MENÜ

Remis trotz Doppelführung! RB Leipzig gegen Unterhaching endet 2:2

Kaiser (32.) und Kammlott (75.) schießen RBL zweimal in Führung, Haching gleicht zweimal aus (34., 84.) | 13.894 Fans in der Red Bull Arena

Doppelführung reicht nicht zum Heimsieg! Die Roten Bullen mussten sich im elften Saisonspiel mit einem 2:2-Unentschieden gegen die SpVgg Unterhaching begnügen.

Vor der stimmungsvollen Kulisse von 13.894 Fans (zweitbester Saisonwert) in der Red Bull Arena begann unsere Mannschaft stark, ging aber erst in der 32. Minute durch Dominik Kaiser in Führung. Unterhaching glich jedoch nur zwei Minuten später durch Fabian Götze aus (34.) und hielt das Remis bis zur Pause.

In Halbzeit zwei passierte lange nichts, bis Carsten Kammlott einen perfekten Konter zum 2:1 abschloss (75.). RB Leipzig schaffte es aber wieder nicht, diesen Vorsprung zu halten und in der 84. Minute markierte Unterhachings Marius Duhnke den 2:2-Endstand.

Tabelle
Audioplayer

Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!

Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Image
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Das erste Drittliga-Duell mit Unterhaching!
Rockenbach für Röttger | Druckvoller Beginn

Alexander Zorniger veränderte die Startelf auf einer Position – Thiago Rockenbach rückte für Timo Röttger ins Mittelfeld. Neuzugang Joshua Kimmich stand zum ersten Mal überhaupt im Kader.

Unsere Mannschaft wollte das 8,6-Sekunden-Rekordtor aus dem letzten Heimspiel noch einmal unterbieten und führte den Anstoß wieder explosionsartig aus. Matthias Morys kam nach dem flachen Pass von Niklas Hoheneder zum Schuss, zog jedoch rechts vorbei (1.). Die Anfangsminuten gehörten weiter uns, Daniel Frahn legte mit dem Rücken zum Tor geschickt auf Henrik Ernst ab. Dessen Kracher aus 20 Metern parierte Haching-Torwart Korbinian Müller mit den Fäusten (5.).

Anschließend fanden die Gäste besser zu ihrer Ordnung und zeigten sich erstmals in der Offensive. Fabian Götzes Schuss fing sich Fabio Coltorti (8.), Janik Haberer schoss nach der ersten Ecke des Spiels rechts vorbei (11.), auch ein Freistoß von Maximilian Weizmüller, den Andreas Voglsammer noch mit dem Kopf streifte, strich daneben (13.).

Kaiser netzt zur Führung | Götze gleicht direkt aus

Nach dieser offensiven Anfangsviertelstunde verlor das Spiel etwas an Dynamik und es gab nur noch wenige Torraumszenen, da beide Mannschaften taktisch clever und kontrolliert auftraten.

In der 32. Minute zogen die Roten Bullen das Tempo wieder an und gingen endlich in Führung. Yussuf Poulsen tankte sich auf links durch und nahm Anthony Jung mit, der mit einem klugen Pass Thiago Rockenbach einsetzte. Unsere Nummer zehn legte den Ball für Kaiser auf und Dominik Kaiser donnerte den Ball aus 19 Metern flach zum 1:1 ins linke Eck. Saisontor Nummer zwei für den Mittelfeldspieler (32.).

Doch die Führung hielt nur zwei Minuten! Einen langen Ball wehrte Niklas Hoheneder genau auf Götze ab. Der Hachinger nahm die Kugel mit der Brust an und zimmerte das Leder volley in die Maschen – Coltorti war ohne Chance (34.).

Frahn verpasst 2:1 | Remis zur Pause

Der Ausgleich brachte uns nicht aus dem Konzept – im Gegenteil – wir hatten vor der Pause noch gute Möglichkeiten zum zweiten Tor. Frahns Freistoß-Knaller angelte sich Müller (39.), Poulsens Kopfball ging über das Tor (40.) und kurz darauf ließ unser Kapitän eine Riesen-Chance liegen, als er nach einem Fehlpass aus elf Metern frei zum Abschluss kam, jedoch einen Meter drüber schoss (41.).

Auch Unterhaching tauchte noch einmal in Strafraumnähe auf, Jung und Coltorti klärten gegen Haberer (44.). Die erste RBL-Ecke in der Schlussminute der ersten Halbzeit rauschte gefährlich in den Sechzehner, aber auch an allen Spielern vorbei.

Kimmich-Debüt | Spiel wird zerfahren

Die Leipziger Bullen kamen ohne Spielertausch zurück, Haching wechselte zur Pause einmal und hatte die erste gute Gelegenheit im zweiten Spielabschnitt. Heidinger behinderte den frischen Stürmer Marius Duhnke nach einem schnellen Gegenstoß noch entscheidend, sodass der Stürmer neben das Tor knallte (50.).

Dann passierte fast 15 Minuten gar nichts – das Spiel war zerfahren, viele Fouls lähmten den Spielfluss und ließen keinen geordneten Aufbau zu. Einziger Höhepunkt war das RBL-Debüt von Joshua Kimmich (55., für Rockenbach).

Erst in der 72. Minuten kamen wir zur nächsten Chance. Ernst wurde auf rechts freigespielt und legte zurück auf Kaiser, der den Ball jedoch nicht voll traf. Zwei Minuten später zischte ein Kaiser-Freistoß aus 30 Metern knapp neben den linken Pfosten (74.).

Kammlott vollendet Konter zum 2:1 | Haching mit passender Antwort

Auch an der dritten guten Szene in Folge war unsere Nummer 24 entscheidend beteiligt. Eine Hachinger Ecke köpfte Frahn aus der Gefahrenzone zu Kaiser, der blitzschnell das Mittelfeld überbrückte, den mitgelaufenen Carsten Kammlott sah (war zuvor für Morys gekommen). Der Stürmer vollendete diesen mustergültigen Konter mit einem satten Rechtsschuss ins lange Eck zum 2:1 (75.). Interessant: Nur eine Minute zuvor musste ‚Chipi‘ seinen rechten Schuh wechseln.

Die Gäste gaben sich trotz des erneuten Rückstandes nicht geschlagen und drückten in den Schlussminuten auf den Ausgleich, der Unterhaching in der 84. Minute auch gelang! Ein langer Einwurf von Welzmüller hebelte unsere Abwehrkette aus, Willsch legte von der Grundlinie zurück und Duhnke hatte keine Probleme, die Eingabe von rechts aus sechs Metern unter die Latte zu nageln. Nach dem 2:2 verteidigte die Spielvereinigung das Unentschieden geschickt und ließ keine RBL-Chance mehr zu.

Fazit:

Die Roten Bullen gaben die Führung zweimal zu leicht aus der Hand und verpassten es, nach den beiden Toren das Tempo weiter hoch zu halten, um den Gegner unter Druck zu setzen bzw. defensiv sicherer zu stehen.

Dementsprechend blieb Unterhaching immer in Schlagdistanz und hatte schnell die richtigen Reaktionen auf die Gegentore parat. Über 90 Minuten gesehen hatten wir ein Chancenplus – dennoch kann man das Unentschieden als leistungsgerecht einstufen. Zumindest bleiben wir damit in der Red Bull Arena unbesiegt.

Riesen-Kompliment an unsere Fans, die bis zum Schluss an den Sieg glaubten und die Mannschaften nach vorne peitschten.

Nun haben wir das Hammer-Auswärtsspiel beim Spitzenreiter 1. FC Heidenheim am kommenden Samstag (05. Oktober; Anstoß: 14.00 Uhr) vor der Brust.

Statistik:

RB Leipzig:
Coltorti – Heidinger, Hoheneder, Sebastian, Jung – Rockenbach (55. Kimmich), Ernst, Kaiser – Poulsen (79. Schulz), Frahn (C), Morys (64. Kammlott)

SpVgg Unterhaching:
Müller – Welzmüller (C), Erb, Hack (86. Hummels), Schwarz – Steinherr (74. Willsch), Moll, Haas, Götze – Haberer (46. Duhnke), Voglsammer

Schiedsrichter:
Christian Bandurski (Oberhausen)

Tore:
1:0 Kaiser (32.), 1:1 Götze (34.), 2:1 Kammlott (75.), 2:2 Duhnke (84.)

Gelbe Karten:
Kaiser, Morys, Jung, Frahn | Hack, Weizmüller, Moll

Zuschauer:
13.894 in der Red Bull Arena

Vier Tore, ein Unentschieden - die besten Szenen vom 11. Saisonspiel gegen Haching.
Joshua Kimmich, Dominik Kaiser und Carsten Kammlott über das Remis, Debüts, Tore und Schuhe.
Alexander Zorniger und Claus Schromm mit ihren Traineranalysen.
So hat der MDR das Unentschieden gegen die Bayern gesehen...!

Ähnliche Artikel