MENÜ

Die Roten Bullen gegen die Kieler Störche: Der Gegnercheck!

Saisonverlauf, Heimbilanz und alle bisherigen Duelle gegen Kiel | Zahlen und Fakten zum Tabellen-17. | Der 26. Spieltag im Überblick

1.000 Kilometer für drei Punkte! Am Freitag machten sich die Roten Bullen auf den Weg nach Kiel, wo am Samstag (Anstoß: 14.00 Uhr) das Spiel gegen den Tabellen-17. Holstein Kiel ansteht.

"Nach den Siegen gegen Erfurt und Wiesbaden wollen wir jetzt in Kiel nachlegen", sagt Mittelfeld-Motor Diego Demme. Das wird keine leichte Aufgabe! Zwar kämpft Kiel um den Klassenerhalt, allerdings stellt unser Gegner mit 25 Gegentoren die drittbeste Defensive der Liga!

Wie die Bilanz der Leipziger Bullen in den bisherigen Duellen gegen die Kieler "Störche" aussieht und was es sonst für interessante Fakten über unseren Gegner gibt, erfahrt ihr im Gegnercheck.
 

 

Saisonverlauf Kiel

Holstein Kiel kassierte mit neun Pleiten lediglich zwei Niederlagen mehr als die Roten Bullen. Doch die Störche fuhren bisher nur sechs Siege ein. Zudem holte Kiel zehn Unentschieden (die meisten in der Liga) und steckt mit 28 Zählern im Tabellenkeller.

Damit legten die Norddeutschen die größte Talfahrt der laufenden Saison hin. Stand Kiel am 6. Spieltag noch auf Platz zwei, fand sich die Mannschaft 16 Spieltage später auf einem Abstiegsplatz wieder. Seit der Niederlage gegen RB Leipzig am 7. Spieltag (1:3) gelangen dem Team von Trainer Karsten Neitzel nur zwei Siege in den folgenden 17 Spielen (2:1 in Saarbrücken, 3:0 gegen Münster).

Mit dem Erfolg gegen Münster konnte sich Kiel wieder auf einen Nichtabstiegsplatz schieben, allerdings beträgt der Vorsprung nur einen Punkt!
 

Saison-Bilanz:

  • 25 Spiele | 6 Siege | 10 Unentschieden | 9 Niederlagen
  • 27:25 Tore | 28 Punkte
     
  • Beste Platzierung: 2. Platz (6. Spieltag)
  • Schlechteste Platzierung: 18. Platz (22. Spieltag)
  • Höchster Saison-Sieg: 5:1 in Saarbrücken
  • Höchste Saison-Niederlage: 1:3 gegen RB Leipzig
     

Top-Torschützen:

  • Marc Heider: 8 Tore
  • Fiete Sykora: 5 Tore
  • Marcel Gebers: 4 Tore
  • Tim Siedschlag: 3 Tore
     

Gegnerfakten:

  • Kiel stellt mit 25 Gegentreffern die drittbeste Abwehr der Liga.
  • Fiete Sykora ist der dienstälteste Spieler der Störche (1.697 Tagen).
  • Unser Gegner verwandelte einen von zwei zugesprochenen Elfmetern.
  • Marc Heider schoss mit acht Treffern rund 30 Prozent der Kieler Tore.
  • Jaroslaw Lindner erzielte das bisher einzige Jokertor.
  • Das Kieler Mittelfeld ist am torgefährlichsten (13 Tore, 13 Vorlagen).
  • Rafael Kazior kassierte in 23 Spielen bereits acht Gelbe Karten.
  • Vier Spieler haben Bundesliga-Erfahrung.
  • Karsten Neitzel trainierte schon die Urawa Red Diamonds in Japan.

Heimbilanz kiel

Unser Gegner startete vor eigenem Publikum optimal in die Saison und nahm in den ersten drei Spielen die volle Punkteausbeute mit. Anschließend folgten gegen Erfurt (1:2), Duisburg (0:1) und Elversberg (1:2) jedoch drei Pleiten in Serie.

Zwar konnte Kiel die Niederlagenserie am 13. Spieltag gegen den Tabellenvierten Osnabrück mit einem 1:1 stoppen. Allerdings brauchten die Störche danach noch sechs Anläufe, ehe sie im letzten Heimspiel in der Holstein-Arena wieder einen Dreier feiern konnten (3:0-Sieg gegen Münster).

Mittlerweile sind die Norddeutschen seit drei Heimspielen unbesiegt.
 

Kieler Heimspiele im Überblick:

  • 5:1-Sieg gegen Saarbrücken
  • 1:0-Sieg gegen Halle
  • 2:1-Sieg gegen Burghausen
  • 1:2-Niederlage gegen Erfurt
  • 0:1-Niederlage gegen Duisburg
  • 1:2-Niederlage gegen Elversberg
  • 1:1-Unentschieden gegen Osnabrück
  • 0:1-Niederlage gegen Heidenheim
  • 1:1-Unentschieden gegen Chemnitz
  • 0:2-Niederlage gegen Darmstadt
  • 2:2-Unentschieden gegen Rostock
  • 0:0-Unentschieden gegen die Stuttgarter Kickers
  • 3:0-Sieg gegen Münster


Heimbilanz:

  • 13 Spiele | 17:14 Tore | 16 Punkte
  • 4 Siege | 4 Unentschieden | 5 Niederlagen
  • Platz 15 in der Heimtabelle
     
  • Bester Heimtorschütze: Marc Heider (6 Tore)
  • Höchster Heimsieg: 5:1-Sieg gegen Saarbrücken
  • Höchste Heimniederlage: 0:2-Niederlage gegen Darmstadt

Bisherige Duelle

Fünf Mal trafen beide Mannschaften bisher aufeinander. Dabei gingen die Roten Bullen in drei Spielen als Sieger vom Platz.

Abgesehen von der bitteren 1:5-Heimspiel-Niederlage der Regionalliga-Saison 2010/11 (unsere höchste Pflichtspielniederlage) gingen alle Duelle knapp aus. Damals markierte allein Marc Heider drei Tore. Neben Heider stehen mit Fiete Sykora und Jaroslaw Lindner (fehlt verletzt) zwei weitere Spieler im aktuellen Kader, die bereits bei den ersten Vergleichen dabei waren.

Mit Tim Sebastian, Fabian Franke, Daniel Frahn und Benny Bellot spielen heute noch vier Akteure für uns, die schon 2010/11 gegen Kiel dabei waren.
 

Gesamt-Bilanz gegen Kiel:

  • 5 Spiele | 3 Siege | 2 Niederlagen
  • 8:9 Tore


Regionalliga Nord: 2010/11

  • Holstein Kiel - RB Leipzig 1:2 (1:0)
    Tore: 1:0 Heider (34.), 1:1 L. Müller (73.), 1:2 Rost (88.)
     
  • RB Leipzig - Holstein Kiel 1:5 (1:3)
    Tore: 1:0 Frahn (16.), 1:1 Heider (21.), 1:2 Meyer (24.), 1:3 Heider (39.), 1:4 Müller (62.), 1:5 Heider (72.)
     

Regionalliga Nord: 2011/12

  • RB Leipzig - Holstein Kiel 2:1 (1:1)
    Tore: 0:1 Kazior (35.), 1:1 Frahn (37.), 2:1 Frahn (60.)
     
  • Holstein Kiel - RB Leipzig 1:0 (0:0)
    Tor: 1:0 Sykora (56.)
     

3. Liga: 2013/14

  • RB Leipzig - Holstein Kiel 3:1 (0:1)
    Tore: 0:1 Sykora (9.), 1:1 Herrmann (50., Eigentor), 2:1 Frahn (57., Handelfmeter), 3:1 Frahn (90.+4)


RBL-Torschützen:

  • Daniel Frahn: 5 Tore
  • Lars Müller: 1 Tore
  • Timo Rost: 1 Tore
  • Eigentor: 1 Tore

Kieler Torschützen:

  • Marc Heider: 4
  • Fiete Sykora: 2
  • Florian Meyer: 1
  • Rafael Kazior: 1
  • Patrick Herrmann: 1

 

Das Hinspiel

Das Hinspiel Anfang September entschieden die Roten Bullen nach einer überragenden zweiten Halbzeit mit 3:1 für sich. Unsere Mannschaft startete vor 11.714 Anhängern in der Red Bull Arena alles andere als optimal in die Begegnung, lag nach einem verwandelten Eckball von Fiete Sykora bereits nach neun Minuten mit 0:1 zurück (9.).

Nachdem wir im zweiten Durchgang durch ein Eigentor von Patrick Herrmann zum 1:1-Ausgleich kamen (50.), platzte endgültig der Knoten und unsere Mannschaft drehte richtig auf. Erst versenkte Daniel Frahn kaltschnäuzig einen Handelfmeter (57.) zur 2:1-Führung, in der Nachspielzeit ließ er die Kugel zum zweiten Mal im Netz zappeln (90.+4).
 

Hinspielbericht


RB Leipzig:

Coltorti – Sebastian, Hoheneder, Willers, Jung – Röttger (67. Ernst), Kaiser, Schulz (46. Fandrich) – Poulsen, Frahn (C), Morys (80.)

Holstein Kiel:
Riedmüller – Kazior (C), Krause (76. Johansen), Wetter, Hermann, Heider, Siedschlag, Sykora, Breitkreuz (76. Schied), Gebers, Wahl

Tore:
0:1 Sykora (9.), 1:1 Herrmann (50., Eigentor), 2:1 Frahn (57., Handelfmeter), 3:1 Frahn (90.+4)

Gelbe Karten:
Jung, Coltorti, Willers | Wetter, Heider

Gelb-Rote Karte:
Wetter (60., wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter:
Florian Heft (Wietmarschen)

Zuschauer:
11.714 in der Red Bull Arena

 

26. Spieltag

Münster (13.) eröffnet am Freitagabend beim direkten Tabellennachbarn Stuttgart II (12.) den 26. Spieltag. Beide Mannschaften benötigen einen Sieg, um sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Ebenfalls ein Duell im Kampf um den Klassenerhalt steht zwischen Elversberg (16.) und Burghausen (19.) an.

Während in der Partie Unterhaching (15.) gegen die Stuttgarter Kickers (8.) der Gastgeber den Abwärtstrend stoppen will (nur ein Sieg in den letzten neun Partien), ist es das Ziel der Gäste, ihre Serie von sechs ungeschlagenen Spielen auszubauen.

Wiesbaden (5.) kann doppelt zuschlagen und zum einen mit einem Sieg über Erfurt (9.) den Anschluss an den Relegationsplatz halten, zum anderen die Thüringer weiter abschütteln. Das gleiche Ziel verfolgt Osnabrück (6.) gegen den Halle (11.).

Schwere Aufgaben erwarten Schlusslicht Saarbrücken (20.), das auswärts beim Spitzenreiter Heidenheim (1.) gefordert ist und Chemnitz (18.), das den Drittplatzierten Darmstadt (3.) zu Gast hat.

Am Sonntag kann Regensburg (10.) mit einem Sieg gegen Rostock (4.) wieder die Chancen erhöhen, sich doch noch einmal ins obere Tabellendrittel zu kämpfen.

 

 

Spiele im Überblick:

Freitag, 19.00 Uhr

  • VfB Stuttgart II (12.) – Preußen Münster (13.)

Samstag, 14.00 Uhr

  • Holstein Kiel (17.) – RB Leipzig (2.)
  • Borussia Dortmund II (14.) – MSV Duisburg (7.)
  • VfL Osnabrück (6.) – Hallescher FC (11.)
  • SpVgg Unterhaching (15.) – Stuttgarter Kickers (8.)
  • 1. FC Heidenheim (1.) – 1. FC Saarbrücken (20.)
  • Chemnitzer FC (18.) – SV Darmstadt 98 (3.)
  • SV Wehen Wiesbaden (5.) – Rot Weiß Erfurt (9.)
  • SV Elversberg (16.) – Wacker Burghausen (19.)

Sonntag, 14.00 Uhr

  • Jahn Regensburg (10.) – Hansa Rostock (4.)

 

Diego Demme und Alexander Zorniger stellen sich zwei Tage vor der Partie in Kiel den Fragen der Medienvertreter.
43300 Fans
verfolgten alle fünf bisherigen Duelle gegen Holstein Kiel.
1268 Tage
sind seit dem 1. und dem kommenden Duell vergangen.
20 Ränge
rutschte Kiel innerhalb von 16 Spieltagen in der Tabelle ab.
Henrik Ernst, Clemens Fandrich und Daniel Frahn analysieren den Heimerfolg gegen Holstein Kiel.
Flutlicht-Sieg gegen Kiel! Unser Spieltagsvideo zum 3:1 gegen die "Störche"!

Ähnliche Artikel