MENÜ

Nachwuchs-Bullen: 7 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlage

U19 bleibt nach 4:2-Auswärtssieg weiter das Maß der Regionalliga | U13 nach 8:0-Sieg gegen Lok auf Platz eins

U19

A-Junioren bleiben nach 4:2 bei TeBe weiter Spitzenreiter
 

11. Spieltag Regionalliga A-Junioren
Tennis Borussia Berlin – RB Leipzig 2:4 (1:2)

Platz eins festgezurrt! Die Nachwuchs-Bullen der U19 bleiben in der Regionalliga der A-Junioren weiter auf Erfolgskurs! Unsere Jungs von Trainer Jens Härtel setzten sich auswärts beim Tabellensechsten Tennis Borussia Berlin klar mit 4:2 durch.

Klasse! Fabian Bredlow feierte am gleichen Tag sein Debüt im Trikot der U19-Junioren-Nationalmannschaft! Unser Torhüter zeigte beim 2:2 gegen Frankreich über 90 Minuten eine starke Leistung.

Die Nachwuchs-Bullen waren von Beginn an hellwach, gleich in der zweiten Minute nagelte Smail Prevljak einen Kopfball nach einem Freistoß von Viktor Lindau an den Pfosten. Nach einem weiteren Standard konnten die A-Junioren das erste Mal jubeln, als Vincent Rabiega zur Stelle war und in der sechsten Minute das 1:0 erzielte.

Die spielstarken Berliner beeindruckte der Rückstand keines Weges und spielten weiter nach vorne. Eine Unachtsamkeit in der RBL-Defensive nutzten die Gastgeber zum 1:1 Ausgleich (19.). TeBe fuhr in der Folge immer wieder gute Konter und brachte uns einige Male in Bedrängnis. Jedoch hielten die Roten Bullen sehr gut dagegen und erspielten sich ebenfalls gute Möglichkeiten. In der 27. Minute verwertete Prevljak eine Flanke von der rechten Seite und köpfte zum 2:1-Halbzeitstand ein.

Gleich nach der Pause bereitete Janik Mäder das nächste RBL-Tor vor, als er nach toller Einzelleistung einen Distanzschuss Richtung Berliner Tor abfeuerte und Dennis Rothenstein zum vorentscheidenden 3:1 abstauben konnte (47.).

Nur drei Minuten später nutzte unser Nachwuchs den sich bietenden Raum und erhöhte auf 4:1, wiederrum war es Prevljak, der seinen zweiten Treffer des Spiels markierte. In der Folge verteidigten wir den Vorsprung mit viel Kampfgeist und Geschick, sodass Berlin in der 85. Minute nur noch der 4:2-Anschlusstreffer durch Jelitto gelang.


Fazit:

Gegen einen kampfstarken Gegner aus Berlin behielt unsere U19 stets die Oberhand und wusste ihre spielerische Überlegenheit effektiv zu nutzen.

Schon am Mittwoch (20. November; Anstoß: 11.00 Uhr) steht das nächste Spiel für unsere Nachwuchs-Bullen an. Dann kommt A-Junioren Bundesligist Dynamo Dresden zum Achtelfinale des Landespokals ins RBL-Trainingszentrum.


RB Leipzig:
Heine – Konik, Reddemann, Hildebrandt (46. Geister), Kretzschmar, Szanto, Mäder (73. Dülek), Lindau (C), Rothenstein, Rabiega (90. Niemeyer), Prevljak (83. Schnabel)

Tennis Borussia Berlin:
Herdem – Capar, Aslan, Franke, Wuthe, Jelitto (C), Harangus, Gevsek (70. Scheffler), Hatjipanagiotou (85. Krecklow), Ziemann, Gassen (65. Sagat)
 

Tore:
0:1 Rabiega (6.), 1:1 Gevsek (19.), 1:2 Prevljak (27.), 1:3 Rothenstein (48.), 1:4 Prevljak (50.), 2:4 Jelitto (85.)

U16

Überzeugende Leistung beim 5:0-Erfolg gegen Grimma
 

11. Spieltag Landesliga B-Junioren
RB Leipzig – FC Grimma U17 5:0 (2:0)


Unsere U16 bleibt nach dem klaren 5:0 gegen den FC Grimma auch im elften Saisonspiel ungeschlagen und verteidigte damit die Tabellenführung in der Landesliga. Nico Franke war mit einem Dreierpack bester RBL-Torschütze.

Bereits nach 50 Sekunden gelang es Franke einen sehenswerten Angriff zum 1:0 abzuschließen und frühzeitig den Weg zum Heimerfolg zu ebnen. In der Folge dominierten unsere Nachwuchs-Bullen das Spielgeschehen, vergaben jedoch viele gute Tormöglichkeiten.

Erst in der 28. Minute konnte wiederrum Franke, nach einem perfekten Pass von Tarik Cakir in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr, die Führung ausbauen. Entsprechend ging es mit einem 2:0 in die Halbzeit, wobei unsere U16 den Gästen aus Grimma in den ersten 40 Minuten keine Torchance ermöglichten.

Kurz nach Wiederanpfiff dribbelte sich der starke Filip Rettig auf links durch und seine flache Eingabe erreichte Franke, welcher mit seinem dritten Treffer des Spiels zum vorentscheidenden 3:0 traf. Nur fünf Minuten später kam es erneut zu einem Grundliniendurchbruch von Rettig – seinen Rückpass konnte Tom Haase zum 4:0 verwerten. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte Innenverteidiger Jeremy Kammann, der per Kopf bereits sein sechstes Saisontor erzielen konnte.


Fazit:

Unsere U16 konnte sich zur Vorwoche deutlich steigern und holte überzeugend den achten Dreier der Saison.

Nun geht es für unsere B-Junioren am Mittwoch (20. November; Anstoß: 15.00 Uhr) im Spiel gegen den Chemnitzer FC um den Einzug ins Viertelfinale des Landespokals.
 

Tore:
1:0, 2:0, 3:0 Franke (1., 28., 49.), 4:0 Haase (54.), 5:0 Kammann (62.)

 

U15

C-Junioren nur 2:2 gegen den HFC
 

8. Spieltag Talenteliga Mitteldeutschland
RB Leipzig – Halleschen FC 2:2 (1:1)


Die U15 verliert auf Grund des 2:2 gegen den Halleschen FC Anschluss an die Top-Plätze der Talenteliga Mitteldeutschland. Die RBL-Tore knipsten Jan Lukas Funke in der ersten sowie Kilian Senkbeil in der zweiten Halbzeit.

Die Roten Bullen legten sofort los und erzielten bereits in der 3. Minute das 1:0 durch Lukas Funke, der einen gut getimten Steilpass von Deniz Bulut versenkte. Nach diesem frühen Führungstor ließ unsere U15 jedoch merklich nach und ließ Aggressivität gegen den Ball und Tempo im Freilaufverhalten vermissen.

So wurde der Gast von Minute zu Minute stärker und folgerichtig traf der Hallenser Niklas Hartmann nach einem Eckball zum 1:1 (17.). Dieses Gegentor schockte die Jungs von Trainer Sebastian Kegel, die nun oftmals planlos im Spielaufbau agierten und im Gegenpressing nur wenige Bälle erobern konnten.

Nach der Halbzeit startete der RBL-Nachwuchs viele wütende Angriffe auf das gegnerische Tor. Doch leider trafen unsere Offensivspieler fast immer die falsche Entscheidung im Strafaum der Hallenser, sodass eine Vielzahl der Gelegenheiten ungenutzt blieb.

Teilweise schafften es unsere Jungs nicht, trotz Überzahl in Tornähe, das Leder über die Linie zu bringen. So musste ein Handelfmeter für die Führung sorgen, Kilian Senkbeil verwandelte souverän zum 2:1 (63.). Doch die nie aufsteckenden Gäste konnten kurz vor Schluss noch einmal ausgleichen und sich für ihr gutes Spiel belohnen. Justin Salomo stand nach einem langen Freistoß völlig frei und konnte zum 2:2-Endstand einschieben (67.).


Fazit:

Unsere U15 ließ leider über weite Strecken des Spiels Leidenschaft und Einsatz vermissen, um an jenem Tag einen guten Gegner aus Halle besiegen zu können.

Am Mittwoch (20. November; Anstoß: 14.00 Uhr) wartet im Achtelfinale des Landespokals der Bornaer SV auf unseren Nachwuchs.
 

Tore:
1:0 Funke (3.), 1:1 Hartmann (17.), 2:1 Senkbeil (63., Foulelfmeter), 2:2 Salomo (67.)
 

U14

Wichtiger Auswärtsdreier bei Hohenstein-Ernstthal
 

10. Spieltag Landesliga C-Junioren
VfL 05 Hohenstein-Ernstthal U15 – RB Leipzig 0:2 (0:2)


Unsere U14 bleibt weiter in der Erfolgsspur. Durch eine starke erste Halbzeit gewannen die C-Junioren nach Toren von Tom Krauß (8.) und Eric Kirst (31.) verdient 2:0 in Hohenstein-Ernstthal.

Hochmotiviert und aggressiv starteten die Leipziger in die Partie, wodurch wir bereits nach fünf Sekunden frei vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchten, jedoch am Schlussmann des Tabellensechsten scheiterten. In der Folge spielten die Roten Bullen absolutes Powerplay und ließen dem Gastgeber keine Luft zum Atmen. Nach doppelten Aluminium-Pech durch Luca Shubitidze und Kirst, konnte Krauß nach acht Minuten per Flachschuss von der Strafraumgrenze für die Führung sorgen.

Durch frühes Attackieren wurde dem Gegner auch danach keine Möglichkeit zur offensiven Entfaltung gegeben. Die Gastgeber standen zunehmend tiefer, sodass die U14 Geduld und Präzision im eigenen Angriffsspiel benötigte, um sich Torchancen zu erspielen. Nach einigen liegen gelassenen Möglichkeiten war es Kirst, der nach einem Freistoß an die Latte am schnellsten schaltete und den 2:0-Pausenstand markierte (31.).

An die lauf- und zweikampfintensive Spielweise des ersten Durchgangs konnten die Leipziger leider in der zweiten Halbzeit nicht weiter anknüpfen. Den Gastgebern wurde jetzt zu viel Platz gelassen, sodass diese einige Male gefährlich vor dem Bullen-Tor auftauchen konnten, wobei unser Torhüter Fabian Hagen keinen ernsthaften Ball abwehren musste.

In der Schlussphase besannen sich die Nachwuchsbullen wieder auf ihre Stärken und erhöhten noch einmal das Tempo und die Zielstrebigkeit in den eigenen Aktionen. Jedoch blieben viele Chancen ungenutzt, sodass es letztendlich beim hochverdienten 2:0-Auswärterfolg blieb.

Fazit:

Auf Grund der größeren Spielanteile und der Mehrzahl an Chancen konnten unsere C-Junioren einen nie gefährdeten Auswärtserfolg einfahren.

Bereits am Mittwoch (20. November; Anstoß: 13.00 Uhr) trifft unsere U14 im Landespokal-Achtelfinale auf den FSV Zwickau.
 

Tore:
0:1 Krauß (8.), 0:2 Kirst (31.)

U13

Kantersieg im Derby gegen Lok
 

9. Spieltag Talenteliga D-Junioren
RB Leipzig – 1. FC Lokomotive Leipzig 8:0 (3:0)


Unsere U13 gewannen im Derby gegen den Ersten Lok Leipzig 8:0 und übernahmen gleichzeitig die Tabellenführung der Talenteliga. Fabrice Hartmann, Anton Rücker und Karl-Ludwig Zech trafen jeweils doppelt für den RBL-Nachwuchs.

Nach der sehr überraschenden Niederlage in der Vorwoche gegen Erzgebirge Aue, gingen unsere D-Junioren das Spiel gegen den Stadtrivalen sehr fokussiert an. Von Beginn an bestimmten die Roten Bullen die Partie und so fiel auch nach schon nach sieben Minuten das verdiente 1:0 durch Hartmann.

Das gab unseren Jungs noch mehr Sicherheit und so erspielte sich die U13 reihenweise Torchancen, von denen jedoch nur wenige genutzt wurden. Nach Toren von Hartmann und Zech (17., 27.) gingen beide Mannschaften mit einem 3:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt knüpften wir nahtlos an die Leistung des ersten Durchgangs an und spielten sehr ansehnlichen und überzeugenden Fußball. Viele schön herausgespielte Tore waren der Lohn für eine sehr engagierte Leistung unserer Jungs.

Vor allem die vorangegangene Kombination und das daraus resultierende Tor zum 4:0 durch Zech war ein echter Hingucker (39.). Am Ende überrollte der RBL-Nachwuchs den Tabellenführer mit 8:0 nach weiteren Toren von Rücker (2), Zak Paolo Piplica und Lucas Danz.

Fazit:

Unsere U13 überzeugte auf ganzer Linie, spielerisch wie kämpferisch, und eroberte sich nach einem hochverdienten Derby-Sieg die Tabellenführung.

Kommenden Mittwoch (20. November; Anstoß: 11.00 Uhr) geht es im Auswärtsspiel bei Neusalza-Spremberg um den Einzug ins Viertelfinale des Landespokals.

Tore:
1:0, 2:0 Hartmann (7., 17.), 3:0, 4:0 Zech (27., 39.), 5:0, 6:0 Rücker (43., 46.), 7:0 Piplica (50.), 8:0 Danz (54.)
 

U12

D-Junioren verlieren Spitzenspiel in Markranstädt
 

9. Spieltag Bezirksliga D-Junioren
SSV Markranstädt U13 – RB Leipzig 4:3 (2:0)


Unsere U12 kehrte mit einer knappen 3:4-Niederlage vom Tabellenzweiten SSV Markranstädt wieder. Oskar Harzer knipste alle drei Tore für die Roten Bullen.

Unsere D-Junioren kamen sehr gut ins Spiel und erspielten sich die ersten gefährlichen Aktionen der Partie. Nach wenigen Minuten entschied die Unparteiische jedoch auf Neunmeter für Markranstädt, was für allgemeine Verwunderung sorgte, da kein Foulspiel zu erkennen war. So konnten die Gastgeber den fälligen Strafstoß verwerten und mit 1:0 in Führung gehen.

Die U12 spielte weiter mutig nach vorn, konnte die ersten guten Möglichkeiten jedoch nicht in Tore ummünzen. Anders die Gastgeber, die nach einem verlängerten weit geschlagenen Freistoß aus der eigenen Hälfte plötzlich vorm Bullen-Tor auftauchten und zum 2:0-Pausenstand erhöhten.

In der zweiten Halbzeit gewann das Spiel an Brisanz. Unser RBL-Nachwuchs zwang den Gegner immer wieder zu Foulspielen, die zu zahlreichen Freistoßmöglichkeiten für die Nachwuchs-Bullen führten. Eine davon nutzte Harzer zum 1:2 Anschlusstreffer (36.). Markranstädt beschränkte sich auf das Kontern und unterbrach den Spielfluss der Roten Bullen oftmals durch Fouls.

Die Gastgeber netzten in der Folge durch einen gut ausgespielten Konter auf 3:1. Fast postwendend konnte Harzer mit seinem zweiten Treffer wieder verkürzen (55.). Die verstärkte offensive Ausrichtung unserer Mannschaft ließ nun Raum für weitere Konter der Markranstädter, die mit einem solchen den Zwei-Tore-Rückstand wieder herstellten. Harzer konnte in der Nachspielzeit zwar noch auf 3:4 verkürzen, jedoch reichte es anschließend nicht mehr zum leistungsgerechten Unentschieden.


Fazit:


Unsere U12 spielte besonders im zweiten Abschnitt guten Fußball und hatte auch die Möglichkeiten zu weiteren Toren. Die größtenteils körperlich überlegene U13 Mannschaft aus Markranstädt nutzte ihre Vorteile gut und bescherte den Roten Bullen die erste Punktspielniederlage dieser Saison.

Am Samstag (23. November; Anstoß: 10.30 Uhr) trifft unsere U12 an der Sportschule Abtnaundorf im Derby auf den Tabellenachten Sachsen Leipzig.


Tore:
1:0 Winter (13., Strafstoß) 2:0 Hadlok (17.), 2:1 Harzer (36.), 3:1 Freigang (50.), 3:2 Harzer (55.), 4:2 Freigang (60.), 4:3 Harzer (60.+2)

 

U11

E-Junioren nach 4:1-Heimerfolg weiter Tabellenführer
 

10. Spieltag Stadtliga D-Junioren
RB Leipzig – SV Eintracht Leipzig-Süd U13 4:1 (1:1)


Unsere E-Junioren setzten sich, dank einer starken Schlussphase, verdient mit 4:1 gegen die D-Junioren von Eintracht Leipzig-Süd durch und verteidigten so die Tabellenspitze der Stadtliga.

Mit einer deutlichen Überlegenheit agierten die Nachwuchs-Bullen in der Anfangsviertelstunde in der gegnerischen Hälfte, scheiterten aber immer wieder am Schlussmann der Gäste, oder an zu hektischen Abschlüssen. Erst in der 16. Spielminute vollendete Patrick Thon eine stark gespielte RB-Kombination zum 1:0.

Gleich die erste echte Torchance nutzte die Eintracht zum überraschenden und glücklichen 1:1-Ausgleich (19.). Die Roten Bullen dominierten weiter das Spiel, vergaben aber einfach zu viele Chancen und somit blieb es zur Pause beim 1:1.

Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel ein wenig, da der RBL-Nachwuchs oftmals zu hektisch agierte. Trotzdem kombinierten wir uns weiter vor das Eintracht-Tor - scheiterten aber immer wieder knapp. Erst eine gekonnte Einzelaktion zum 2:1 von Felix Vogler (44.) eröffnete die Schlussphase und letztlich den RB-Torreigen, denn die Gäste schafften nun kaum noch Entlastungsangriffe. Unsere E-Junioren dominierten die Schlussphase klar und markierten durch  Eric Uhlmann und Antonio Alves Gruner überfällige Treffer zum 4:1-Endstand.

Fazit:

Die Roten Bullen präsentierten sich nicht in Bestform, ließen zu viele Chancen liegen, gewannen am Ende aber hochverdient.

Am Mittwoch (20. November; Anstoß 11.00 Uhr) bestreiten die U11-Junioren im Achtelfinale des D-Jugend-Stadtpokals das Heimspiel gegen den SV Schleußig.


Tore:
1:0 Thon (16.), 1:1 Gebauer (19.), 2:1 Vogler (44.), 3:1 Uhlmann (54.), Alves Gruner (60.).

U10

Turbulenter Sieg für unsere U10

9. Spieltag Kreisoberliga E-Junioren
RB Leipzig – FC Eilenburg U11 6:5 (5:2)

In einem packenden und äußerst kurzweiligen Spiel bezwang unsere U10 den U11-Jahrgang des FC Eilenburg mit 6:5 (5:2). Hugo Ettrich traf doppelt für den RBL-Nachwuchs.

Bereits nach zwei Minuten gelang Emilian Pohle mit einem satten Rechtsschuss das 1:0 für die Roten Bullen. Dies war die Initialzündung und fortan spielte sich die U10 fast wie in einen Rausch. Noric Gebhardt und Ben Kettenbeil erhöhten binnen weniger Minuten gar auf 3:0 (4., 12.). Eilenburg war jedoch stets gefährlich und erzielten in der 14. Minute das 1:3. Die passende Antwort auf den Anschlusstreffer der Gäste hatten Tom Bader und Hugo Ettrich mit ihren Toren zum 5:1. Quasi mit dem Pausenpfiff verkürzte der FCE noch einmal auf 5:2.

Nach dem Seitenwechsel musste die U10 dann den körperlich überlegenen Eilenburgern öfters Vorrang lassen und das nutzte der Tabellenvierte, um auf 4:5 zu verkürzen. Als dann Joel Lehmann im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, übernahm Hugo Ettrich Verantwortung und versenkte das Leder sicher zum 6:4. Kurz vor Ende der Partie gelang Eilenburg abermals der Anschlusstreffer, doch am Sieg des RBL-Nachwuchses konnte dies nichts mehr ändern.

Fazit:
Am Ende eines ereignisreichen und turbulenten Spiels zweier Teams auf Augenhöhe gewann RBL mit 6:5. Der große Einsatz und Wille das Spiel zu gewinnen gab letztlich den Ausschlag für den Heimsieg.

Bereits am Mittwoch (20. November; Anstoß: 12.00 Uhr) gastiert der Tabellenletzte SSV Markranstädt in Abtnaundorf zum nächsten Punktspiel unserer U10.

Tore:
1:0 Pohle (2.), 2:0 Kettenbeil (4.), 3:0 Gebhardt (12.), 3:1 (14.), 4:1 Ettrich (15.), 5:1 Bader (22.), 5:2 Eilenburg (25.), 5:3 Eilenburg (27.), 5:4 Eilenburg (36.), 6:4 Ettrich (46.), 6:5 (47.)


U9

E-Junioren setzten sich im Spitzen-quartett fest

10. Spieltag Kreisklasse E-Junioren
SG Rotation Leipzig – RB Leipzig 2:5 (0:2)

Unsere U9 konnte mit einem 5:2-Auswärtserfolg bei Rotation Leipzig den sechsten Saisonsieg einfahren und sich im Spitzen-Quartett der Liga festsetzen. Marlon Mathes schnürte einen Doppelpack in der ersten Halbzeit.

Ein herausragender Marlon Matthes konnte unsere U9 schon früh durch zwei Treffer in Führung bringen. In der fünften Minute vollendete der RBL-Angreifer ein Zuspiel von Till Hafkesbrink, um nur acht Minuten später eine Vorlage von Valentin Seidl zum 2:0 zu nutzen (13.). Die Nachwuchs-Bullen konnten durch Tempo, Kombinationssicherheit und Spielwitz die gastgebende Mannschaft von Rotation unter Druck setzen, jedoch gingen wir nur mit einer 2:0-Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte sollten weitaus mehr Tore fallen: den Anfang machte Jadel Lehnigk mit einem Gewaltschuss zum 3:0 (27.). Docĥ auch der bis dahin kaum geprüfte Bullen-Torhüter Robert Wille musste hinter sich greifen – in der 31. Minute landete ein abgefälschter Schuss in seinem Kasten. Im direkten Gegenzug konnte Sammy Mohammad die dritte Torvorlage von Hafkesbrink zum 4:1 verwerten und den alten Abstand wieder herstellen. Kurz vor Schlusspfiff konnte Valentin Seidl einen weiteren Treffer für die Roten Bullen zum 5:1 markieren (48.). Ein weiteres Weitschusstor von Rotation mit dem Abpfiff besiegelte dann das Endergebnis von 2:5.

Fazit:
Individuelle und mannschaftliche Überlegenheit führten zum einem nie gefährdeten 5:2-Sieg unserer U9.

Schon am Mittwoch (20. November; Anstoß: 11.00 Uhr) geht es für unsere E-Junioren im Achtelfinal des Kreispokals mit dem Spiel beim LSV Störmthal weiter.

 

Tore:
0:1 Matthes (5.), 0:2 Matthes (13.), 0:3 Lehnigk (27.), 1:3 Rotation (31.), 1:4 Mohammad (32.), 1:5 Seidl (48.), 2:5 Rotation (50.)

 

U8

Unbefriedigendes Remis für die Nachwuchs-Bullen

10. Spieltag Stadtklasse F-Junioren
VfK Blau-Weiß Leipzig – RB Leipzig 1:1 (0:0)

Die jüngsten Nachwuchs-Bullen kommen beim VfK Blau-Weiß Leipzig nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und fallen damit in der Tabelle der Stadtklasse auf Rang drei ab.

Vor Beginn der Partie war bereits deutlich, dass unserer U8 eine schwere Aufgabe bevorstehen würde. Auf einem Wiesenstück im Park bemühten wir uns, vom Anpfiff weg gut in die Partie zu finden. Immer wieder konnten Angriffe auf das Tor des Gegners vorgetragen werden. Chancen durch Hendrik Pfützner, Yannick Schacher und Lennart Karger blieben jedoch ungenutzt und so ging es mit 0:0 in die Pause.


Nach dem Seitenwechsel waren die Nachwuchs-Bullen weiterhin spielbestimmend. Ob nach schnellen Ballgewinnen beim Abstoß des Gegners, bei Standartsituationen oder freistehend vorm Tor der Blau-Weißen - der Ball wollte dennoch nicht ins Tor. Ein Angriff der Gegner reichte dann aus, um in Führung zu gehen. Die F-Junioren erhöhten weiter den Druck und so konnte Pfützner im direkten Gegenzug den Ausgleich knipsen (34.). Bis zum Ende der Partie spielte der RBL-Nachwuchs weiterhin auf ein Tor, jedoch blieb uns ein weiterer Treffer verwehrt und somit musste sich unsere U8 mit einem 1:1-Unentschieden begnügen.

Fazit:

Trotz den gewöhnungsbedingten Umständen des Spiels war die eigene Chancenverwertung nicht gut genug, um einen Sieg einzufahren.

Am kommenden Samstag (23. November; Anstoß: 9.00 Uhr) schließt die U8 mit dem Spiel gegen SG Olympia II die Hinrunde ab und zieht für die Wintermonate unters Hallendach.

RBL-Tor:
Pfützner (34.)

 

U13/U12-Juniorinnen

10. Spieltag Kreisklasse D-Juniorinnen
SSV Stötteritz – RB Leipzig 2:2 (2:1)

Tore:

1:0 Stötteritz (84.), 2:0 Stötteritz (24.), 2:1 Creutzmann (29.), 2:2 Wille (50.)

 

Spielberichte folgen!

 

42 Tore
schoss unser Nachwuchs in den Partien am Wochenende

Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!

Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.

Ähnliche Artikel