MENÜ

Die Roten Bullen wollen ihre Heimserie gegen Rostock ausbauen!

RB Leipzig ist seit acht Spielen in der Red Bull Arena ungeschlagen | Interessante Statistiken und Fakten zum Gegner Hansa Rostock

Die Roten Bullen sind in der 3. Liga als einzige Mannschaft im eigenen Stadion noch ungeschlagen! Saisonübergreifend sind wir es in Ligaspielen sogar bis zum heutigen Freitag seit 1 Jahr, 7 Monaten und 6 Tagen!

Das soll auch nach dem Spiel gegen den FC Hansa Rostock (Samstag; Anstoß: 14.00 Uhr) so bleiben!

Im Vorfeld des Ost-Duells haben wir uns unseren Gegner nochmals genauer angeschaut und blicken gleichzeitig auf den 17. Spieltag.

Tolle Stadionatmosphäre garantiert! Bereits jetzt gingen im Vorverkauf 17.000 Karten weg. Ihr könnt ab heute zusätzlich Karten für den Oberrang im Sektor A kaufen. Für Sektor B gibt es nur noch wenige Restkarten!

Hinweis:
Kommt bitte frühzeitig und nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel. Es stehen nur begrenzte Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Parkt eure Autos im Stadtgebiet und fahrt mit den Straßenbahnlinien 3, 7, 8 und 15 bis zu den Haltestellen „Waldplatz“ oder „Sportforum“ zur Red Bull Arena.

Vorverkauf

Stimmen zum Spiel

Bullen-Fakten

  • Matthias Morys zog sich erneut einen Muskelfaserriss zu und fällt bis zum Ende der Hinrunde aus
  • Alle anderen 21 Feldspieler sind fit und stehen für den 18er-Kader zur Verfügung – auch Yussuf Poulsen und Joshua Kimmich trainierten die Woche nach ihren Nationalmannschafts-Einsätzen wieder mit
  • Daniel Frahn und Dominik Kaiser drohen mit jeweils vier gelben Karten eine Gelbsperre
  • Schiedsrichter der Partie ist Robert Hartmann (Wangen). Der 34-Jährige leitete bislang ein RBL- und acht Hansa-Spiele und pfiff in dieser Saison zwei Drittligapartien
  • Wir sind weiterhin das stärkste Heimteam der Liga. 18 Punkte heimsten die Roten Bullen in acht Spielen in der Red Bull Arena ein. Gleichzeitig sind wir die torgefährlichste Mannschaft im eigenen Stadion (16 Treffer)
  • Sieben Rote Bullen liefen bereits mit ihren vorhergehenden Vereinen gegen Rostock auf. Die Bilanz: In 17 Spielen holten sie fünf Siege, vier Unentschieden und kassierten acht Niederlagen

 

Die Gegneranalyse

Tore:

Elf Spieler trugen sich bis jetzt in die Torschützenliste bei Rostock ein. Die meisten Tore knipste der jüngste Spieler der Mannschaft – der erst 19-jährige Nikolaos Ioannidis markierte vier der 18 Tore.

Bester Vorbereiter ist wiederum ein Routinier: Leonhard Haas (31, zweitältester Spieler) legte acht Treffer auf.

Rostocks torgefährlichster Mannschaftsteil ist der Angriff – neun der 18 Saisontore markierte die Offensive.
 

Die besten Hansa-Torjäger:

  • Nikolaos Ioannidis: 4 Tore
  • David Blacha: 3 Tore
  • Halil Savran: 3 Tore


Gegentore:

Mit 24 Gegentoren hat die Mannschaft von Trainer Andreas Bergmann die sechsschwächste Abwehr der Liga. Rund 67 Prozent der Gegentore kassierte Hansa auswärts!

Erst in zwei Spielen blieb Hansa ohne Gegentreffer (Holstein Kiel und Sarbrücken – jeweils 0:0).


Auswärtsbilanz:

Auf fremden Plätzen gelangen Hansa erst drei Siege. Nach einem mageren Auswärtspunkt (1:1 beim CFC) in fünf Spielen fand unser Gegner aber zuletzt mit dem 2:1-Sieg in Münster wieder zurück in die Erfolgsspur.

Auswärts gelang dem Tabellenelften noch kein einziges Spiel zu null. Mit 0:6 kassierte Rostock zudem in Darmstadt die höchste Pleite in der Liga.

Auswärtsbilanz:

  • 8 Spiele | 3 Siege | 1 Unentschieden | 4 Niederlagen
  • 7:16 Tore
  • Platz 11 in der Auswärtstabelle
     

Rostocker Auswärtsspiele:

  • 2:1 in Elversberg
  • 2:1 in Osnabrück
  • 0:2 in Heidenheim
  • 1:1 in Chemnitz
  • 0:6 in Darmstadt
  • 0:2 in Duisburg
  • 0:2 bei den Stuttgarter Kickers
  • 2:1 in Münster

Weitere Gegnerfakten

  • Die Hälfte der Tore erzielte Hansa per Kopf
  • Erst zwei Mal knipste unser Gegner mehr als zwei Tore in einem Spiel (4:2 gegen Jahn und 3:1 gegen Stuttgart II)
  • Die beste Saisonplatzierung war Rang drei (4. Spieltag), die schlechteste Platz 15 (13. Spieltag)
  • Trainer Andreas Bergmann schöpfte diese Saison sein Wechselkontingent noch nicht voll aus und setzte 20 seiner 24 Spieler ein
  • Zwei Mal bewies er ein goldenes Händchen. Denn die eingewechselten Nikolaos Ioannidis und Manfred Starke netzten jeweils ein Jokertor
  • In acht Partien geriet unser Gegner in Rückstand, davon konnte Hansa lediglich ein Spiel gewinnen und einmal holten sie noch ein Unentschieden raus
  • Hansa kassierte die meisten Strafstöße der Liga. Sieben Mal verursachte der Tabellenelfte bereits einen Elfmeter – alle waren drin

Der 17. Spieltag

Richtig interessant wird es nach dem 17. Spieltag im unteren Tabellendrittel. Dort können sich gleich alle sechs Mannschaften Luft im Abstiegskampf verschaffen. Im Kellerduell stehen sich Wacker Burghausen (20.) und der 1. FC Saarbrücken (19.) gegenüber, genau wie Preußen Münster (17.) und die Stuttgarter Kickers (18.). Holstein Kiel (15.) will sich gegen den Chemnitzer FC (16.) durchsetzen.

Elversberg (10.) kann nach der 0:1-Niederlage bei Spitzenreiter Heidenheim Verfolger Jahn Regensburg (12.) mit einem Dreier auf Distanz halten. Der Tabellendritte Unterhaching will uns dagegen mit seinem achten Saisonsieg beim VfL Osnabrück (9.) auf den Fersen bleiben. Ebenfalls ein Auswärtsspiel steht Heidenheim bevor, das zum VfB Stuttgart II (7.) muss.

Den Spieltag eröffnen wird heute Rot-Weiß Erfurt (4.) zu Hause gegen SV Darmstadt 98 (6.).
 

Der 17. Spieltag im Überblick:

Freitag, 22. November

  • Rot-Weiß Erfurt (4.) – SV Darmstadt 98 (6.)

Samstag, 23. November

  • RB Leipzig (2.) – FC Hansa Rostock (11.)
  • MSV Duisburg (8.) – Hallescher FC (13.)
  • VfL Osnabrück (9.) – SpVgg Unterhaching (3.)
  • VfB Stuttgart II (7.) – 1. FC Heidenheim (1.)
  • SV Elversberg (10.) – Jahn Regensburg (12.)
  • Holstein Kiel (15.) – Chemnitzer FC (16.)
  • SV Wehen Wiesbaden (5.) – Borussia Dortmund II (14.)
  • Wacker Burghausen (20.) – 1. FC Saarbrücken (19.)
  • Preußen Münster (17.) – Stuttgarter Kickers (18.)
585 Tage
sind die Roten Bullen in der Red Bull Arena in Ligaspielen schon ungeschlagen!

Ankerverbot für die Rostocker Kogge

Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
Image
Ankerverbot für die Rostocker Kogge
Bei den Roten Bullen gibt's am Wochenende keine Punkte zu holen!
17000
Karten wurden bereits für das Ost-Duell verkauft
Sportdirektor Ralf Rangnick, Trainer Alexander Zorniger und die Spieler Tim Sebastian und Joshua Kimmich ziehen eine Zwischenbilanz und blicken auf das Spiel gegen Rostock.
Anker-Aktion vor dem Ost-Derby gegen den FC Hansa Rostock.

Ähnliche Artikel