MENÜ

Henrik Ernst: "Wir wollen das nächste Etappenziel eintüten und ins Viertelfinale!"

Stimmen zum Sachsenpokal gegen den BSV Gelenau (13.30 Uhr) | Fabio Coltorti, Yussuf Poulsen und Joshua Kimmich nicht dabei

Viertelfinale im Visier! Die Roten Bullen wollen am Samstag (16. November; Anstoß: 13.30 Uhr) gegen den BSV Gelenau im Achtelfinale des Sachsenpokals das nächste Etappenziel in Richtung Titelverteidigung erreichen in die nächste Runde einziehen.

Die Partie gegen den Achtligisten wird im Stadion der Freundschaft in Grimma ausgetragen.

Unser Gegner Gelenau ist die unterklassigste Mannschaft im Wettbewerb und schaltete bereits die Bezirksligisten (7. Liga) Pirna-Copitz und SV Merkur Oelsnitz aus.

Neben dem Spiel der Roten Bullen werden am gleichen Tag vier weitere angepfiffen. Am Sonntag empfängt schließlich in der letzten Begegnung die BSG Chemie Leipzig den zweiten Drittligisten im Wettbewerb, den Chemnitzer FC.

Zwei Viertelfinalisten stehen schon fest. Der FC Eilenburg setzte sich gegen Stahl Riesa mit 4:2 durch, Budissa Bautzen gewann auswärts deutlich mit 7:0 beim TSV Cossebaude.

Samstag, 16. November:

  • BSV Gelenau – RB Leipzig
  • SSV Markranstädt – VFC Plauen
  • Zwenkau – NFV Gelb-Weiß Görlitz
  • SG Sachsen Leipzig – VfB Auerbach
  • SV Germania Mittweida – FC Oberlausitz Neugersdorf

Sonntag, 17. November:

  • BSG Chemie Leipzig – Chemnitzer FC

Beendete Partien:

  • TSV Cossebaude – Sieger aus Bautzen – Zwickau 0:7
  • FC Eilenburg – BSG Stahl Riesa 4:2
     

Karteninfos

Die Roten Bullen vor dem Achtelfinale im Sachsenpokal gegen den BSV Gelenau

TRAINER ALEXANDER ZORNIGER:

  • „Obwohl wir gegen einen unterklassigen Gegner spielen, werden wir die Partie genauso angehen wie im Ligabetrieb. Die Einstellung ist die gleiche und auch die Abläufe bleiben unverändert. Das zeigt ganz klar, dass wir die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen!

    Auch bei der Vorbereitung auf den Gegner haben wir keine Abstriche gemacht und ihn ganz normal beobachten lassen.

    Ich werde kurzfristig entscheiden, wen ich gegen Gelenau auflaufen lasse. Allerdings werde ich vermutlich einige Spieler schonen.“


MITTELFELD-SPIELER HENRIK ERNST:

  • „Nach dem Dreier gegen Darmstadt war die Stimmung unter der Woche natürlich sehr ausgelassen. Und mit dem Training gegen die Bundesliga-Basketballer hatten wir noch einmal eine willkommene Abwechslung.

    Dennoch sind wir fokussiert in die Einheiten gegangen. Denn es wäre respektlos zu denken, nur weil unser Gegner unterklassig spielt, wird es ein Durchmarsch für uns! Deshalb gehen wir mit der gleichen Konzentration und Einstellung in die Partie wie bei einem Punktspiel.

    Unser Ziel ist klar: Wir wollen den nächsten Schritt Richtung Titelverteidigung gehen und ins Viertelfinale einziehen!“

PERSONELLES:

Matthias Morys trainierte nach seiner Verletzung (Muskelfaserriss) diese Woche wieder mit. Ein Einsatz gegen Gelenau kommt aber noch zu früh.

Yussuf Poulsen (dänische U21 Junioren-Nationalmannschaft) und Joshua Kimmich (DFB-U19) sind mit ihren jeweiligen Auswahlteams unterwegs und werden deshalb nicht im Kader stehen. Fabio Coltorti bekommt vom Trainer eine Ruhepause.

Alle anderen Spieler sind nach aktuellem Stand fit und stehen Trainer Alexander Zorniger zur Verfügung.

72300
Zuschauer verfolgten in vier Jahren die Partien unserer Mannschaft im Sachsenpokal
62 Spieler
liefen insgesamt in den bisherigen Landespkal-Partien für die Roten Bullen auf
20
verschiedene Torschützen netzten die 34 Tore in der Sachsenpokal-Historie der Roten Bullen

Ähnliche Artikel