MENÜ

Spitzenspiel in Darmstadt: "Meine Jungs strotzen vor Spielfreude!"

Audioplayer | Alexander Zorniger und Denis Thomalla im Mediengespräch | Matthias Morys fällt weiter aus | Keine RBL-Spieler gesperrt

Auswärtsbilanz aufpolieren! Die Roten Bullen wollen am Samstag (09. November; Anstoß: 14.00 Uhr) beim SV Darmstadt 98 ihren vierten Auswärtssieg holen und damit den Vorsprung auf den Konkurrenten ausbauen.

Schiedsrichter der Partie ist Frank Willenborg (Osnabrück), der bereits das Debütspiel unserer Mannschaft in der 3. Liga gegen den Halleschen FC (1:0-Sieg) leitete.

Wir haben euch wieder die wichtigsten Aussagen vom Mediengespräch vor dem Spitzenspiel mit Alexander Zorniger und Denis Thomalla zusammengefasst.

Die komplette Pressekonferenz gibt es in unserem Video.

Weitere Stimmen im RBL-Audioplayer

Denis Thomalla und Alexander Zorniger schätzen unseren nächsten Gegner Darmstadt ein


RBL-TRAINER ALEXANDER ZORNIGER:

  • „Das Spiel gegen Darmstadt wird ein richtiger Höhepunkt! Meine Jungs brennen auf die Partie und strotzen im Training nur so vor Spielfreude. Wir hatten schon einmal ein absolutes Topspiel gegen Heidenheim, was für uns positiv endete. Genauso wollen wir es auch gegen Darmstadt gestalten. Der SVD ist eine Mannschaft, die viel mit hohen Bällen agiert und extrem aggressiv nachrückt.
     

Dirk Schuster ist ein Trainer, der Feuer in seiner Mannschaft entfachen kann.
 

  • Dirk Schuster ist ein Trainer, der Feuer in seiner Mannschaft entfachen kann. Die Leistung Darmstadts ist keine Eintagsfliege. Unser Gegner besitzt durchaus Qualität, am Ende vorn dabei zu sein.

    Hinzu kommt das sehr euphorische Publikum im Böllenfalltor-Stadion, das zu den Kultstadien Deutschlands gehört. Deshalb müssen wir am Samstag von Beginn an dagegenhalten und die Laufbereitschaft auf den Platz bringen, die uns gegen Dortmund II ausgezeichnet hat.“


Angriffsbulle DENIS THOMALLA:

  • „Um gegen Darmstadt punkten zu können, müssen wir an die Leistung aus dem Dortmund-Spiel anknüpfen, die Zweikämpfe annehmen und aggressiv gegen den Ball arbeiten. Wenn uns das gelingt, können wir durchaus etwas mitnehmen.

    Als ich beim Heidenheim-Spiel erstmals auf der Tribüne saß, war das für mich noch einmal eine Initialzündung. Manchmal brauche ich einen Arschtritt, um mich richtig reinzuhängen. Aber ich habe meine Lehren daraus gezogen und bin gut drauf. Ich freue mich natürlich, dass mir der Trainer in den letzten Partien das Vertrauen geschenkt hat. Jetzt will ich mich weiter beweisen." 
     

ALEXANDER ZORNIGER ÜBER unseren STÜRMER:

  • „Denis ist ein typischer Spieler, der spüren muss, dass Fußball Schmerzen bereiten kann und trotzdem noch mehr drin ist. In der Hinsicht hat er einen großen Schritt nach vorne gemacht.
     

Im Moment ist Denis eine Komplettlösung für mich.
 

  • Im Moment ist Denis eine Komplettlösung für mich. Er ist ein richtig guter Fußballer, der uns eine weitere Option im Kopfballspiel bringt, selbst Torgefahr ausstrahlt und in der Defensive sehr gut agiert."

PERSONELLES:

Christian Müller und Niklas Hoheneder sind nach ihren Sperren wieder spielberechtigt.

Ausfallen wird hingegen Matthias Morys, der auf Grund seiner Wadenprobleme in physiotherapeutischer Behandlung ist. Alle anderen Spieler sind nach aktuellem Stand fit.

Das Abschlusstraining vor der Abfahrt zum achten Auswärtsspiel der Saison ist am Freitag erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Pokal gegen Gelenau:

Unser Sachsenpokal-Achtelfinale gegen den BSV Gelenau tragen wir am 16. November (Anstoß: 13.30 Uhr) im Grimmaer Stadion der Freundschaft aus.

Der Vorverkauf für Stehplatzkarten und Karten für Schwerbehinderte (inklusive einer Karte für die Begleitperson) läuft vom 08. bis 15. November im Red Bull Shop. Sitzplatzkarten gibt es nur an der Tageskasse.

Diese öffnet am Spieltag um 12.00 Uhr. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei!

Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei!
 

Preise:

  • Vollzahler: 8 Euro
  • Ermäßigt: 5 Euro
  • Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende und Auszubildende gegen Volage eines gültigen Nachweises.

Im Stadioninnenraum sind genügend Plätze für Rollstuhlfahrer vorhanden. Die jeweilige Begleitperson erhält freien Eintritt.
 

Achtelfinale Sachsenpokal
BSV Gelenau – RB Leipzig
Samstag, 16. November, 13.30 Uhr
Stadion der Freundschaft | Grimma
 

Ähnliche Artikel