sicher, jedoch gelang in der Vorwärtsbewegung nicht viel. So dauerte es bis kurz vor Ende des Spiels, ehe Nowicki einen vom Gegner abgefälschten Ball unter Kontrolle und anschließend zum 1:2-Endstand im Tor unterbringen konnte (39.).


Fazit:

Unnötige Niederlage unserer U8 gegen einen körperlich starken und aggressiv auftretenden Gegner. Über das ganze Spiel hinweg und insbesondere bei den Gegentoren unterliefen uns heute zu viele individuelle Fehler. Das gewohnte Passspiel konnte nur selten umgesetzt und somit nur wenige wirklich gute Torraumszenen erspielt werden.
 

RBL-Tor:
Nowicki


U17/U16-Juniorinnen

9. Spieltag Landesliga
Chemnitzer FC – RB Leipzig 1:5 (0:4)

RBL-Tore:
Graf (2 Tore), Dietrich, Friedrich, Becker (jeweils 1 Tor)

Spielbericht folgt!

 

U13/U12-Juniorinnen

10. Spieltag D-Junioren 1. Kreisklasse
RB Leipzig
– SV Leipzig-Ost 1858 0:0

Unsere D-Juniorinnen trennten sich von den D-Junioren des SV Leipzig-Ost 0:0-unentschieden und konnten einen verdienten Punkt in die Weihnachtspause mitnehmen.

RBL setzte die Jungs aus dem Leipziger Osten von Beginn an unter Druck. Bereits in der dritten Minute hatte Emily Badtke die erste Chance, die Roten Bullen in Führung zu bringen. Trotz einer dezimierten Mannschaft aufgrund von Krankheiten und Verletzungen spielten die Mädchen sehr engagiert.

Der Gegner fand nur schwer ins Spiel und war in den ersten 30 Minuten kaum präsent. In der 18. und 19. Minute kamen Marie Schosing und Giulia Eckert zu guten Torchancen. Leider konnten sie diese nicht in einen Führungstreffer verwandeln.

Eckert war es auch, die nach der Halbzeitpause immer wieder Angriffe bis vor das Tor des Gegners brachte. Allerdings scheiterte sie immer wieder am Torhüter des SV Leipzig Ost. Nun ließen die Kräfte bei den RBL-Mädchen etwas nach. Die Gäste agierten daraufhin energischer und teilweise mit einer harten Gangart.

Daraufhin spielten wir zeitweise in Unterzahl, da Spielerinnen am Feldrand behandelt werden mussten. Der Gegner konnte diesen Umstand nicht für sich nutzen und unser Team verteidigte das 0:0 aufopferungsvoll bis zum Schlusspfiff.


Fazit:

Trotz Personalschwierigkeiten spielten die Mädchen mit hohem Einsatz. Letztlich fehlte ihnen das Glück im Abschluss. Insgesamt zeigten die Juniorinnen aber eine solide und zufriedenstellende Leistung.

Nach der verdienten Weihnachtspause sind die U13/U12-Juniorinnen im neuen Jahr, am Samstag (10. Januar 2015), bei der Vorrunde der Hallenlandes-Meisterschaften in Brand-Erbisdorf gefordert.

Die U19 der Roten Bullen!

Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
10 Spiele
in Folge ist die U19 ungeschlagen!

Die U17 der Roten Bullen!

Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
12 Gegentore
kassierte die U17 erst in den bisherigen 16 Ligaspielen!

Die U16 in Aktion!

Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
31 Tore
erzielte die U16 in den bisherigen 16 Liga-Spielen!

Der Nachwuchs der Roten Bullen!

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
13 Treffer
markierten die Nachwuchsbullen am Wochenende!

Ähnliche Artikel