MENÜ

Spielberichte der Spieltage 11-15

Fünf Spiele, fünf Siege für die Roten Bullen | Revanche nach 6:0 gegen Hannover 96 geglückt

11. Spieltag

11. Spieltag Bundesliga B-Junioren
VfL Osnabrück  – RB Leipzig 0:4 (0:1)

Unsere U17 kehrte mit einem souveränen 4:0-Erfolg vom VfL Osnabrück zurück. Mit dem fünften Sieg im sechsten Auswärtsspiel eroberte sich der RBL-Nachwuchs den dritten Platz der Bundesliga Nord/Nordost.

Geduld wird mit 1:0-Führung belohnt

Gleich mit Anpfiff der Partie rissen unsere B-Junioren das Spiel an sich und ließen den Ball gegen einen tief stehenden Gegner gut in den eigenen Reihen laufen. Allerdings waren es die Gastgeber, die die erste Chance des Spiels hatten, jedoch an unserem Torhüter Florian Sowade scheiterten (14.).

In der Folge erspielte sich der RBL-Nachwuchs sehr gute Einschussmöglichkeiten, die allesamt ungenutzt blieben. Somit dauerte es bis zur 30. Minute, bis die Roten Bullen den hochverdienten Führungstreffer erzielten. Nach einem Abpraller im Fünfer des VfL stand Fridolin Wagner genau richtig und köpfte aus kurzer Distanz zum 1:0 ein (30.). Bis zum Pausenpfiff ergaben sich nur wenige Torraumszenen und die U17 Defensive konnte die sporadischen Konter der Gastgeber gut verhindern.

Eiskalte Nachwuchs-Bullen nach der Pause

Der zweite Durchgang begann mit einem Blitzstart für unsere B-Junioren. In der 42. Minute erzielte Marcel Becher nach einem schön herausgespielten Angriff die 2:0-Führung.

Nur drei Minuten später hatte Patrik Dzalto das 3:0 auf dem Fuß, aber der Osnabrücker Schlussmann klärte zur Ecke. Auf der anderen Seite hielt Sowade mit einer starken Reaktion gegen einen freistehenden VfL-Angreifer die Zu-Null-Führung (47.).

In der 54. Minute staubte Johann Reichel zum vorentscheidenden 3:0 ab, nachdem ein Eckball von rechts nicht von der Defensive des Gastgebers geklärt werden konnte.

In der Folgezeit spielten die Nachwuchsbullen abgezockt und ließen Ball und Gegner laufen. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte Beiersdorf nach einem Konter und schönem Pass von Becher.

Fazit:

Nach einer überzeugenden Leistung, vor allem im zweiten Durchgang, präsentierte sich die U17 nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Wolfsburg (1:2) wieder in guter Form und blieb zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor.
 

RB Leipzig:
Sowade – Börner, Reichel, Vogel, D. Franke, Calvin Geister (Sonnekalb 56.), Maximilian Schnabel (C, 68. Rosin), Felix Beiersdorf, Marcel Becher, Fridolin Wagner (68. Barylla), Patrik Dzalto (56. Endres)

VfL Osnabrück:
Lauxtermann – Zurhorst (59. Klug), Borgmann, Nuxoll, Waldow, Lahmann-Lammert (70. Prins), Bartsch, Hasemann, Hartke (75. Van den Berg), Osmani (59. Doganer), Gashi

Tore:
0:1 Wagner (30.), 0:2 Becher (42.), 0:3 Reichel (54.), 0:4 Beiersdorf (74.)

12. Spieltag

11. Spieltag Bundesliga B-Junioren
RB Leipzig – SG Dynamo Dresden 5:1 (2:1)


Der U17-Nachwuchs siegte im Sachsen-Derby gegen Dynamo Dresden souverän mit 5:1 und schob sich als Dritter der Bundesliga Nord/Nordost bis auf drei Punkte an den Tabellenführer Hamburger SV heran. RBL-Angreifer Marcel Becher markierte dabei zwei Treffer (36., 67.).

Rückstand kontert Geister prompt

In der Anfangsphase kamen unsere B-Junioren auf dem Kunstrasen im RBL-Trainingszentrum nur schleppend ins Spiel. Das Geschehen beider Mannschaften spielte sich weitestgehend zwischen den Strafräumen ab. Die U17 dominierte zwar die Partie, konnte sich jedoch nur wenige Torraumszenen herausspielen. Nach einem Eckball in der 25. Minute nutzte Dynamo-Angreifer Voigt eine Unachtsamkeit in der Leipziger Defensive und drückte den Ball zum überraschenden 0:1 über die Linie.

Die Antwort der Roten Bullen ließ aber nicht lange auf sich warten. Calvin Geister köpfte nach einem mustergültigen Freistoß von Marcel Becher zum 1:1-Ausgleich ein (31.). Danach drängte unser Nachwuchs auf den Führungstreffer und wurde drei Minuten vor der Halbzeit für seinen Aufwand belohnt, als Becher nach Kopfball-Ablage von Fridolin Wagner per sehenswerten Seitfallzieher zum 2:1-Pausenstand vollendete.

Becher mit Doppelpack in Durchgang Zwei

Nach Wiederanpfiff erhöhten unsere B-Junioren nochmals das Tempo und hatten durch Patrik Dzalto zwei aussichtsreiche Abschlussaktionen, die jedoch beide Male knapp am Dynamo-Gehäuse vorbei gingen. In der 60. Minute versenkte RBL-Kapitän Maximilian Schnabel, nach einem Pass vom sehr agilen Wagner, den Ball zum 3:1. In der Folge hatte die U17 weitere gute Möglichkeiten, jedoch fehlte in einigen Situationen die letzte Konsequenz.

Dies änderte sich in der 67. Minute, als der eingewechselte Joshua Endres für Becher auflegte und dieser mit seinem zweiten Treffer des Tages das 4:1 markierte. Vier Minuten vor Schluss erhöhte der ebenfalls eingewechselte Pascal Rosin nach Pass von Anthony Barylla zum 5:1-Endstand.

Fazit:

Nach dem Gewinn des NOFV-Pokals unter der Woche (5:2 in Rostock) schafften es unsere B-Junioren sich wieder voll auf die Liga zu konzentrieren und gewannen trotz Rückstand am Ende mühelos gegen den Tabellenletzten der Bundesliga Nord/Nordost.


RB Leipzig:
Sowade – Börner, Reichel, Vogel, Sonnekalb (41. D. Franke), Schnabel (C, 63. Endres), Geister, Wagner, Beiersdorf (69. Rosin), Becher (74. Barylla), Dzalto

SG Dynamo Dresden:
Schumann – Elezi, Holfeld, Weiß, Harzer, Kiesse, Schadeberg (22. Pohling), Löwe, Voigt (69. Müller), Genz, Rülicke

Tore:
0:1 Voigt (25.), 1:1 Geister (31.), 2:1 Becher (36.), 3:1 Schnabel (60.), 4:1 Becher (67.), 5:1 Rosin (76.)

13. Spieltag

13. Spieltag Bundesliga B-Junioren
Eintracht Braunschweig - RB Leipzig 0:2 (0:1)

Unsere U17 kehrte mit einem hochverdienten 2:0-Erfolg aus Braunschweig zurück und schiebt sich nach dem sechsten Sieg im siebten Auswärtsspiel auf Rang zwei der Bundesliga Nord/Nordost. Die Tore für die Roten Bullen knipsten Fridolin Wagner (37.) und Joshua Endres (50.).

Defensive Schlüssel zum Erfolg

Auf tiefem Geläuf erspielte sich unsere U17 von Beginn an ein Übergewicht im Mittelfeld und drängte die Gastgeber, die sich auf ihr schnelles Konterspiel beschränkten, in die eigene Hälfte zurück. In der 14. Minute umdribbelte RBL-Angreifer Patrik Dzalto fast die ganze Eintracht-Defensive und setzte den Ball nur knapp rechts am Tor vorbei.

Unser Nachwuchs erhöhte weiter den Druck und erzwang nach einem Rückpass zum Braunschweiger Torhüter einen indirekten Freistoß acht Meter vorm Tor. Leider konnte ein gegnerisches Abwehrbein den anschließenden Schuss von Dzalto noch zur Ecke klären (26.). Kurz vor dem Pausenpfiff wurde der Aufwand unserer U17 belohnt, als Fridolin Wagner ein Durcheinander im Fünfer der Gastgeber nutzte und zum 1:0-Halbzeitstand einnetzte (3.).

Endres macht den Sack zu

Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs setzten wir alles daran, die Führung weiter auszubauen. Ein Freistoß von Felix Beiersdorf touchierte in der 47. Minute die Latte des Eintracht-Gehäuses. Drei Minuten später erzwang Joshua Endres einen unkoordinierten Befreiungsschlag des Gegners, welcher kurioserweise von Endres‘ Fuß über den weit vor seinem Kasten stehenden Braunschweiger Torhüter zum 2:0 ins Tor segelte.

In der Folgezeit ergaben sich unseren B-Junioren mehr Räume, die wir zu guten Chancen nutzten, jedoch im Abschluss die nötige Konsequenz vermissen ließen, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.

Fazit:

Am Ende sprang für unseren Nachwuchs ein verdienter Auswärtserfolg heraus, welcher durch eine hochkonzentrierte Defensivleistung abgerundet wurde.


RB Leipzig:
Sowade – Börner, Reichel, Vogel, D. Franke, Schnabel (C, 6. Endres, 77. Opolka), Geister, Beiersdorf, Wagner, Dzalto (68. Rosin), Becher (80. Barylla)

Eintracht Braunschweig:
Mikroulis – Agullo-Stolz (61. Miranda), Diesing (C), Celik, Püschel, Ayaz (74. Wand), Canbaz (66. Schirmer), Negasi, Haso (41. Spieß), Kolgeci, Biber

Tore:
0:1 Wagner (37.), 0:2 Endres (50.)

14. Spieltag

14. Spieltag Bundesliga B-Junioren
Hannover 96 – RB Leipzig 0:6 (0:2)

Unsere B-Junioren fegten mit einem fulminanten 6:0-Auswärtssieg Hannover 96 vom Platz und erobern sich damit die Tabellenführung in der Bundesliga Nord/Nordost. Neben Joshua Endres, der drei Treffer beisteuerte, war Marcel Becher mit fünf Vorlagen und einem Elfmeter-Tor (63.) der überragende Mann auf dem Platz.

U17 lässt 96 kaum Luft zum Atmen

Gleich zu Beginn setzte die U17 die Hannoveraner durch aggressives Pressing unter Druck und spielte mit viel Tempo nach vorne. Nach vier Minuten fuhren die Gastgeber einen gefährlichen Konter, dessen Abschluss allerdings links am Tor vorbei ging. Dies sollte die einzige Chance der 96er im ersten Durchgang bleiben. Anschließend dominierten nur noch die Roten Bullen und drängten den Gegner tief in dessen Hälfte. Nach einem Eckball von Marcel Becher vollendete Felix Beiersdorf trocken zur 1:0-Führung.

Nur zwei Minuten später bot sich unserem Kapitän Maximilian Schnabel die Chance auf den nächsten Treffer, jedoch parierte 96-Torhüter Tino Königsmann in höchster Not. In der 16. Minute setzte sich Becher gegen mehrere Gegenspieler durch und legte mustergültig für Joshua Endres auf, welcher ohne Mühe zum frühen 2:0 netzte. Trotz einiger aussichtsreicher Situationen wollte ein weiterer Treffer vor der Pause nicht fallen.

Bullen überollen Hannover nach der Pause

Nach Wiederanpfiff ließen die B-Junioren keine Zeit verstreichen und sorgten nach einer erneuten Vorlage von Becher durch Endres für die Vorentscheidung (43.). Folgend einer Chance von Endres in der 53. Minute, konnte unser Torhüter Florian Sowade mit einer sensationellen Parade, als er einen Freistoß aus dem Winkel kratzte, die einzige Torchance der Gastgeber im zweiten Durchgang vereiteln (55.).

Im Anschluss spielten sich die Nachwuchs-Bullen in einen Rausch mit schnellen und geradlinigen Angriffsfußball. Als Schnabel im gegnerischen Sechszehner gefoult wurde, entschied der Unparteiische auf Strafstoß, den Becher eiskalt zum 4:0 einschob (63.). Nur fünf Minuten später knipste Endres seinen dritten Treffer des Tages, welchen wiederum Becher in unnachahmlicher Manier auflegte. Den 6:0-Schlusspunkt setzte Schnabel, der nach der fünften Vorarbeit von Becher überlegt den Hannoveraner Torhüter ausguckte und das halbe Dutzend vollmachte (73.).

Fazit:

Mit einer Glanzvorstellung beendeten unsere B-Junioren das Spieljahr 2013, in welchem sie nach den Pokalsiegen (Landes- und NOFV-Pokal) nun als Tabellenführer der Bundesliga Nord/Nordost überwintern.


RB Leipzig:
Sowade – Börner, Reichel, Vogel, D. Franke, Schnabel (C), Geister (64. Rosin), Beiersdorf (57. Dzalto), Wagner (80. Ikeokwu), Becher, Endres (68. Barylla)

Hannover 96:
Königsmann – Balli, Müller, Langer (C), Weber (45. Sarbanovic), Wolter, Brix (61. Yilmaz), Sierck, Bahn, Zentler (45. Demir), Ottenbreit

Tore:
0:1 Beiersdorf (10.), 0:2, 0:3, 0:5 Endres (16., 43., 68.), 0:4 Becher (63., Foulelfmeter), 0:6 Schnabel (73.)

15. Spieltag

15. Spieltag Bundesliga B-Junioren
RB Leipzig - Werder Bremen 3:1 (2:0)

Unsere U17 setzte sich mit einem klaren 3:1-Heimerfolg gegen Spitzenreiter Werder Bremen durch und übernahm dadurch die Tabellenführung der Bundesliga Nord/Nordost. Die Tore für die Roten Bullen schossen Patrik Dzalto (3., 5.) in der ersten, sowie Joshua Endres (46.) in der zweiten Hälfte.

Blitzstart mit 2 Dzalto-Toren in 3 Minuten

Sofort setzte unsere Elf die Bremer durch aggressives Pressing unter Druck und spielte mit viel Tempo nach vorne. Bereits in der 3. Minute schnappte sich Patrik Dzalto nach cleveren Pass von Marcel Becher den Ball und traf aus 13 Meter trocken links unten zum 1:0 (3.).

Die Schockstarre des Tabellenführers nutzten die selbstbewussten Nachwuchs-Bullen, um nur zwei Minuten später nach guter Vorarbeit von Joshua Endres wiederum durch Dzalto das 2:0 nachzulegen (5.).

Unsere B-Junioren blieben am Drücker und zwangen den Gegner immer wieder zu Fehlern und Ballverlusten. Die sonst so spielstarken Grün-Weißen fanden erst Mitte des ersten Spielabschnittes besser ins Spiel, kamen jedoch nur sporadisch per Standardsituationen vor das Leipziger Tor.

In der 36. Minute hätte Endres sogar fast noch auf 3:0 erhöht, Tom Pachulski im Kasten der Gäste klärte in höchster Not zur Ecke. Somit blieb es bei der Zwei-Tore-Führung der Roten Bullen zur Halbzeit.

Endres sorgt für Vorentscheidung | Werder gelingt Anschlusstor

Auch im zweiten Durchgang ließ unsere U17 den Gästen keinen Raum zum Atmen, spielte weiter mutig nach vorn und blieb torgefährlich.

Becher spielte Endres nach einem schnellen Gegenstoß perfekt frei und der Stürmer versenkte den Ball hurmorlos zum 3:0 (46.). In der Folge zogen sich die Nachwuchs-Bullen etwas zurück und die Bremer kamen zu einigen guten Offensivaktionen, die die RBL-Abwehr entschärfen konnte.

In der 71. Minute fasste sich Bremens DFB-Auswahlspieler Ole Käuper ein Herz und traf aus über 30 Metern per Sonntagsschuss zum 3:1-Anschluss. Die Folgeminuten wurden ein wenig hektisch, da Werder nun alles nach vorne warf und Bullen-Torhüter Florian Sowade zweimal in höchster Not parieren musste. Am Ende spielte unsere U17 die Begegnung aber clever zu Ende und gewann verdient mit 3:1 gegen einen der Mitfavoriten um die Deutsche Meisterschaft.
 

Fazit:

Aufgrund einer disziplinierten und couragierten Leistung siegten unsere B-Junioren auch im zweiten Aufeinandertreffen der Saison gegen Bremen und übernehmen mit dem elften Sieg im 15. Spiel Platz eins.
 

RB Leipzig:
Sowade – Börner, Reichel, Vogel, D. Franke, Schnabel (C), Geister, Wagner, Becher (77. Barylla), Endres (66. Rosin), Dzalto (21. Beiersdorf)

Werder Bremen:

Pachulski – Cakoli, Hakansson, Hehne, Nauermann (41. Daube), Janowsky (26. Schmidt), Wasmus, Dogan, Käuper, Eggestein, Vollert

Tore:

1:0 Dzalto (3.), 2:0 Dzalto (5.), 3:0 Endres (46.), 3:1 Käuper (71.)

Zuschauer:
275 im RBL-Trainingszentrum

Ähnliche Artikel