MENÜ

Erste Saisonniederlage: Die Roten Bullen unterliegen in Wiesbaden 1:2

Nils-Ole Book (24.) und Jovan Vidovic (38.) knipsen Führungstreffer für Wiesbaden | Bastian Schulz verkürzt zum 1:2 (58.) | RBL ab 83. in Überzahl

Erste Saisonniederlage für die Roten Bullen. Unsere Mannschaft musste sich beim Spitzenreiter SV Wehen Wiesbaden mit 1:2 (0:2) geschlagen geben.

Vor über 300 mitgereisten RBL-Fans schlug Wiesbaden in einer hitzig geführten Partie gleich bei der ersten großen Möglichkeit eiskalt zu. Nils-Ole Book verwertete eine Hereingabe von José Pierre Vunguidica zum 1:0-Führungstreffer (24.). Auch bei der zweiten Chance fackelte der Tabellenerste nicht lange. Nach einem Freistoß baute Jovan Vidovic die Führung per Kopfball zum 2:0 (38.) aus.

Nach dem Seitenwechsel brachte Bastian Schulz die Leipziger Bullen mit einem satten Weitschuss zum 1:2 wieder auf Tuchfühlung (58.). Trotz Überzahl – Michael Wiemann sah nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (82.) – und trotz guter Tormöglichkeiten, verpassten wir den Ausgleichstreffer.

Fulminante Serie gerissen: Mit der ersten Saisonniederlage riss auch die unglaubliche Serie der Roten Bullen. Seit einem Jahr, vier Monaten und zehn Tagen war unsere Mannschaft in einem Ligaspiel ungeschlagen! Das sind 497 Tage am Stück!

Alle Stimmen im Audio-Player

Ausführlicher Spielbericht

Zwei Veränderungen in der Startelf | Hitzig geführte Partie

Gegen den Spitzenreiter der 3. Liga veränderte unser Trainer Alexander Zorniger die Startelf auf zwei Positionen: Hinten in die Viererkette kehrte nach seiner Rot-Sperre Tobias Willers in die Innenverteidigung zurück, für Thiago Rockenbach rotierte Carsten Kammlott in einem 4-3-1-2-System auf die Zehnerposition.

In einer von Anfang an hitzig geführten Partie war sofort Würze im Spiel. Die Roten Bullen begannen gewohnt aggressiv. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, rieben sich in der Folge immer wieder mit kleinen Nicklichkeiten im Mittelfeld auf. Demzufolge schaffte es keiner, sich klare Chancen zu erspielen.

Erst in der 13. Minute die erste Torraumszene für Wiesbaden: Nach einer Ecke schraubte sich Jovan Vidovic hoch und knallte das Leder über den Kasten (13.).

In der nächsten Szene war RBL am Zug, doch der Schuss von Yussuf Poulsen wurde abgeblockt (17.).

Doppelpack von Wiesbaden

Guter Angriff der Roten Bullen: Tim Sebastian flankte auf Daniel Frahn, unser Kapitän wollte auf den besser positionierten Poulsen ablegen, aber Michael Wiemann klärte in letzter Sekunde (18.).

Unsere Mannschaft legte sofort nach. Dominik Kaiser führte eine Ecke kurz auf Anthony Jung aus, der den Ball direkt annahm und aufs Tor zimmerte, wo Michael Gurski zur Stelle war und den Ball aus der Gefahrenzone faustete.

Dann der Schock: Gleich die erste dicke Möglichkeit nutzte Wiesbaden zum Führungstreffer. José Pierre Vunguidica tänzelte drei Rote Bullen aus und legte auf den freistehenden Nils-Ole Book ab, der zum 1:0-Führungstreffer verwertete (24.).

Im Anschluss wollte unsere Mannschaft unbedingt den Ausgleichstreffer. Anthony Jung hatte die nächste Möglichkeit auf dem Fuß, setzte den direkten Freistoßversuch allerdings in die Mauer (33.). Kurz zuvor verhinderte Juri Judt noch in letzter Sekunde einen gefährlichen Konter, indem er den Ball unmittelbar vor der Strafraumgrenze weggrätschte (30.).

Wiesbaden schlug erneut eiskalt zu: Jovan Vidovic köpfte nach einem Freistoß das Leder über Fabio Coltorti zum 2:0 in die Maschen (38.).

In den folgenden Minuten agierten die Roten Bullen wie gelähmt, leisteten sich einige Abspielfehler, so dass auch keine verheißungsvollen Tormöglichkeiten mehr erspielt wurden.

Kurz vor dem Seitenwechsel musste zudem Judt auf Grund einer Oberschenkelverletzung vom Feld, für ihn kam Timo Röttger (45.).

Keine Wechsel zur Halbzeit |
Schulz knipst Anschlusstreffer

Unser Trainer Alexander Zorniger schickte zu Beginn der zweiten Halbzeit die gleiche Elf auf den Rasen. Es dauerte einige Minute, ehe die Roten Bullen wieder Betriebstemperatur erreichten. Unterdessen setzte Alf Mintzel einen satten Weitschuss übers Tor ab (51.).

Im Gegenzug prüfte Jung den gegnerischen Torhüter, der sich richtig lang machen musste und den Ball mit den Fingerspitzen über den Kasten lenkte (52.). Gleich im Anschluss setzte Tobias Willers eine hereingespielte Ecke mit dem Kopf daneben (53.).

In Minute 58 endlich der Anschlusstreffer! Nachdem Bastian Schulz im Spielaufbau ungehindert aufs Tor zulaufen konnte, nutzte unser Mittelfeld-Bulle seine Chance, zog aus gut 20 Metern ab und knallte die Kugel zum 1:2 in die Maschen.

Jetzt wollten es die Roten Bullen wissen! Unsere Mannschaft begann die bis dahin ausgeglichene Partie an sich zu reißen, dominierte das Spielgeschehen und kam zu einer verheißungsvollen Torraumszene. Fahn legte auf Poulsen ab, dessen Volleyschuss direkt in die Hände von Wiesbadens Torhüter landete (65.). Zuvor wurde Matthias Morys für Carsten Kammlott eingewechselt (60.).

Die Schlussminuten hatten es noch einmal in sich. Nachdem Michael Wiemann unseren Offensiv-Bullen Matthias Morys im Vorwärtsgang foulte, sah der vorbelastete Mittelfeldakteur die gelb-rote Karte (82.).

Der anschließende Freistoß hätte der Ausgleich sein müssen! Röttger spielte auf den freistehenden Hoheneder, der den Ball freistehend direkt in die Hände von Michael Gurski köpfte (83.).

Während Wiesbaden auf Zeit spielte und die knappe Führung über die Zeit retten wollte, warfen die Leipziger Bullen alles nach vorne. Doch Tobias Willers (90.) und Morys (90.+2) scheiterten knapp.

Fazit:

Nach einer schwachen ersten Halbzeit, wo der Gegner mit brutaler Effektivität aus drei Großchancen zwei Tore machte, kämpfte sich unsere Mannschaft mit Laufbereitschaft und Moral zurück. Der Ausgleich wollte jedoch nicht mehr gelingen und so setzte es für die Roten Bullen nach fast 500 Tagen die erste Niederlage in einem Liga-Spiel.

Aber schon am Dienstag (03. September) wartet auf die Truppe von Alexander Zorniger die nächste Herausforderung. Mit-Aufsteiger Holstein Kiel kommt um 19.00 Uhr in die Red Bull Arena.


Statistik:

RB Leipzig:

Coltorti – Judt (45. Röttger), Hoheneder, Franke, Jung – Kaiser, Sebastian, Schulz (75. Thomalla) – Kammlott (60. Morys) – Frahn (C), Poulsen

SV Wehen Wiesbaden:

Gurski – Müller, Mann (C), Jänicke (68. Wolfert), Perger (79. Grupp), Straith, Vunguidica, Mintzel (89. Nandzik), Wiemann, Book, Vidovic

Tore:
1:0 Book (24.), 2:0 Vidovic (38.), 2:1 Schulz (58.)

Gelbe Karten:
Wiemann | Schulz, Frahn

Gelb-Rot:
Wiemann (82.)

Schiedsrichter:
Martin Petersen (Stuttgart)

Zuschauer:
4.221 Zuschauer in der Brita-Arena

Die Roten Bullen verlieren das Top-Spiel in Wiesbaden mit 1:2.

Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden

Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.
Image
Niederlage im Top-Spiel: Die Roten Bullen verlieren 1:2 gegen Wiesbaden
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten kassieren die Roten Bullen mit dem 1:2 ihre erste Saisonniederlage.

Die erste Halbzeit haben wir verschlafen, da müssen wir uns selbst an die Nase greifen. Auf der zweiten können wir aufbauen.

Fabio Coltorti

Ähnliche Artikel