MENÜ

Acht Siege, drei Remis & eine Niederlage für den Nachwuchs am Wochenende!

U14 fegt Zwickau mit 8:0 vom Platz | U13 feiert 7:0-Kantersieg gegen Borea Dresden | U11 siegt 5:1 gegen Markranstädt

U19

13.  Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
RB Leipzig
– FC Rot-Weiß Erfurt 2:1 (0:1)

Tore:
0:1 Bergmann (45.), 1:1 Wagner (57.), 2:1 Dzalto (2:1)
 

Zum Spielbericht!


U17

13. Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
SV Werder Bremen – RB Leipzig 0:1 (0:1)

Tor:
0:1 Beiersdorf (2.)
 

Zum Spielbericht!


U16

16. Spieltag Regionalliga Nordost
FC Erzgebirge Aue – RB Leipzig 0:0

Tore:
keine
 

Zum Spielbericht!

U14

12. Spieltag Landesliga Sachsen C-Junioren
RB Leipzig
– FSV Zwickau 8:0 (3:0)

Unsere U14 fuhr nach starker Vorstellung gegen den FSV Zwickau den neunten Saison-Sieg ein. Rami Zabdeh traf dabei dreifach beim 8:0-Erfolg der Nachwuchsbullen.

RBL setzte die Zwickauer von Anfang an unter großen Druck. Tolles aggressives Pressing, viele Balleroberungen und gute Pässe in die Tiefe gaben den Gästen keinen Raum zur Entfaltung. Hinzu kam ein an diesem Tag glänzend aufgelegter Matthias Heiland, der im Mittelfeld mit Spielwitz brillierte und seine Mannschaft auch immer wieder antrieb.

Folgerichtig fielen dann auch die Tore durch Jacob Ruhner (7.) zum 1:0 nach einer Flanke von Karl-Ludwig Zech und das 2:0 durch Rami Zabdeh (15.). Beide Treffer fielen nach tollen Balleroberungen von U13-Akteur Dennis Borkowski, der auch das 3:0 durch Lukas Peter vorbereitete (28.).

Nach der Halbzeitpause erstickten wir ein mögliches Aufbäumen des Gegners im Keim, als Zabdeh erst mit einem Solo in der 40. Minute sowie nach einer Ecke in der 46. Minute auf 5:0 erhöhte. Die Leipziger gestalteten das Spiel nun nach Belieben.

Nach erfolgreichen Pressing schloss Marvin Arthofer (67.) zum 6:0 ab und war auch „Vater“ des FSV-Eigentores zum 7:0. Seine Flanke konnte ein Zwickauer Spieler nur noch ins eigene Tor lenken. Den Schlusspunkt zum 8:0 setzte dann Ruhner mit seinem insgesamt zwölften Treffer in dieser Landesligasaison. Damit setzte er sich an die Spitze der Torjägerliste.
 

Fazit:

Die großen personellen Schwierigkeiten aufgrund von Verletzungen und Krankheit waren unserer U14 nicht anzumerken. Mit einer sehr guten Leistung des gesamten Teams ließ man der U15 aus Zwickau keine Chance.

Am  kommenden Samstag (13. Dezember) nimmt unsere U14 an einem stark besetzten Hallenturnier In Stuttgart-Neuhausen teil, ehe zum Jahresausklang am 21. Dezember (Anstoß: 10.30 Uhr) Fortuna Chemnitz zu Gast am Cottaweg ist.
 

Tore:
Zabdeh (3), Ruhner (2), Peter, Arthofer, Eigentor Zwickau


U13

9. Spieltag SFV-Talenteliga
RB Leipzig
– SC Borea Dresden 7:0 (1:0)

Mit neun Siegen aus neun Spielen schließt unsere U13 die Hinrunde souverän als Tabellenführer der Talenteliga ab. Im letzten Hinrundenspiel besiegten die D-Junioren Borea Dresden deutlich mit 7:0. Timon Schmidt netzte gleich dreifach für den RBL-Nachwuchs.

Wir begannen zwar konzentriert, doch es entwickelte sich eine eher zähe Partie. Die U13 agierte nicht griffig und aggressiv genug den Ball. So konnte sich Borea das ein oder andere Mal unser nicht immer konsequentes Pressing auflösen und gefährliche Konter fahren.

Doch nach vier Minuten spielten wir schnell und ansehnlich nach vorne und prompt markierten wir nach einem wunderbaren Spielzug das 1:0. Anschließend konnten die Leipziger jedoch nicht ihr Leistungsvermögen abrufen und daher ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeit.

Wie ausgewechselt kam die U13 aus der Kabine. Gierig und dynamisch fuhren wir Angriff nach Angriff. Innerhalb von neun Minuten erzielte Timon Schmidt einen lupenreinen Hattrick und entfachten daraufhin viel Spielfreude bei den Roten Bullen. Hubert Mucha und Adrian Thom (2) steuerten die weiteren Treffer bei. Am Ende blieb es beim 7:0-Heimsieg unserer Jungs, die erneut erst in der zweiten Halbzeit einen sehenswerten und dynamischen Tempofußball zeigten.


Fazit:

So schließt die U13 zwar die Hinrunde als souveräner Tabellenführer ab, doch nichtsdestotrotz gibt es noch einige Verbesserungsansätze, die jedoch im Gesamtentwicklungs-Prozess des Teams normal sind.

Nun geht es für unsere D-Junioren unters Hallendach, wo unzählige Top-Turniere auf die Leipziger Bullen warten.

Bereits am kommenden Wochenende warten beim EVM Junior Cup in Mülheim-Kärlich und das U13-Bundesligaturnier in Bad Salzuflen Vorrundengegner wie Bayer Leverkusen, Mainz 05, Hamburger SV, Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach auf unsere Jungs.
 

Tore:
Schmidt (3), Thom (2), Türkyilmaz, Mucha


U11

10. Spieltag Kreisoberliga
RB Leipzig
– SSV Makranstädt II 5:1 (2:0)

Unsere U11 konnte ihr Punktspiel in der U13-Stadtliga mit 5:1 gegen den SSV Markranstädt II gewinnen und sitzen damit dem Tabellenführer Lok Engelsdorf mit nur einem Punkt Rückstand im Nacken.

Bereits in der zweiten Minute konnte Moritz Hennig nach Vorlage von Timm Koch das 1:0 besorgen. Wer glaubte, dass die Führung unserer Mannschaft Sicherheit gab, sah sich leider getäuscht. Viele technische Fehler prägten in der Folgezeit unser Spiel. Dennoch konnte Koch nach Vorarbeit von Hugo Ettrich auf 2:0 erhöhen.

Vor allem RBL-Torhüter Till Jagodzik musste in dieser Phase das ein oder andere Mal Kopf und Kragen riskieren, um sein Team vor einem Gegentor zu bewahren. Zur Halbzeit blieb es damit bei einem verdienten, aber auch etwas glücklichen Zwei-Tore-Vorsprung.

Auch in Hälfte zwei ließen viele Stockfehler die Angriffe der Roten Bullen immer wieder verpuffen. So brauchte es in der 40. Minute einen Neunmeter, um den Vorsprung weiter auszubauen: Emilian Pohle brachte den Ball im Gehäuse der Gäste zum 3:0 unter.

Einen starken Auftritt hatte U10-Spieler Silas Prüfrock, der wenig später die endgültige Entscheidung besorgte: Wiederum legt Ettrich auf und Prüfrock erzielte sein erstes Tor für die U11. Der schönste Treffer blieb allerdings seinem Teamkollegen Leon Seemann vorbehalten. Eine Ecke von Koch landete mustergültig auf dem Fuß des Angreifers, der den Ball per Volleyabnahme unhaltbar im Tor versenkte. Gegen Ende der Partie kam Markranstädt zum verdienten Ehrentreffer.


Fazit:

Es bleibt festzuhalten, dass man auch an weniger guten Tagen, Spiele souverän gewinnen kann. Ein großes Lob geht dabei vor allem an die beiden U10-Spieler. Sie haben sich harmonisch in das Team eingefügt und sich sogar mit einem Tor belohnt.

Nächsten Samstag (13. Dezember; Anstoß: 10.30 Uhr) will unsere U11 gegen die U13 von Markkleeberg die letzten drei Punkte der Hinserie einfahren.
 

RBL-Tore:
Hennig, Koch, Pohle, Prüfrock, Seemann

U10

10. Spieltag 1. Kreisklasse
1. FC Lokomotive Leipzig – RB Leipzig 3:3 (1:3)

Am Nikolaustag gastierte unser U10-Nachwuchs bei der U11 von Lok Leipzig. Das Stadtderby endete nach leistungsgerecht mit 3:3. Die Tore für die Roten Bullen erzielten Silas Joel Prüfrock (2) und Sammy Mohammad.

Der RBL-Nachwuchs spielte von Beginn an konzentriert und aggressiv nach vorne. So waren erst wenige Sekunden gespielt, als Marlon Matthes, durch einen diagonal nach vorn gespielten Pass, Silas Prüfrock an der Strafraumgrenze frei spielte. Dieser ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance und zimmerte den Ball oben rechts zur 1:0-Führung ins Netz.

Wir ließen kaum Chancen für den Gegner zu und spielten uns in dessen Hälfte fest. In der 18. Minute eroberten wir den Ball am gegnerischen Strafraum und nutzten die Chance durch Prüfrock zum 2:0. Nur vier Minuten später kam Lok zum Anschlusstreffer, doch direkt im Gegenzug gelang es den Leipziger Bullen nach dem Anstoß auf 3:1 zu erhöhen.

Auch in der zweiten Halbzeit wollten wir an die gute erste Halbzeit anknüpfen. Doch der FCL kam nun besser ins Spiel und kreierte einige gute Tormöglichkeiten. In der 30. Minute gelang es den Gastgebern über den rechten Flügel eine Flanke zu schlagen, die im Strafraum seinen Abnehmer fand und plötzlich stand es 3:2.

RBL war nun oft in der Defensive gefordert. Nach Balleroberungen wurden die Bälle überhastet nach vorne geschlagen und das gute Passspiel übers Zentrum, wie in der ersten Halbzeit, war nicht mehr wiederzufinden. Nach einem Schuss in die kurze Ecke kam Lok zum 3:3-Ausgleichtreffer (40.), während wir nicht mehr in der Lage waren, das Spiel nochmal zu drehen.
 

Fazit:

Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden. Der RBL-Nachwuchs spielte eine sehr gute erste Halbzeit, ließ dem Gegner wenige Räume und ging verdient mit 3:1 in die Pause. In Halbzeit zwei kam der Lok Leipzig besser ins Spiel und erspielte sich gute Torchancen.

Bereits am Donnerstag (11. Dezember; Anstoß: 18.00 Uhr) empfängt unsere U10 den BSV Einheit Frohburg.

RBL-Tore:
Prüfrock (2), Mohammad


U9-II

10. Spieltag 2. Kreisklasse
SSV Stötteritz II – RB Leipzig 0:2 (0:0)

Die Roten Bullen gewannen zum Auftakt in die Rückrunde ihr Auswärtsspiel gegen SSV Stötteritz II mit 2:0 und holten sich damit die Tabellenführung zurück. Die Treffer markierten Arno Krause und Leon Koß.

Von Beginn an spielten die Nachwuchsbullen druckvoll nach vorne, klare Torchancen blieben jedoch noch aus. Die massive Abwehr des SSV stand sicher und ließ unseren Angreifern nur wenig Freiraum. Jonas Rübner kam bei der besten Möglichkeit des RBL-Nachwuchses nur einen Schritt zu spät, da der Gäste-Torhüter in letzter Sekunde parieren konnte. Die gegnerischen Konter vereitelte RBL-Abwehrchef Lasse Timpelan mit Übersicht und viel Einsatz.

In der zweiten Hälfte münzten wir unseren Aufwand auch in Zählbares um. Wir behielten die druckvolle Spielweise bei und erzwungen uns weitere Chancen. In der 38. Minute fasste sich Arno Krause ein Herz und erzielte den mehr als verdienten 1:0-Führungstreffer: aus zentraler Position umspielte er zwei Gegner und schob den Ball gekonnt in die rechte, untere Torecke.

Nur fünf Minuten später sorgte ein Eckball auf den kurzen Pfosten für Verwirrung im Strafraum des SSV und Leon Koß netzte zum 2:0 für die Leipziger Bullen. RBL-Torhüter Stanley Schuhmann wurde nur einmal ernsthaft geprüft, als er sich nach einem schnellen Angriff der Gastgeber nur mit einem Foul außerhalb der Strafraumgrenze zu helfen wusste. Der folgende Freistoß brachte für den SSV jedoch nichts ein und so blieb es beim verdienten Dreier für unseren Nachwuchs.


FAZIT:

Zum Rückrunden-Auftakt landeten wir einen verdienten Auswärtsdreier und klettern somit an die Tabellenspitze. Vor allem in der zweiten Halbzeit wurden bessere Chancen herausgespielt und diese dann auch konsequenter genutzt.

Damit verabschiedet sich unsere U9-II als Spitzenreiter in die Winterpause und freut sich schon jetzt auf eine spannende Hallensaison.
 

Tore:
Krause, Koss


U8-II

10. Spieltag F-Junioren 1. Kreisklasse
RB Leipzig
- TSV Böhlitz-Ehrenberg I 6:1 (2:1)

Gegen den TSV Böhlitz-Ehrenberg zeigte unsere U8-II ihr ganzes Können und gewann souverän mit 6:1. Simon Kalberlah netzte sogar doppelt für die Roten Bullen.

Nach kurzen Startschwierigkeiten und einem Wachrütteln durch das 0:1 der West-Leipziger fanden die Nachwuchsbullen besser ins Spiel. Das Kombinationsspiel funktionierte von Minute zu Minute besser, sodass schon in der 14. Minute nach einem sehenswerten Zusammenspiel mit anschließendem Querpass durch Joel Winkler auf Simon Kalberlah der Ausgleich fiel.

Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Niels Johan Seifert sogar noch der Führungstreffer für den RBL-Nachwuchs.

In der zweiten Hälfte machten wir dort weiter, wo wir in Durchgang eins aufgehört hatten. Nach nur einer Minute traf Lenny Hennig im Nachsetzen und prompt eine weitere Minute später schlenzte Kalberlah den Ball zum 4:1 ins Tor. Der nächste Treffer folgte auf einen Fehler des Gäste-Torhüters:

ein zu kurz heraus gespielter Torabstoß unserer Gäste fiel Ben Harzer vor die Füße, der den Ball gleich wieder zurück schickte und damit das Ergebnis auf 5:1 hochschrauben konnte. Ein Eigentor der Böhlitzer besiegelte in der 26. Minute den deutlichen Endstand.
 

Fazit:

Nach einem etwas holprigen Beginn reichten den Bullen 20 starke Minuten und eine tolle Mannschaftsleistung, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Nun geht es für unsere U8-II am Sonntag (14. Dezember; Anstoß 09.00 Uhr) zur SG Motor Gohlis Nord II, um auch dort einen Dreier einzufahren und auf Platz eins zu überwintern.
 

RBL-Tore:
Kalberlah (2), Seifert, Hennig, Harzer, Eigentor Böhlitz

U17/U16-Juniorinnen

8. Spieltag Landesliga
RB Leipzig
– 1. FFC Fortuna Dresden 2:3 (1:2)

Im Spitzenduell der Landesliga mussten sich unsere B-Juniorinnen gegen den Tabellenführer 1. FFC Fortuna Dresden knapp mit 2:3 geschlagen geben. Die RBL-Treffer markierten Melina Friedrich und Luise Heide.

Das Spiel startete kraftvoll und von Beginn an war viel Feuer im Spiel. Bereits in der vierten Minute gingen die Dresdnerinnen in Führung. Im weiteren Verlauf zeigten beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel, wobei der Gegner sehr körperbetont agierte. Nach einem Foul im Strafraum in der zwölften Minute gab Gelbe für Dresden und Elfmeter für den RBL-Nachwuchs.

Melina Friedrich verwandelte diesen sicher zum 1:1-Ausgleich. Aus einem starken Kombinationsspiel folgte zehn Minuten später die erneute Führung für die Gäste. Dank unserer starken Torhüterin gingen wir trotz vieler Dresdner Chancen mit 1:2 in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause kamen die Leipzigerinnen hoch motiviert auf den Platz zurück. In der 44. Minute fiel das 2:2 durch Luise Heide, die sich im Alleingang gegen zwei Gegenspielerinnen durchsetzte und den Ball abgeklärt an der Torhüterin vorbei legte.

Wir hatten in dieser Phase mehr Ballbesitz, aber Fortuna erhöhte den Druck immer mehr und spielte sich gute Chancen heraus. Nach einer Unachtsamkeit in unserer Abwehr erzielte der FFC den 2:3-Siegtreffer.


Fazit:

Insgesamt eine hochklassige Partie, bei der an diesem Tag die körperliche Überlegenheit der Dresdner Spielerinnen letztendlich den entscheidenden Ausschlag gab.

Am kommenden Samstag (13. Dezember; Anstoß 10.00 Uhr) gastieren unsere Mädchen beim Chemnitzer FC und wollen sich mit einem Auswärtsdreier in die Winterpause verabschieden.
 

RBL-Tore:
Friedrich, Heide


U15/U14-Juniorinnen

10. Spieltag C-Juniorinnen Bezirksliga
Chemnitzer FC – RB Leipzig 1:1 (0:1)

RBL-Tor:
Weinhold

Spielbericht folgt!


U13/U12-Juniorinnen

10. Spieltag D-Junioren 1. Kreisklasse
SG Rotation Leipzig 1950 III – RB Leipzig 1:2 (0:1)

Unsere D-Juniorinnen gewannen im Auswärtsduell bei der SG Rotation Leipzig 1950 III mit 2:1. Verena Gladisch und Lea Misch erzielten dabei die Tore für RBL.

Der kleine Kunstrasenplatz lag unseren Mädchen gut und ermöglichte es uns mit Beginn der Partie per schnellem Kurzpassspiel den Gegner in dessen Hälfte zu drücken. So ergaben sich unentwegt aussichtsreiche Standardsituationen. Bereits in der siebten Minute hatte Lea Misch die erste Torchance nach einer Ecke, jedoch ging der Ball knapp am Pfosten vorbei.

Der RBL-Nachwuchs spielte sehr offensiv und kreierte zahlreiche Möglichkeiten. Eine dieser nutzte Verena Gladisch in der 25. Minute zur verdienten 1:0-Pausenführung.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die gegnerischen Jungs aus dem Leipziger Norden keine spielerischen Akzente setzen. Lea Misch erhöhte die Führung schon in der 34. Minute mit einem schönen Freistoß auf 2:0. So langsam fand nun auch Rotation ins Spiel. Zu viele Angriffe des Gegners konnte unsere Abwehr nur noch zu Ecken klären.

Dies führte in der 45. Minute zum Anschlusstreffer für die Gastgeber. Die letzte RBL-Großchance vergab Gladisch in der 58. Minute, doch am verdienten Auswärtssieg konnte danach die SG nicht mehr rütteln.


Fazit:

Unsere U13-Mädchen zeigten heute eine geschlossene Mannschaftsleistung und gingen an ihre Grenzen. Trotz zahlreicher ungenutzter Torchancen waren drei Auswärtspunkte der verdiente Lohn.

Am Sonntag (14. Dezember; Anstoß: 10.30 Uhr) empfangen wir zum letzten Spiel vor der Winterpause den SV Leipzig Ost an der Sportschule Abtnaundorf.
 

RBL-Tore:
Gladisch, Misch

Die U19 der Roten Bullen!

Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
Image
Die U19 der Roten Bullen!
Die U19 der Roten Bullen!
9 Spiele
in Folge ist die U19 ungeschlagen!

Die U17 der Roten Bullen!

Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Die U17 der Roten Bullen!
10 Gegentore
kassierte die U17 erst in den bisherigen 15 Ligaspielen!

Die U16 in Aktion!

Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
Image
Die U16 in Aktion!
Die U16 in Aktion!
29 Tore
erzielte die U16 in den bisherigen 15 Liga-Spielen!

Der Nachwuchs der Roten Bullen!

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
39 Mal
traf der RBL-Nachwuchs in den zwölf Wochenend-Partien!

Ähnliche Artikel