MENÜ

Die Roten Bullen gegen Regensburg! Das Zahlen-Duell vor dem Spiel

Regensburg mit zweitschwächster Defensive | RB Leipzig brennt auf die Premiere von zwei Liga-Siegen in Folge | Alle zehn Spiele am Samstag

Die Roten Bullen feierten zuletzt zwei 2:0-Pflichtspielsiege und blieben zweimal in Folge ohne Gegentore. Jetzt peilen wir gegen am Samstag (Anstoß: 14.00 Uhr) gegen den SSV Jahn Regensburg (16.) den zweiten Liga-Sieg in Serie an – denn das gelang unserer Mannschaft in dieser Saison bisher noch nicht!

Wir haben unsere Gäste aus Regensburg in Sachen Statistiken wieder etwas genau analysiert und den SSV in unseren Diagrammen mit RB Leipzig verglichen.

Stimmen vor dem Spiel
 

Saisonverlauf Regensburg:

Die Bayern stiegen als Tabellen-Letzter mit lediglich 19 Punkten aus der 2. Bundesliga ab und gewannen nur vier der 34 Saisonspiele. Nach dem Abstieg übernahm der ehemalige Profi Thomas Stratos (u.a. 129 Bundesligaspiele für Hamburg, Saarbrücken und Bielefeld) Jahn Regensburg und musste 16 Abgänge kompensieren.

Regensburg kam nur schwer in die Saison und feierte erst am fünften Spieltag mit einem 2:1 in Dortmund den ersten Sieg. Im nächsten Spiel ließ der SSV direkt den zweiten Erfolg gegen Darmstadt folgen (2:0). Saisonsieg Nummer drei gelang Zuhause gegen Saarbrücken (2:0).

Seitdem wartet der Tabellen-16. auf ein Erfolgserlebnis, blieb viermal in Folge sieglos, holte zuletzt aber zumindest zwei Unentschieden. Auswärts verbuchte Regensburg fünf Punkte, die bei durchaus starken Heimteams eingefahren wurden (2:2 in Heidenheim, 2:1 in Dortmund, 0:0 in Münster).
 

Alle SSV-Ergebnisse:

  • (H): 0:0 gegen Unterhaching
  • (A): 2:2 in Heidenheim
  • (A): 1:2-Niederlage in Duisburg
  • (H): 3:5-Niederlage gegen Chemnitz
  • (A): 2:1-Sieg in Dortmund
  • (H): 2:0-Sieg gegen Darmstadt
  • (A): 2:4-Niederlage in Rostock
  • (H): 2:0-Sieg gegen Saarbrücken
  • (A): 0:3-Niederlage bei den Stuttgarter Kickers
  • (H): 2:4-Niederlage gegen Halle
  • (A): 0:0 in Münster
  • (H): 1:1 gegen Burghausen
Guter Angriff, löchrige Abwehr:

17 Saisontore der Regensburger sind eine ordentliche Ausbeute und der neuntbeste Ligawert. Abdenour Amachaibou war mit fünf Toren bislang am erfolgreichsten.

22 Gegentreffer bedeuten wiederum der zweitschwächste Wert nach Burghausen (26) – auch wenn der Jahn viermal und damit einmal mehr zu Null spielte als die Leipziger Bullen.

Gegen Chemnitz (5), Halle und Rostock (4) sowie die Stuttgarter Kickers (3) klingelte es mindestens dreimal im SSV-Kasten.

 

Gegnerfakten:

  • Fast die Hälfte aller Jahn-Tore erzielten Mittelfeldspieler (47 Prozent).
  • Neun Spieler trafen in dieser Saison für Regensburg.
  • Nur einmal schoss unser Gegner mehr als zwei Tore (beim 3:5 gegen den CFC).
  • Sowohl RBL (8) als auch der SSV (12) kassierten über die Hälfte der Gegentore vor der Pause.
  • Regensburg geriet in sieben Spielen in Rückstand und konnte keines zum Sieg drehen.
  • Mit nur 26 Gelben Karten und keinem Platzverweis ist der SSV eine der fairsten Mannschaften der Liga.
  • Im Schnitt sind die SSV-Spieler 24 Jahre alt.
  • Die beste Saisonposition war Rang acht, die schlechteste Platz 16 (dreimal).
  • Thomas Kurz (Kreuzbandriss) und Patrick Haag (Muskelfaseriss) fallen am Samstag definitiv aus.
     
Der 13. Spieltag

Am 13. Spieltag der 3. Liga werden alle zehn Begegnungen samstags zeitgleich um 14.00 Uhr angepfiffen.
 

Diese Duelle warten auf unsere Tabellennachbarn:

Spitzenreiter Heidenheim reist nach der 0:2-Niederlage gegen unsere Mannschaft zu Rot-Weiß Erfurt, dem momentan besten Heimteam der Liga.

Auch der Tabellenzweite Darmstadt spielt auswärts und trifft auf den Halleschen FC (13.).

Osnabrück (3.) reist zum Tabellenzwölften nach Kiel, Wehen Wiesbaden (5.) muss sich gegen die auswärtsstarke SpVgg Unterhaching (7.) bewähren.

Unser nächster Auswärtsgegner Chemnitzer FC (15.) will mit Neu-Trainer Karsten Heine beim Letzten Burghausen (20.) zurück in die Erfolgsspur.

 

Der 13. Spieltag

  • RB Leipzig (3.) – Jahn Regensburg (16.)
  • MSV Duisburg (10.) – 1. FC Saarbrücken (19.)
  • Hallescher FC (13.) – SV Darmstadt 98 (2.)
  • Stuttgarter Kickers (18.) – FC Hansa Rostock (14.)
  • SV Elversberg (9.) – VfB Stuttgart II (8.)
  • Holstein Kiel (12.) – VfL Osnabrück (4.)
  • SV Wehen Wiesbaden (5.) – SpVgg Unterhaching (7.)
  • FC Rot-Weiß Erfurt (6.) – 1. FC Heidenheim (1.)
  • Wacker Burghausen (20.) – Chemnitzer FC (15.)   
  • SC Preußen Münster (17.) – Borussia Dortmund II (11.)
     
Unsere Mannschaft will am Samstag in der Red Bull Arena, Robert Stieglitz im Ring gewinnen.
Sebastian Heidinger und Alexander Zorniger im Mediengespräch vor dem siebten Heimspiel.

Ähnliche Artikel