MENÜ

2:1-Heimsieg! Die Roten Bullen knacken die Kickers!

Thomalla trifft vor 7.021 Fans zum 1:0 (21.) | Stuttgarts Ausgleich (38.) beantwortet Luge mit dem 2:1 (50.) Franke muss früh schwer verletzt runter

Das halbe Heimsieg-Dutzend ist voll! Die Roten Bullen knackten vor 7.021 Fans in der Red Bull Arena die Stuttgarter Kickers mit 2:1 und bauten mit dem sechsten Heim-Dreier den Vorsprung auf die Plätze drei und vier auf fünf bzw. sieben Zähler aus.

Das Spiel begann mit einer extrem schmerzvollen Aktion, denn Fabian Franke musste schon nach vier Minuten mit Verdacht auf offenen Kieferbruch vom Feld. Nachdem unsere Mannschaft diesen Schock verdaut hatte, gingen wir in der 21. Minute durch das zweite Saisontor von Denis Thomalla in Führung.

Von den Gästen war in der Offensive wenig zu sehen, doch wenn die Kickers vor unserem Kasten auftauchten, wurde es gefährlich. Sieben Minuten vor der Pause gelang Stuttgart der überraschende Ausgleich durch eine Einzelaktion von Vincenzo Marchese (38.).

Auch auf diesen Rückschlag hatte die Bullen-Elf die richtige Gegenmaßnahme und in der 50. Minute vollendet André Luge eine feine Kombination zum 2:1. Anschließend verpassten es die Leipziger Bullen, den dritten Treffer nachzulegen und da Stuttgart über Konter gefährlich blieb, war die Partie bis zum Schluss spannend, endete aber mit dem verdienten RBL-Dreier.
 

Die Roten Bullen gegen die Kickers!

Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.
Image
Die Roten Bullen gegen die Kickers!
Die besten Szenen von unserem zehnten Heimspiel.

Ausführlicher Spielbericht
 

Fandrich ersetzt Kaiser | Franke schwer verletzt

In der Startelf gab es eine Veränderung: Clemens Fandrich ersetzte den gelb-gesperrten Dominik Kaiser im Mittelfeld. Daniel Frahn stand nicht im Kader, da seine Zerrung noch nicht komplett auskuriert war. Die nächste Verletzung folgte nur wenige Minuten nach dem Anpfiff. Kickers-Stürmer Elia Soriano traf Fabian Franke mit dem Fuß unglücklich im Gesicht, unser Verteidiger musste schon nach vier Minuten mit Verdacht auf offenen Kieferbruch vom Platz.

Gute Besserung, Fabi! Für Franke rückte Niklas Hoheneder in die Innenverteidigung.

Die erste Tor-Chance der Partie erspielten sich die Roten Bullen in der elften Minute. Joshua Kimmichs langen Ball ließ André Luge mit der Brust gekonnt abtropfen, Fandrichs Schuss kratze Stuttgart-Torwart Markus Krauss aus dem Eck. Sebastian Heidingers Nachschuss rauschte deutlich drüber (11.). Wir hatten das Spiel nun komplett im Griff und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Kickers-Kasten auf. Nach einem Querschläger kam Fandrich im Sechzehner frei zum Schuss, knallte jedoch aus elf Metern über das Tor (15.).

Thomalla netzt zur Führung | Ausgleich aus dem Nichts

In der 21. Minute zappelte der Ball endlich im Netz. Clemens Fandrich lupfte gefühlvoll in den Lauf von Denis Thomalla. Unser Stürmer fackelte nicht lange, zog sofort ab und versenkte die Kugel trocken im linken Eck zu seinem zweiten Saisontor (21.).

Doch im Gegenzug gelang den Gästen mit ihrer ersten Gelegenheit fast der Ausgleich. Soriano setzte sich über rechts durch und passte in die Mitte, Erik Domaschke parierte überragend gegen Fabian Baumgärtel (22.). Anschließend verlor die Begegnung etwas an Fahrt, auch wenn wir spielbestimmend blieben. Bis auf einen Kopfball von Thomalla (kurz vor der Linie geklärt, 29.) kamen wir jedoch zu keinen weiteren Hochkarätern.

Wie aus dem Nichts gelang Stuttgart plötzlich der Ausgleich. Tobias Willers und Heidinger behinderten sich beim Klärungsversuch gegenseitig, Vincenzo Marchese nahm die Kugel auf und traf aus 15 Metern unhaltbar zum 1:1-Pausenstand (38.).

Luge vollendet klasse Kombination | Gäste bleiben hartnäckig

In den ersten fünf Minuten nach dem Seitenwechsel passierte nichts Nennenswertes, dann kombinierten wir uns mit einem der schönsten Spielzüge der Partie zum Siegtor.

Yussuf Poulsen behauptete sich gegen drei Stuttgarter und bediente Kimmich. Der Mittelfeldspieler wechselte mit einem langen Ball blitzschnell die Seiten, Luge nahm das Leder auf, setzte zur Körpertäuschung an, zog mit Links ab und das Spielgerät schlug unhaltbar zum 2:1 im Tor ein (50.). Es war das erste Drittliga-Tor für André Luge!

Domaschke verhindert Ausgleich | Bullen-Defensive stabil

Stuttgart agierte nach dem erneuten Rückstand nun mutiger, wechselte offensiv und blieb hartnäckig. Der eingewechselte Marco Calamita bediente den ebenfalls gekommenen Lhadji Badiane. Dessen Kopfball fingerte Domaschke mit dem nächsten starken Reflex über die Latte (62.). In der 79. Minute sicherte uns Erik mit seiner dritten Glanztat den Sieg, als er Badianes Schuss per Fußabwehr entschärfte.

Die besten Bullen-Chancen im zweiten Spielabschnitt hatten Ernst (56.), Heidinger (70.) und Fandrich (84.) mit Schüssen aus der Distanz sowie Hoheneder mit einem Kopfball (75.). Es fehlte aber etwas die Präzession in den Aktionen. In der Defensive standen wir in der Schlussphase sicher und spielten die 2:1-Führung auch in der dreiminütigen Nachspielzeit und bei Schneefall kontrolliert herunter!

Fazit:

Die Roten Bullen verbuchten verdient den sechsten Heimsieg und festigen ihre hervorragende Position in der Tabelle. Wir hatten den Gegner als unangenehm erwartet und so präsentierten sich die Stuttgarter Kickers auch. Zwar gelang den Gästen im Angriff nicht viel, aber die wenigen Aktionen sorgten immer für Gefahr.

Doch erneut schaffte es unsere Mannschaft, sich durch viel Einsatz ein Chancenplus zu erspielen und zwei sehenswerte Tore herauszuspielen.

Damit schließen wir die Hinrunde mit 36 Punkten (1,9 Punkte im Schnitt) ab und fokussieren uns nun auf das erste Rückrundenspiel in Münster am kommenden Samstag (14. Dezember; Anstoß: 14.00 Uhr).
 

Statistik:

RB Leipzig:
Domaschke – Müller, C. (C), Willers, Franke (4. Hoheneder), Heidinger – Kimmich (84. Schulz), Ernst, Fandrich – Poulsen, Thomalla, Luge (63. Röttger)

Stuttgarter Kickers:
Krauss – Gerster, Leist, Stein, Auracher (59. Calamita) – Marchese (C), Braun – Leutenecker, Müller, G. (76. Raptis), Baumgärtel – Soriano (59. Badiane)

Schiedsrichter:
Harm Osmers (Hannover)

Tore:
1:0 Thomalla (21.), 1:1 Marchese (38.), 2:1 Luge (50.)

Gelbe Karten:
Kimmich (2), Luge (1), Ernst (4), Müller (2) | Soriano, Calamita

Zuschauer:
7.021 in der Red Bull Arena

Thomallas trockener Schuss und Luges genialer Schlenzer zum Sieg gegen die Kickers!
21 Tore in der Red Bull Arena, 5 besonders schöne Treffer! Wählt auf Facebook oder Google+ euer Heimspiel-Tor der Hinrunde!
Denis Thomalla, André Luge und Clemens Fandrich im Kurzinterview mit Tim Thoelke.
Alexander Zorniger und Horst Steffen mit ihren Kurzanalysen zum Spiel.
90 umkämpfte Minuten im Schneegestöber, zusammengefasst von "Sport-im-Osten".

Ähnliche Artikel