MENÜ

Keine Punkte zum Auftakt! Die Roten Bullen unterliegen Burghausen 0:1

Top-Chancen bleiben ungenutzt | Siegtor fällt in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit | Dreifach-Debüt | 1:0-Testsieg gegen Neugersdorf

Keine Punkte für die Roten Bullen zum Start ins Fußballjahr 2014! Unsere Mannschaft musste sich dem SV Wacker Burghausen mit 0:1 geschlagen geben und kassierte vor 7.328 Zuschauern bei eisigen Temperaturen die zweite Heimniederlage der Saison.

Wir waren über 90 Minuten spielbestimmend, aber Wacker verteidigte sehr geschickt und lauerte immer wieder auf Fehler. Aus einem solchen resultierte auch das Siegtor, als Angelo Hauk in der Nachspielzeit der ersten Hälfte einen Fehlpass aufnahm und den einzigen Treffer der Partie erzielte (45.).

Die besten Chancen auf unserer Seite hatten Denis Thomalla mit einem Lattenknaller (39.) und Matthias Morys, der in der Schlussminute am Wacker-Torhüter scheiterte (90.).

Dennoch bleiben wir Tabellenzweiter, und da die Konkurrenz nicht gewinnen konnte, verringert sich der Vorsprung auf den dritten Rang nur um einen Zähler auf vier Punkte.
 

Emotionale Geste!
Alle Spieler wärmten sich in T-Shirts mit einer Botschaft an den verletzten Christian Müller auf. "30 - WIR KÄMPFEN FÜR DICH!"

22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen

Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.
Image
22. Spieltag: Die Roten Bullen - Wacker Burghausen
Das RBL-Auftakt-Spiel 2014 gegen Burghausen in Bildern.

Debüt für Teigl und Demme | Spiel startet zerfahren

Wir begannen im gewohnten 4-3-3-System, unsere Winter-Neuzugänge Georg Teigl und Diego Demme feierten ihr RBL-Punktspieldebüt, Denis Thomalla ersetzte den gesperrten Daniel Frahn in der Sturmspitze. Neben Frahn fehlten die verletzten Fabio Coltorti, Christian Müller, Joshua Kimmich und Mikko Sumusalo.

Die Roten Bullen gingen sofort energisch in die Zweikämpfe und kassierten in den ersten zehn Minuten schon zwei Gelbe Karten. Die erste Chance erspielten wir uns nach einem Eckball, den Dominik Kaiser servierte und Matthias Morys per Kopf aufs Tornetz setzte. Burghausens Schlussmann war noch mit dem Fingerspitzen dran (8.)!

Auch Wackers erste Gelegenheit resultierte aus einem Eckstoß. Denis Thomalla wehrte den Kopfball von Thorsten Burkhardt über die Querlatte ab (11.). Der Spielfluss wurde immer wieder durch viele Unterbrechungen gelähmt, dennoch riss unsere Elf die Partie mehr und mehr an sich. Niklas Hoheneder und Yussuf Poulsen verpassten einen Kaiser-Freistoß knapp (17.), Thomallas Schuss nach schönem Antritt über links entschärfte Wacker-Torwart Stephan Loboué, den Abpraller verpasste Poulsen (20.).

Thomalla trifft die Latte | Wacker nutzt Fehler eiskalt

Burghausen kam nach einem Stellungsfehler in der RBL-Defensive zu seiner zweiten Möglichkeit, Marco Holz traf den Ball nicht voll, sodass Erik Domaschke problemlos parieren konnte (18.). Nach einer halben Stunde drängten wir dann immer stärker auf die Führung. Morys (29.) und Thomalla (34.) kamen bei ihren Abnahmen nach Flanken von Kaiser und Ernst jedoch nicht entscheidend zum Abschluss.

In der 39. Minute hatten wir schließlich unsere beste Chance im ersten Spielabschnitt. Demme flankte einen Freistoß butterweich in den Strafraum und Thomalla hämmerte die Kugel aus sechs Metern nur an die Querlatte! Hoheneder wuchtete den zurückspringenden Ball daneben. In der vierminütigen Nachspielzeit ließen die Leipziger Burghausen plötzlich zu viel Raum. Angelo Hauk vergab seine erste Chance noch (45.), der zweite Versuch zappelte dann im Netz, als Hauk einen Fehlpass aufnahm und aus 18 Metern zur Wacker-Führung einschob (45.+4).
 

RBL drückt | Doppelwechsel für mehr Offensivdrang

Die zweite Halbzeit startete ohne Wechsel. Unser Team versuchte sofort, Tempo aufzunehmen und den Ausgleich zu erzielen. Morys tankte sich auf der rechten Seite durch, seine flache Eingabe nahm Poulsen per geschickter Drehung mit, vorm Abschluss sprang ihm der Ball jedoch zu weit weg (47.). Eine Minute später rauschte ein Morys-Knaller über des Wacker-Tor (48.).

Wir blieben spielbestimmend, was fehlte waren weitere klare Torchancen. Alexander Zorniger reagierte und brachte in der 64. Minute mit Timo Röttger (für Ernst) und dem dritten Debütanten Federico Palacios (für Thomalla) zwei frische Offensivspieler. Rico hatte sofort Bindung zum Spiel, auch wenn sein Schuss aus 15 Metern noch geblockt wurde (68.). Die Bayern kamen kaum noch über die Mittellinie und konzentrierten sich ausschließlich auf die Defensivarbeit.

Morys mit Hochkaräter | Wacker bringt Führung über die Zeit

Der Ausgleich war nun überfällig, doch Burghausen warf sich mit vollem Einsatz in jeden unserer Angriffe und bereinigte so auch die Dreifach-Chance in der 73. Minute, als weder Hoheneder noch Franke und Palacios das Leder versenken konnten.

Der Glaube an den Punktgewinn war bis zum Schluss da und in der 90. Minute hatte Morys die Riesen-Chance zum 1:1. Er eroberte stark den Ball, zog aber zu unplatziert ab, sodass Loboué den Schuss mit dem Fuß klären konnte und Wacker den Sieg sicherte.

Fazit:

Die Roten Bullen waren über 90 Minuten willig, den nächsten Sieg einzufahren, schafften es aber nicht, ihr komplettes Leistungsvermögen abzurufen. Burghausen agierte effektiv, nutzte eine seiner wenigen Möglichkeiten zum Siegtor und stand in der Defensive gut geordnet.

Zudem ließen wir zu viele Top-Chancen aus, die in einem solchen Spiel genutzt werden müssen, um punkten zu können. Aufgrund der anderen Ergebnisse ändert sich am Tabellenstand jedoch nicht viel. 

Unsere Mannschaft hat nach dem morgigen Testspiel (Anstoß: 11.30 Uhr, RBL-Trainingszentrum, Eintritt frei) gegen den Oberligisten FC Oberlausitz Neugersdorf nun eine Woche Zeit, weiter an der Form zu arbeiten, bevor wir am Samstag (02. Februar) beim MSV Duisburg den ersten Erfolg des Jahres einfahren wollen.

Statistik

RB Leipzig:
Domaschke – Teigl (77. Jung), Hoheneder, Franke, Heidinger – Kaiser (C), Ernst (64. Röttger), Demme – Poulsen, Thomalla (64. Palacios), Morys

SV Wacker Burghausen:
Loboué – Burkhard, C., Hefele, Pflügler, Cincotta (60. Moser) – Holz, Burkhardt, T., Schröck – Kulabas (4. Müller, M., 81. Colak) – Hauk, Bencik

Gelbe Karten:
Ernst (4), Morys (6) | Hefele, Moser, Hauk, Holz, Burkhardt

Tor:
0:1 Hauk (45.)

Zuschauer:
7.328 in der Red Bull Arena

Testspielsieg Am Sonntag

Am Sonntag nach dem Spiel gegen Burghausen testeten wir gegen den Oberligazweiten FC Oberlausitz Neugersdorf und gewannen die Partie mit 1:0. Clemens Fandrich schoss in einer bissig geführten Begegnung vor 150 Zuschauern im RBL-Trainingszentrum das frühe Siegtor für unsere Mannschaft (13.).

Während die Startelf vom Samstag-Spiel auslief und die angeschlagenen Akteure Daniel Frahn, Joshua Kimmich und Mikko Sumusalo ein Sondertraining absolvierten, gab Trainer Alexander Zorniger im Test gegen Neugersdorf auch sechs U23-Spielern Einsatzzeiten – mit Rechtsverteidiger Fabian Schößler und Angreifer Michael Schlicht standen zwei in der Anfangsformation.

Unsere Mannschaft drückte den Gegner sofort in die eigene Hälfte. Gleich mit den ersten Angriffen durch André Luge (8.) und Timo Röttger (10.) erspielten wir uns zwei gute Torraumszenen. Die dritte Chance nutzte schließlich Fandrich, der eine Sahneflanke von Luge per Direktannahme versenkte (13.). Im weiteren Verlauf hatten Federico Palacios nach einem starken Solo im Strafraum (26.) sowie Fandrich nach einem Ballgewinn (42.) den zweiten Treffer auf dem Fuß. Neugersdorf hatte lediglich im letzten Angriff vor der Halbzeitpause durch Jiri Sisler einen gute Torchance (43.).

Zwei Wechsel zur Halbzeit | Chancen bleiben ungenutzt

Nach der Halbzeitpause wechselte unser Trainer mit Alexander Sorge (für Schößler) und Alexander Siebeck (für Schlicht) zwei neue U23-Spieler ein. Die Leipziger Bullen ließen dem Gegner erneut wenig Raum sich zu entfalten. Allerdings stand der Oberligist in der Deckung kompakt.

Bis auf einen Konter, den Luge aus kurzer Distanz über den Kasten setzte (53.), erspielten wir uns im zweiten Durchgang keine zwingenden Torchancen. Erst kurz vor Ende der Partie hätte Sorge die Führung ausbauen können. Sein Lupfer wurde jedoch auf der Linie geklärt, den Nachschuss knallte Daniel Barth an die Latte (86.).
 

RBL-Trainer Alexander Zorniger:

  • „Das Testspiel ergab wenig Erkenntnisse für mich. Einzig die Innenverteidigung stand gut. Es haben nicht alle die Chance genutzt, um wirklich auf sich aufmerksam zu machen.“
     

Statistik

RB Leipzig:
Bellot – Schößler (46. Sorge), Willers (C), Sebastian, Jung – Röttger (73. Hanne), Rockenbach, Fandrich – Schlicht (46. Siebeck), Palacios (73. Barth), Luge

FC Oberlausitz Neugersdorf:
Samoel – Penc, Petrick, Flachbart, Sisler (C), Dittrich, Fröhlich, Berg, Liska, Marrack, Kunze

Tor:
1:0 Fandrich (13.)

Zuschauer:
150 im RBL-Trainingszentrum

Das Rückspiel gegen Burghausen mit einer ergreifenden Geste für den verletzten Christian Müller.
Niklas Hoheneder, Matthias Morys und Henrik Ernst mit ihrem Fazit zum 0:1 gegen Burghausen.
Die Trainer Alexander Zorniger und Uwe Wolf mit ihren Spielanalysen.
So hat der MDR unseren Auftakt 2014gegen Wacker Burghausen gesehen...!

Ähnliche Artikel