MENÜ

Nachwuchsergebnisse: 8 Siege und 4 Niederlagen am Wochenende!

U12 fegt Lok Leipzig mit 7:0 vom Platz | U11 schlägt Zwenkau mit 7:1 | U9 feiert 10:0-Kantersieg beim SV Schleußig

U23

11. Spieltag NOFV-Oberliga Süd
RB Leipzig – Chemnitzer FC 1:3 (0:2)

Tore:
0:1 Hensel (6.), 0:2 Hansch (10.), 0:3 Ziereis (52.), 1:3 Rothenstein (56.)

Zum Spielbericht!

 

U19

9. Spieltag A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost
RB Leipzig – SG Dynamo Dresden 3:0 (1:0)

Tore:
1:0, 2:0 Dzalto (43., 55.), 3:0 Barylla (57.)

Zum Spielbericht!

 

U17

9. Spieltag B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost
Tennis Borussia Berlin – RB Leipzig 1:0 (0:0)

Tor:
1:0 Toure (58.)

Zum Spielbericht!

 

U16

11. Spieltag B-Junioren Regionalliga
U17 Chemnitzer FC – RB Leipzig 2:0 (2:0)

Tore:
1:0 Thiele (13.), 2:0 Thiele (26.)

Zum Spielbericht!

U12

5. Spieltag D-Junioren Landesklasse Nord
1. FC Lokomotive Leipzig – RB Leipzig 0:7 (0:3)

Unsere U12 entschied das Stadt-Derby gegen Lok Leipzig eindrucksvoll mit 7:0 für sich und blieb damit nach vier Liga-Spielen verlustpunktfrei und ohne Gegentor. Felix Vogler erzielte dabei gleich drei Treffer für die Roten Bullen.

Zu Beginn der Partie wurde schnell klar, dass ein Derby eben doch kein ganz "normales Spiel" ist. Lok begann ebenso kämpferisch wie unsere U12 und so entwickelte sich eine hektische Anfangsphase. Mit jeder Minute konnten wir aber auch spielerische Akzente setzen und gingen folgerichtig nach einem schnell gespielten Angriff über Bennet Haffke, Aaron Sothen und Eric Uhlmann mit 1:0 (9.) in Führung.

Gleich im Anschluss konnten wir mit dem nächsten Angriff durch Felix Vogler auf 2:0 erhöhen. Der Gastgeber gab sich aber keineswegs geschlagen und versuchte immer wieder nach vorne zu spielen. Die Angriffe wurden meist von der RBL-Defensive abgefangen, jedoch zu selten für das Herausspielen eigener Torchancen genutzt. Trotzdem konnte Sothen noch vor der Pause das 3:0 (17.) nachlegen.

In der zweiten Hälfte zeigten die Leipziger Bullen mehr Spielkontrolle, ließen aber immer wieder gefährliche Konter zu. Vogler nutzte in der 38. Minute eine Eingabe zum 4:0. Trotz der Kontermöglichkeiten von Lok war nun weniger Gegenwehr zu spüren. So markierte wieder Vogler mit seinem dritten Treffer das 5:0 (44.).

Das 6:0 in der 54. Minute schoss dann Niklas Borck nach schöner Vorarbeit von Moritz Hennig. Den Schlusspunkt setzte Uhlmann mit einem sehenswerten Freistoß aus 18 Metern zum 7:0 (58.).


Fazit:

Auch im Derby blieb die U12 ungeschlagen und ohne Gegentreffer. Damit festigten wir die Tabellenführung der Bezirksliga.

Am kommenden Sonntag (09. November; Anstoß: 10.30 Uhr) empfängt die U12 dann den SV Naunhof an der Sportschule Abtnaundorf.

Tore:

Vogler (3), Uhlmann (2), Sothen, Borck (je 1)
 
 

U11

5. Spieltag D-Junioren Kreisoberliga
RB Leipzig – VfB Zwenkau 7:1 (3:0)

Mit einem klaren 7:1-Heimerfolg in der D-Jugend-Stadtliga meldeten sich unsere U11-Junioren aus der Herbstferienpause zurück. Dabei ließen die Roten Bullen gegen den VfB Zwenkau nichts anbrennen und führten bereits zur Halbzeit mit 3:0. Im zweiten Durchgang wurde das Resultat weiter ausgebaut. Für den RBL-Nachwuchs trafen Anton Weitzmann und Leo Morgenstern jeweils doppelt.

Nach zwei Wochen Spielpause drehten die Leipziger Bullen wieder auf. Gegen den VfB Zwenkau erspielten wir uns gleich zu Beginn Chance um Chance. Immer wieder scheiterten die D-Junioren knapp. Erst ein Distanzschuss in der 11. Minute durch Anton Weitzmann stellte die Weichen Richtung Heimsieg. Die klare Überlegenheit münzte RBL nun auch in Tore um. Darius Keller und Sascha Winefeld erhöhten noch vor der Pause auf 3:0.

Gleich nach Wiederanpfiff traf Niklas Hänisch per Direktabnahme nach einer Ecke zum 4:0. Weitzmann knallte die Pille per Distanzschuss ins Netz und in der Schlussphase markierte Leo Morgenstern einen Doppelpack (49. und 55.). Zum verdienten Ehrentreffer kam der Gast durch Ruben Hollstein kurz vor Ende der Partie.
 

Fazit:

Letztlich ein klarer und überzeugender Auftritt der U11, die sogar noch viele Chancen ungenutzt ließ.

Am kommenden Samstag (08. November; Anstoß: 10.30 Uhr) wartet mit der Partie bei Tabellenführer Eintracht Leipzig-Süd nun ein Spitzenspiel auf die Nachwuchs-Bullen.
 

Tore:
Weitzmann (2), Morgenstern (2), Hänisch, Winefeld, Keller (je 1)

 

U9

5. Spieltag E-Junioren 1. Kreisklasse
SV Schleußig 1990 I – RB Leipzig 0:10 (0:5)

Mit einem 10:0-Kantersieg kehrte unsere U9 vom Spiel beim SV Schleußig zurück. Lenny Hennig steuerte einen Viererpack für die Nachwuchsbullen bei.

Von Beginn an wirkten die E-Junioren hungrig auf den Sieg. Mit hohen Tempo und Aggressivität arbeiten alle Akteure enorm stark gegen den Ball. Jedoch wollte der Ball in den Anfangsminuten nicht über die Torlinie des Gegners. Auch mit den Ball wussten die Leipziger Bullen zu überzeugen.

In der neunten Minute legte Giacomo Fritsche mit seinem Treffer den Grundstein für den Erfolg. Ihm folgten kurz darauf Jakob Sachse (10.) und Wiland Wüstrich (12.) mit weiteren Toren.


Wir spielten weiter druckvoll nach vorne, sodass nach Treffern von Fritsche und Wüstrich das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 5:0 hochgeschraubt wurde.

Auch nach der Pause wusste der RBL-Nachwuchs zu überzeugen: dominant und kreativ am Ball, hungrig und aggressiv gegen den Ball. Der Gegner fand kein Gegenmittel gegen hervorragende Rote Bullen. Bereits nach vier Minuten im zweiten Abschitt zappelt der Ball durch einen Doppelpack von Lenny Hennig (27., 29.) zweimal im Netz. Obwohl wir noch einige klare Chancen liegen ließen, erzielten wir noch weitere drei Treffer bis zum Abpfiff durch Fritsche (35.), Hennig (42., 48.).


Fazit:

Toller Auftritt unserer U9. Die Jungs sind nun in Fahrt gekommen und präsentieren sich in toller Form.

Am Sonntag (09. November; Anstoß: 09.00 Uhr) empfängt unser Nachwuchs den Tabellenvierten Olympia Leipzig und kann mit einem Dreier am kommenden Gegner vorbeiziehen.
 

Tore:
Hennig (4), Fritsche (3), Wüstrich (2), Sachse

U9-II

5. Spieltag E-Junioren 2. Kreisklasse
RB Leipzig – SG Motor Gohlis Nord III 7:0 (2:0)

Deutlicher 7:0-Heimerfolg für unsere U9-II im Spitzenspiel gegen die E-Junioren der SG Motor-Gohlis Nord III. Die Roten Bullen bleiben damit ungeschlagen in ihrer Staffel. Valentin Seidl netzte dabei gleich dreifach für den RBL-Nachwuchs.

Schon von der ersten Minute an wirkten die Leipziger Bullen wacher und spielfreudiger als ihre Gegner. Im ersten Angriff der Partie verfehlte Jonas Rübner noch knapp das Gästetor. Nach einer kurzen umkämpften Phase schoss Valentin Seidl den Führungstreffer für unsere F-Junioren. Kurz vor der Halbzeit erhöhten wir wiederum durch Rübner auf 2:0 (24.).

Die Gäste wurden bis dahin ausschließlich durch hohe und weite Pässe gefährlich und hatten bei zwei Pfostentreffern von RBL noch ein wenig Glück, dass sie zur Pause nicht schon höher in Rückstand lagen.

In der zweiten Hälfte erhöhte sich der Druck auf das Gästetor immer mehr, sodass weitere Tore folgten: Eine mustergültige Flanke von Lasse Timpelan verwertete Ben Quandt per Kopfball zum 3:0 (33.). In Minute 35 düpierte Arno Krause mehrere Gegenspieler und erzielte mit einem Fernschuss das 4:0.

Wir ließen nicht locker und kamen zu vielen Chancen. Rübner, im Zusammenspiel mit Seidl, legte sein zweiten Tor zum 5:0 nach. Ein Doppelschlag von Seidl zum 6:0 und 7:0 (46., 48.) besorgte den deutlichen Sieg der starken Roten Bullen.  


FAZIT:

Die U9-II konnte die guten Vorsätze im Spiel sehr gut umsetzen und ließ dem Gegner der SG Motor-Gohlis-Nord III nur wenig Spielraum. Die vielen guten Kombinationen und der Siegeswille führten schlussendlich zum hochverdienten Heimerfolg.

Am Sonntag (09. November; Anstoß 10.30 Uhr) treten wir zum schweren Auswärtsspiel bei den E-Junioren des SV Grün-Weiß Miltitz an.
 

Tore:
Seidl (3), Rübner (2), Quandt, Krause (je 1)

 

U8

5. Spieltag F-Junioren Kreisoberliga
RB Leipzig – Motor Gohlis-Nord I 5:1 (2:0)

Unsere U8 siegte souverän mit 5:1 gegen MoGoNo Leipzig. Jamie-Lee Haufe, Lionel Voufack, Hugo Kaps, David Belyavskiy und Maxim Kindel sorgten für die RBL-Tore.

Im ersten Spiel nach der Ligaherbstpause empfingen unsere F-Junioren den direkten Tabellennachbarn aus Gohlis. Durch konsequentes Attackieren des Ballführenden wurde den Gästen nahezu keine Möglichkeit gegeben, in die Hälfte der Nachwuchsbullen zu gelangen. Dennoch fiel das erste Tor erst nach einem Foul an Jamie-Lee Haufe im gegnerischen Strafraum: Haufe trat selbst an und versenkte den fälligen Neunmeter zum 1:0 in der siebten Minute.

Die Mannschaft versuchte schnell ein zweites Tor zu erzielen, doch zweimal Aluminium und ein nun sehr defensiver Gegner machten dies den Spielern schwer. In der 20. Minute nahm Hugo-Eddi Kaps einen Steilpass von David Belyavskiy auf, umspielte seinen Gegenspieler und traf mit dem Halbzeitpfiff zum 2:0.

Im zweiten Durchgang agierten die Gäste offensiver, was uns mehr Räume bescherte: Lionel Voufack verwertete eine Flanke von Tobias Müller gleich in der 22. Minute zum 3:0, während Maxim Kindel eine Abpraller vom MoGoNo-Torhüter zum 4:0 verwertete (25.). Kurz vor Spielende (35.) resultierte aus einer Unachtsamkeit in der RBL-Defensive der Anschlusstreffer der Gäste. Doch David Belyavskiy nutzte kurz darauf ein Durcheinander im gegnerischen Strafraum zum abschließenden 5:1 (38.).


Fazit:

Gegen den Tabellennachbarn wurde ein mehr als überzeugender Sieg eingefahren, der in der Höhe noch zu gering ausfiel. Damit rückt die U8 auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Am kommenden Samstag (08. November; Anstoß: 10.30 Uhr) reist unsere U8 zum Tabellenzehnten Panitzsch/Borsdorf.
 

Tore:
1:0 Haufe (7., Foulneunmeter), 2:0 Kaps (19.), 3:0 Voufack (22.), 4:0 Kindel (26.), 4:1 MoGoNo (27.), 5:1 Belyavskiy (38.)

 

U8-II

5. Spieltag F-Junioren 1. Kreisklasse
RB Leipzig – SSV Markranstädt II 8:0 (3:0)

Unsere U8-ll setzte ihre Siegesserie fort und besiegte den SSV Markranstädt mit 8:0. Dabei spielte sich vor allem Ricardo Scheer mit zwei Toren und vier Vorlagen in den Vordergrund.

Die Roten Bullen nahmen die Partie ernst, starteten stark und ließen dem SSV keine Möglichkeit, ins Spiel zu finden. Bereits in der zweiten Minute erzielte Pascal Buchmann nach schönem Querpass von Ricardo Scheer das 1:0 für die Hauherren. In den darauffolgenden zehn Minuten drückten wir, um Kapitän Malcolm Hille, ein ums andere Mal auf das Gästetor. Aber ein schnelles zweites Tor wollte einfach nicht fallen.

Erst in der 12. Minute belohnte sich Scheer im Nachsetzen selbst, als er einen Torabschluss von Buchmann abstaubte. In der 17. Minute traf Simon Kalberlah zum 3:0-Pausenstand. Wieder kam die Vorarbeit von Scheer, den die Markranstädter einfach nicht in den Griff bekamen.

Die zweite Hälfte begann so wie die erste endete. Die Leipziger Bullen drückten und Markranstädt verteidigte tapfer. In der 25. Minute erhöhte Scheer auf 4:0 – nach einem Gewusel im Strafraum schaltete unser Nachwuchsbulle am schnellsten und brachte den Ball im Kasten unter. Das 5:0 erzielten wir ähnlich mit mutigem Spiel in die Spitze, wo Stanley Seumel eiskalt verwandelte.

Nur eine Minute später: Ballgewinn im Mittelfeld, Steilpass auf Anton Klickermann, der legt quer und Kalberlah schiebt in der 30. Minute zum 6:0 ein. Das Spiel lief für uns, den Gegner hatten wir im Griff. So wechselten wir in der 30. und 33. Minute nochmal kräftig durch und brachten für die Schlussoffensive noch einmal frischen Wind ins Spiel.

In der 36. und 38. Minute fielen noch die Tore sieben und acht: nach feier Vorarbeit von Scheer konnte auch Klickermann seinen Doppelpack in diesem Spiel schnüren.


Fazit:

Durch die zwei Wochen Ferien war unser Spielrhythmus ein wenig gestört. Doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und einen starken Ricardo Scheer konnten wir am Ende ein deutliches Ergebnis einfahren.

Schon am Samstag (08. November; Anstoß: 10.30 Uhr) geht es für unsere U8-II zur SG Leipzig-Bienitz. Mit einem Dreier wollen wir Tabellenführer SV Schleußig weiter angreifen.

Wir wünschen unserem verletzten Wirbelwind Finn Hennicke (Armbruch) gute Besserung und eine schnelle Genesung!
 

Tore:
Buchmann (2), Scheer (2), Kalberlah (2), Seumel, Klickermann (je 1)

U15/U14-Juniorinnen

6. Spieltag C-Juniorinnen Bezirksliga
RB Leipzig – TuS Pegau 14:1 (6:0)

Ein 14:1-Schützenfest feierten unsere C-Juniorinnen beim Spiel gegen TuS Pegau. Lea Göhner und Luisa Weinhold netzten jeweils dreifach für den RBL-Nachwuchs.

Von Beginn an dominierte RB Leipzig das Spielgeschehen und drückte unsere Gegnerinnen früh deren eigene Hälfte. In der vierten Minute schloss Friedel Schulz einen sehenswerten Angriff beherzt zum verdienten 1:0 ab. Anschließend spielten wir weiter nur auf ein Tor gespielt. Die U15-Mädchen kreierten Chance um Chance, die auf Grund einer gut reagierenden Torhüterin von Pegau oder der eigenen Ungenauigkeit ungenutzt blieben.

In der zwölften Minute erzielte Lea-Paulin Göhner dann aber doch das verdiente 2:0. Unser Nachwuchs spielte weiter auf ein Tor und zeigte dabei ein hohes Pressing, tolle Kombinationen und erspielte sich weitere Chancen. In der 17. Minute legte Sophie Schöne das 3:0 nach, nachdem zuvor die gegnerische Torhüterin einen präzisen Schuss nur abklatschen konnte.

Anschließend gab es auf Seiten von RBL einige Wechsel. Der zweite Block knüpfte nahtlos an die zuvor gezeigte Leistung an. Daraufhin spielten wir weiterhin einige gute Tormöglichkeiten heraus. Julia Hübner wurde in der Folge ein lupenreiner Hattrick aberkannt (23., 31., 35.), da die Schiedsrichterin ihren dritten Treffer fälschlicherweise RBL-Spielerin Sophie Eichelbaum gutschrieb.

Auch in Abschnitt zwei offenbarte sich das gleiche Bild wie in Hälfte zwei. Die U15-Mädchen dominierten die Partie und zeigten zudem noch torhungriger als vor dem Seitenwechsel. So erhöhten in der Folge Weinhold (3), Göhner (2) und Schulz auf 12:0. Pegau-Torhüterin Alexandra Bunk zeigte trotz der bereits vielen Gegentore tolle Paraden und Reflexe wie im gesamten Spielverlauf und verhinderte somit einen noch deutlicheren Rückstand.

In der 60. Minute legte Eichelbaum das 13:0 nach und drei Minuten später erzielte Emma Graneist mit einem präzisen Schuss das 14:0. In der 65. Minute kamen die Gäste durch Lena Sternitzke zum verdienten Ehrentreffer, der durch einen leichtfertigen Ballverlust im Aufbauspiel des RBL-Nachwuchses begünstigt wurde.


Fazit:

Unsere U15-Mädchen zeigten eine tolle Mannschaftsleistung, mit schnellen und guten Kombinationen. Der Sieg war in der Höhe verdient und hätte sogar höher ausfallen müssen.

Am Samstag (08. November; Anstoß: 10.00 Uhr) tritt der RBL-Nachwuchs beim Tabellenletzten Bornaer SV an.


Tore:
Göhner, Weinhold (je 3), Hübner, Schulz, Eichelbaum (je 2), Schöne, Graneist (je 1)

 

U13/U12-Juniorinnen

5. Spieltag D-Junioren 1. Kreisklasse
RB Leipzig – SSV Stötteritz I 1:5 (0:2)

Unsere D-Juniorinnen mussten sich den Jungs des SSV Stötteritz zu Hause mit 1:5 geschlagen geben. Emily Feige erzielte den Treffer für den RBL-Nachwuchs.

Die U13-Mädchen begannen konzentriert und konnten in den ersten zehn Minuten das Spiel in der Hälfte des Gegners halten. Es gelang allerdings nicht, eine zwingende Torchance zu kreieren. Bereits in der zwölften Minute musste Josi Schlegel angeschlagen ausgewechselt werden. Da zwei weitere Stammkräfte fehlten, kippte das Kräfteverhältnis sofort zugunsten des Gegners.

Nach einem individuellen Abwehrfehler im Strafraum gingen die Jungs des SSV noch in selbiger Minute 0:1 in Führung. Nun lief unsererseits nicht mehr viel zusammen, und so mussten wir in der 15. Minute das 0:2 hinnehmen. Bis zur Halbzeitpause gelang dem RBL-Nachwuchs, auch Dank einer gut aufgelegten Marie Schosnig im Tor, einen höheren Rückstand zu verhindern.

Mit großer Entschlossenheit ging es nach der Pause weiter. Ein beherztes Dribbling von Katharina Weltz wurde durch ein Foul gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Emily Feige mit einem perfekten Schuss in der 38. Minute zum 1:2-Anschluss. Nun waren wir zurück im Spiel und versuchten alles, um den Ausgleich zu erzielen.

Nach der Auswechslung unserer Spielführerin Weltz kippte das Siel erneut. Der Gegner gewann endgültig die Oberhand und durchbrach die RBL-Defensive in der 48., 51. und 58. Minute zum 1:5-Endstand.


Fazit:

Wieder wurden die D-Juniorinnen in einem Spiel unter Wert geschlagen. Gegen einen körperlich überlegenen, aber nicht übermächtigen Gegner fiel die Niederlage zu hoch aus.

Am Sonntag (9. November; Anstoß 10.30 Uhr) spielt unser Nachwuchs am Gontardweg gegen die C-Juniorinnen des FFV Leipzig.

RBL-Tor:
Feige


Der Nachwuchs der Roten Bullen!

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
63 Tore
erzielten die Nachwuchs-Bullen am Wochenende!
5 Spielern
gelang ein Dreierpack!
11 Akteuren
gelang ein Doppelpack!
4 Tore
schoss alleine Lenny Hennig (U9)!

Ähnliche Artikel