MENÜ

Nachwuchs: Spielberichte der 12 Partien des Wochenendes

U23 hält nach 1:1 in Eilenburg Verfolger auf Distanz | U17 fährt mit 5:1-Sieg gegen Dynamo achten Dreier der Saison ein

U23

13. Spieltag Landesliga
FC Eilenburg – RB Leipzig 1:1 (1:0)

Unsere U23 bleibt weiterhin einzig ungeschlagene Mannschaft der Landesliga Sachsen. Mit einem hart umkämpften 1:1 beim FC Eilenburg hielten die Roten Bullen den Tabellenzweiten mit sieben Punkten Vorsprung weiter auf Distanz. Alexander Siebeck knipste in der 63. Minute für den RBL-Nachwuchs.

Tore:
1:0 Plätzsch (8.), 1:1 Siebeck (63.)
 

Ausführlicher Spielbericht!

U19

12. Spieltag Regionalliga A-Junioren
RB Leipzig – Berliner SC 3:0 (0:0)

Unsere U19 holte mit dem 3:0-Heimsieg gegen den Berliner SC drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga. Durch drei späte Tore von Victor Lindau, Smail Prevljak und Dennis Rothenstein setzte sich der RBL-Nachwuchs auf vier Punkte vom Tabellenzweiten Energie Cottbus ab.

Tore:
1:0 Lindau (78.), 2:0 Prevljak (81.), 3:0 Rothenstein (85.)
 

Ausführlicher Spielbericht!

U17

11. Spieltag Bundesliga B-Junioren
RB Leipzig – SG Dynamo Dresden 5:1 (2:1)

Der U17-Nachwuchs siegte im Sachsen-Derby gegen Dynamo Dresden souverän mit 5:1 und schob sich als Dritter der Bundesliga Nord/Nordost bis auf drei Punkte an den Tabellenführer Hamburger SV heran. RBL-Angreifer Marcel Becher markierte dabei zwei Treffer (36., 67.).

Tore:
0:1 Voigt (25.), 1:1 Geister (31.), 2:1 Becher (36.), 3:1 Schnabel (60.), 4:1 Becher (67.), 5:1 Rosin (76.)


Ausführlicher Spielbericht!

U16

Trotz 2:0-Führung nur ein Punkt in Dresden

12. Spieltag Landesliga B-Junioren
FV Dresden Süd-West – RB Leipzig 3:3 (0:2)


Unsere U16 kehrte mit einem unnötigen 3:3 vom Auswärtsspiel bei Dresden Südwest zurück. Nico Franke netzte dabei zweimal für die Roten Bullen.

Gegen die körperlich robusten und tiefstehenden Spieler von Dresden Südwest kamen die Nachwuchs-Bullen nur schleppend ins Spiel. Zwar gelang es der Mannschaft von Alexander Blessin ein Übergewicht an Ballbesitz zu erlangen, jedoch blieben Tormöglichkeiten in den ersten 15 Minuten Mangelware.  Nichts desto trotz rannten unsere B-Junioren permanent an und versuchten, auf dem schwer bespielbaren Platz, immer wieder ihr schnelles Umschaltspiel umzusetzen.

In der 29. Minute folgte dann die Belohnung, als nach einem Zuspiel von Filip Rettig konnte Nico Franke alleinstehend zur verdienten 1:0-Führung vollenden konnte. Nur fünf Minuten später verlängerte abermals Rettig einen langen Ball per Kopf, der durchlaufende Mittelfeldspieler Moritz Kwarteng schnappte sich den Ball und schob überlegt zum 2:0 ein.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff holte Yanick Tobias seinen Gegenspieler von den Beinen. Den fälligen Freistoß traf der ausführende Dresdner perfekt und verkürzte per Sonntagsschuss zum 1:2. In der Folge wurde der Gastgeber insbesondere durch Standards immer wieder gefährlich. In der 56. Minute kam ein gegnerischer Spieler in unserem Strafraum zu Fall. Zur Verwunderung aller, entschied der Unparteiische auf Elfmeter, welcher sicher vom Gastgeber verwandelt wurde.

Im Anschluss erhöhte unsere U16 wieder den Druck und wurde prompt belohnt. Erneut war es Franke, der einen Schuss aus 16 Metern in den Winkel zirkelte (66.). Jedoch sollte die Freude nicht lange anhalten. In der Schlussminute konnte Justin Schau einen Dresdner Angreifer nur noch unfair im Sechzehner stoppen und es gab daraufhin den zweiten Elfmeter für den Gastgeber, der auch diesen zum 3:3-Endstand nutzen konnte.

Fazit:


Unsere B-Junioren verstanden es trotz zweimaliger Führung nicht, ihre Überlegenheit auch im Ergebnis Ausdruck zu verleihen und mussten sich mit der Punkteteilung begnügen.

Am Sonntag (01. Dezember; Anstoß: 12.00 Uhr) kommt mit dem VfB Annaberg der Tabellendreizehnte der Landesliga ins RBL-Trainingszentrum, gegen den ein Dreier im Kampf um den Aufstieg eingefahren werden soll.
 

Tore:
0:1, 2:3 N. Franke (29., 66.), 0:2 Kwarteng (34.), 1:2, 2:2, 3:3 Born (42., 56., 80.),
 

U15

C-Junioren nur Remis bei Energie

9. Spieltag Regionalliga Nordost
FC Energie Cottbus – RB Leipzig 1:1 (0:1)


Die U15 von RB Leipzig erkämpfte sich im schweren Auswärtsspiel bei Energie Cottbus ein 1:1-Unentschieden, ließ dabei aber ganz klar zwei Punkte liegen. Im Spiel auf dem unebenen Geläuf konnte zunächst Kilian Senkbeil per Foulelfmeter (34.) das 1:0 besorgen, ehe wir kurz vor Schluss doch noch den 1:1-Ausgleich hinnehmen mussten.

Von Beginn an waren die Roten Bullen gewillt, eine Leistungssteigerung zum Heimspiel gegen den Halleschen FC erkennen zu lassen. Doch merkte man den Schützlingen von Sebastian Kegel noch deutlich die Unsicherheit an, sodass zunächst nur Standardsituationen heraussprangen, die nicht zum Erfolg führten. In der Folge erarbeiteten sich die Leipziger klare Einschussgelegenheiten.

Immer wieder konnte sich Liam Shang über rechts durchsetzen und brachte gefährliche Eingaben vor das Lausitzer Tor. Zunächst scheiterten noch Deniz Bulut, Max Keßler und Lukas Funke, sodass ein Strafstoß für die Führung sorgen musste. Nach einer schönen Kombination über Niklas Schneider und Funke konnte Bulut nur noch per Foul gestoppt werden. Kilian Senkbeil verwandelte souverän zum 1:0-Halbzeitstand (34.).

Nach der Halbzeit lag direkt das 2:0 in der Luft, als zunächst Shang nach Eingabe von Keßler scheiterte und auch der Nachschuss von Bulut abgeblockt wurde. So deutete alles auf die Vorentscheidung hin, mit weiteren Chancen von Funke, Bulut und dem eingewechselten Jan Hübner. Wie aus dem Nichts gelang Energie dann durch einen Schuss von Maurice Schneider der 1:1-Ausgleich.

Danach warf unsere U15 noch mal alles nach vorn, um den Sieg doch noch mit nach Hause zu nehmen. Mehrere Eckbälle fanden nicht den Weg ins Tor, auch Fernschüsse blieben in der vielbeinigen Abwehr hängen. Fast mit dem Schlusspfiff stand Jonas Vetterlein nach Eingabe von Shang am langen Pfosten frei und hatte die große Chance zum Siegtreffer, traf aber den Ball nicht richtig. So blieb es beim 1:1 und der RBL-Nachwuchs reiste mit zwei verlorenen Punkten zurück nach Leipzig.

Fazit:


Die U15 zeigte ein verändertes Gesicht gegenüber der Vorwoche und steigerte sich in ihrer Einstellung und der Laufleistung. Ein verdienter Auswärtssieg scheiterte letztendlich an wenigen Unkonzentriertheiten, sodass sich die Jungs leider nicht für ihren großen Aufwand belohnten.

Mit einem Dreier gegen den Tabellensechsten Chemnitzer FC wollen unsere C-Junioren am Samstag (30. November; Anstoß: 10.30 Uhr) den dritten Platz der Talenteliga Mitteldeutschland festigen.
 

Tore:
0:1 Senkbeil (32., Elfmeter), 1:1 Schneider (65.)
 

U14

C-Junioren erkämpfen wichtigen Dreier gegen Markranstädt

11. Spieltag Landesliga C-Junioren
RB Leipzig – SSV Markranstädt 2:0 (1:0)


In einem über weite Strecken ausgeglichenem Spitzenspiel gegen den SSV Markranstädt (4.) behielt unsere U14 (2.) mit einem 2:0-Heimerfolg die Oberhand. Tyson Richter und Tom Krauß netzten für die Roten Bullen.

Die Nachwuchs-Bullen starteten gut in die Begegnung und erarbeiteten sich in den ersten zehn Minuten ein optisches Übergewicht. Besonders über die linke Seite entstand einige Male Gefahr für das Gäste-Tor. In der Folge kamen auch die Markranstädter besser in die Partie, begünstigt durch einfache Fehler im Spielaufbau der Leipziger. Mit schnörkellosem und schnellem Spiel in die Spitze stellten sie die Bullen-Abwehr vor einige Probleme.

Aber auch der RBL-Nachwuchs kombinierte in dieser Phase gefällig und zielstrebig nach vorn. In der 16. Minute drang Tyson Richter dynamisch in den Strafraum der Gäste ein und vollendete aus spitzen Winkel zur umjubelten 1:0-Führung. Leider hielten die C-Junioren danach nicht mehr entschlossen und aggressiv dagegen und ließen sich zunehmend durch die körperlich robuste Spielweise des Tabellenvierten beeindrucken.

Folglich kamen die Randleipziger zu einigen guten Möglichkeiten, die entweder im letzten Moment geklärt wurden oder der sichere RBL-Torhüter Dominik Naujoks entschärfen konnte. Wir konnten unsere Chancen durch Marvin Reinkober, Luca Shubitidze und Eric Kirst nicht nutzen und gingen somit mit einer knappen Führung in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang zeigten unsere Jungs, dass sie wieder mehr in die Partie investierten und entschlossener dagegen hielten. Unsere Defensive agierte konsequenter und versuchte das zumeist hohe Vertikalspiel der Markranstädter früher zu unterbinden. Bis auf ein umstrittenes Abseitstor und einige verzweifelte Versuche aus der Distanz kamen die Gäste zu keiner klaren Einschussmöglichkeit mehr.

Auf der Gegenseite belebten die eingewechselten Ludwig Staude, Lukas Peter und Moritz Griesbach die Bullen-Offensive. Durch schnell vorgetragene Konterangriffe stand der RBL-Nachwuchs mehrfach vor der Entscheidung, scheiterte aber am guten gegnerischen Schlussmann oder der eigenen Unentschlossenheit. In der 68. Spielminute belohnten sich die weiterhin aufopferungsvoll kämpfenden Leipziger und nutzen die sich bietende Räume zum 2:0. Nach Balleroberung durch Staude und überlegtem Querpass von Griesbach hatte Krauß aus Nahdistanz keine Mühe und netzte cool zum 2:0-Endstand ein.

Fazit:

Die U14-Junioren entschieden dieses Spitzenspiel letztendlich nicht unverdient für sich, wobei man in der ersten Halbzeit Glück hatte, dass die starken Markranstädter ihre Chancen nicht nutzen konnten.

Zum Duell Erster gegen Zweiter kommt es am Sonntag (01. Dezember; Anstoß: 10.30 Uhr), wenn unsere U14 (2.) zur SG Dresden Striesen (1.) reist, um mit einem Sieg mit dem Konkurrenten gleich zu ziehen.
 

Tore:
1:0 Richter (16.), Krauß (68.)

U12

D-Junioren mit Kantersieg gegen Sachsen Leipzig

10. Spieltag Bezirksliga D-Junioren
RB Leipzig – SG Sachsen Leipzig 9:2 (4:1)


Unsere U12 siegte eindeutig mit 9:2 gegen die U13 des FC Sachsen. Timon Schmidt traf gleich vier Mal für die Nachwuchs-Bullen.

Das Spiel begann mit schnellen und gefährlichen Offensivaktionen der Roten Bullen. Schon nach acht Minuten führten die D-Junioren bereits mit 3:0. Unter anderem steuerte Timon Schmidt einen sehenswerten Treffer bei. Danach trat unsere Mannschaft sehr dominant auf, jedoch fehlte oftmals die nötige Konzentration, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.

Nach einem Ballverlust des RBL-Nachwuchses gelang unserem Gegner in dieser Phase sogar nach einem Konter der 1:3 Anschlusstreffer (22.). Gegen Ende der ersten Halbzeit traf Felix Mayer nach zuvor zahlreichen Tormöglichkeiten der U12 zum 4:1-Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie erste, mit energischen Vorstößen unserer Jungs, die durch Tore von Tobias Berndt und Adrian Thom zum 6:1 belohnt wurden. In der 43. Minute konnten die Gäste nach Unkonzentriertheiten der RBL-Defensive erneut auf 2:6 verkürzen. Fünf Minuten später netzte abermals Mayer nach einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zum 7:2.

Die SG Sachsen setzte vereinzelt gute Konter, die jedoch vom Bullen-Torhüter Jean-Marie Plath sicher pariert werden konnten. Kurz vor Schluss knipsten wiederrum Berndt und Schmidt zum 9:2-Schlusspunkt.

Fazit:

Nach einer überzeugenden Vorstellung, vor allem im zweiten Durchgang, gelang unserer U12 bereits der neunte Sieg im zehnten Spiel in dieser Saison.

Im Spitzenspiel am Samstag (30. November; Anstoß: 10.30 Uhr) bei Lok Leipzig (3.) könnte unsere U12 (2.) den direkten Verfolger mit einem Sieg bis auf fünf Punkte distanzieren.
 

RBL-Tore:
Schmidt (4), Berndt (2), Meyer (2), Thom

U11

Hart erkämpfter Heimerfolg gegen LSV Südwest U13

11. Spieltag Stadtliga D-Junioren
RB Leipzig – Leipziger SV Südwest 4:3 (2:2)


Mit einem 4:3-Sieg gegen Leipzig Südwest behalten die U11-Junioren ihren Spitzenplatz in der D-Jugend-Stadtliga. RBL-Angreifer Timm Koch netzte per Doppelpack in der zweiten Hälfte.

Mit dem Anpfiff übernahmen die Roten Bullen die Initiative und drückten die Gäste komplett in deren Hälfte. Nach einer schnellen Kombination über Bennet Haffke und Timm Koch fälschte ein LSV-Spieler den Ball unhaltbar ins eigene Tor ab (11.). Die Nachwuchs-Bullen blieben danach weiter spielbestimmend, doch wie aus dem Nichts erzielten die Gäste den 1:1-Ausgleich in der 14. Minute.

RB Leipzig spielte aber weiter nach vorn, ließ jedoch Chance um Chance liegen. Erst in der 22. Minute staubte Haffke nach einem Schuss von Moritz Hennig zum hochverdienten 2:1 ab. Zwei Minuten vor der Halbzeit traf ein Südwest-Angreifer mit einem haltbaren Distanzschuss zum überraschenden 2:2 und stellte so den Spielverlauf wieder auf den Kopf.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts legten die D-Junioren gleich wieder nach. Patrick Thon schickte Timm Koch lang, der zum 3:2 vollendete (36.). Es folgten eine Vielzahl an Chancen unseres RBL-Nachwuchses, aber auf Grund fehlender Konzentration sprangen in dieser Phase keine Tore dabei heraus. Die vermeintliche Vorentscheidung folgte dann in der 43. Minute, als Koch einen Steilpass von Felix Schneider zum 4:2 verwerten konnte. Als der fünfte Treffer für uns in der Luft lag, erzielte der Gast vom LSV mit der vierten Torchance das dritte Tor und den 4:3-Endstand.

Fazit:

Die Roten Bullen gewannen diese, eigentlich einseitige Partie, letztlich knapp. Trotz spielerischer Überlegenheit und fast 20 Chancen musste die Mannschaft 60 Minuten hart für den Erfolg kämpfen.

Bereits am Donnerstag (28. November; Anstoß: 18.00 Uhr) will unsere U11 (1.) gegen den Leipziger SC (7.) den elften Saisonsieg sichern.


Tore:
1:0 Eigentor LSV (11.), 1:1 LSV (14.), 2:1 Haffke (22.), 2:2 LSV (28.), 3:2 Koch (36.), 4:2 Koch (43.), 4:3 LSV (50.).

U9

E-Junioren verpassen siebten Saisonsieg

11. Spieltag Kreisklasse E-Junioren
RB Leipzig – SpVgg Leipzig 2:2 (1:2)


Unsere U9 kam gegen den Tabellennachbarn SpVgg Leipzig nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und verliert somit den Anschluss an das Führungstrio der Liga. Marlon Mathes (21.) und Leon Seemann (39.) trafen für die Nachwuchs-Bullen.

Nach kampfbetontem Spielbeginn führten zwei direkte Freistoßgegentreffer unserer Gäste zum frühen Rückstand unserer E-Junioren (5., 9.). Der RBL-Nachwuchs kam nur schwer ins Spiel und konnte erst in der 21. Minute durch Marlon Mathes nach Vorlage von Alexander Lange zum 1:2-Pausenstand verkürzen.

Im zweiten Durchgang spielten unsere Jungs größtenteils nur auf das Tor der Gäste, konnten aber nur noch den Ausgleich durch Leon Seemann in der 39. Minute verzeichnen. Abschlusspech, Nervosität und ein von vielen Fouls geprägtes Spiel verhinderten ein weiteres Tor.

Fazit:

Trotz vieler Chancen konnte unsere U9 das spielerische Übergewicht nicht in einen Sieg ummünzen und musste sich mit einem enttäuschenden Remis zufrieden geben.

Weiter geht es in der Liga am Samstag (30. November; Anstoß: 9.00 Uhr) mit dem ersten Rückrundenspiel gegen den TSV Leipzig-Wahren (7.).


Tore:
0:1, 0:2 SpVgg (5., 9.), 1:2 Matthes (21.), 2:2 Seemann (39.)

U8

Jüngster RBL-Torschütze aller Zeiten

11. Spieltag Stadtklasse F-Junioren
RB Leipzig – SG Olympia Leipzig 11:0 (3:0)


Unsere U8 feierte mit dem 11:0-Heimsieg gegen Olympia Leipzig ein wahres Schützenfest. Im Alter von sechs Jahren und vier Monaten markierte Jamie Lee Haufe mit dem 5:0 und wurde damit der jüngste RBL-Torschütze aller Zeiten.

Im letzten Heimspiel der Hinrunde wollten unsere Jüngsten ihre starke Saisonleistung untermauern und begannen dementsprechend druckvoll. Im Minutentakt rollten die Angriffe aufs gegnerische Tor. In der zehnten Spielminute war dann der Bann gebrochen und Lenny Hennig markierte nach Pass von Yannick Schacher das 1:0. Vor der Pause konnten dann noch Clemens Möhring nach schönem Solo von Hendrik Pfützner und Anton Schacher mit einem sehenswertem Fernschuss den 3:0-Halbzeitstand herstellen.

Direkt nach der Halbzeitpause erhöhte Jan Ole Zettel nach eigener Balleroberung im Mittelfeld selbst auf 4:0. In der 25. Minute war es dann soweit, unser Jüngster, Jamie Lee Haufe (6 Jahre und 4 Monate) traf zum 5:0 und trug sich damit ins die Geschichtsbücher der Roten Bullen ein. Bis zum Schlusspfiff trafen dann noch Jonas Leckel (drei Treffer), Pfützner, Zettel und Lennart Karger zum 11:0-Endstand.


Fazit:


Ein ganz starkes Spiel unserer U8, die zu Saisonhalbzeit ungeschlagen den dritten Tabellenplatz belegt und mit nur vier Gegentoren die beste Abwehr der Stadtklasse stellt.

Am nächsten Samstag (30. November; Anstoß: 9.00 Uhr) starten unsere Jüngsten mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Leipzig (6.) in die Rückrunde und den Kampf um die Tabellenspitze.
 

RBL-Tore:
Leckel (3), Zettel (2), Pfützner, Karger, Hennig, Möhring, Schacher, Haufe (jeweils 1)

 

Am 16. Dezember lädt RB Leipzig zum Sichtungstag der neuen U8 ein. Dabei können talentierte Spieler des Jahrgangs 2007 ihr Können unter Beweis stellen. Alle Informationen erfahrt ihr hier: Sichtungstag U8
 

U15/U14-Juniorinnen

Schützenfest unserer U15-Mädels in Borna

5. Spieltag Bezirksliga C-Juniorinnen
Bornaer SV – RB Leipzig 1:14 (1:6)
 

Unsere C-Juniorinnen kehrten mit einem 14:1-Kantersieg vom Tabellenletzten Bornaer SV zurück. Laura Perschneck steuerte mit ihren sechs Treffern fast die Hälfte der RBL-Tore bei.

Bereits in der dritten Spielminute konnte Laura Perschneck mit einem aggressiven Forechecking dem Gegner am Strafraum den Ball klauen und zum 1:0 einschießen. Grandios verwandelte ebenfalls Perschneck in der 15. Minute per Kopf zum 2:0, bevor sie nur drei Minuten später mit ihrem dritten Treffer den lupenreinen Hattrick perfekt machen konnte.

Durch ein einseitig geführtes Spiel auf ein Tor schaffte Borna in der 32. Minute durch eine Unachtsamkeit in der RB-Hintermannschaft das Ehrentor zum 1:3. Für den RBL-Nachwuchs konnten Carolin Dietrich (18.), Alina van Orsuow (28.) und Luisa Weinhold (34.) die Führung ausbauen.

Im zweiten Durchgang konnten die Mädels spielerisch noch einen drauf legen. Gleich in der 41. Minute schoss abermals Perschneck einen Treffer aus der Kategorie „Tor des Monats“ als sie einen von links hereinfliegenden Ball aus dem Lauf mittels Seitdrehung aufs Tor zimmerte und zum 7:1 verwandelte.

Noch in der gleichen Minute legte sie einen tief gespielten Ball auf Kapitänin Chiara Graf ab, welche mit einem überlegten Schuss zum 8:1 erhöhte. Die weiteren Tore für RBL erzielten Weinhold, Perschneck (2), van Orsuow (2) und Emily Hedrich zum 14:1-Endstand.

Fazit:

Die vielen mitgereisten Eltern sahen eine couragierte Mannschaftsleistung mit vielen Toren in einem unterhaltsamen Spiel.

Am Sonntag (01. Dezember; Anstoß: 10.30 Uhr) kommt mit dem SV 90 Lissa der Tabellenfünfte an die Sportschule Abtnaundorf, gegen welchen wir mit einem Dreier den zweiten Platz der Bezirksliga verteidigen wollen.
 

RBL-Tore:
Perschneck (6), van Orsuow (3), Weinhold (2), Graf, Emily, Dietrich (jeweils 1)
 

U13/U12-Juniorinnen

Starke Mannschaftsleistung gegen den Tabellenersten Mölkau

11. Spieltag Kreisklasse D-Juniorinnen
RB Leipzig – SV Mölkau 0:2 (0:2)


Unsere D-Juniorinnen unterlagen dem Tabellenführer SV Mölkau mit 2:0 nach einem engagierten Spiel.

Von Beginn an setzte Mölkau unsere Mädels unter Druck. Mit gefährlichen und schnellen Aktionen spielte der Favorit Richtung RBL-Tor. Doch die Abwehr um Alisa Klein und Franziska Wehmann konnte sich den Angriffen erwehren. Der RBL-Nachwuchs versteckte sich nicht und ließ immer wieder vielversprechende Angriffe aufs gegnerische Tor rollen.

Leider vergaben wir in dieser Phase zu viele Chancen. Mölkau zog das Tempo an und erzielte nach einer schnellen Kombination das 1:0 in der 22. Minute. Die vermeintliche Vorentscheidung fiel dann in der 25.Minute, als unser Gegner auf 2:0 erhöhte.

Der zweite Durchgang begann wie der erste endete, mit energischen Angriffen der Jungs des Tabellenführers. Doch eine Vielzahl an Chancen unserer RBL-Mädels wurden aufgrund fehlender Konzentration vergeben. Am Schluss blieb es beim 2:0 für die Gäste.

Fazit:

Zum Abschluß der Hinrunde zeigten unsere D-Juniorinnen eine starke Vorstellung. Leider fehlte im Abschluss das nötige Glück.

Am Sonntag (01. Dezember; Anstoß: 9.15 Uhr) startet unser Nachwuchs in die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen MoGoNo Leipzig (5).
 

Tore:
0:1 Mölkau (22.), 0:2 Mölkau (25.)

Nachwuchs-Impressionen

Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
55 Tore
erzielte unser Nachwuchs in 12 Partien am Wochenende

Ähnliche Artikel