MENÜ

15 Spiele, 14 Siege! Erfolgreiches Nachwuchs-Wochenende!

U15 mit 3:1 zum Derby-Dreier gegen Dynamo Dresden | U14 schlägt Grimma souverän mit 6:0 | U12 siegt 7:1 in Markkleeberg

U23

13.  Spieltag NOFV-Oberliga Süd
RB Leipzig
– FC Carl Zeiss Jena II 3:2 (2:0)

Tore: 
1:0 Rothenstein (4.), 2:0 A. Löser (38., Eigentor), 2:1 Reetz (64.), 2:2 Brinkmann (65.), 3:2 Barth (85.)

Zum Spielbericht!

 

U17

16. Spieltag Bundesliga Nord/Nordost
RB Leipzig
– Concordia Hamburg 4:0 (3:0)

Tore:
1:0 Janelt (6.), 2:0 Dadachov (28.), 3:0 Demirovic (39.), 4:0 N. Franke (47.)

Zum Spielbericht!


U16

13. Spieltag Regionalliga Nordost
SV Babelsberg 03 – RB Leipzig 0:2 (0:1)

Tore:
0:1 Träger (40.), 0:2 Schimmel (41.)

Zum Spielbericht!

U15

8. Spieltag Talenteliga Mitteldeutschland
RB Leipzig
– SG Dynamo Dresden 3:1 (0:1)

Mit viel Mühe verteidigte unsere U15 ihren Spitzenplatz in der Talenteliga Mitteldeutschland. Nach einem 0:1-Pausenrückstand drehten die Nachwuchsbullen das Spiel und besiegten Dynamo Dresden mit 3:1.

Vom Start weg wirkte unsere Mannschaft ungewohnt unglücklich in vielen Aktionen. Wenige Balleroberungen und die letzten Pässe zum Herausspielen von Torchancen gelangen anfangs nur selten. Dresden hatte dagegen mehr Glück, verwertete nach einer Ecke den zweiten Ball zum 0:1 in der 21. Minute. Bis zur Pause versuchten wir, den Ausgleich zu erzielen, waren jedoch nicht zwingend genug.

Nach dem Seitenwechsel trat der RBL-Nachwuchs entschlossener auf. Marvin Reinkober erzielte per Flachschuss in der 49. Minute den ersehnten 1:1-Ausgleich, bevor dem eingewechselten Fabrice Hartmann drei Minuten später die verdiente 2:1-Führung gelang.

Im Anschluss waren wir besser im Spiel und kreierten einige gute Torraumszenen. Jedoch besiegelte Jordan Born erst fünf Minuten vor Schluss nach einer Ecke den Sieg mit seinem Treffer zum 3:1.


Fazit:

Nach dem Sieg im Spitzenspiel zuvor in Magdeburg taten sich unsere U15-Jungs zu Hause schwer, konnten aber am Ende einen verdienten Sieg einfahren.

Bereits am Mittwoch (19. November; Anstoß: 11.00 Uhr) geht‘s zum schweren Landespokal-Spiel zum FC Erzgebirge Aue.
 

RBL-Tore:
Reinkober, Hartmann, Born
 
 

U14

9. Spieltag Landesliga C-Junioren
RB Leipzig
– FC Grimma 6:0 (4:0)

Unsere U14 überzeugte erneut und siegte gegen den FC Grimma mit 6:0. Jacob Ruhner und Tom Müller trafen jeweils doppelt für die Roten Bullen.

Der Tabellenfünfte aus der Muldestadt startete besser als unser Team in die Partie. Mit Selbstbewusstsein setzen sie gleich zwei Ausrufungszeichen. Nur mit großen Einsatz konnten die Leipziger diese Chancen der Grimmaer zunichtemachen. Nach zehn Minuten fingen sich aber unsere Jungs und wurden immer gefährlicher. Folgerichtig fiel nach einem Eckball von Jacob Ruhner die 1:0-Führung durch einen sehr schönen Kopfball von Tom Müller.

Drei Minuten später überwand Ruhner selbst die geschockte Abwehr der Gäste zum 2:0. Nun hatten wir das Spiel unter Kontrolle und arbeiteten uns hochkarätige Chancen heraus. In der 27. Minute setzte Nico Brehm den gut aufgelegten Müller in Szene, der zum 3:0 verwandelte, ehe Rami Zabdeh den 4:0-Pausenstand herstellte.

Zwar kam der FCG in der zweiten Halbzeit zu zwei Möglichkeiten, doch die Leipziger bauten eine große Dominanz auf und schalteten sogar noch einen Gang hoch. In der 39. Minute erhöhte wiederum Ruhner nach einem tollen Zuspiel in die Tiefe von Kevin Klaus, bevor Theo Ogbidi kurz darauf zum 6:0 abstaubte. Im Anschluss spielten wir uns weitere sehenswerte Torchancen gegen nun völlig überforderte Grimmaer heraus.

Bei nur etwas mehr Konzentration wäre ein noch höheres Ergebnis möglich gewesen. Trotz einiger Unkonzentriertheiten in der Chancenverwertung, machte es Spaß zu zusehen, wie unsere Jungs bis zur letzten Minute das hohe Tempo beibehielten und immer wieder großen Druck aufbauten.


Fazit:

Bis auf die ersten zehn Minuten zeigte die U14 eine starke Leistung, an dem das komplette Team seinen Anteil hatte. Beeindruckend war die kollektive Mannschaftsleistung bis zur letzten Minute trotz des klaren Ergebnisses.

Am kommenden Mittwoch (19. November; Anstoß: 11.00 Uhr) empfangen wir im Landespokal die starke U15 vom Chemnitzer FC, die in der Talenteliga oben mitspielt.
 

Tore:
T. Müller (2), Ruhner (2), Zabdeh, Ogbidi


U12

7. Spieltag Landesklasse D-Junioren
Kickers 94 Markkleeberg – RB Leipzig 1:7 (1:3)

RBL-Tore:
Schlottig (3), Borck, Sothen, Thon, Eigentor Markkleeberg
 

Spielbericht folgt!

U11

7. Spieltag D-Junioren Kreisoberliga
RB Leipzig
– SV Lipsia Eutritzsch 13:0 (3:0)

Ein 13:0-Schützenfest feierte unsere U11 gegen die U13 von Lipsia Eutritzsch. Jihad Hamrouni ließ es dabei gleich fünfmal im gegnerischen Kasten krachen.

Nachdem in der Vorwoche keine Tore fallen wollten, bot sich an diesem Wochenende ein ganz anderes Bild. Erneut wurde von Beginn an eine Vielzahl von Torchancen erspielt, welche zunächst ungenutzt blieben. In der neunten Minute eröffnete Moritz Hennig dann das Schützenfest aus Sicht der Bullen. Niklas Hänisch und erneut Hennig konnten in einer sehr überlegen geführten Partie bis zur 13. Minute auf 3:0 erhöhen.

Den Gästen gelang es hingegen nur einmal gefährlich vor dem RB-Gehäuse aufzutauchen. Jedoch wurde die einzige echte Torchance sehr kläglich vergeben. So blieb es bei der 3:0-Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit konnte unsere Mannschaft die erspielten Möglichkeiten auch in Tore ummünzen. So trugen sich unter anderem Hugo Ettrich, Niklas Mieth, Leo Morgenstern (2), erneut Hänisch und Jihad Hamrouni in die Torschützenliste ein. Letzterer machte gar fünf Tore, wobei ihm innerhalb von drei Minuten ein Hattrick gelang.

Zugegebenermaßen war jedoch eine echte Gegenwehr der Lipsianer gegen Ende des Spiels kaum noch zu erkennen. Trotzdem haben die Nachwuchsbullen permanent das Tempo hochgehalten und einen in der Höhe absolut verdienten Sieg eingefahren, welcher auch durchaus hätte noch höher ausfallen können.


Fazit:

Auch wenn unser heutiger Gegner leider kaum etwas entgegen zu setzen hatte, bleibt eine insgesamt sehr zufriedenstellende Leistung. Die Jungs waren das gesamte Spiel Herr der Lage und haben sich für ihren läuferischen Aufwand durch viele Tore belohnt.

Am Sonntag (23. November; Anstoß: 11.00 Uhr) geht es für unsere U11 zur SG Taucha.

Tore:
Hamrouni (5), Hennig (2), Hänisch (2), Morgenstern (2), Ettrich, Mieth

 

U10

7. Spieltag Regionalkreisoberliga
SC Hartensfels Torgau – RB Leipzig 1:0 (1:0)

Unsere U10 unterliegt trotz guter Leistung dem SC Hartenfels-Torgau mit 0:1.

Von Beginn an zeigten die Roten Bullen, dass sie im Spiel Dritter gegen Vierter als Sieger vom Platz gehen wollten. Aggressives Arbeiten gegen den Ball und schnelle Spielzüge mit dem Ball brachten eine deutliche Feldüberlegenheit. Wir setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten. Die Angriffe der Gastgeber wurden durch gutes und kollektives Pressing schnell unterbunden.

Doch in der 16. Minute konnte man den Abschluss nicht verhindern, wodurch die Torgauer mit einem Fernschuss überraschend mit 0:1 in Führung gingen. Anschließend lief der RBL-Nachwuchs an und der Gegner verteidigte geschickt mit allen Mitteln. Doch die zahlreich vergebenen Chancen und ein guter Torgauer Torwart verhinderten den Ausgleich.

Für die zweite Hälfte hatten sich die Leipziger nochmal viel vorgenommen. Entsprechend druckvoll agierten sie auf dem Spielfeld. Auch in dieser Halbzeit erspielten wir uns viele Torchancen, doch blieb erneut der Ausgleich verwehrt. Die letzten Minuten warfen die Nachwuchsbullen nochmal alles nach vorn, wodurch die Torgauer zu Kontern und Abschlüssen kamen.

Doch vor allem in dieser Phase krönte Stanley Schumann im Tor seine gute Leistung mit tollen Paraden. In der 46. Minute dann die größte Möglichkeit zum verdienten Ausgleich per Neunmeter. Doch diese vergab unsere U10 mit einem Schuss an den Pfosten.
 

Fazit:

Aggressives Pressing und schnelles Umschalten in Ballbesitz brachten einige gute Gelegenheiten. Letztendlich scheiterten wir nur an der Chancenverwertung. Eine deutliche Steigerung zur Vorwoche brachte jedoch leider keine Punkte für die U10.

Am Mittwoch (19. November; Anstoß: 11.00 Uhr) tritt der RBL-Nachwuchs im Kreispokal beim Knautkleeberger SC an.


U9

7. Spieltag 1. Kreisklasse
RB Leipzig
– SG Rotation Leipzig III 17:0 (9:0)

RBL-Tore:
Fritsche (5), Leckel (3), Otto (3), Pfützner, Scheer, Sachse, Schneider, 2 Eigentore Rotation

Spielbericht folgt!

U9-II

7. Spieltag 2. Kreisklasse
SG Olympia Leipzig III – RB Leipzig 0:3 (0:0)

Unsere U9-II erspielte sich gegen die Junioren der SG Olympia Leipzig einen 3:0-Auswärtssieg und sicherte sich somit drei wichtige und umkämpfte Punkte. Die Roten Bullen behaupten damit den Spitzenplatz in der Tabelle. Leon Koss, Arno Krause und Lasse Timpelan netzten für den RBL-Nachwuchs.

Von Spielbeginn kamen unsere F-Junioren gut mit den schwierigen Bodenverhältnissen klar und erlangte spielerische Kontrolle. Die defensiv agierende E-Jugend der SG Olympia ließ in den ersten 25 Minuten der Partie jedoch nur sehr wenige Chancen zu und wurde durch einige Kontermöglichkeiten gefährlich. Alle brenzligen Situationen verhinderte aber Robert Wille im RBL-Tor, welcher stets als "mitspielender" Torhüter präsent war.

In der zweiten Hälfte der Partie hielten wir an unserer Spielweise über die Außenpositionen fest und spielten unsere Chancen nun konsequenter aus. Leon Koss nutzte nur zwei Minuten nach der Halbzeitpause die Unordnung der gegnerischen Abwehr und traf aus knapp 13 Metern sehenswert zum 1:0 für RB Leipzig (27.).

Die Roten Bullen ließen den Druck nicht abflachen und erhöhten in Minute 35 zum 2:0. Arno Krause dribbelte mehrere Verteidiger aus und schob den Ball mit links ins Tor. Die Heimmannschaft gab sich zu keiner Zeit auf, vergaben ihre wenigen Möglichkeiten jedoch durch ihre schnellen Stürmer. Für die Vorentscheidung sorgte der aufgerückte Lasse Timpelan, welcher per Fernschuss in den rechten Winkel den 3:0-Endstand markierte (44.).


FAZIT:

Auf sandigem Kunstrasen erkämpften wir uns den Auswärtsdreier gegen einen stets tief stehenden Gegner. Die solide Abwehrarbeit und die bessere Chancenverwertung in Hälftezwei führten zum 3:0-Auswärtssieg.

Die U9-II erwartet am kommenden Sonntag (23. November; Anstoß: 11.00 Uhr) das Team der SG Leipzig Bienitz II zum nächsten Heimspiel.
 

Tore:
Koss, Krause, Timpelan


U8

7. Spieltag Kreisoberliga
RB Leipzig
– Leipziger SC 1901 4:2 (2:0)

Mit einem verdienten 4:2-Erfolg gegen den direkten Tabellennachbarn Leipziger SC 1901 I festigte unsere U8 den zweiten Tabellenplatz. Die Tore erzielten Jamie-Lee Haufe, Mika Walther, Lionel Voufack und Ben Fenzl.

Gegen den Tabellendritten galt es am Samstag die Siegesserie auszubauen und entsprechend motiviert begann unsere U8 das Spiel. Schnelle Bälle in die Spitze führten zu ersten guten Torraumszenen, jedoch ergaben sich auch für den LSC, insbesondere in den ersten zehn Minuten, einige sehr gute Kontersituationen. Ab der Hälfte der ersten Halbzeit bekamen wir das Spiel zunehmend besser unter Kontrolle und kamen in der Konsequenz zu zwingenderen Gelegenheiten.

Jedoch erst kurz vor der Pause setzte sich Mika Walther auf der linken Seite durch. Den Pass ins Zentrum nahm David Belyavskiy auf, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am gegnerischen Torwart. Im Nachsetzen verwertete Jamie-Lee Haufe den Nachschuss sicher zur 1:0-Führung (19.). Kurz nach dem erlösenden Führungstreffer schaffte es der RBL-Nachwuchs mit dem Pausenpfiff das Halbzeitergebnis noch auf 2:0 zu erhöhen.

Eine Ecke von Belyavskiy gelangte über Fabian Nowicki und Leonard Hein zu Walther, der aus zentraler Position von der Strafraumgrenze leicht abgefälscht zum verdienten 2:0 traf.

Wir präsentierten uns zu Beginn von Hälfte zwei etwas unkonzentriert und ließen die notwendige Konsequenz im Zweikampf vermissen. Unser Gegner nutzte bei einem Konter den sich bietenden Platz im Strafraum, um mehr oder weniger unbedrängt zum 2:1-Anschlusstreffer zu verkürzen. Das Gegentor verhalf unserer U8 zurück ins Spiel.

Der Gegner wurde jetzt wieder stärker unter Druck gesetzt und so führte ein Ballgewinn auf der linken Seite in der 30. Minute zum erneuten Zwei-Tore-Vorsprung: Einen starken Pass in die Tiefe von Benno Kaltefleiter verwertete Lionel Voufack ganz sicher zum 3:1.

Kurz vor Schluss wurde es dann doch noch einmal spannend. Aus einem abgefangenen Einwurf der Nachwuchsbullen resultierte in der 39. Minute der erneute Anschlusstreffer für die Gäste. Quasi mit dem Abpfiff folgte jedoch die Entscheidung für unsere U8. Auf der rechten Seite wurde ein Einwurf schnell ausgeführt, Belyavskiy schaltete am schnellsten und spielte quer durch die Gasse auf Ben Fenzl, der frei vorm Tor platziert zum entscheidenden 4:2 abschloss.
 

Fazit:

Wir schafften es in den entscheidenden Momenten die gut herausgespielten Aktionen sicher abzuschließen. In der Abwehr gilt es jedoch am Mittwoch (19. November; Anstoß: 12.00 Uhr) im Pokal, erneut gegen den Leipziger SC 1901, von Anfang an sicher zu stehen, Konter zu vermeiden und den Gegner noch konsequenter unter Druck zu setzen.
 

RBL-Tore:
Haufe, Walther, Voufack, Fenzl


U8-II

7. Spieltag F-Junioren 1. Kreisklasse
BSG Chemie Leipzig I – RB Leipzig 0:13 (0:7)

Tore:
Karger (4), Kalberlah (3), Hille (2), Seifert (2), Harzer, Seumel
 

Spielbericht folgt!

U17/U16-Juniorinnen

6. Spieltag Landesliga
FC Erzgebirge Aue – RB Leipzig 0:4 (0:2)

Mit einem verdienten 4:0-Erfolg kehrten unsere B-Juniorinnen vom Spiel beim FC Erzgebirge Aue zurück. Gleich dreimal traf RBL-Angreiferin Carolin Dietrich.

Beide Mannschaften begannen sehr druckvoll und es wurde schnell klar, dass Aue nicht vor hatte, sich zu verstecken. In der vierten Minute fiel bereits das 1:0 für die Leipzigerinnen durch Carolin Dietrich, die ein Durcheinander im Veilchen-Strafraum nutzte und den Ball einschob.

Zum großen Pech der Gastgeberinnen verletzte sich bei dieser Aktion eine Spielerin durch einen Zusammenprall mit der eigenen Torhüterin schwer und keine zwei Minuten später musste eine weitere Spielerin in einer nahezu identischen Situation vom Platz, sodass Aue gleich zweimal wechseln musste.

Im weiteren Verlauf präsentierten sich die RBL-Mädchen überlegen und dementsprechend fiel in der 20. Minute das verdiente 2:0 durch Chiara Graf, die eine schöne Vorarbeit von Laura Perschneck verwandelte. Bis zur Halbzeit gestalteten wir weiterhin das Spiel ohne jedoch große Chancen zu erarbeiten, sodass es mit einem 2:0 in die Pause ging.

Die Partie war kaum wieder angepfiffen, da erzielte Dietrich das 3:0 für Leipzig und sorgte damit  für die Vorentscheidung. Im Folgenden ging der Faden bei den U17-Juniorinnen etwas verloren. Der FCE fand im Laufe der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und kreierte einige Chancen, jedoch traf der Gegner nur den Pfosten. Außerdem hatten die RBL-Mädchen das Glück auf ihrer Seite, als der Schiedsrichter einen klaren Elfmeter für Aue nicht gab.

Die letzten zehn Minuten gehörten dann aber wieder den Leipzigerinnen, die wieder mutiger nach vorne spielten und in der 78. Minute erneut durch Dietrich mit dem 4:0-Endstand belohnt wurden.


Fazit:

Alles in allem ein verdienter Sieg für den RBL-Nachwuchs, der sich durch die drei Punkte deutlich von den Verfolgern absetzen konnte.

Nach einem freien Wochenende empfangen unsere B-Juniorinnen am Samstag (29. November; Anstoß: 14.00 Uhr) den FV Bischofswerda an der Sportschule Abtnaundorf.
 

Tore:
Dietrich (3), Graf

 
 

U15/U14-Juniorinnen

8. Spieltag C-Juniorinnen Bezirksliga
RB Leipzig
– SV Eintracht Leipzig-Süd 3:1 (0:1)

Unsere C-Juniorinnen setzten sich im Heimspiel gegen Eintracht Leipzig-Süd mit 3:1 durch. Lea Göhner, Luisa Weinhold und Emma Graneist sorgten für die RBL-Tore.
 
Der RBL-Nachwuchs versuchte von Beginn an das Spielgeschehen in die eigenen Hände zu nehmen, jedoch war der Gegner darauf gut vorbereitet. Eintracht Leipzig-Süd agierte aus einer sicheren Abwehr schnell und spielsicher und stoppte so früh die Angriffsbemühungen unserer Mädchen.

Wir kamen ungewohnt schwer ins Spiel und konnten erst nach zehn Minuten die ersten echten Torchancen vorweisen. Diese wurden jedoch von der gut aufgelegten Gäste-Torhüterin abgewehrt oder wir scheiterten an der eigenen Konzentration und Entschluss vor des Gegners Tor.

In der 17. Minute erfolgte dann der gewohnte Block-Wechsel. RBL versuchte weiter den Druck zu erhöhen, Eintracht-Süd gelang es jedoch durch sehr agiles und körperbetontes Abwehrverhalten, den Ball und Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Im Gegenteil, in der 20. Minute erzielte Lilian Bader nach sehenswerten Angriff das vielumjubelte 0:1 für die Gäste. In der Folge erarbeiteten wir uns weitere klare Chancen, jedoch blieb es bis zur Halbzeit beim 0:1-Rückstand.
 
Mit Beginn des zweiten Abschnitts erhöhten unsere Juniorinnen den Druck und es sprang dadurch eine Vielzahl an Chancen heraus, die durch teilweise tolle Pass-Stafetten zustande kamen. In der 50. Minute konnte Lea Göhner mit einem leicht abgefälschten Distanzschus aus halbrechter Position zum verdienten 1:1-Ausgleich abschließen.

Anschließend drängten wir den Gegner weiter in dessen eigene Hälfte. Leipzig-Süd verteidigte geschickt und kam durch gutausgespielte Konter zu weiteren Möglichkeiten, die wurden jedoch durch unsere Abwehr und gut mitspielende Torhüterin vereitelt. In der 66. Minute erhöhte Emma Graneist mit einem sehenswerten Schuss zum 2:1, ehe Luisa Weinhold kurz darauf den 3:1-Endstand markierte. Kompliment an die C-Juniorinnen von Eintracht Leipzig-Süd, die ein sehr agiles und tolles Spiel ablieferten.


Fazit:

RB zeigte heute zwar einige Schwächen, aber auch dass mit unbedingten Willen ein Rückstand in einen Sieg gedreht werden kann.

Dieser Erfolg wird uns für die kommende Aufgabe am Sonntag (30. November; Anstoß: 10.30 Uhr) beim Auswärtsspiel gegen Erzgebirge Aue stärken.
 

RBL-Tore:
Göhner, Weinhold, Graneist


U13/U12-Juniorinnen

7. Spieltag D-Junioren 1. Kreisklasse
RB Leipzig
– SV Eintracht Leipzig-Süd II 3:1 (2:1)

Unsere D-Juniorinnen konnten gegen Eintracht Leipzig-Süd einen überzeugenden 3:1-Sieg einfahren. Katharina Weltz erzielte dabei einen Doppelpack.

Bereits mit dem Anstoß versuchte der RBL-Nachwuchs, Druck auf das Tor des Gegners auszuüben. Dabei waren erste Schwächen des Gästetorhüters auszumachen. Einen dieser nutzte Katharina Weltz dann bereits in der zweiten Minute aus, als sie nach brillanter Freistoßvorlage von Verena Gladisch mit links halbhoch zum 1:0 einschoss.

Die Euphorie der frühen Führung verursachte in der Folge unkonzentrierte Aktionen beim Spielaufbau. So konnten die Jungs von Eintracht-Süd bereits in der elften Minute zum 1:1 ausgleichen. Dadurch wachgerüttelt, fanden unsere Spielerinnen zur Sicherheit der Anfangsphase zurück.

Die sicher stehende Abwehr schaltete nach Ballverlust des Gegners schnell um, einige schön vorbereitete Angriffe konnten durch unserer Angreiferinnen jedoch noch nicht in Tore umgemünzt werden, da teilweise Kraft und Präzision beim Torschuss fehlten. Erst kurz vor der Halbzeitpause konnten Giulia Eckert und Weltz praktisch gemeinsam den Ball erneut ins Tor befördern. Der erneute, psychologisch wichtige, Führungstreffer zum 2:1 wurde vom Schiedsrichter Weltz zugerechnet.

Sofort mit Beginn des zweiten Durchgangs war der Wille und die Überzeugung unserer U13-Mädchen zu erkennen. Die immer noch fehlende Sicherheit im Abschluss führte zu einer Serie von Eckstößen. In der 34. Minute konnte Lilli Fichtner nach genau herein gegebener Ecke von Weltz den 3:1-Endstand markieren. Die Geschlossenheit in der Abwehr unserer Juniorinnen bestimmte nun die
restliche Partie. Am Ende sicherten wir uns einen wichtigen Heimerfolg.
 

Fazit:

Perfekt ausgeführte Standards, dazu eine gute Balance zwischen Offensive und Kompaktheit in der Abwehr waren heute das Rezept, um verdient drei Punkte mitzunehmen.

Am Samstag (22. November; Anstoß: 10.30 Uhr) sind unsere D-Juniorinnen bei den D-Junioren des FC Eintracht Holzhausen zu Gast.
 

RBL-Tore:
Weltz (2), Fichtner

Der Nachwuchs der Roten Bullen!

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
85 Tore
erzielte der RBL-Nachwuchs in den 15 Partien am Wochenende!

Ähnliche Artikel