MENÜ

Nachwuchs-Bullen: Zweiter Titel für die U17, sechs Mannschaften im Viertelfinale

B-Junioren sichern sich mit 5:2-Auswärtserfolg bei Hansa Rostock den NOFV-Pokal | Achtelfinalaus für U19 gegen Dynamo Dresden (1:3)

Gute Leistungen unserer Nachwuchs-Bullen in den Pokalwettbewerben! Mit einer Ausnahme – die U19 unterlag gegen Bundesligist Dynamo Dresden 1:3 zogen alle sechs weiteren Mannschaften in ihren Altersklassen ins Viertelfinale ein!

Besonders für die U17 war es ein erfolgreicher Tag! Denn die Roten Bullen von Frank Leicht krallten sich bereits den zweiten Titel in dieser Saison! Nach dem Gewinn im Sachsenpokal schnappten sich die Nachwuchs-Bullen beim FC Hansa Rostock mit dem 5:2-Sieg den NOFV-Pokal!
 

U19

Unglückliches Pokalaus nach 1:3 gegen Dynamo Dresden

A-Junioren Landespokal Achtelfinale
RB Leipzig - Dynamo Dresden 1:3 (1:1)

Unsere U19 schied nach einem hart umkämpften 1:3 gegen Dynamo Dresden im Achtelfinale des Sachsenpokals aus. Jannik Winkelmann traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich in der 6. Minute.

In einer ereignisreichen ersten Viertelstunde erzielte Dynamo-Angreifer Marvin Stefaniak bereits nach fünf Minuten das 1:0. Im Gegenzug köpfte Winkelmann nach einem Eckball zum prompten 1:1-Ausgleich ins Gästetor. In der Folgezeit hatten die Roten Bullen die Oberhand und erspielten sich einige vielversprechende Torraumszenen, die wir jedoch nicht konsequent nutzen konnten. Somit gingen beide Mannschaften mit einem 1:1 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine Spitzenpartie. Beide Mannschaften zeigten sehr guten und offensiven Fußball. Auf Grund des temporeichen Spiels ging es hin und her mit Vorteilen für den RBL-Nachwuchs. Jedoch gelang den Dresdnern in der 59.Minute das 2:1 durch Robin Fluß. Unsere Nachwuchs-Bullen behielten dennoch die Ruhe und erspielten sich Chance um Chance, konnten aber keine dieser in Tore ummünzen.

Hinzu kam, dass die Schiedsrichterin uns einen klaren Elfmeter verwehrte, welcher das Spiel wieder hätte ausgleichen können. RB Leipzig machte am Ende auf und lief dadurch in der Nachspielzeit in einen Konter, den Paul Milde für Dynamo zum 3:1 Endstand nutzte.

Fazit:

Bittere Niederlage nach großem Kampf. Unsere A-Junioren konnten aus ihrem Chancenübergewicht diesmal leider kein Kapital schlagen.

Am Sonntag, (24. November; Anstoß: 12.30 Uhr) kommt mit dem Berliner SC der Tabellenletzte ins RBL-Trainingszentrum. Dann will unsere U19 mit einem Sieg weiter ungeschlagener Tabellenführer bleiben.


RB Leipzig:

Bredlow – Konik, Winkelmann, Reddemann, Szanto, Mäder, Rothenstein (46. Prevljak), Niemeyer (46. Dülek), Rabiega, Gemicibasi (87. Adams), Lindau (C)

Dynamo Dresden:
Tietz – Fischer, Weihrauch, Henschel (46. Jahn), Gehrmann, Genz (55. Maresch), Meinel, Fluß (C), Hauptmann (70. Weiß), Milde, Stefaniak


Tore:
0:1 Stefaniak (5.), 1:1 Winkelmann (6.), 1:2 Fluss (59.), 1:3 Milde (90. +1)

 

U17

B-Junioren nach 5:2-Sieg bei Hansa NOFV-Pokalsieger

B-Junioren Nordostdeutscher Pokal Finale
FC Hansa Rostock - RB Leipzig 2:5 (1:1)

Unsere U17 kehrte nach einem 5:2-Erfolg bei Hansa Rostock mit dem NOFV-Pokal von der Ostsee zurück. Nach einem hart umkämpften Spiel setzten sich die Jungs von Frank Leicht letztendlich verdient gegen den Regionalligisten durch. Patrik Dzalto schnürte dabei einen Dreierpack.

Unsere B-Junioren rissen gleich zu Beginn das Spiel an sich und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Bereits in der sechsten Minute fasste sich Dzalto ein Herz und knallte den Ball aus 22 Metern in die Maschen. In der Folge erarbeiteten sich die Roten Bullen weitere aussichtsreiche Torraumszenen durch Fridolin Wagner und Felix Beiersdorf, jedoch bewahrte der Hansa-Torhüter Martin Leu seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand.

Wie aus dem Nichts fiel in der 22. Minute der 1:1-Ausgleich, nachdem die Abstimmung in der RBL-Defensive vollkommen fehlte. Dies brachte die rund 300 Hansa-Fans wieder lautstark ins Spiel, von denen sich unser Nachwuchs sichtlich von seiner Linie abbringen ließ. Mit einem 1:1 gingen beide Mannschaften in die Pause.

Nur 50 Sekunden nach Seitenwechsel hätte Dzalto freistehend fast die erneute Führung erzielt, setzte den Ball jedoch knapp rechts am Rostocker Gehäuse vorbei. In der 54. Minute machte es Dzalto dann besser, als er einen sehr gut gespielten Pass von Marcel Becher im Sechzehner annahm und eiskalt zum 2:1 in die lange Ecke schob. Nur eine Minute später glitt unserem Torhüter Florian Sowade bei nasskalten Bedingungen ein Schuss von Hansa-Kämpfer Steffen Mosch zum 2:2 durch die Finger.

Trotz des Schocks über den prompten Ausgleich steckte die U17 nicht auf und drängte auf den dritten Treffer. Nach einem Eckball von der rechten Seite drückte Abwehrbulle Johann Reichel den Ball aus kürzester Distanz zum 3:2 über die Linie. Diesmal ließen sich unsere B-Junioren die Führung nicht mehr nehmen und erhöhten in der 76. Minute per Elfmeter durch Maximilian Schnabel auf 4:2, nachdem Dzalto im Strafraum der Hanseaten nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Nur eine Minute später setzte wiederrum Dzalto mit seinem dritten Treffer des Tages den 5:2-Schlusspunkt unter einem turbulenten Pokalfinale.

Fazit:

Auf Grund einer sehr guten kämpferischen Leistung, vor allem im zweiten Durchgang, spielte unsere U17 ihre individuelle Überlegenheit aus und schnappte sich am Ende hochverdient nach dem Sachsen- auch den NOFV-Pokal in dieser Saison.

Am Samstag (23. November; Anstoß: 11.00 Uhr) gehen unsere B-Junioren wieder in der Bundesliga auf Punktejagd. Dann kommt es beim Spiel im RBL-Trainingszentrum zum Sachsen-Derby gegen Dynamo Dresden.

RB Leipzig:
Sowade – Börner, Vogel, Reichel, D. Franke, Geister, Schnabel (C), Beiersdorf (63. Rosin), Wagner (78. Barylla), Becher (74. Endres), Dzalto (78. Opolka)

Hansa Rostock:
Leu – Coskun, Vierling, Thesenvitz, Selig (72. Matlawski), Klotzsch, Rodriguez (80. Spindler), Khachatryan (68. Asildas), Mosch, Hurtig (62. Meyer), Gadau (C)


Tore:
0:1 Dzalto (6.), 1:1 Selig (22.), 1:2 Dzalto (54.), 2:2 Mosch (55.), 2:3 Reichel (62.), 2:4 Schnabel (76.), 2:5 Dzalto (77.)

U16

B-Junioren Landespokal Achtelfinale
RB Leipzig
- Chemnitzer FC 4:1 (2:0)
 

Unsere U16 schaffte mit einem deutlichen 4:1-Sieg gegen den Chemnitzer FC den Sprung ins Viertelfinale des Landespokals.

Wie im vergangenen Ligaspiel gelang es Nico Franke, nach perfekter Vorarbeit von Moritz Kwarteng, das frühe 1:0 zu erzielen (5.). In der Folge dominierten unsere Nachwuchs-Bullen das Spiel und setzten immer wieder mit schnellem Umschaltspiel deutliche Akzente in der Offensive. Dabei konnte insbesondere der agile Kwarteng Impulse zu setzen und die Chemnitzer vor zum Teil unlösbaren Problemen stellen.

Bereits in der 9. Minute erhöhte God’s Power Ikeokwu, nach einem Eckball von Franke auf 2:0. In der ersten Halbzeit gelang es unserer Abwehr dem Regionalligisten keine echte Torchance zu ermöglichen, so dass wir mit einer beruhigenden Führung im Rücken in die Halbzeit gehen konnten.

Im zweiten Durchgang offenbarte sich das gleiche Bild. Unsere B-Junioren hatten die Partie weiterhin im Griff und konnten in der 47. Minute durch Filip Rettig für die Vorentscheidung sorgen. Nur sieben Minuten später erzielte Malik Haußig, nach einer direkten Kombination über Kwarteng und Rettig, das schönste Tor des Tages. Selbst der Ehrentreffer der Himmelbauen (76.) konnte in keinster Weise die starke Leistung unserer U16 schmälern.


Fazit:

Mit einer spielerisch überzeugenden Vorstellung unterstrich der RBL-Nachwuchs, dass sie in dieser Saison schwer zu schlagen sein werden.

Bereits am kommenden Sonntag (24. November; Anstoß: 12.45 Uhr) steht für die U16 der Liga-Alltag an. Beim FV Dresden Südwest peilt die Mannschaft von Alexander Blessin den nächsten Dreier an, um die Spitze der Landesliga zu verteidigen.
 

Tore:
1:0 Franke (5.), 2:0 Ikeokwu (9.), 3:0 Rettig (47.), 4:0 Haußig (54.), 4:1 CFC (76.)
 

U15

C-Junioren Landespokal Achtelfinale
Bornaer SV - RB Leipzig 0:4 (0:2)

Tore:
0:1 Funke (6.), 0:2 Majetschak (34.), 0:3 Lobinger (56.), 0:4 Bulut (61.)


Spielbericht folgt!
 

U14

C-Junioren nehmen Pokalhürde Zwickau souverän

C-Junioren Landespokal Achtelfinale
RB Leipzig
- FSV Zwickau U15 2:0 (1:0)
 

In einem von beiden Seiten intensiv geführten Pokalspiel setze sich unsere U14 auf Grund einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdient mit 2:0 gegen Zwickau durch. Die RBL-Treffer knipsten Lukas Peter (27.) und Eric Kirst (58.).

Im ersten Durchgang entwickelte sich ein relativ offenes Spiel, wobei die Zwickauer sogar den besseren Start erwischten und einige Male gefährlich vor dem Bullen-Tor auftauchten. Beide Mannschaften schalteten nach Ballgewinnen schnell um, was auf beiden Seiten Tormöglichkeiten zur Folge hatte. Die Nachwuchs-Bullen ließen dabei zu Beginn die entscheidende Konsequenz und Entschlossenheit sowohl mit als auch gegen den Ball vermissen.

Mit fortlaufender Spielzeit erarbeiten sich unsere C-Junioren mehr Kontrolle über die Begegnung, sodass wir auch zwangsläufig zu klareren Chancen kamen. Nach mehreren vergebenen Möglichkeiten wurde Lukas Peter im Strafraum frei gespielt und vollendete zur 1:0-Führung (27.). Tom Krauß verpasste noch vor der Halbzeit zu erhöhen als er freistehend am Zwickauer Schlussmann scheiterte.

Nach der Pause zeigten sich die Roten Bullen wild entschlossen, die Partie nicht mehr aus der Hand zu geben. Durch kompromisslose Zweikampfführung und mehr Laufbereitschaft wurden die Angriffsbemühungen der Gäste zumeist bereits im Keim erstickt. Luca Shubitidze mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze und aus Nahdistanz sowie Ludwig Staude am langen Pfosten verpassten den zweiten Treffer nur denkbar knapp.

Zwickau tauchte lediglich noch einmal ernsthaft vor unserem Tor auf, als ein schnell gespielter Konter abgeschlossen werden konnte und nur knapp am linken Pfosten vorbei ging. In der 58. Minute setzte sich der eingewechselte und stark aufspielende Tyson Richter am linken Flügel entscheidend durch. Seine gut getimte Flanke köpfte Eric Kirst aus fünf Metern mustergültig ein. In der Folge fehlte die letzte Konzentration und Präzision im Kombinationsspiel, um weitere Treffer nachzulegen.

Fazit:

Letztendlich steht ein verdienter Pokalerfolg gegen einen besonders in der ersten Halbzeit gut aufspielenden Gegner.

Nun gilt es, den Schwung aus den letzten Spielen mitzunehmen, um auch am Sonntag (24. November; Anstoß: 11.00 Uhr) im anstehenden Spitzenspiel gegen die U15 aus Markranstädt erfolgreich sein zu können.
 

Tore:
1:0 Peter (27.), 2:0 Kirst (58.)
 

U13

D-Junioren ziehen mühelos ins Viertelfinale ein

D-Junioren Landespokal Achtelfinale
Neusalza-Spremberg - RB Leipzig 4:13 (0:5)

Unsere U13 steht nach einem 13:4-Kantersieg in Neusalza-Spremberg in die nächste Runde des Landespokals ein. Bester Torschütze für die Roten Bullen war Leon Eisert mit vier Treffern.

Die Gastgeber aus Neusalza-Spremberg überließen unseren D-Junioren das komplette Spiel und konzentrierten sich nur auf die Defensive. Die Nachwuchs-Bullen erspielten sich eine Vielzahl an Chancen, die zu fünf Toren in der ersten Halbzeit führten.

Nach einer spielerisch etwas zähen ersten Halbzeit, ging der RBL-Nachwuchs den zweiten Abschnitt sehr zielstrebig und rasant an. Eindrucksvolle und schnelle Spielzüge bescherten unseren Jungs acht weitere Treffer. Bei allem Toreschießen vergaß die U13 des Öfteren die konsequente Defensive, woraufhin unser Gegner zu vier Toren kam. Nichtsdestotrotz war die Freude nach Spielende groß, sich für die Pokalendrunde, welche am 3. und 5. Mai 2014 stattfinden wird, qualifiziert zu haben.

Fazit:

Unsere U13 zeigte vor allem im zweiten Durchgang ihr spielerisches Potenzial und gewann auch in der Höhe verdient.

Bereits am kommenden Samstag (23. November; Anstoß: 9.15 Uhr) geht es in der Talenterunde zum Chemnitzer FC, um mit einem Sieg die Tabellenführung weiter auszubauen.
 

RBL-Tore:
Eisert (4), Ruhner, Klaus (jeweils 3), Hentschel (2), Stenz (1)

U11

D-Junioren Kreispokal Achtelfinale
RB Leipzig - SV Schleußig U13 6:2 (4:1)

RBL-Tore:
Koch, Borck (jeweils 2), Vogler (ET), Hennig (1)

Spielbericht folgt!
 

U10

Schützenfest gegen Markranstädt

Nachholspiel E-Junioren Regionalkreisoberliga
RB Leipzig
- SSV Markranstädt U11 12:0 (7:0)

Im Nachholspiel der Kreisoberliga gewann unsere U10 hochverdient gegen den SSV Markranstädt I mit 12:0. RBL-Angreifer Tom Bader netzte gleich fünfmal.

Von der ersten Minute an waren die Roten Bullen ihren Gegnern deutlich überlegen und erspielten sich eine Fülle an hochkarätigen Tormöglichkeiten. Den Torreigen eröffnete Emilian Pohle schon nach drei Minuten mit einem herrlichen Linksschuss zum 1:0. Dann schlugen die eindrucksvollen elf Minuten von Tom Bader, in denen er satte vier Tore erzielen konnte. Dabei wurde er zum Teil herrlich freigespielt und konnte sicher vollstrecken.

Markranstädt kam nur sporadisch vor das RB-Gehäuse, scheiterte dort entweder am Aluminium oder an starken Torhüterparaden. Vor dem Seitenwechsel erhöhten abermals Pohle und Noric Gebhardt sehenswert auf 7:0.

In der zweiten Halbzeit fehlte es RBL an der nötigen Konsequenz und Zielstrebigkeit, um den Sieg noch höher ausfallen zu lassen. Pohle mit seinem dritten Treffer und Tom Bader knipsten das 8:0 und 9:0. Ein Doppelschlag binnen zwei Minuten von Hugo Ettrich und Jannis Lempe ließ das Ergebnis auf 11:0 anwachsen, bevor Joel Lehmann nach einer schönen Vorarbeit den 12:0-Endstand markieren konnte.

Fazit:

Unsere U10 sicherte sich mit diesem Kantererfolg weitere drei Zähler in der Kreisoberliga und betonte dadurch den positiven Trend der letzten Spiele.

Am Sonntag (1. Dezember; Anstoß: 10.30 Uhr) treffen unsere E-Junioren auf den Tabellensechsten Rotation Leipzig I. Mit einem Sieg kann sich der RBL-Nachwuchs bis auf vier Punkte vom kommenden Gegner absetzen.
 

RBL-Tore:
Bader (5), Pohle (3), Lempe, Lehmann, Ettrich, Gebhardt (jeweils 1)
 

U9

Drei Tore in 11 Minuten sichern Weiterkommen im Kreispokal

E-Junioren Kreispokal Achtelfinale
Störmthal (U11) - RB Leipzig 1:3 (1:3)

Im Kreispokal setzte sich unsere U9 mit einem nie gefährdeten 3:1-Erfolg beim LSV Störmthal durch und zog somit ins Viertelfinale ein.

Trotz Regen und tiefem Geläuf konnte unsere U9 ihren Kombinationsfußball präsentieren und drei von sechs Großchancen im gegnerischem Tor unterbringen: In der 7. Minute staubte Marlon Matthes einem Schuss von Sammy Mohammad ab. Nur zwei Minuten später erhöhte Leon Seemann auf 2:0 bevor Mohammad in der 11. Minute per Fernschuss zur Vorentscheidung zum 3:0 vollendete. Kurz vor der Halbzeit konnten die Gastgeber per Kopf für den 1:3-Anschluss sorgen, welcher gleichzeitig der Pausenstand war.

Dass in der zweiten Halbzeit kein weiterer Treffer fallen sollte, ist zum einem dem Kräfteverschleiß bei widrigen Bedingungen, einen sehr gut haltendem RB-Torhüter Stanley Schumann und einigem Pech im Abschluss anzurechnen.

Fazit:

Ein Sieg, der erst erspielt und dann erkämpft wurde, sichert den Viertelfinaleinzug im Kreispokal.

Weiter geht es in der Liga am Sonntag (24. November, Anstoß: 13.00 Uhr) gegen die Spielvereinigung Leipzig (6.). Dort will unser RBL-Nachwuchs den siebten Sieg im elften Liga-Spiel einfahren.
 

Tore:
0:1 Matthes (7.), 0:2 Seemann (9.), 0:3 Mohammad (11.), 1:3 Störmthal (25.)

50 Tore
knipste unser Nachwuchs in den 9 Mittwochsspielen

Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!

Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.

Ähnliche Artikel