MENÜ

"Unser Ziel? Wir wollen beim Halleschen FC gewinnen!"

Stimmen von Ulrich Wolter, Alexander Zorniger, Daniel Frahn und Bastian Schulz | Franke, Morys und Kimmich fehlen

ZWEI Tage vor dem Saisonstart der Roten Bullen in der 3. Liga beim Halleschen FC (Freitag, 19. Juli; Anstoß: 20.30 Uhr; live im MDR) analysierten Trainer Alexander Zorniger, Bullen-Kapitän Daniel Frahn und Mittelfeldspieler Bastian Schulz vor zahlreichen Medienvertretern die Vorbereitung sowie den ersten Gegner und blickten auf die kommende Saison.

Zudem informierte unser Geschäftsführer Ulrich Wolter über aktuelle Entwicklungen im Verein.

Daniel Frahn:

Alle Spieler haben in der Vorbereitung Vollgas gegeben und jeder will natürlich spielen. Die neuen Spieler haben sich super integriert. Aber über die erste Elf entscheidet allein der Trainer – genauso wie über das System, mit dem wir spielen werden, wobei wir allen Formationen gut beherrschen.

Auf uns wartet in Halle eine hitzige Atmosphäre, das motiviert uns nur noch mehr und spornt uns an. Wir fahren zum HFC, um dort zu gewinnen. Denn wir wollen in jedem Spiel drei Punkten mitnehmen.

Ich glaube, dass wir in der Vorbereitung noch einmal einen richtig guten Schritt nach vorn gemacht haben. Unser Ziel ist es, eine vernünftige Saison zu spielen und den Zuschauern guten Fußball zu bieten. Dann schauen wir, wo wir landen.

Bastian Schulz:

Die Vorbereitung war zwar kurz, aber sehr effektiv. Wir freuen uns auf das Spiel und können mit einem gesunden Selbstbewusstsein in die Partie gehen. Wenn wir unsere Leistung bringen, wird sich das am Ende auch im Resultat widerspiegeln.

Mit jedem Spieler, der Qualität mitbringt, steigt auch die Qualität im Training – und wir sind zufrieden, dass wir so eine enorme Klasse im Kader haben. Konkurrenz belebt das Geschäft, aber wir haben eine lange Saison vor uns, wo wir jeden Einzelnen brauchen werden.

Auch in der 3. Liga ist jeder Gegner heiß auf uns und will es uns zeigen. Insgesamt wartet mehr Qualität auf uns und wir sind froh, jetzt ein Teil der Liga zu sein. Die Gegner und dass Niveau sind besser, die Spiele werden enger. Aber unsere Siegermentalität bleibt und hat sich weiter verstärkt.

Vor den ersten Spielen weiß man nie, wo man genau steht und wie sich die neuen Spieler wirklich ins Spielsystem integriert haben. Das Kribbeln ist wieder da! Wir sind heiß – es kann also losgehen!

Alexander Zorniger:

Die Spannung steigt. Und genau wie wir,  so freut sich auch der rot-weiße Teil in Leipzig auf die Saison. Ich erwarte, dass Halle taktisch geschlossen und mit einer kompakten Defensive agieren wird.

Der HFC hat große Innenverteidiger, spielstarke und aggressive Sechser und mit Maik Wagefeld einen Spieler, über den alles läuft. Insgesamt ist bei unserem Auftaktgegner eine Menge Qualität vorhanden. Dennoch sind wir uns auch unserer Stärke bewusst.

Vor allem die individuelle Qualität ist in der 3. Liga stärker, die Spieler sind taktisch besser geschult und auch athletisch auf einem höheren Niveau, da alle Mannschaften unter Profibedingungen arbeiten. Deshalb müssen wir jetzt noch mehr investieren. Die Ausgeglichenheit in der Liga ist extrem. Man muss nicht jedes Spiel gewinnen – die Konstanz ist entscheidend.

Wir haben einen großen Kader mit vielen guten Spielern. Die Nominierung für die Spiele sind Entscheidungen, die weniger Spaß machen. Aber alle Spieler können sich immer wieder anbieten und so ihre Teamfähigkeit zeigen.

Trainer-Vertrag bis 2015 |
Baumaßnahmen in der Red Bull Arena

Anschließend bestätigte RBL-Geschäftsführer Ulrich Wolter offiziell, dass sich der Vertrag von Alexander Zorniger durch den Aufstieg automatisch um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2015 verlängert hat. Zudem erklärte Ulrich Wolter einige Baumaßnahmen in der Red Bull Arena und informierte über den Livegang der neuen Vereinshomepage am 18. Juli.

Ulrich Wolter:

Unser größtes Bauobjekt ist die Verlegung des Gästesektors vom Block hinter dem Tor in den Randbereich von Sektor C. Der Block in Sektor D war einfach zu groß und wir konnten diesen nicht teilen. Jetzt haben wir die Möglichkeit, den Gästebereich je nach Auslastung der 4.500 Plätze in vier Varianten zu öffnen.

Außerdem wurde die Sicherheitszentrale zusammengelegt, sodass sich alle Einsatzkräfte während der Spiele nun in einem gemeinsamen Bereich befinden.

Die Zentralstadion Leipzig GmbH hat als unser Vermieter zudem die Software für die Drehkreuze verbessert und aktualisiert. Des Weiteren ist der Strichcode auf den Eintrittskarten nun noch deutlicher freigestellt. Alle technischen Möglichkeiten wurden dementsprechend angepasst, um die Wartezeiten am Einlass durch Störungen zu minimieren.

Wir streben einen fünfstelliger Besucherschnitt an, der durch die Derbys gegen Erfurt, Rostock, Halle und Chemnitz sowie Spiele gegen attraktive Gegner wie Osnabrück, Münster oder Duisburg realistisch scheint. Wir freuen uns auf diese Spiele und auf die Saison!


16.000 Pokal- und 2.600 Dauerkarten weg!

Für das Freundschaftsspiel gegen Werder Bremen wurden bereits 6.000 Karten verkauft, für das Pokalspiel gegen Augsburg sind schon 16.000 Karten weg. Außerdem sicherten sich 2.600 Fans eine Dauerkarte.

Personell:
Franke, Morys und Kimmich fallen aus

Fabian Franke ist nach seiner Fußverletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ein Einsatz kommt jedoch noch zu früh. Matthias Morys (Oberschenkelprobleme) und Joshua Kimmich (Schambeinentzündung) trainieren weiter individuell.

Alle anderen 22 Spieler sind fit. Inklusive des Mittwoch-Trainings (16.00 Uhr) stehen noch zwei weitere Einheiten am Donnerstag (20.00 Uhr) und am Freitag (11.00 Uhr) an.

1. Spieltag Dritte Liga
Hallescher FC – RB Leipzig
Freitag, 19. Juli, 20.30 Uhr
Erdgas-Sportpark Halle

Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart

Image
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart der Roten Bullen gegen den Halleschen FC
Image
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart der Roten Bullen gegen den Halleschen FC
Image
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart der Roten Bullen gegen den Halleschen FC
Image
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart der Roten Bullen gegen den Halleschen FC
Image
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart der Roten Bullen gegen den Halleschen FC
Image
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart
Auftakt-Pressekonferenz zum Ligastart der Roten Bullen gegen den Halleschen FC
16000
Karten gingen fürs Pokal-Spiel schon weg!
Daniel Frahn, Bastian Schulz und Tobias Willers heizen den Fans für den Start in Liga 3 ein!
2600
Dauerkarten wurden bereits verkauft!
Daniel Frahn, Bastian Schulz, Ulrich Wolter und Alexander Zorniger im Mediengespräch vor dem Saisonstart.

Ähnliche Artikel