MENÜ

Nachwuchs: Ergebnisse und Spielberichte vom Wochenende

U23 kehrt mit 2:2-Unentschieden aus Döbeln zurück | U17 überwintert nach 6:0 in Hannover als Spitzenreiter | U10 schießt Markkleeberg mit 7:1 ab

U23

Nachwuchs-Bullen nur mit Remis in Döbeln

15. Spieltag Landesliga
Döbelner SC – RB Leipzig 2:2 (0:0)

Auf Schneeboden erkämpfte unsere U23 nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2-Unentschieden beim Döbelner SC. Alexander Sorge (73.) und Kevin Schiller (90.) netzten für die Roten Bullen.

Eine fünf Zentimeter hohe Schneedecke in Döbeln ließ kein normales Fußballspiel zu und dies kam unserer spielerisch starken Mannschaft nicht entgegen. Es wurde viel mit hohen und langen Bällen gespielt und daher bauten auch viele Aktionen auf Zufall auf. Wenn die Roten Bullen schnell über den sehr gut agierenden Christian Hanne spielte, wurde es sofort gefährlich. Dieses Mittel wählten unsere Jungs leider viel zu selten. Döbeln konnte in der ersten Hälfte überhaupt keine Akzente in der Offensive setzen und blieb ohne Torschuss.

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht für die U23. Erst verwandelte der Döbelner Martin Schwips einen Foulelfmeter und als dann zehn Minuten später unser Gegner das zweite Mal vor das Tor der Leipziger Bullen kam stand es 0:2 durch Ronny Singer. Erst jetzt erwachte unsere Mannschaft und stellte sich mit ihrer Spielweise auf den Gegner und den Untergrund ein.

Unseren beiden Innenverteidigern war es vorbehalten, das Ergebnis noch zu drehen. Alexander Sorge verkürzte zunächst mit einem Kopfball nach einer Ecke auf 1:2 bevor Kevin Schiller ebenfalls per Kopf nach einem Eckball für das 2:2 sorgte. Dazwischen gab es einige brenzlige Situationen für die Döbelner zu  überstehen. Entweder stand der Pfosten im Weg oder unsere Jungs scheiterten am gegnerischen Torwart.

Fazit:

Auf Grund der schweren Bodenverhältnisse kam unser Nachwuchs nicht wie gewohnt zu seinem Spiel und konnte nichtsdestotrotz einen 0:2-Rückstand noch egalisieren.

Am Samstag (14. Dezember; Anstoß: 13.30 Uhr) schließen die Roten Bullen das Jahr mit dem ersten Spiel der Rückrunde beim Radebeuler SC (12.) ab, gegen den wir im Hinspiel einen souveränen 3:0-Heimauftakt feiern konnten.

RB Leipzig:
Hübner – Schößler, Sorge, Schiller, Felke, Mietzelfeld (59. Schlicht, 79. Röhrborn), Heinze (C), Schinke, Siebeck, Legien (59. Wolf), Hanne  
       
Döbelner SC:
Jentzsch – Zerge, Peschel, Jahn, Haberstock, Heyna (C), Schwibs, Gasch, Banachowicz (79. Natzschka), Hußner, Singer

Tore:
1:0 Schwibs (48.), 2:0 Singer (55.), 1:2 Sorge (73.), 2:2 Schiller (90.)

U17

B-Junioren überwintern nach 6:0-Sieg in Hannover auf Platz eins

14. Spieltag Bundesliga B-Junioren
Hannover 96 – RB Leipzig 0:6 (0:2)

Unsere B-Junioren fegten mit einem fulminanten 6:0-Auswärtssieg Hannover 96 vom Platz und erobern sich damit die Tabellenführung in der Bundesliga Nord/Nordost. Neben Joshua Endres, der drei Treffer beisteuerte, war Marcel Becher mit fünf Vorlagen und einem Elfmeter-Tor (63.) der überragende Mann auf dem Platz.

Gleich zu Beginn setzte die U17 die Hannoveraner durch aggressives Pressing unter Druck und spielte mit viel Tempo nach vorne. Nach vier Minuten fuhren die Gastgeber einen gefährlichen Konter, dessen Abschluss allerdings links am Tor vorbei ging. Dies sollte die einzige Chance der 96er im ersten Durchgang bleiben. Anschließend dominierten nur noch die Roten Bullen und drängten den Gegner tief in dessen Hälfte. Nach einem Eckball von Marcel Becher vollendete Felix Beiersdorf trocken zur 1:0-Führung.

Nur zwei Minuten später bot sich unserem Kapitän Maximilian Schnabel die Chance auf den nächsten Treffer, jedoch parierte 96-Torhüter Tino Königsmann in höchster Not. In der 16. Minute setzte sich Becher gegen mehrere Gegenspieler durch und legte mustergültig für Joshua Endres auf, welcher ohne Mühe zum frühen 2:0 netzte. Trotz einiger aussichtsreicher Situationen wollte ein weiterer Treffer vor der Pause nicht fallen.

Nach Wiederanpfiff ließen die B-Junioren keine Zeit verstreichen und sorgten nach einer erneuten Vorlage von Becher durch Endres für die Vorentscheidung (43.). Folgend einer Chance von Endres in der 53. Minute, konnte unser Torhüter Florian Sowade mit einer sensationellen Parade, als er einen Freistoß aus dem Winkel kratzte, die einzige Torchance der Gastgeber im zweiten Durchgang vereiteln (55.).

Im Anschluss spielten sich die Nachwuchs-Bullen in einen Rausch mit schnellen und geradlinigen Angriffsfußball. Als Schnabel im gegnerischen Sechszehner gefoult wurde, entschied der Unparteiische auf Strafstoß, den Becher eiskalt zum 4:0 einschob (63.). Nur fünf Minuten später knipste Endres seinen dritten Treffer des Tages, welchen wiederum Becher in unnachahmlicher Manier auflegte. Den 6:0-Schlusspunkt setzte Schnabel, der nach der fünften Vorarbeit von Becher überlegt den Hannoveraner Torhüter ausguckte und das halbe Dutzend vollmachte (73.).

Fazit:

Mit einer Glanzvorstellung beendeten unsere B-Junioren das Spieljahr 2013, in welchem sie nach den Pokalsiegen (Landes- und NOFV-Pokal) nun als Tabellenführer der Bundesliga Nord/Nordost überwintern.

RB Leipzig:
Sowade – Börner, Reichel, Vogel, D. Franke, Schnabel (C), Geister (64. Rosin), Beiersdorf (57. Dzalto), Wagner (80. Ikeokwu), Becher, Endres (68. Barylla)

Hannover 96:
Königsmann – Balli, Müller, Langer (C), Weber (45. Sarbanovic), Wolter, Brix (61. Yilmaz), Sierck, Bahn, Zentler (45. Demir), Ottenbreit

Tore:
0:1 Beiersdorf (10.), 0:2, 0:3, 0:5 Endres (16., 43., 68.), 0:4 Becher (63., Foulelfmeter), 0:6 Schnabel (73.)

U10

Überzeugender 7:1-Erfolg gegen die Kickers

11. Spieltag Kreisoberliga E-Junioren
RB Leipzig – Kickers 94 Markkleeberg (U11) 7:1 (4:1)

Mit 7:1 fegte unsere U10 Kickers Markkleeberg vom Platz. Nach einer starken ersten Halbzeit und einer 4:1-Führung konnten wir im zweiten Durchgang noch drei weitere Treffer nachlegen. Jannis Lempe und Noric Gebhardt trafen dabei jeweils doppelt für die Roten Bullen.

Vom Anstoß weg ließ unser Nachwuchs keinen Zweifel aufkommen, wer das Heft in diesem Spiel in der Hand hatte. Eine konzentrierte und engagierte Leistung vor allem in der Defensive machte es Markkleeberg schwer, in die Partie zu finden. Bereits nach sechs Minuten erzielte Jannis Lempe die Führung zum 1:0. Nach toller Vorarbeit von Noric Gebhardt war es abermals Lempe, der einen schönen Spielzug eiskalt zum 2:0 nutzte (12.). RBL bestimmte das Geschehen und kam durch Gebhardt (14.) und Hugo Ettrich (15.) zu zwei weiteren Treffern. Kurz vor der Pause erzielten die Gäste mit einem Sonntagsschuss den 1:4-Anschluss.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich unser Nachwuchs weitere Torchancen, scheiterte aber am Aluminium oder am Schlussmann des Gegners. Ein schöner Schuss von Tom Bader (33.) und eine klasse Kombination, abgeschlossen von Gebhardt (41.), ließen das Resultat auf 6:1 anwachsen. Den 7:1-Endstand knipste Ben Kettenbeil per Abstauber. Die wenigen Offensivaktionen der Randleipziger vereitelte ein sehr gut aufgelegter Paul Klaukien im RB-Gehäuse.

Fazit:
Zum letzten Hinrunden-Spieltag der Regionalkreisoberliga zeigte die U10 eine starke Vorstellung und fuhr den fünften Saisonsieg ein.

Am nächsten Wochenende gastieren unsere E-Junioren in Altenburg zum Hallenturnier, bevor am 21. Dezember in Grimma, beim letzten Turnier des Jahres, der Ball rollt.

RBL-Tore:
Lempe, Gebhardt (jeweils 2), Ettrich, Bader, Kettenbeil (jeweils 1)
 

U9

F-Junioren schießen halbes Dutzend bei Olympia

13. Spieltag Kreisklasse E-Junioren
SG Olympia Leipzig (U10) – RB Leipzig 2:6 (0:4)

Unsere U9 ließ Olympia Leipzig beim 6:2-Auswärtserfolg keine Chance. Bester RBL-Torschütze war Sammy Mohammad mit zwei Treffern.
 
Auf engem Kunstrasen wussten trotz widrigem Wetters die Jungen der U9 ihr Kurzpassspiel anzuwenden und ließen der Heimmannschaft Olympia Leipzig in Durchgang eins keine Chance. Bereits in der dritten Minute markierte Sammy Mohammad nach einem Pass von Marlon Matthes das frühe 1:0, ehe er nur sechs Minuten später nach einem Eckball von Matthes mit einem schönen Solo im Strafraum auf 0:2 erhöhte.

Die Roten Bullen ließen nicht nach und erspielten sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten. Eine dieser nutzte Leon Seemann mit einen Weitschuss in der neunten Minute zum 3:0, nachdem er einen Pass von Julius Mehnert aufnahm, der im Anschluss den 4:0-Pausenstand selbst erzielte (22.).

Nach der Halbzeit konnte Sponholz gleich zu Beginn eine Konfusion im gegnerischen Strafraum zum 0:5 per Direktabnahme nutzen (27.), ehe Matthes in der 35. Minute seine wiederum sehr gute Leistung mit einem Solo zum 0:6 krönte. Es ist den Spielern der SG Olympia hoch anzurechnen, dass sich nicht aufgaben und wurden durch eine Unachtsamkeit in der Defensive der Roten Bullen in der 43. Minute mit den 1:6 belohnt, eher der starke Robert Wille nach glänzender Parade noch unglücklich den Endstand von 2:6 per Eigentor besorgte (47.).

Fazit:

Auf Grund der besseren Spielanlage konnte sich unsere U9 für die 0:1-Hinspielniederlage revanchieren.

Weiter geht es für unsere E-Junioren in der Liga am Samstag (14. Dezember; Anstoß: 09.00 Uhr) im letzten Heimspiel des Jahres gegen die SG Leipzig-Bienitz.

RBL-Tore:
Mohammad (2), Seemann, Mehnert, Sponholz, Matthes (jeweils 1)
 

U8

F-Junioren überwintern nach 5:0 gegen Südwest auf Aufstiegsplatz

13. Spieltag Stadtklasse F-Junioren
Leipziger SV Südwest (U9) – RB Leipzig 0:5 (0:1)
 
Unsere Jüngsten sichern sich nach einem 5:0 bei Leipzig Südwest die Tabellenführung. Yannick Schacher steuerte dabei zwei Tore für die Roten Bullen bei.

Auch im letzten Heimspiel des Jahres war unsere U8 die klar spielbestimmende Mannschaft. Auf schwierigem, schneebedecktem Untergrund kamen die F-Junioren besser ins Spiel und erspielte sich von Beginn an Torchancen. Während Giacomo Fritsche (9., Pfostentreffer) und Jamie Lee Haufe (14.) noch knapp scheiterten, zielte Hendrik Pfützner in der 16. Minute genauer und konnte zum 1:0-Halbzeitstand vollenden.

Die zweite Halbzeit begann mit noch stärkerem Offensivspiel unseres Nachwuchses. In der 23. Minute erhöhte Jonas Leckel nach Ecke von Fritsche auf 2:0. Mit einem Doppelpack in der 30. und 36. Minute stellte Yannick Schacher die Entscheidung zum 4:0 her. Der Widerstand unseres Gegners war nun vollends gebrochen und so konnte unser kleinster Bulle, Haufe, noch den 5:0 Endstand erzielen.
 
Fazit:

In der Liga ungeschlagen beendet unsere U8 das Jahr 2013. Leider hatte unser Torwart Felix Schöne heute keinen einzigen Ballkontakt - zu dominierend agierten seine Vorderleute.

RBL-Tore:
Schacher (2), Pfützner, Leckel, Haufe (jeweils 1)
 

U13/U12-Juniorinnen

Unglückliche Heimniederlage unserer U13-Mädels

13. Spieltag Kreisklasse D-Juniorinnen
RB Leipzig – SV Leipzig Ost 3:4 (2:3)

In einem über die gesamte Spielzeit ausgeglichen Spiel unterlagen unsere D-Juniorinnen Leipzig Ost unglücklich mit 3:4. Lea Göhner schnürte einen Doppelpack für unseren Nachwuchs.

Auf extrem rutschigen Rasen attackierten unsere Mädels den Gegner schon früh beim Spielaufbau. Dies nutzte Elisa Köhler noch in der Anfangsminute zum 1:0. Jedoch blieb die Freude über die frühe Führung nicht lange, da die Jungs von Leipzig Ost legte bereits zwei Minuten später den 1:1-Ausgleich markierten. Unsere Mädels gingen weiter engagiert zur Sache, doch weitere Tore blieben uns verwehrt.

Nach einer Vielzahl von ungenutzten Chancen schlug der Gegner eiskalt zu und netzte in der 18. Minute zum 2:1 ein. Zehn Minuten später erzielte Leipzig Ost sogar das 3:1 und bestrafte damit die ausgelassen Möglichkeiten der D-Juniorinnen. Mit dem Pausenpfiff verkürzte Lea Göhner auf 3:2.

Der U13-Nachwuchs versuchte nach der Pause weiterhin alles und war bestrebt, den Ausgleich zu erzwingen. Die klarste Möglichkeit bot sich wiederum Göhner nach einem Eckball, jedoch scheiterte sie aus drei Metern am Torhüter der Gäste, die nun die Freiräume nutzen und in der 40. Minute mit dem 4:2 den Zwei-Tore-Abstand wieder herstellten. Doch die Mädels kämpften sich nochmal zurück.

Wieder war es Göhner, die nach einem Eckball am schnellsten schaltete und auf 3:4 verkürzte. Kurz vor Ende der Partie hätte Ella Eiberle fast noch den Ausgleich erzielt, doch ihr Schuss klatsche nur an den Pfosten.

Fazit:

Trotz der dritten Niederlage in Folge können unsere D-Juniorinnen mit der gezeigten
Leistung sehr zufrieden sein. Sie überzeugten spielerisch und kämpferisch, nur das letzte Quäntchen Glück im Abschluss fehlte.

Am Sonntag (15. Dezember; Anstoß: 09.15 Uhr) empfangen die RB-Mädels die SG LVB Leipzig (2.) zum Hinrundenabschluss an der Sportschule Abtnaundorf.

RBL-Tore:
Göhner (2), Köhler

29 Tore
knipste unser Nachwuchs in 6 Spielen

Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!

Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.

Ähnliche Artikel