MENÜ

RBL-Auswärtsspiel in Unterhaching: der Gegnercheck!

Saisonverlauf, Statistiken und Zahlen zur SpVgg. Unterhaching | So lief das Hinspiel | Der 30. Spieltag im Überblick

Noch fünf Auswärtsaufgaben haben die Roten Bullen vor der Brust. Die erste davon steht am Samstag (22. März; Anstoß: 14.00 Uhr) bei der SpVgg Unterhaching an.

Der Tabellen-18. war bis Mitte der Saison noch einer unser ärgsten Verfolger. Doch nach einer Durststrecke von nur einem Sieg aus 13 Spielen stürzte Haching in den Tabellenkeller. Der Verein reagierte und präsentierte am Donnerstag mit dem Ex-Nationalspieler Christian Ziege einen neuen Trainer.

Wie sich die Spielvereinigung in den vergangenen Jahre in der 3. Liga geschlagen hat und auf was die Roten Bullen am Samstag besonders achten müssen, erfahrt ihr im Gegnercheck.

Bilanz in der 3. Liga

Seit Gründung der 3. Liga 2008 ist die Spielvereinigung im Wettbewerb vertreten. Doch in den sechs Jahren kämpfte Unterhaching noch nie so akut um den Ligaerhalt wie jetzt.

Die beste Saison legte Haching im ersten Drittligajahr hin, als der Verein erst zwei Spieltage vor Saisonende durch die Niederlage gegen Jena (3:4) nur knapp den Durchmarsch von der Regionalliga in die 2. Bundesliga verpasste.

In den darauffolgenden drei Jahren durchlief unser Gegner durchwachsene Spielzeiten mit. Abgesehen von der Saison 2011/12, als Unterhaching nur fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hatte, belegten die Bayern am Ende immer einen gesicherten Mittelfeldplatz.

In der vergangenen Spielzeit zeigte Unterhaching wieder mehr Konstanz und rutschte erst in der letzten Saisonphase vom sechsten auf den neunten Platz ab.

 

Saison 2008/09:

  • Platz 4
  • 38 Spiele | 20 Siege | 7 Unentschieden | 11 Niederlagen
  • 57:46 Tore | 67 Punkte
  • Punkte-Schnitt: 1,76
  • Top-Torschütze: Anton Fink (21 Tore)

 

Saison 2009/10:

  • Platz 11
  • 38 Spiele | 13 Siege | 11 Unentschieden | 14 Niederlagen
  • 52:52 Tore | 50 Punkte
  • Punkte-Schnitt: 1,32
  • Top-Torschütze: Tobias Schweinsteiger (14 Tore)

 

Saison 2010/11:

  • Platz 14
  • 38 Spiele | 11 Siege | 12 Unentschieden | 15 Niederlagen
  • 39:55 Tore | 45 Punkte
  • Punkte-Schnitt: 1,18
  • Top-Torschütze: Abdenour Amachaibou (9 Tore)

 

Saison 2011/12:

  • Platz 15
  • 38 Spiele | 12 Siege | 8 Unentschieden | 18 Niederlagen
  • 63:59 Tore | 44 Punkte
  • Punkte-Schnitt: 1,16
  • Top-Torschütze: Mijo Tunjic (11 Tore)


Saison 2012/13:

  • Platz 9
  • 38 Spiele | 14 Siege | 9 Unentschieden | 15 Niederlagen
  • 48:55 Tore | 51 Punkte
  • Punkte-Schnitt: 1,34
  • Top-Torschütze: Florian Niederlechner (8 Tore)

Saisonverlauf 1. Hälfte

Unterhaching startete verhalten in die Saison, nahm aus den ersten vier Spielen nur zwei Punkte mit und fand sich auf Rang 17 wieder.

Doch dann präsentierte sich die Spielvereinigung verbessert und kassierte in den folgenden zwölf Spielen lediglich eine Niederlage (1:3 gegen Burghausen). Nach dem 4:0-Erfolg gegen Stuttgart II am 16. Spieltag stand Haching sogar auf Relegationsplatz und hatte nur drei Punkte Rückstand auf die Leipziger Bullen!
 

Bilanz von Spieltag 5 bis 16:

  • 12 Spiele | 7 Siege | 4 Unentschieden | 1 Niederlage
  • 21:12 Tore
     
  • 57 Prozent aller Saisontore schossen die Bayern in dieser Phase.
  • Abgesehen von RB Leipzig (2:2), entschied Unterhaching alle Partien gegen Spitzenmannschaften für sich:
    1:0 in Rostock (Platz 3)
    2:1 gegen Erfurt (Platz 3)
    2:0 in Wiesbaden (Platz 5)
    4:0 gegen VfB Stuttgart II (Platz 5)
     
  • Bei sieben Siegen schoss die SpVgg sechs Mal das Führungstor.
  • Vier Mal geriet Unterhaching in Rückstand. Nur gegen Burghausen sprangen keine Punkte heraus (1:3).
     

Saisonverlauf 2. Hälfte

Ab Spieltag 17 verlor Unterhaching plötzlich komplett die Form. Aus den folgenden 13 Spielen nahmen die Blau-Roten nur fünf Punkte mit! Den einzigen Dreier in diesem Zeitraum erspielte sich unser Gegner gegen Dortmund II (2:1; 22. Spieltag) – dem Debüt von Manuel Baum, der zuvor als Co-Trainer agierte und Claus Schromm ablöste (jetzt Sportlicher Leiter).

Seine Amtszeit als Cheftrainer währte jedoch nur sieben Spieltage. Seit Donnerstag leitet Christian Ziege die Geschicke der Mannschaft.
 

Bilanz von Spieltag 17 bis 29:

  • 13 Spiele | 1 Sieg | 2 Unentschieden | 2 Niederlagen
  • 10:30 Tore
     
  • In sechs Partien blieb Unterhaching ohne eigenes Tor.
  • Sieben Mal kassierte die SpVgg mindestens drei Gegentore.
  • Insgesamt fing sich die Mannschaft in den 13 Spielen 30 Gegentreffer ein – das sind fast drei Mal so viele wie in den Spieltagen 5 bis 16.


Gesamt-Bilanz:

  • 29 Spiele | 8 Siege | 8 Unentschieden | 13 Niederlagen
  • 37:51 | 32 Punkte
     
  • Beste Platzierung: 3. Platz (16. Spieltag)
  • Schlechteste Platzierung: 18. Platz (28. Spieltag)
  • Höchster Saison-Sieg: 4:0 gegen VfB Stuttgart II
  • Höchste Saison-Niederlage: 0:4 gegen Regensburg

 

 Gegnerfakten

  • Unterhaching kassierte die meisten Gegentreffer der 3. Liga.
  • Im Durchschnitt klingelte es aller 51 Minuten im SpVgg-Gehäuse.
  • Top-Torschütze Andreas Voglsammer schoss 86 Prozent seiner Tore Zuhause.
  • Unterhaching versemmelte zwei von sechs Elfmetern.
  • Unser Gegner profitierte bereits von sechs Jokertoren und acht Vorlagen der eingewechselten Spieler.
  • Allein Marius Duhnke schoss drei Jokertore.
  • Der Tabellen-18. schluckte im Ligavergleich die meisten Tore in den Schlussviertelstunden der Halbzeiten (11 und 12).
  • Mit einem Durchschnittsalter von 21,8 Jahren stellt Unterhaching den drittjüngsten Kader im Wettbewerb.
  • Nur die Zweitvertretungen von Dortmund (21,6) und dem VfB Stuttgart (21,4) haben eine jüngere Mannschaft.
  • Mit Jonas Hummels (Bruder von Mats Hummels) und Fabian Götze (Bruder von Mario Götze) sind zwei Brüder von aktuellen Nationalspielern im Kader.
  • Von 2008 bis 2010 sowie 2013 spielte mit Tobias Schweinsteiger ein weiterer Brunder eines bekannten deutschen Nationalspielers (Bastian Schweinsteiger) bei der Spielvereinigung. 
     
  • Tore 1. Halbzeit: 16
  • Tore 2. Halbzeit: 22
  • Eingesetzte Spieler: 28
  • Torschützen: 13


Top-Torschützen:

  • Andreas Voglsammer: 7
  • Janik Haberer: 6
  • Maximilian Welzmüller: 5
  • Florian Bichler: 4
  • Marius Duhnke: 4

Das Hinspiel

Im Hinspiel gaben die Roten Bullen vor einer stimmungsvollen Kulisse von knapp 14.000 Zuschauern gleich zwei Mal eine Führung aus der Hand und trennten sich mit einem 2:2 von Unterhaching.

Unsere Mannschaft dominierte die Anfangsminuten und belohnte sich in der 32. Minute mit dem Führungstor von Dominik Kaiser. Nur zwei Minuten später folgte der erste Nackenschlag: Unterhaching glich durch Fabian Götze aus (34.).

Der zweite Spielabschnitt blieb lange zerfahren, ehe es den Leipziger Bullen endlich gelang, die Partie wieder an sich zu reißen und durch Carsten Kammlotts Treffer zum 2:1 erneut die Führung zu erzielen (75.). Doch wieder hatte der Gegner die passende Antwort parat und erkämpfte sich durch Marius Duhnke ein 2:2-Unentschieden (84.).

 

Statistik:

RB Leipzig:
Coltorti – Heidinger, Hoheneder, Sebastian, Jung – Rockenbach (55. Kimmich), Ernst, Kaiser – Poulsen (79. Schulz), Frahn (C), Morys (64. Kammlott)

SpVgg Unterhaching:
Müller – Welzmüller (C), Erb, Hack (86. Hummels), Schwarz – Steinherr (74. Willsch), Moll, Haas, Götze – Haberer (46. Duhnke), Voglsammer

Schiedsrichter:
Christian Bandurski (Oberhausen)

Tore:
1:0 Kaiser (32.), 1:1 Götze (34.), 2:1 Kammlott (75.), 2:2 Duhnke (84.)

Gelbe Karten:
Kaiser, Morys, Jung, Frahn | Hack, Weizmüller, Moll

Zuschauer:
13.894 in der Red Bull Arena

30. Spieltag

Der 30. Spieltag wird am Freitag von den jüngsten Mannschaften der Liga eröffnet. Während die Zweitvertretung von Dortmund (13.) die Stuttgarter Kickers (8.) empfängt, trifft der VfB Stuttgart II (16.) auf Wehen Wiesbaden (6.).

Am Samstag muss das Spitzentrio der Liga ihre Pflichtaufgaben bewältigen. Wenn die Roten Bullen auswärts um den nächsten Dreier kämpfen, genießen unsere direkten Konkurrenten den Heimvorteil. Spitzenreiter Heidenheim (1.) spielt gegen Burghausen (19.), Darmstadt (3.) empfängt Schlusslicht Saarbrücken (20.).

Nachdem sowohl Osnabrück (4.) als auch Rostock (5.) in der Vorwoche zwei 0:1-Pleiten kassierten, sind beide Verfolger zwingend auf einen Dreier angewiesen, um sich weiterhin die Chance auf den Relegationsplatz zu wahren. Osnabrück hat Erfurt (9.) zu Gast, die Hanseaten müssen sich gegen Duisburg (11.) durchsetzen.

Ein Abstiegsduell steht hingegen zwischen Elversberg (15.) und Kiel (17.) an. Zudem will Regensburg (14.) seine Negativbilanz von einem Punkt aus fünf Spielen gegen Münster (10.) aufbessern.

Am Sonntag schließen Chemnitz (12.) und Halle (7.) den Spieltag mit dem Ost-Derby ab.

Freitag, 19.00 Uhr

  • Borussia Dortmund II (13.) – Stuttgarter Kickers (8.)
  • VfB Stuttgart II (16.) – SV Wehen Wiesbaden (6.)

Samstag, 14.00 Uhr

  • SpVgg Unterhaching (18.) – RB Leipzig (2.)
  • Hansa Rostock (5.) – MSV Duisburg (11.)
  • SV Darmstadt 98 (3.) – 1. FC Saarbrücken (20.)
  • SV Elversberg (15.) – Holstein Kiel (17.)
  • VfL Osnabrück (4.) – Rot Weiß Erfurt (9.)
  • 1. FC Heidenheim (1.) – Wacker Burghausen (19.)
  • Jahn Regensburg (14.) – Preußen Münster (10.)

Sonntag, 14.00 Uhr

  • Chemnitzer FC (12.) – Hallescher FC (7.)
     

 

Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!

Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
259 Tore
schoss Unterhaching in sechs Drittliga-Saisons.
740
Drittliga-Einsätze haben die Unterhachinger Spieler zusammen vorzuweisen.
51 Mal
klingelte es im Gehäuse unseres Gegners - Negativrekord der Saison!
Vier Tore, ein Unentschieden - die besten Szenen vom 11. Saisonspiel gegen Haching.

Ähnliche Artikel