MENÜ

Spielberichte der U23, U19 & U17

U23 unterliegt Kamenz mit 0:1 | U19 siegt souverän mit 4:1 im Derby beim HFC | U17 feiert wichtigen 3:1-Erfolg gegen Union Berlin

U23

26. Spieltag Landesliga
RB Leipzig – SV Einheit Kamenz 0:1 (0:1)

Tabelle

Nach 25 Spielen ohne Niederlage in Folge riss die beeindruckende Serie unserer U23 durch die 0:1-Heimniederlage gegen den Tabellenfünften Einheit Kamenz. Da der ärgste Verfolger Eilenburg nicht über ein 2:2 in Radebeul hinaus kam, stehen die Roten Bullen nun mit vier Punkten Vorsprung auf unseren ärgsten Verfolger weiterhin auf Platz eins der Landesliga.

Frühe Führung und Rote Karte für Kamenz in Abschnitt eins

Gegen einen schweren Gegner trat die U23 gleich von Beginn an spielbestimmend und dominant auf. Die Gäste lauerten in erster Linie auf Konter und waren primär auf die eigene Defensive fokussiert. Einen dieser Konter schloss Sebastian Kieback in der 12. Minute zur überraschenden 0:1-Führung für die Kamenzer ab. Nun wurde es noch schwerer für engagiert spielende Bullen.

Leider nutzten wir die optische Überlegenheit und eine Vielzahl von Standards nicht zu einem Torerfolg. Ab der 35.Minute waren unsere Gäste nur noch zu zehnt auf dem Platz, nachdem Marek Wehner aufgrund einer Notbremse an Paul Schinke vom Platz flog. Der Druck des RBL-Nachwuchses erhöhte sich daraufhin noch mehr. Ein Tor sollte aber vor der Pause nicht herausspringen und so gingen wir mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.

Dauerdruck der Roten Bullen | Ohne Fortün im Abschluss

In der zweiten Halbzeit liefen unsere Jungs heiß und drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Leider fehlte in bestimmten Situationen eine Portion Entschlossenheit und Cleverness. Trotzdem gab es zahlreiche Möglichkeiten, das Spiel noch zu drehen. Der SVE beschränkte sich auf die Abwehrarbeit, welche er mit viel Leidenschaft und dem oft zitierten ‚Glück des Tüchtigen‘ meisterte.

Zudem hatten die Gäste mit Michael Arnold einen Torhüter zwischen den Pfosten, der sich zu einer herausragenden Leistung aufschwang. Somit blieb es am Ende trotz Überzahl der Roten Bullen bei einer bitteren 0:1-Heimniederlage.


Fazit:

Aufgrund der spielerischen Überlegenheit und dem klaren Übergewicht an Chancen, wäre ein Punkt gegen starke Kamenzer mehr als verdient gewesen.

In zwei Wochen geht es für die U23 am Samstag (24. Mai; Anstoß: 14.00 Uhr) beim Tabellenvorletzten Fortuna Chemnitz um wichtige Punkte, um den Verfolger aus Eilenburg weiter auf Abstand zu halten.

RB Leipzig:
Wulnikowski – Felke (46. Daubitz), Sorge, Schiller, Legien (69. Schößler), Mietzelfeld (79. Röhrborn), Heinze (C), Schinke, Siebeck, Schlicht, Nattermann

Einheit Kamenz:
Arnold – Ziesch, Hrdlitschka, Ranninger (78. Masak), Rehor (90. Runt), Wehner, Kieback (90. Wocko), Häfner, Brückner, Prentki (C), Pannach

Tor:
0:1 Kieback (12.)

Zuschauer:
232 im RBL-Trainingszentrum | Leipzig

U19

23. Spieltag Regionalliga A-Junioren
Hallescher FC – RB Leipzig 1:4 (0:2)

Tabelle

Unsere U19 blieb auch im 23. Ligaspiel der Saison ungeschlagen und fuhr mit einem überzeugenden 4:1 beim Halleschen FC den 20. Dreier ein. Damit können die Roten Bullen nur noch theoretisch von Platz eins der Regionalliga Nord/Nordost verdrängt werden und stehen kurz vor dem Aufstieg in die Bundesliga.

Dennis Rothenstein, Vincent Rabiega und zweimal Smail Prevljak trafen für den RBL-Nachwuchs. Gergö Szanto traf in der zweiten Hälfte kurios ins eigene Netz.

Doppelschlag von Rothenstein und Prevljak

Gegen frech aufspielende Hallenser hatten die Nachwuchsbullen am Anfang Probleme, in ihr Spiel zu finden. Der HFC machte es uns schwer, da er tief und sehr kompakt gegen offensive Leipziger stand. Somit dauerte es bis zur 27. Minute, ehe unsere Jungs in Führung gingen. Viktor Lindau konnte nach feiner Einzelleistung im gegnerischen Strafraum nur mit einem Foul gestoppt werden. Dennis Rothenstein ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte in gewohnt sicherer Manier.

Nur eine Minute später bauten wir die Führung prompt aus. Vincent Rabiega tankte sich im Strafraum der Hallenser durch und bediente uneigennützig den freistehenden Smail Prevljak, der keine Mühe hatte, das Leder im Tor zur 2:0-Halbzeitführung unterzubringen.

Rabiega & Prevljak legen nach | Szanto ins eigene Netz

Nach dem Seitenwechsel spielte die Mannschaft von Jens Härtel weiter munter nach vorn. In der 50. Minute setzte unser Nachwuchs einen mustergültigen Konter, den Rabiega sicher abschloss und das vorentscheidende 3:0 markierte. Zwei Minuten später missglückte Gergö Szanto ein Rückpass zu unserem Torwartbullen Fabian Bredlow und der Ball landete kurioserweise zum 3:1 im eigenen Kasten.

Der zur Pause eingewechselte Felipe Pires bediente mit einem Traumpass Angreifer Prevljak, der in der 69. Minute zum 4:1 Endstand einnetzte.


Fazit:

Wieder ein überzeugender Sieg der U19, mit einigen spielerischen Höhepunkten und der auch in der Höhe vollkommen verdient war.

Am kommenden Samstag (17. Mai; Anstoß: 13.00 Uhr) kann unsere Mannschaft den Aufstieg in die Bundesliga mit einem Punktgewinn im Heimspiel gegen TeBe Berlin auch rechnerisch perfekt machen.

RB Leipzig:
Bredlow – Strauß (C, 76. Osmani), Konik, Reddemann, Niemeyer, Lindau, Rabiega (76. Dülek), Venuto (46. Pires), Szanto (56. Kretzschmar), Rothenstein, Prevljak

Hallescher FC:

Hanf – Bled. Shoshi, Sylla, Bler. Shoshi (87. Beier), Koch, Römling, Schmitt (C), Hoffmann (72. Hopmann), Schunke, Benser, Mahmoud

Tore:
0:1 Rothenstein (27., Foulelfmeter), 0:2, 1:4 Prevljak (28., 69.), 0:3 Rabiega (50.), 1:3 Szanto (52., Eigentor)

Zuschauer:

50 im Nachwuchszentrum Sandanger | Halle

U17

Nachholspiel
20. Spieltag Bundesliga B-Junioren

RB Leipzig – 1. FC Union Berlin 3:1 (1:1)

Tabelle

Unsere U17 setzte sich am Samstag nach einem kampfbetonten Spiel verdient mit 3:1 gegen Union Berlin durch. Damit liegen die Roten Bullen nun gleichauf mit Tabellenführer Hertha BSC, der jedoch ein Spiel mehr absolviert hat. Fridolin Wagner (28.), Patrik Dzalto (56.) und Marcel Becher (80. +4) markierten die Tore für den RBL-Nachwuchs.

Früher Rückstand | Wagner egalisiert vor der Pause

Die Partie begann denkbar schlecht für unsere B-Junioren. Bereits nach zwei Minuten hatte Union nach einem Konter die Führung auf dem Fuß. Jedoch konnte Abwehrbulle Dominik Frank in letzter Sekunde klären. Nur eine Minute später tauchte der Berliner Sebastian Stang nach einem weiteren Konter vorm RBL-Gehäuse und versenkte den Ball zum 0:1 für die Eisernen. Nach dem frühen Rückstand kamen die Nachwuchs-Bullen nur schwer in die Partie.

Erst Mitte der ersten Hälfte tauchte die U17 zwingender vorm gegnerischen Tor auf. In der 28. Minute köpfte Fridolin Wagner zum überfälligen 1:1-Ausgleich ein, nachdem zuvor Torjäger Patrik Dzalto an Tom John im Kasten der Gäste ebenfalls per Kopf scheiterte.

Dzalto und Becher sichern Heim-Dreier

Auch im zweiten Abschnitt taten sich die Leipziger Bullen schwer, in ihr gewohntes Offensivspiel zu finden. Jedoch drängten wir den Gegner immer mehr in dessen Hälfte und ließen diesen zu keiner wirklichen Torchance in der zweiten Halbzeit kommen. In der 56. Minute erlöste Dzalto die zahlreichen Zuschauer am Cottaweg und netzte aus kürzester Distanz zur vielumjubelten 2:1-Führung.

In der Folge kontrollierte die Mannschaft von Frank Leicht das Geschehen und drängte auf den dritten Treffer. Jedoch fehlte es in einigen Situationen an der letzten Konsequenz, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Erst in der Nachspielzeit schloss der eingewechselte Marcel Becher einen starken Angriff der Roten Bullen in Torjäger-Manier ab und setzte den 3:1-Endstand (80. +4).


Fazit:

Am Ende siegte die U17 nach einem hartumkämpften Spiel gegen einen unangenehmen Gegner verdient und ging damit mit einem Dreier in die verbleibenden vier Bundesliga-Partien.

Nach einem freien Punktspielwochenende reisen unsere B-Junioren am Samstag (24. Mai; Anstoß: 13.00 Uhr) zum Tabellenvierten VfL Wolfsburg, um im zwölften Auswärtsspiel den elften Dreier einzufahren.

RB Leipzig:
Sowade – Schnabel (C), Reichel, Vogel, D. Franke, Heider (32. Opolka), Geister, Wagner, Barylla (46. Becher), Dzalto (80. +3 Sonnekalb), Endres (80. +1)

Union Berlin:
John – Kadur (C, 70. Schwer), K. Günaydin (12. Sobeck, 63. Hohlfeld), Salla, H. Günaydin, Lämmel (63. Schröder), Billhardt, Stang, Künne, Dähnrich, Sternberg

Tore:
0:1 Stang (3.), 1:1 Wagner (28.), 2:1 Dzalto (56.), 3:1 Becher (80. +4)

Zuschauer:

130 im RBL-Trainingszentrum | Leipzig

 

 

 

 

74 Tore
in 26 Landesliga-Partien erzielte die U23 bisher - Liga-Bestwert!

Impressionen unserer U23

Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
Image
Impressionen unserer U23
Aktionsbilder der U23 in der Saison 2013/14
63 Punkte
von möglichen 69 holte die U19 bisher.

Unsere U19 in Aktion

Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
Image
Unsere U19 in Aktion
Impressionen der U19 in der Saison 2013/14
13 Partien
in Serie ist die U17 in der Bundesliga ungeschlagen.

Die U17 der Roten Bullen!

Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.
Image
Die U17 der Roten Bullen!
Unsere B-Junioren-Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2013/14.

Ähnliche Artikel