MENÜ

Das war die Saison 2013/14! Bestwerte der 3. Liga!

Die Bestwerte von Mannschaften und Spielern | Die meisten Tore, Vorlagen und Karten | Die höchsten Siege und besten Bilanzen

Am vergangenen Wochenende endete nach 380 Spielen die sechste Drittliga-Saison. Die Roten Bullen schlossen ihre erste Spielzeit in dieser Klasse mit einem 3:1-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers ab, blieben zum 15. Mal in Folge ungeschlagenen und schafften den Durchmarsch in die 2. Bundesliga.

Wir haben im ersten Rückblick auf die Saison einige Bestwerte der 20 Mannschaften aus 38 Spieltagen zusammengestellt.

beste Bilanz Hinrunde / Rückrunde


Hinrunde:

Unangefochtene Mannschaft der Hinrunde war der spätere Meister Heidenheim. Der FCH stellte mit 45 Punkten einen neuen Rekord auf. Auch die lediglich zwei Niederlagen und elf Gegentore in 1.710 Minuten sind Hinrunden-Bestwerte in der sechsjährigen Drittligageschichte.
 

TOP-3 DER HINRUNDE:

  • 1. FC Heidenheim:
    14 Siege | 3 Unentschieden | 2 Niederlagen
    33:11 Tore | 45 Punkte
     
  • RB Leipzig:
    11 Siege |3 Unentschieden |5 Niederlagen
    32:22 Tore | 36 Punkte
     
  • Hansa Rostock:
    9 Siege | 4 Unentschieden | 6 Niederlagen
    24:26 Tore | 31 Punkte
     

Rückrunde:

Mit unserem 3:1-Sieg in Stuttgart überholten wir den SV Darmstadt noch und beenden die Saison als bestes Rückrunden-Team. Den größten Absturz im zweiten Saisonabschnitt musste Hansa Rostock hinnehmen. Nachdem die Hanseaten zur Hinrunde auf Platz drei standen, lief in der Rückrunde kaum etwas zusammen und Rostock ist nur 17. in der Rückrunden-Tabelle.
 

TOP-3 DER RÜCKRUNDE:

  • RB Leipzig:
    13 Siege | 4 Unentschieden | 2 Niederlagen
    33:12 Tore | 43 Punkte
     
  • SV Darmstadt:
    13 Siege |4 Unentschieden |2 Niederlagen
    29:11 Tore | 43 Punkte
     
  • 1. FC Heidenheim:
    9 Siege | 7 Unentschieden | 3 Niederlagen
    26:14 Tore | 34 Punkte

Beste Heim- und Auswärtsbilanzen


Heimbilanz:

Die Roten Bullen waren in der abgelaufenen Saison die beste Heim-Mannschaft der 3. Liga! 317.982 Fans (Bestwert) kamen zu unseren 19 Heimspielen und sahen die meisten Heimsiege (13), die meisten Heimtore (46) und die wenigsten Heimniederlagen (2) aller 20 Teams.

Darmstadt feierte mit dem 6:0-Erfolg gegen Rostock (10. Spieltag) den höchsten Heimsieg und gleichzeitig den insgesamt höchsten Dreier dieser Spielzeit.
 

BESTE HEIM-MANNSCHAFT:

  • RB Leipzig:
    13 Siege | 4 Unentschieden | 2 Niederlagen
    34:15 Tore | 43 Punkte
     

Auswärtsbilanz:

Auch auswärts zählten wir zu den besten beiden Teams. Nur Heidenheim (38) holte zwei Punkte mehr auf fremden Plätzen als RBL (36). Mit 31 Auswärtstoren erreichten wir auch in Auswärtsspielen die höchste Ausbeute.

Wie schon beim Hin-/ Rückrunden-Vergleich war bei Hansa Rostock in der Heim-/ Auswärtsbilanz das Leistungsgefälle am größten. Kurioserweise präsentierte sich der Tabellen-13. vor den eigenen Fans am schlechtesten und nahm nur fünf Siege mit – Platz 20. Auswärts hingegen kam die ‘Kogge‘ auf 28 Punkte (acht Siege, vier Unentschieden) und Rang vier.

Der höchste Auswärtssieg gelang Borussia Dortmund II mit einem 5:0 beim SV Elversberg (19. Spieltag).
 

BESTE AUSWÄRTS-MANNSCHAFT:

  • 1. FC Heidenheim:
    11 Siege | 5 Unentschieden | 3 Niederlagen
    28:14 Tore | 38 Punkte

Top-Torschützen


Die Roten Bullen in der Top-Torjägerliste gleich zwei Mal vertreten! Daniel Frahn belegt mit 19 Toren hinter Torschützenkönig Dominik Stroh-Engel (27 Treffer) Rang zwei. Auf Platz vier folgt Dominik Kaiser (13 Tore).

Unser Mittelfeldstratege legte im Ligavergleich auch die meisten Tore auf (14 Vorlagen).

Die meisten Jokertore erzielte Regensburg: Daniel Franziskus und Abdenour Amachaibou trafen zusammen fünf Mal.
 

Top-Torschützen (Tore/Elfmeter):

  • 1. Dominik Stroh-Engel (SV Darmstadt): 27/7
  • 2. Daniel Frahn (RB Leipzig): 19/3
  • 3. Kingsley Onuegbu (MSV Duisburg): 14
  • 4. Dominik Kaiser (RB Leipzig): 13/1
  • 5. Marc Schnatterer (1. FC Heidenheim): 13/4
  • 6. Anton Fink (Chemnitzer FC): 12/2
  • 7. Vincenzo Marchese (Stuttgarter Kickers): 12/8
  • 8. Timo Furuholm (Hallescher FC): 12
  • 9. Marvin Duksch (Borussia Dortmund): 12/1
  • 10. Abdenour Amachaibou (Jahn Regensburg): 11
     

Die Top-Vorbereiter:

  • 1. Dominik Kaiser (RB Leipzig): 14
  • 2. Marc Schnatterer (1. FC Heidenheim): 14
  • 3. Dennis Grote (Preußen Münster): 13
  • 4. Leonhard Haas (FC Hansa Rostock): 11
  • 5. Abdenour Amachaibou (Jahn Regensburg): 10
  • 6. Alf Mintzel (Wehen Wiesbaden): 10
  • 7. Pierre De Wit (MSV Duisburg): 10
  • 8. Dominik Stroh-Engel (SV Darmstadt): 9
  • 9. Anton Fink (Chemnitzer FC): 9
  • 10. Ronny Garbuschewski (Chemnitzer FC): 9
     

Die besten Joker (tore/Vorlagen):

  • 1. Toni Lindenhahn (Hallescher FC): 3/3
  • 2. Rogier Krohne (SC Preußen Münster): 3/1
  • 3. Smail Morabit (1. FC Heidenheim): 3
  • 4. Daniel Franziskus (Jahn Regensburg): 3
  • 5. Marius Duhnke (SpVgg Unterhaching): 3
  • 6. Michael Thurk (1. FC Heidenheim): 2/3
  • 7. Abdenour Amachaibou (Jahn Regensburg): 2/2
  • 8. Pierre Merkel (Hallescher FC): 2/2
  • 9. Henrich Bencik (SV Wacker Burghausen): 2/1
  • 10. Felix Luz (SV Elversberg): 2/1
  • ......
  • 30. Timo Röttger (RB Leipzig): 1/2

 

Top-Torhüter


Von 43 eingesetzten Torhütern blieb Erol Sabanov vom 1. FC Heidenheim die meisten Spiele ohne Gegentor (19 Mal). Mit 40 Jahren war er zudem der älteste Spieler der Saison.

Den Drittliga-Bestwert hat trotzdem noch Marjan Petkovic inne, der in der Saison 2010/11 mit Eintracht Braunschweig sogar 22 Mal seinen Kasten sauber hielt.

Kenneth Kronholm (SV Elversberg) wurde der Elfmetertöter der Saison. Denn der 28-Jährige entschärfte die Hälfte der Strafstöße, die gegen seine Mannschaft ausgesprochen wurden (vier von acht).
 

Spiele zu Null:

  • 1. Erol Sabanov (1. FC Heidenheim): 19
  • 2. Jan Zimmermann (SV Darmstadt): 18
  • 3. Michael Ratajczak (MSV Duisburg): 13
  • .....
  • 8. Fabio Coltorti (RB Leipzig): 9
  • ...
  • 15. Benjamin Bellot (RB Leipzig): 7
     

Elfmetertöter:

  • 1. Kenneth Kronholm (SV Elversberg): 4
  • 2. Niklas Jakusch (Holstein Kiel): 3
  • 3. Jan Zimmermann (SV Darmstadt): 2 

Mannschafts-Bestwerte

 

Abwehrfakten:

  • Saarbrücken hatte mit 63 Gegentoren die schwächste Abwehr der Liga.
  • Heidenheim stieg auch dank der beste Defensive und nur 25 Gegentreffern auf.
  • Kiel, Elversberg und Dortmund unterliefen jeweils drei Eigentore.
  • Darmstadt profitierte wiederum von fünf Eigentoren.
     

Torfakten:

  • Am kopfballstärksten präsentierte sich Preußen Münster (13 Kopfballtreffer).
  • Münster und Erfurt versenkten die meisten Elfmeter (jeweils 9).
  • Erfurt bekam 11 Strafstöße zugesprochen.
  • Chemnitz verschoss gleich 4 seiner 6 Elfmeter – Negativ-Rekord!
  • RBL war das torgefährlichste Team der Anfangsviertelstunde (13 Treffer).
  • Regensburg war mit 17 Toren in den letzten 15 Minuten am treffsichersten.
  • Der SSV Jahn stellte zusammen mit Kiel die Abwehr mit den meisten Toren (je 11).
  • Die meisten Tore durch Mittelfeldspieler markierten die Kickers (27).
  • Die Roten Bullen hatten den torgefährlichsten Angriff (32 Tore).
     

Punkte

  • Die Leipziger Bullen feierten die meisten Siege (24).
  • Remis-König ist Holstein Kiel mit 15 Unentschieden.
  • Die wenigsten Niederlagen musste Heidenheim (5), die meisten Saarbrücken (22) hinnehmen.
  • In 38 Partien geriet Saarbrücken 29 Mal in Rückstand (76 Prozent).
  • Die meisten Punkte nach einem Rückstand fuhr Halle ein (24 Spiele mit Rückstand | 19 Zähler).
  • Wir gingen in 30 Spielen in Führung und mussten uns anschließend nur einmal geschlagen geben.
     

Karten

  • Mit 99 Gelben Karten sah Halle die meisten Verwarnungen.
  • Münster kassierte die wenigsten Gelben Karten (53).
  • Erfurt beendete 10 Spiele in Unterzahl (7 Rote, 3 Gelb-Rote Karten).
  • Keine Mannschaft kassierte mehr Platzverweise und Rote Karten als Erfurt.
  • Regensburg, Chemnitz und Saarbrücken erhielten je 4 Mal eine Gelb-Rote Karte.
  • Stuttgart II blieb als einzige Mannschaft ohne Platzverweis und war das fairste Team der Saison.
  • Insgesamt wurden 1.602 Gelbe, 50 Rote und 39 Gelb-Rote Karten verteilt.
     

Serien

  • Darmstadt hielt mit 17 ungeschlagenen Spielen die längste Serie im Wettbewerb.
  • Den Negativrekord legte Kiel hin und blieb 13 Partien in Folge ohne Dreier.
  • Die längste Niederlagenserien gehen auf das Konto von Saarbrücken und Burghausen (jeweils 5).
  • Den schlechtesten Saisonstart verbuchte Burghausen: neun Spieltage wartete der Absteiger auf den ersten Dreier.
  • Durch zehn Spiele ohne Dreier verpasste Elversberg in der Schlussphase ebenfalls den Ligaerhalt.
  • Die längste Zu-Null-Serie gehörte Heidenheim (7 Spiele in Folge).

Spieler-Bestwerte

  • Vier Spieler der Liga verpassten in den 38 Partien keine einzige der 3.420 Minuteverpasst. Neben den Torhütern Kenneth Kronholm (Elversberg), Timo Ochs (Saarbrücken) und Jan Zimmermann (Darmstadt) ist Linksverteidiger Philip Heise (Heidenheim) der einzige Feldspieler.
  • Dortmunds Jannik Bandowski lenkte den Ball gleich zweimal ins eigene Netz.
  • Amaury Bischoff (Münster / 3 Mal Rot) und Rafael Czichos (Erfurt / 2 Mal Rot, 1 Mal Gelb-Rot) flogen jeweils dreimal vom Platz.
  • Dagegen sah Daniel Ziebig (Halle) am häufigsten die Gelbe Karte (14 Mal).
  • Bester Elfmeterschütze der Saison war Vincenzo Marchese (Kickers) mit acht Toren.
  • Top-Torjäger Dominik Stroh-Engel hat mit 46,6 Prozent nicht nur den meisten Toranteil einer Mannschaft. Er war auch an 62,1 Prozent der 58 Gesamt-Treffer der Darmstädter als Schützer oder Vorbereiter beteiligt.
  • Stroh-Engel markierte mit 20 Toren die meisten Heimtreffer.
  • Auswärts traf Daniel Frahn mit 11 Toren am häufigsten.
  • Max Christiansen (Rostock) war beim 2:2 gegen die Kickers mit 17 Jahren, 6 Monaten und 4 Tagen der jüngste eingesetzte Spieler der Spielzeit.
     

Aufsteiger & Absteiger


2. Liga:

Als Aufsteiger in die 2. Bundesliga schauen wir natürlich schon mit einem Auge auf die kommenden Gegner in der neuen Liga. 16 der 18 Teams stehen fest, offen sind noch zwei Relegationsduelle um den Auf- oder Abstieg bzw. Ligaverbleib.

Relegationsspiel 1. Bundesliga / 2. Bundesliga:

  • Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth
    Donnerstag, 15. Mai | Anstoß: 20.30 Uhr
     
  • SpVgg Greuther Fürth – Hamburger SV
    Sonntag, 18. Mai | Anstoß: 17.00 Uhr
     

3. Liga:

Neben den Roten Bullen steigt auch der 1. FC Heidenheim als Meister direkt in die 2. Bundesliga auf. Zudem qualifizierte sich der SV Darmstadt als Tabellendritter für die Relegationsspiele und kämpft dort gegen Arminia Bielefeld um den Sprung die zweithöchste Spielklasse.

Relegationsspiel 2. Bundesliga / 3. Liga:

  • SV Darmstadt – Arminia Bielefeld
    Freitag, 16. Mai | Anstoß: 20.30 Uhr
     
  • Arminia Bielefeld – SV Darmstadt
    Montag, 19. Mai | Anstoß: 20.30 Uhr


Mit dem 1. FC Saarbrücken, Wacker Burghausen und dem SV Elversberg stehen die drei Drittliga-Absteiger fest. Ersetzt werden diese Mannschaften durch die Sieger der Regionalliga-Relegationsspiele am 28. Mai bzw. 01. Juni.

Nach den aktuellen Tabellenständen käme es zu folgenden Paarungen:

  • Meister Nordost (TSG Neustrelitz) – Zweiter Südwest (SC Freiburg II)
  • Meister Südwest (Sonnenhof Großaspach) – Meister Nord (VfL Wolfsburg II)
  • Meister West (Fortuna Köln) – Meister Bayern (Bayern München II)
     

Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!

Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Image
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzte Drittliga-Station in Stuttgart!
Unsere letzten 90 Drittliga-Minuten mit dem 3:1-Sieg bei den Stuttgarter Kickers, zusammengefasst von "Sport im Osten".
Der unglaubliche Empfang unserer Fans für die Roten Bullen direkt nach dem Aufstieg auf der Festwiese.
Mit diesen fünf Treffern machten die Roten Bullen den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt!
Die besten Momente nach dem Schlusspfiff.

Der irre Aufstiegs-Jubel!

Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Image
Der irre Aufstiegs-Jubel!
Der irre Aufstiegs-Jubel!
16735 Zuschauer
verfolgten im Schnitt die Spiele der Roten Bullen in der Red Bull Arena.
1602 Gelbe Karten
wurden in dieser Drittliga-Saison verteilt.
953 Tore
fielen insgesamt.

Die große Aufstiegsparty!

Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!
Image
Die große Aufstiegsparty!
Die große Aufstiegsparty auf der Festwiese!

Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!

Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.
Image
Einzigartiger Fanmarsch: Gemeinsam zum Sieg!
Vor dem Heimspielfinale der Roten Bullen gegen Saarbrücken zogen unsere Fans gemeinsam zur Red Bull Arena.

Ähnliche Artikel