MENÜ

Die Roten Bullen gegen Wiesbaden - der Gegner-Vergleich!

Das haben die Abwehr-, Mittelfeld- und Sturmreihen beider Teams drauf | Alles zum Hinspiel und zum 25. Spieltag

Der beste Sturm gegen die treffsicherste Abwehr. Daniel Frahn und Dominik Kaiser im Torjäger-Duell mit José Pierre Vunguidica und Tobias Jänicke. Der Tabellenzweite gegen den Tabellenfünften. Die Roten Bullen gegen den SV Wehen Wiesbaden!

Am Sonntag (16. Februar; Anstoß: 14.00 Uhr) greifen wir in der Red Bull Arena nach dem ersten Heimsieg des Jahres. Vorab haben wir unsere Mannschaft mit dem SVWW verglichen.
 

 

Abwehr-Vergleich

Am letzten Spieltag stand bei den Roten Bullen endlich wieder die Null und das zum achten Mal in dieser Saison. Mit insgesamt 26 Gegentreffern haben wir vier Tore weniger kassiert als Wiesbaden (30) und die viertbeste Abwehr der Liga. Die Hessen blieben in dieser Saison sechs Mal ohne Gegentor.

Das RBL-Tor wird am Sonntag Benjamin Bellot hüten. Nach den Verletzungen von Fabio Coltorti (Knie) und Erik Domaschke (Fuß) ist Benny bereits die dritte Nummer eins in unserem Tor. Im Kasten des SVWW gab es am 14. Spieltag einen Wechsel. Bis dahin stand Michael Gurski zwischen den Pfosten, nun ist Markus Kolke Stammtorwart.

Wiesbadens Abwehrspieler sind extrem torgefährlich, rücken bei Standards mit auf und erzielten schon sieben Tore - Ligabestwert! Die Abwehrbullen konnten immerhin fünf Mal jubeln.

Kurios: Beide Vereine kassierten jeweils drei Platzverweise, alle wurden gegen Abwehrspieler ausgesprochen.
 

Abwehr-Fakten:

 RB LEIPZIG:

  • Tore: 5
  • Vorlagen: 6
  • Gegentore: 26
  • Spiele ohne Gegentor: 8
  • Längste Serie ohne Gegentor: 210 Minuten
  • Elfmeter gehalten: 0/1
  • Gelbe Karten: 25
  • Rote Karten: 3


WEHEN WIESBADEN:

  • Tore: 7
  • Vorlagen: 3
  • Gegentore: 30
  • Spiele ohne Gegentor: 6
  • Längste Serie ohne Gegentor: 238 Minuten
  • Elfmeter gehalten: 1/4
  • Gelbe Karten: 17
  • Rote Karten: 1
  • Gelb-Rote Karten: 2

Mittelfeld-Vergleich

Wiesbadens treffsicherster Mannschaftsteil ist das Mittelfeld, das 15 der 29 Saisontreffer markierte. Unser Mittelfeld schoss bislang zwölf Tore.

Beide Mannschaften haben je einen der torgefährlichsten Mittelfeldspieler der 3. Liga in ihren Reihen. Für die Roten Bullen traf Dominik Kaiser schon sieben Mal; Wiesbadens Tobias Jänicke ist mit ebenfalls sieben Toren sogar Top-Torjäger seines Vereins.
 

So trafen die Mittelfeld-Top-Torschützen:

  • mit rechts: Kaiser - 5 Tore; Jänicke - 4 Tore
  • mit links: Kaiser - 2 Tore; Jänicke - 3 Tore


Das Mittelfeld unserer Gäste langte bisher immer ordentlich hin und kassierte schon 32 Gelbe Karten. Zum Vergleich: Die RBL-Mittelfeldspieler wurden erst 21 Mal verwarnt.

 

Mittelfeld-Fakten:

RB LEIPZIG:

  • Tore: 12
  • Vorlagen: 16
  • Gelbe Karten: 21
     

WEHEN WIESBADEN

  • Tore: 15
  • Vorlagen: 15
  • Gelbe Karten: 32

 

Sturm-Vergleich

Die Roten Bullen haben mit 19 Toren neben Osnabrück die treffsicherste Angriffsreihe der Liga! Wiesbadens Angreifer netzten hingegen erst sieben Mal - zweitschwächste Ausbeute nach Burghausen.

José Pierre Vunguidica ist mit sechs Toren der gefährlichste SVWW-Stürmer, wartet jedoch seit zwei Monaten auf ein Erfolgserlebnis. Vier der sechs Treffer gelangen Vunguidica in den ersten fünf Spielen.

Unser Kapitän Daniel Frahn hat seine kleine Torflaute beendet, war in den letzten beiden Spielen erfolgreich und hat mittlerweile schon zehn Mal getroffen.
 

So trafen die Sturm-Top-Torschützen:

  • mit rechts: Frahn - 8 Tore; Vunguidica - 3 Tore
  • mit links: Frahn - 1 Tor; Vunguidica - 3 Tore
  • Kopfballtore: Frahn - 1 Tor


 

Sturm-Fakten:

RB LEIPZIG:

  • Tore: 19
  • Vorlagen: 9
  • Elfmeter / verwandelt: 2/2
  • Bester Angreifer: Daniel Frahn, 10 Tore
  • Gelbe Karten: 18


WEHEN WIESBADEN:

  • Tore: 7
  • Vorlagen: 6
  • Elfmeter / verwandelt: 3/3
  • Bester Angreifer: José Pierre Vunguidica, 6 Tore
  • Gelbe Karten: 4

Heim- / Auswärtsbilanz

Die Roten Bullen sind mit 24 Punkten nach Heidenheim (25) das zweitbeste Heim-Team. In zwölf Spielen fuhr RBL sieben Siege ein, traf nur gegen Burghausen nicht im eigenen Stadion.

Wehen Wiesbaden liegt in der Auswärtstabelle aktuell auf Rang sechs, startete mit drei Auswärtssiegen, musste dann aber drei Pleiten auf fremden Plätzen einstecken. Das letzte Auswärtsspiel gewann die Mannschaft von Trainer Marc Kienle mit 1:0 in Münster.

 

Heim-Bilanz der Roten Bullen:

  • 12 Spiele | 7 Siege | 3 Unentschieden | 2 Niederlagen
  • 21:12 Tore | 24 Punkte
  • Platz Heimtabelle: 2
  • Höchster Heimsieg: 3:1 gegen Kiel und Stuttgart II
     

Auswärts-Bilanz Wiesbaden:

  • 11 Spiele | 5 Siege | 2 Unentschieden | 4 Niederlagen
  • 12:15 Tore | 17 Punkte
  • Platz Auswärtstabelle: 6
  • Höchster Auswärtssieg: 3:1 in Burghausen

Das hinspiel

Im ersten Duell im August riss mit dem 1:2 in Wiesbaden unsere irre Serie von 497 Tagen ohne Niederlage.

Die Gastgeber gingen in einer hitzig geführten Partie in der 24. Minute durch Nils-Ole Book in Führung und legten noch vor der Pause das 2:0 durch Jovan Vidovic nach.

Die Roten Bullen kamen im ersten Spielabschnitt überhaupt nicht in die Partie, drehten aber nach dem Seitenwechsel auf. Doch Bastian Schulz gelang – trotz weiterer Top-Chancen und acht Minuten in Überzahl – nur der Anschlusstreffer.

Hinspielbericht
 

RB Leipzig:
Coltorti – Judt (45. Röttger), Hoheneder, Franke, Jung – Kaiser, Sebastian, Schulz (75. Thomalla) – Kammlott (60. Morys) – Frahn (C), Poulsen

SV Wehen Wiesbaden:
Gurski – Müller, Mann (C), Jänicke (68. Wolfert), Perger (79. Grupp), Straith, Vunguidica, Mintzel (89. Nandzik), Wiemann, Book, Vidovic

Tore:
1:0 Book (24.), 2:0 Vidovic (38.), 2:1 Schulz (58.)

Gelbe Karten:
Wiemann | Schulz, Frahn

Gelb-Rote Karte:
Wiemann (82., wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter:
Martin Petersen (Stuttgart)

Zuschauer:
4.221 Zuschauer in der Brita-Arena

25. Spieltag

Der 25. Spieltag wurde am Freitag mit einem Kellerduell zwischen Dortmund (17.) und Chemnitz (18.) eröffnet. Die U23 des BVB holte mit einem 3:0-Erfolg die ersten Punkte das Jahres und stürzte den CFC noch tiefer in den Abstiegskampf.

Auch Schlusslicht Saarbrücken (20.) wartet noch auf den ersten Zähler 2014. Trainer Milan Sasic trat unter der Woche zurück, mit Fuat Kilic (zuvor Co-Trainer) soll gegen Unterhaching (13.) der erste Erfolg gelingen.

Halle (12.) und den Stuttgart II (11.) trennt nur ein Punkt. Wenn es der HFC schafft, seine Serie von drei ungeschlagenen Spielen auszubauen, winkt im besten Fall sogar ein einstelliger Tabellenplatz.

Auf Osnabrück (6.) und Erfurt (7.) warten schwere Auswärtsspiele bei den heimstarken Stuttgarter Kickers (10.) bzw. in Duisburg (9.). Der MSV will noch einmal an den Aufstiegsrängen anklopfen, auch Osnabrück rechnet sich noch Chancen auf Platz zwei oder drei aus.

Burghausen (19.) ist gegen unseren nächsten Auswärtsgegner Kiel (15.) dringend auf einen Dreier angewiesen, um nicht gänzlich den Anschluss an einen Nichtabstiegsplatz zu verlieren.

Münster (16.) ist in diesem Jahr sogar noch ohne eigenen Treffer und zielt im Tabellen-Nachbarn-Duell gegen Elversberg (14.) auf das Ende dieser Flaute.

Aus unserer Sicht besonders interessant ist der Ausgang des Duells zwischen Verfolger Rostock (4.) und Spitzenreiter Heidenheim (1.). Die Hanseaten werden versuchen, die Serie der Heidenheimer von zwölf ungeschlagenen Spielen zu stoppen.

Mit einem Sieg gegen Regensburg (8.) könnte unser ärgster Verfolger Darmstadt (3.) zumindest für einen Tag wieder den zweiten Tabellenplatz übernehmen.

 

Alle ansetzungen im Überblick

Freitag, 18.00 Uhr

  • Borussia Dortmund II (17.) – Chemnitzer FC (18.)

Samstag, 14.00 Uhr

  • 1. FC Saarbrücken (20.) – SpVgg Unterhaching (13.)
  • Stuttgarter Kickers (10.) – VfL Osnabrück (6.)
  • Hallescher FC (12.) – VfB Stuttgart II (11.)
  • Preußen Münster (16.) – SV Elversberg (14.)
  • Wacker Burghausen (19.) – Holstein Kiel (15.)
  • MSV Duisburg (9.) – Rot Weiß Erfurt (7.)
  • SV Darmstadt 98 (3.) – Jahn Regensburg (8.)
  • Hansa Rostock (4.) – 1. FC Heidenheim (1.)

Sonntag, 14.00 Uhr

  • RB Leipzig (2.) – SV Wehen Wiesbaden (5.)


 

A. Zorniger und R. Rangnick gehen im Mediengespäch auf die Personalsituation & den kommenden Gegner ein.
227 Tore
schoss Wiesbaden in fünf Drittliga-Saisons
1624 Einsätze
in der 3. Liga bringt Wehens Kader an Erfahrung mit
533
Drittliga-Partien haben die RBL-Spieler absolviert.
9 Mal
gingen wir in den bisherigen 12 Heimspielen in Führung.

Ähnliche Artikel