MENÜ

Auswärtssieg! Die Roten Bullen drehen Fußball-Krimi zum 3:2!

Saarbrücken geht zweimal in Führung (5., 46.) | Franke (15.), Kimmich (51.) und Willers (79.) treffen zum 10. Sieg | Starkes Luge-Debüt | Platz 2 untermauert

Was für ein Fußballkrimi! In einem packenden Drittliga-Spiel besiegten die Roten Bullen vor 11.194 Zuschauern (darunter 150 RBL-Fans) den 1. FC Saarbrücken mit 3:2 und untermauern damit ihre Top-Position in der Tabelle.

Der zehnte Saisonsieg war jedoch ein schweres Stück Arbeit, auch wenn wir insgesamt die klar bessere Mannschaft waren. Saarbrücken ging schon nach fünf Minuten durch Marcel Ziemer in Führung, Fabian Franke köpfte wenig später zum Ausgleich und 1:1-Pausenstand ein (15.).

Die Gastgeber kamen wieder besser aus der Kabine und erneut brachte Ziemer den FCS nach vorn (46.). Unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten – Joshua Kimmich staubte zunächst zum 2:2 ab (51.), ehe Tobias Willers in der 78. Minute zum umjubelten Siegtor einschob.

Stark! Damit feierten alle RBL-Torschützen ihre Tor-Premiere in dieser Saison und wir liegen als Tabellenzweiter nun fünf Punkte vor Rang vier.

Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!

Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.
Image
Die Roten Bullen feiern den 10. Saisonsieg!
Der 3:2-Auswärtssieg in Saarbrücken in Bildern.

Luge debütiert | Saarbrücken geht früh in Führung

Aufgrund der Verletzungen von Fabio Coltorti und Daniel Frahn musste unser Trainer umstellen. Erik Domaschke rückte ins RBL-Tor, André Luge feierte sein Liga-Debüt im Bullen-Trikot und begann in der Dreiersturmreihe, in der Denis Thomalla als Mittelstürmer agierte.

Es gab kein großes Abtasten in diesem Spiel und es ging sofort zur Sache. Schon mit der ersten Chance gelang Saarbrücken die Führung. Fabian Franke patzte nach einem langen Ball, Marcel Ziemer war zur Stelle und schob zum 1:0 ein (5.).

Nach dem Rückstand wachte unsere Mannschaft auf und machte besonders viel Dampf über die Außenbahnen. Die vorerst beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Luge in der achten Minute, als er nach einem genialen Pass von Dominik Kaiser den Torwart umspielte, der Winkel beim Schuss aber etwas zu spitz war (8.).

Franke bügelt Fehler aus | Chancenplus für RBL

Eine Standardsituation führte sieben Minuten später schließlich zum verdienten Ausgleich. Kaiser trat einen Eckball nach innen, Henrik Ernst legte die Kugel per Kopf quer und Fabian Franke nickte zu seinem ersten Saisontor ein (15.).

Wir waren nun gut im Spiel und hatten – vor allem nach Eckbällen – immer wieder aussichtsreiche Einschusschancen. Yussuf Poulsens Kracher aus 20 Metern lenkte FCS-Torwart Timo Ochs über den Querbalken (17.), Kaisers Schuss wurde zur Ecke geklärt (18.) und der Kopfball von Tobias Willers setzte knapp neben dem Pfosten auf (19.).

Die Roten Bullen kontrollierten im Anschluss die Partie und ließen Ball und Gegner gut laufen. Dennoch blieb Saarbrücken bei Kontern sehr gefährlich. Domaschke reagierte überragend gegen einen FCS-Angreifer, der im Strafraum frei zum Abschluss kam (35.). Die letzte Möglichkeit der ersten Hälfte gehörte wieder unserer Elf und erneut ließen wir einen Hochkaräter liegen, als Luge nach starkem Dribbling für Christian Müller auflegte. Der RBL-Kapitän traf den Ball jedoch nicht voll und verzog den Ball weit neben den Kasten (45.).

Saarbrücken mit Blitz-Tor | Kimmich gleicht erneut aus

Kaum hatte Schiedsrichter Timo Gerach den zweiten Spielabschnitt angepfiffen, lag der Ball auch schon zum zweiten Mal im Bullen-Tor. Unsere Abwehrreihe klärte eine hohe Eingabe nicht entscheidend, Ziemer nahm den Ball aus dem Lauf an und lupfte die Kugel mit einer weiten Schussflanke trocken aus 30 Metern über Domaschke zum 2:1 für die Gastgeber ins Netz (46.).

Aber es dauerte erneut nur fünf Minuten, bis RBL den Rückstand egalisieren konnte. Luge, der ein starkes Debüt feierte, setzte sich gekonnt durch, nach seinem Querpass scheiterte Poulsen an Ochs. Kimmich lauerte auf den Abpraller und schob das Spielgerät gedankenschnell aus fünf Metern über die Linie (51.).

5. Gelbe Karte für Kaiser | Willers nagelt Siegtor ins Netz

Auf der Gegenseite verhinderte Domaschke mit einem Riesen-Reflex gegen den durchgebrochenen Serkan Göcer das dritte Gegentor (56.). In der Partie war nun richtig Feuer drin – es blieb dennoch fair und der Unparteiische musste nur eine Gelbe Karte zücken. Diese allerdings gegen Dominik Kaiser (67.), der damit am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers aussetzen muss.

Wir hatten den Gegner weiter ordentlich im Griff und jeder ruhende Ball sorgte für Gefahr. In der 78. Minute legte sich Kaiser das Spielgerät zum nächsten Freistoß zurecht. Der Ball landete vor den Füßen von Tobias Willers und unser Innenverteidiger zimmerte das Leder unhaltbar zum 3:2 in die Maschen.

Saarbrücken versuchte nun, alles nach vorn zu werfen, was uns wiederum gute Kontermöglichkeiten gab. Poulsen (85.) und Röttger (89.) verpassten aber die Entscheidung. In der 93. Minute mussten wir noch einmal die Luft anhalten, als Knipping mit der letzten Aktion aus 25 Metern nur um Zentimeter über die Latte schoss (90.+3).

Fazit:

Die Dreifach-Tor-Premiere durch die ersten Saisontreffer von Fabian Franke, Joshua Kimmich und Tobias Willers sicherte den Roten Bullen verdient den zehnten Saisonsieg, denn über weite Strecken der Partie waren wir spielbestimmend.

Saarbrücken war bei der Chancenverwertung eiskalt, doch unsere Mannschaft hatte immer die passende Antwort parat und zeigte einmal mehr ihren unbändigen Siegeswillen.

Mit diesem Erfolg im Rücken können wir nun gestärkt ins letzte Hinrunden-Spiel gegen die Stuttgarter Kickers (Samstag, 7. Dezember; Anstoß: 14.00 Uhr) in der Red Bull Arena gehen.
 

Statistik

RB Leipzig:
Domaschke – Müller (C), Willers, Franke, Heidinger – Kimmich (87. Schulz), Ernst, Kaiser – Poulsen, Thomalla (76. Röttger), Luge (81. Sebastian)

1. FC Saarbrücken:
Ochs (C) – Forkel, Marque, Knipping, Stegerer (54. Humbert) – Göcer (79. Rathgeber), Hoffmann, Fischer, Korte – Ziemer, Deville

Schiedsrichter:
Timo Gerach (Landau)

Tore:
1:0 Ziemer (5.), 1:1 Franke (15.), 2:1 Ziemer (46.), 2:2 Kimmich (51.), 2:3 Willers (78.)

Gelbe Karte:
- | Kaiser (5)

Zuschauer:
11.194 im Ludwigsparkstadion

Der MDR-Sport-im-Osten-Bericht zum 3:2-Erfolg in Saarbrücken.

Ähnliche Artikel