MENÜ

Wochenvorschau: Die Roten Bullen auf dem Weg zum Derby gegen Erfurt!

Aktueller Trainingsplan | Vier Einheiten bis zum zweiten Heimspiel in Folge | Spieltagsüberblick | Erfurt legt besten Saisonstart seit sechs Jahren hin

Zweites Top-Heimspiel in Folge! Nach dem 1:1 gegen Duisburg steigt am Samstag (24. August; Anstoß: 14.00 Uhr) das Derby gegen den FC Rot-Weiß Erfurt.

Dabei erwarten die Roten Bullen gleich die nächste schwere Aufgabe. Denn die Thüringer legten mit zwei Siegen und zwei Remis ihren besten Saisonstart seit sechs Jahren hin.

Wie die Woche für unsere Mannschaft vor dem zweiten Heimspiel in Folge aussieht und wie sich die Konkurrenz am letzten Spieltag geschlagen hat, erfahrt ihr in unserer kurzen Spieltagsrückblick und dem Ausblick auf die aktuelle Woche.

Spieltag:
Osnabrück lässt die ersten Punkte | CFC mit höchstem Sieg

Am 4. Spieltag überraschte Rostock den verlustpunktfreien VfL Onsabrück und luchste dem Tabellenzweiten mit einem 2:1-Sieg drei Punkte ab. Damit kletterten die Hanseaten auf Rang drei. Der VfL fiel auf Rang vier zurück.

Neben Rostock haben auch Heidenheim und Wiesbaden zehn Punkten auf dem Konto. Das Trio führt dementsprechend die Tabelle an.

Mit den Roten Bullen, Kiel und Erfurt sind drei Mannschaften mit jeweils acht Zählern auf Tuchfühlung.

Der Hallesche FC (0:1-Niederlage in Kiel) wartet als einzige Drittliga-Mannschaft noch immer auf den ersten Punkt.

Der Chemnitzer FC kommt hingegen langsam in Fahrt und feierte beim 5:3 in Regensburg seinen ersten Saisonsieg. Es war gleichzeitig die bisher torreichste Partie der aktuellen Spielzeit.

Auch der VfB Stuttgart II fuhr seinen ersten Dreier ein (2:0 gegen Saarbrücken).

Spieltags-Fakten:

  • Wie ausgeglichen die Liga ist, zeigt sich anhand der Tabelle. Sieben Mannschaften sind nach dem 4. Spieltag noch ohne Niederlage – das gab es bisher nur in der Saison 2009/10.
     
  • Aktueller Top-Torjäger ist Dominik Stroh-Engel vom SV Darmstadt mit vier Treffern (davon ein Elfmeter).
     
  • Mit Rostock, Kiel, Duisburg und dem Chemnitz drehten vier Mannschaften einen Rückstand in einen Sieg.
     
  • Von den aktuell 109 Saisontreffern fielen die meisten Tore mit rechts (48 Treffer). 17 Tore wurden mit links erzielt, zudem schlugen schon 18 Kopfbälle ein. Rostock ist die kopfballstärkste Mannschaft (vier Tore per Kopf).
     
  • Bisher wurden elf Strafstöße verhängt. Markus Krauss (Stuttgarter Kickers) entschärfte am 4. Spieltag den ersten Elfmeter der Saison und parierte gegen Daniel Jungwirth (Elversberg) in der 31. Spielminute. Alle zehn vorherig Strafstöße im Netz.
     
  • Daniel Heuer Fernandes (VfL Onsabrück) spielte als einziger Torhüter bisher drei Mal zu null. Seinen ersten Gegentreffer kassierte er nach 319 Minuten bei der 1:2-Niederlage gegen Rostock
     
  • Bester Joker der Liga ist momentan Athanasios Tsourakis (MSV Duisburg), der bei drei Einwechslungen auf ein Tor und eine Vorlage kommt.
     
  • Vier mal zückten die Schiedsrichter in dieser Spielzeit eine Rote Karte, fünfmal Gelb-Rot. Am 4. Spieltag erwischte es Erfurts Aykut Öztürk mit der Ampelkarte.
     
  • Elversberg sah schon 14 Gelbe Karte, Stuttgart II noch keine einzige.

Aktuelle Trainingswoche:
Noch vier Einheiten bis zum Derby gegen Erfurt

Nach dem Remis gegen Duisburg startete die Trainingswoche für die Roten Bullen mit einer Vormittagseinheit am Montag.

Am Dienstag gab Trainer Alexander Zorniger den Spielern frei, ehe am Mittwoch eine Doppeleinheit (10.00 und 16.00 Uhr) wartet.

Am Donnerstag steht die Mannschaft um 13.00 Uhr auf den Platz. Am Freitag findet die abschließende Einheit vor dem Heimspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Aktueller Trainingsplan

Der nächste Gegner:
Drittliga-Rekordteam Erfurt legt besten Saisonstart hin

Unser Kontrahent am 5. Spieltag, der FC Rot-Weiß Erfurt, sind seit der ersten Drittliga-Saison 2008/09 im Wettbewerb vertreten und mit 194 Spielen und 73 Siegen das Rekordteam dieser Liga.

Zwei Mal schafften Erfurt in dieser Zeit den Sprung auf Rang fünf (2011/12 und 2010/11).

Die vergangene Saison schlossen die Thüringer jedoch nur auf Rang 13 ab – ihrer bisher schlechtesten Platzierung. Bis zum 30. Spieltag war Erfurt stark abstiegsbedroht, schaffte erst im Endspurt den Ligaerhalt. Dabei trennten den RWE am Ende sechs Punkte von einem Abstiegsplatz.

Mit dem Österreicher Walter Kogler als neuen Trainer und 14 Neuzugängen legte Erfurt seinen besten Saisonstart hin. Zwei Siegen gegen die Stuttgarter Kickers (1:0) und den Halleschen FC (3:0) folgten zwei Remis gegen Preußen Münster (3:3) und Wacker Burghausen (1:1).

Damit liegt der RWE auf Grund des besseren Torverhältnisses einen Platz vor den Roten Bullen auf Rang sechs.

RWE-Drittliga-Gesamtbilanz:

  • 194 Spiele
  • 73 Siege | 56 Unentschieden | 65 Niederlagen
  • 256:237 Tore
  • Beste Platzierung: Rang 5 (2011/12 und 2010/11)

Bilanz aktuelle Spielzeit:

  • 4 Spiele
  • 2 Siege | 2 Unentschieden
  • 8:4 Tore | 8 Punkte
  • Platz 6
109 Tore
sind nach vier Spieltagen in der 3. Liga gefallen
8 Treffer
fielen im torreichsten Spiel Regensburg gegen Chemnitz

Ähnliche Artikel