MENÜ

Rani, unser Bruder! Das Khedira-Interview aus dem RBL-KLUB-Magazin!

Im ersten Teil des großen KLUB Magazin Interviews spricht Rani Khedira über das Spielsystem, seine Ankunft in Leipzig & persönliche Werte

KHEDIRA - Mit diesem Namen verbindet man Einsatz, Ehrgeiz und Erfolg.
Für unser Vereinsmagazin KLUB sprachen wir mit unserer Nummer sechs über seinen Wechsel zu den Roten Bullen, das Leipziger Spielsystem und persönliche Werte.

Den ersten Teil des großen Interviews stellen wir euch nun auch online zur Verfügung. Teil II folgt morgen! Viel Spaß beim Lesen!

Rani, du bist nun seit rund vier Monaten bei den Roten Bullen. Trotz des neuen Umfeldes und der neuen Spielphilosophie hast du dir sofort einen Stammplatz erkämpft. Wie leicht oder schwer ist es dir tatsächlich gefallen, dich in Leipzig einzuleben?

Die Spielphilosophie war mir nicht so ganz fremd, weil wir schon in den Jugendmannschaften beim VfB Stuttgart ähnlich gespielt haben. Bei den Profis war es dann allerdings ein anderer Fußball, der viel auf Ballbesitz ausgelegt war, wie es heute meistens üblich ist. In Stuttgart musste der erste Ball immer ein sicherer sein.

Das ist bei uns etwas anders …

Richtig! Natürlich soll der Ball in unseren Reihen bleiben, das aber auf dem direkten Weg zum gegnerischen Tor. Von daher spiele ich unter Alexander Zorniger bei RB Leipzig in etwa wieder den Fußball, den ich aus der Stuttgarter Jugend kenne. Deshalb sind viele Abläufe wie beispielsweise das häufig zitierte Vorwärts-Verteidigen nicht neu für mich. Das ist sicherlich ein Grund, wieso es schnell recht gut lief. Aber natürlich merkt man auch, dass immer noch ein paar Kleinigkeiten fehlen. Und wir streben eben alle nach dem Ideal. Aber genau dafür sind die sechs Wochen Vorbereitung da, dass sich die neuen Spieler integrieren und an die Spielphilosophie herangeführt werden können.

Warum warst du zunächst der einzige Neuzugang, der es in die Startelf geschafft hat?

Das würde ich nicht überbewerten, denn es spielen viele Faktoren eine Rolle. Einige Spieler sind erst später zur Mannschaft gestoßen, andere waren verletzt. Marvin Compper zum Beispiel kam erst gegen Ende der Vorbereitung zum Team. Aber auch bei ihm merkt man, dass er das Spielsystem aus seiner Zeit in Hoffenheim mit Ralf Rangnick als Trainer kennt und schnell wieder aufgreifen kann. Und ich glaube, dass ich bisher noch bei keinem einzigen Training ausgesetzt habe, seitdem ich hier bin. Daher ist es mir auch ein Stück leichter gefallen, weil ich jeden Tag mit den Jungs trainieren konnte.

Kommen wir noch einmal auf das Spielsystem zurück. Was zeichnet dieses System aus?

Bei RBL ist der Blick immer nach vorn gerichtet, das Spiel von viel Tempo und hoher Laufintensität geprägt. Wenn wir den Ball nicht haben, wollen wir ihn so schnell und so früh wie möglich zurückbekommen. Deswegen setzen wir den Gegner früh unter Druck und stehen sehr hoch. Natürlich ist es ungewohnt, dass man zum Beispiel als Innenverteidiger nicht an der Mittellinie anhält, sondern noch zehn Meter weiter vorschiebt oder als defensiver Mittelfeldspieler regelmäßig im gegnerischen Sechzehner auftaucht. Das ganze Spielsystem hat daher sehr viel mit Vertrauen zu tun – Vertrauen in die Ideen des Trainers, in die Qualität der Mannschaft und in jeden einzelnen Mitspieler. Daran arbeiten wir tagtäglich.

Wie schafft es unser Trainer, euch die entscheidenden Punkte zu vermitteln?

Die Einheiten sind fordernd und intensiv. Wir lernen tatsächlich alle jeden Tag etwas dazu – auch und vor allem, weil der Trainer ein extrem kommunikativer Mensch ist. Einen Trainer, der so viel mit seinen Spielern redet, hatte ich noch nie. Er sieht bei jedem Spieler auf jeder Position noch irgendwas, was er noch besser machen kann. Auch wenn wir müde sind, probiert er noch den letzten Funken Professionalität aus uns herauszuholen. Wir sollen einfach den klaren Blick behalten und nicht die Richtung vergessen, in die wir wollen.

Insgesamt kamen neun neue Spieler nach Leipzig. Wie wurdet ihr als Neuzugänge von der Mannschaft aufgenommen?

Daniel Frahn kam direkt beim ersten Training auf mich zu und meinte, wenn ich eine Wohnung suche oder bei irgendetwas anderem Hilfe bräuchte, könne ich mich jederzeit bei ihm melden. Es war von Anfang an ein großes Miteinander. Aber nicht nur von der Mannschaft ging diese Hilfsbereitschaft aus, sondern von allen Leuten hier im Verein und auch außerhalb. Das war schon sehr erstaunlich und neu für mich, das kannte ich aus Stuttgart in dieser Form nicht. Hier wird geholfen und unterstützt, wo es nur geht. Der Verein ist in allen Belangen etwas Besonderes, das muss man schon sagen. Egal wem ich in den ersten zwei, drei Wochen über den Weg gelaufen bin, jeder war super freundlich und hilfsbereit. Mir wurde alles erklärt, und man hat mich natürlich auch auf die Dinge hingewiesen, die nicht so gern gesehen sind, wie das Handy in der Kabine dabeizuhaben oder mit Kopfhörern aus dem Bus zu steigen (grinst).

Steilvorlage:

Wenn ich kein Fußballer geworden wäre, dann ...

... wäre ich Trainer geworden, aber maximal Co-Trainer. Dann hätte ich nicht so viel Verantwortung und mehr Spaß mit den Jungs.

Neben Leipzig verbringe ich meine Zeit am liebsten ...
... auf der Terrasse zuhause in Oeffingen.
Wenn ich ins Weltall fliegen und drei Personen mitnehmen dürfte, dann wären das ...
... meine Eltern, meine zwei Brüder und meine Freundin - so viel Platz muss sein.
Wenn ich mit einer Zeitmaschine reisen könnte, dann wäre mein Ziel ...
... kein anderes. Ich bin froh, im Hier und Jetzt zu sein.
Wenn ich die Play-Taste auf meinem MP3-Player drücke, dann läuft ...
... das Neueste. Kein bestimmter Rapper oder Sänger. Einfach bunt gemischt.
Glück bedeutet für mich ...
... wenn man gesund ist. Aber ich denke auch, dass man sich Glück irgendwie erarbeiten muss.

Neben wem sitzt du denn eigentlich in der Kabine?

Zu Beginn saß ich in der Nähe der Klimaanlage hinten im Eck, zwischen Tim Sebastian und Marvin Compper. Aber das war mir einfach zu kalt. „Kogge“ ist das wohl von der Küste gewohnt (lacht). Aber dann habe ich den Platz gewechselt und sitze jetzt zwischen Matthias Morys, Sebastian Heidinger und Henrik Ernst.

Sind das auch die Jungs, mit denen du privat etwas unternimmst?

Auch. Mit Joshua Kimmich habe ich schon in Stuttgart eine halbe Saison zusammengespielt, und wir verstehen uns sehr gut. Das war natürlich ein Vorteil, um eine gewisse Nähe aufzubauen, und wir unternehmen auch außerhalb viel miteinander, oft zusammen mit Diego Demme und Yussuf Poulsen. Sozusagen die Sechser zusammen mit dem „nimmermüden“ Dänen (lacht). Wir hängen dann oft bei mir zuhause oder in der WG von Jo und Yussi rum und schauen Fußball oder gehen in die Stadt.

Das klingt nach einer echten „Wohlfühl-Mannschaft“!

Das ist es auch! Ich verstehe mich mit allen gut. Es ist einfach eine sehr homogene Truppe. Das hört sich vielleicht aufgesetzt an, aber dass es derartig viele Freundschaften innerhalb einer Mannschaft gibt, habe ich so auch noch nicht erlebt. So etwas gibt es in einem Mannschaftsverbund im Profisport garantiert nicht so oft.

Wo trefft ihr euch, wenn ihr in der Stadt unterwegs seid?

Ein bestimmtes Lokal gibt es da nicht. Ich habe aber auch noch lange nicht alles gesehen, was die Stadt zu bieten hat. Als meine Eltern das erste Mal zu Besuch waren, hatten wir 30 Grad und ich einen freien Tag. Da sind wir beispielsweise sofort zum Cospudener See gefahren. Das ist wirklich der Wahnsinn, dass man nur ein paar Kilometer aus der Stadt rausfährt und direkt an einem See ist. Ansonsten gefallen mir auch das Barfußgäßchen und die vielen kleinen Cafés rund um den Markt herum.

Was wusstest du eigentlich über Leipzig, bevor du hierhergekommen bist?

Ehrlich gesagt nicht viel. Meine Freundin hat vor zehn Jahren in Halle gelebt und dort rhythmische Sportgymnastik trainiert. Sie meinte, dass es für sie damals eine komplett andere Welt als in Stuttgart war. Deshalb waren wir etwas unsicher. Aber Leipzig hat sich absolut positiv entwickelt, das sieht man ja am ganzen Stadtbild und an verschiedenen Plätzen. Das Zusammenspiel der neuen mit den vielen alten Gebäuden ist beeindruckend. Ich wohne beispielsweise in einem Altbau, und es fasziniert mich jeden Tag aufs Neue, wenn ich mich in meiner Wohnung umschaue und die hohen Decken sehe. Das ist einfach richtig schön. Ich wusste wirklich nicht viel über die Stadt, aber umso positiver bin ich jetzt überrascht.

Leipzig und Stuttgart: Man sagt ja, Schwaben und Sachsen seien durchaus verschieden. Hast du diesen gewissen Unterschied bereits mitbekommen?

Einen großen Unterschied konnte ich bisher eigentlich nicht feststellen. Hier leben ja mittlerweile auch einige Schwaben (schmunzelt). Die Menschen in Leipzig sind vielleicht noch ein Stück hilfsbereiter und auf jeden Fall fröhlicher, wenn man sich begegnet. Die Leute empfangen einen mit offenen Armen und haben zusätzlich noch einen gewissen Respekt. Das war in Stuttgart nicht immer der Fall. Aber ich bin der Meinung, wenn man abseits des Fußballplatzes authentisch und ein ganz normaler Typ bleibt, dann fällt es einem nirgendwo schwer, sich einzufügen. Das ist hier nicht großartig anders als in Stuttgart.

Wie du schon erwähnt hast, bist du nicht der einzige Schwabe bei den Leipziger Bullen. Unsere Nachwuchsleitung um Frieder Schrof und Thomas Albeck kennst du noch bestens aus Stuttgart. Frieder Schrof hat uns eine Anekdote über dich gesteckt …

Okay, jetzt bin ich gespannt (schaut verlegen).

Du hast damals beim VfB eine Ausbildung zum Sportund Fitnesskaufmann absolviert und erfolgreich abgeschlossen, Frieder Schrof war dein Ausbilder. Vor deinem ersten Tag meinte er zu dir: „Gut, Rani, dann sei morgen um 9.00 Uhr hier, und wir besprechen alles Weitere.“ Als er dann am nächsten Tag um 8.45 Uhr ins Büro kam, warst du schon da. Dieses gewissenhafte Auftreten beschreibe dich als Person mit deinen Werten und Eigenschaften sehr gut, meint Frieder Schrof.

Ich kann sogar noch etwas hinzufügen. An meinem ersten Ausbildungstag hatte mir Herr Schrof eine Mütze geschenkt. Auf der stand fett „Boss“ drauf. Er drückte sie mir in die Hand und witzelte: „Du bist noch nicht mein Boss, aber ich bin ab sofort deiner!“ (Lacht.)

Gibt es – neben deiner Familie – noch jemanden, der dich diesbezüglich besonders geprägt hat?

Steffen Freund war mein U17-Trainer in der Nationalmannschaft. Er hat uns diese typischen „deutschen“ Tugenden nahegelegt und wie sie dabei helfen können, erfolgreich Fußball zu spielen. Dass man Leidenschaft, Herz, Mut und Aggressivität mit auf den Fußballplatz nehmen soll. Aber völlig egal, ob Fußballer oder nicht, man kommt nur weiter, wenn man genau diesen Ehrgeiz hat und darüber hinaus höflich und hilfsbereit ist.

Also sind dir vor allem höfliche Umgangsformen wichtig?

Genau! Sich die Hand zu geben, „Hallo“, „Danke“ und „Bitte“ zu sagen. Wenn man diese Umgangsformen pflegt, kommt man nicht nur sportlich weiter, sondern wächst auch charakterlich. Es ist doch schön, wenn man Menschen im Leben etwas geben kann. Und ich bin mir sicher, wenn man gibt, bekommt man auch etwas zurück. Ohne das würde mir das Leben wesentlich weniger Spaß machen. Zudem ist es auch auf dem Fußballplatz sehr wichtig, dass man seine Mit- und Gegenspieler achtet. Der Respekt muss an oberster Stelle stehen – so wurde ich zuhause erzogen, wie auch beim VfB unter Herrn Schrof.

Solche Eigenschaften zeichnen doch auch Führungsspieler aus, oder?

Sami und ich haben diese Art des Auftretens zumindest so beherzigt, dass unsere Trainer uns als Führungspersönlichkeit für das Team gesehen haben und wir Kapitäne in den Nachwuchsmannschaften beim VfB waren.

Fortsetzung folgt ...

Wer wissen will was unsere Nummer sechs über den Bullen-Nachwuchs denkt, wie sehr ihn seine beiden Brüder geprägt haben und was Rani außer Fußball noch am Herzen liegt, schaut morgen wieder auf www.DieRotenBullen.com vorbei, denn da folgt der zweite Teil des großen Rani-Khedira-Interviews!

The Red Bulletin - dein Moment Abseits des Alltäglichen. Die November-Ausgabe ist da!
Die neuen Partner der Roten Bullen!
747 Minuten
absolvierte unsere Nummer sechs bereits in der 2. Liga für die Roten Bullen.
54 Prozent
seiner Zweikämpfe gewinnt Khedira durchschnittlich.
100 Seiten
umfasst KLUB - das neue Vereinsmagazin der Roten Bullen

Zeig Rassismus die Rote Karte!

Image
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Image
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Image
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Image
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Image
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Image
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Image
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Image
Zeig Rassismus die Rote Karte!
Zeig Rassismus die Rote Karte!

Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!

Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Image
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!
Porsche & Volkswagen - die neuen RBL-Partner!

Unsere Fans, unser Rückhalt

Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien
Image
Unsere Fans, unser Rückhalt
Die schönsten Fan-Bilder & Choreografien

Ähnliche Artikel