MENÜ

Nachwuchs: Spielberichte der U23, U19 und U17

U23 nach 1:1 in Eilenburg vorzeitig Herbstmeister | U19 setzt sich mit 3:0-Sieg gegen SC Berlin von Verfolgern ab | U17 siegt 5:1 im Sachsen-Derby gegen Dynamo

U23:

Nach 1:1 in Eilenburg vorzeitig Herbstmeister

13. Spieltag Landesliga
FC Eilenburg – RB Leipzig 1:1 (1:0)


Unsere Nachwuchs-Bullen erkämpften im Spitzenspiel der Landesliga beim FC Eilenburg (2.) ein 1:1-Unentschieden. Nach Rückstand und Gelb-Roter Karte für Paul Schinke (61.) knipste Alexander Siebeck in der 63. Minute den 1:1-Ausgleich.

Von Beginn an suchten beide Mannschaften die Offensive. Es gab kein Abtasten und so entwickelte sich ein schnelles, temposcharfes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Gastgeber ging, nach Abstimmungsproblemen unserer Innenverteidigung, in der achten Minute durch Plätzsch 1:0 in Führung. Dies spielte den Eilenburgern in die Karten, die nun noch engagierter die Zweikämpfe führten.

Unsere Mannschaft ließ sich aber nicht beeindrucken, übernahm die Initiative und erarbeitete sich ein Übergewicht. Leider fehlte es aber im entscheidenden Moment an der nötigen Ruhe, die im Ansatz gut herausgespielten Möglichkeiten auch in Tore umzumünzen. Der Tabellenzweite versuchte immer wieder Nadelstiche zu setzen und unsere Roten Bullen mussten hellwach sein, um diese schnell vorgetragenen Konter zu unterbinden.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete: hohes Tempo, knackig geführte Zweikämpfe und ein spielbestimmendes RBL-Team, das auf eine konterstarke Eilenburger Mannschaft traf. Durch eine Gelb-Rote Karte für Paul Schinke (61.) wurde die Aufgabe, den Rückstand noch aufzuholen, erschwert. Unsere Jungs zeigten sich nicht geschockt und spielten, rannten und kämpften so als wäre nichts passiert. Dies war schon beeindruckend und zeigt das hohe physische Niveau unseres RBL-Nachwuchses.

In der 63.Minute köpfte Alexander Siebeck nach einem Eckball von Daniel Heinze zum vielumjubelten und hochverdienten Ausgleich ein. Danach verwaltete unsere Mannschaft aber das Resultat nicht, sondern spielte konsequent weiter nach vorn. Unsere U23 drängte auf den Sieg und wollte sich nicht mit dem Unentschieden zufrieden geben. Am Ende mussten die Eilenburger dem hohen Tempo Tribut zollen und retteten das 1:1 über die Zeit.

Fazit:

Unsere U23 zeigte nach dem Platzverweis gegen Schinke, dass die Mannschaft eine Einheit ist und legte eine super Moral an den Tag, welche fast noch mit einem Auswärtssieg belohnt wurde.

Das nächste Spitzenspiel wartet schon auf unsere Jungs, denn mit Gelb-Weiß Görlitz kommt am Sonntag (01. Dezember; Anstoß: 14.00 Uhr) der Tabellendritte ins RBL-Trainingszentrum.

RB Leipzig:
Bellot – Legien, Sorge, Hanne (81. Schiller), Felke, Siebeck, Schinke (61. Gelb-Rot), Heinze, Papadimitriou, Mietzelfeld (70. Schößler), Barth (65. Schlicht)  

FC Eilenburg:
Sujica – Arndt (90. Mende), Kröhmer, Maruhn, Kummer, Stöbe, Fraunholz, Plätzsch, Bartlog (79. Winkler), Radig, Schlegel (68. Jochmann)
 

Tore:
1:0 Plätzsch (8.), 1:1 Siebeck (63.)

U19:

A-Junioren bauen Tabellenführung nach 3:0 gegen SC Berlin aus

12. Spieltag Regionalliga A-Junioren
RB Leipzig – Berliner SC 3:0 (0:0)


Unsere U19 holte mit dem 3:0-Heimsieg gegen den Berliner SC drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga. Durch drei späte Tore von Victor Lindau (78.), Smail Prevljak (81.) und Dennis Rothenstein (85.) setzte sich der RBL-Nachwuchs auf vier Punkte vom Tabellenzweiten Energie Cottbus ab.

Mit einer sehr guten Einstellung gingen unsere Nachwuchs-Bullen in das Spiel. Sie rissen das Geschehen sofort an sich und drängten die Berliner tief in deren Hälfte. Unsere A-Junioren taten sich schwer, die kompakte Defensive der Gäste zu knacken und versuchten es immer wieder mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Jedoch fehlte diesen oftmals die Präzision und somit hielte der Tabellenletzte das 0:0 bis zur Pause.

In der zweiten Hälfte stellten sich unsere Jungs besser auf den Gegner ein. Sie brachten die Berliner noch mehr ins Laufen und kamen somit auch zu richtig guten Gelegenheiten. Jedoch stand das Aluminium oder ein gegnerisches Verteidigerbein der Führung im Weg. Lindau brach in der 78. Minute den Bann als er einen sehenswerten Angriff zum überfälligen 1:0 für die Roten Bullen abschloss. Danach machte der Gegner auf und der RBL-Nachwuchs erhöhte durch Prevljak (81.) und Rothenstein (85.) zum mehr als verdienten 3:0-Endstand.


Fazit:

Am Ende setzte sich die individuelle Klasse unserer U19 trotz eines tapfer kämpfenden Gegners durch und bescherte uns den sechsten Sieg im sechsten Heimspiel der Saison.

Am Samstag (30. November; Anstoß: 12.30 Uhr) reisen unsere A-Junioren zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellendritten Erzgebirge Aue, die am Wochenende den zweiten Energie Cottbus schlagen konnten (3:1).

RB Leipzig:
Bredlow – Konik, Reddemann, Hildebrandt, Szanto (88. Börner), Mäder (88. Geister), Gemicibasi (46. Prevljak), Lindau (C), Dülek (88. Adams), Rabiega, Rothenstein

Berliner SC:
Fehlberg – Carleo, Engel, Geithner, Hieu Ngo, Yesilli (C), Erdogan (85. Volmary), Motuk, Manczyk (35. Baba, 81. Kahraman)
 

Tore:
1:0 Lindau (78.), 2:0 Prevljak (81.), 3:0 Rothenstein (85.)

U17:

Klarer 5:1-Heimerfolg gegen Dynamo Dresden

11. Spieltag Bundesliga B-Junioren
RB Leipzig – SG Dynamo Dresden 5:1 (2:1)


Der U17-Nachwuchs siegte im Sachsen-Derby gegen Dynamo Dresden souverän mit 5:1 und schob sich als Dritter der Bundesliga Nord/Nordost bis auf drei Punkte an den Tabellenführer Hamburger SV heran. RBL-Angreifer Marcel Becher markierte dabei zwei Treffer (36., 67.).

In der Anfangsphase kamen unsere B-Junioren auf dem Kunstrasen im RBL-Trainingszentrum nur schleppend ins Spiel. Das Geschehen beider Mannschaften spielte sich weitestgehend zwischen den Strafräumen ab. Die U17 dominierte zwar die Partie, konnte sich jedoch nur wenige Torraumszenen herausspielen. Nach einem Eckball in der 25. Minute nutzte Dynamo-Angreifer Voigt eine Unachtsamkeit in der Leipziger Defensive und drückte den Ball zum überraschenden 0:1 über die Linie.

Die Antwort der Roten Bullen ließ aber nicht lange auf sich warten. Calvin Geister köpfte nach einem mustergültigen Freistoß von Marcel Becher zum 1:1-Ausgleich ein (31.). Danach drängte unser Nachwuchs auf den Führungstreffer und wurde drei Minuten vor der Halbzeit für seinen Aufwand belohnt, als Becher nach Kopfball-Ablage von Fridolin Wagner per sehenswerten Seitfallzieher zum 2:1-Pausenstand vollendete.

Nach Wiederanpfiff erhöhten unsere B-Junioren nochmals das Tempo und hatten durch Patrik Dzalto zwei aussichtsreiche Abschlussaktionen, die jedoch beide Male knapp am Dynamo-Gehäuse vorbei gingen. In der 60. Minute versenkte RBL-Kapitän Maximilian Schnabel, nach einem Pass vom sehr agilen Wagner, den Ball zum 3:1. In der Folge hatte die U17 weitere gute Möglichkeiten, jedoch fehlte in einigen Situationen die letzte Konsequenz.

Dies änderte sich in der 67. Minute, als der eingewechselte Joshua Endres für Becher auflegte und dieser mit seinem zweiten Treffer des Tages das 4:1 markierte. Vier Minuten vor Schluss erhöhte der ebenfalls eingewechselte Pascal Rosin nach Pass von Anthony Barylla zum 5:1-Endstand.

Fazit:

Nach dem Gewinn des NOFV-Pokals unter der Woche (5:2 in Rostock) schafften es unsere B-Junioren sich wieder voll auf die Liga zu konzentrieren und gewannen trotz Rückstand am Ende mühelos gegen den Tabellenletzten der Bundesliga Nord/Nordost.

Schon am kommenden Mittwoch (27. November; Anstoß: 18:30 Uhr) reist unser Nachwuchs zur SG Weixdorf, um mit einem Sieg ins Viertelfinale des Sachsenpokals vorzudringen.

RB Leipzig:
Sowade – Börner, Reichel, Vogel, Sonnekalb (41. D. Franke), Schnabel (C, 63. Endres), Geister, Wagner, Beiersdorf (69. Rosin), Becher (74. Barylla), Dzalto

SG Dynamo Dresden:
Schumann – Elezi, Holfeld, Weiß, Harzer, Kiesse, Schadeberg (22. Pohling), Löwe, Voigt (69. Müller), Genz, Rülicke


Tore:
0:1 Voigt (25.), 1:1 Geister (31.), 2:1 Becher (36.), 3:1 Schnabel (60.), 4:1 Becher (67.), 5:1 Rosin (76.)

8 Mal
blieb unsere U19 in 12 Spielen ohne Gegentor
4 Tore
kassierte unsere U23 erst in den bisherigen 13 Spielen

Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!

Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.

Ähnliche Artikel