MENÜ

Nachwuchs-Ergebnisse vom Wochenende: Zehn Siege, Zwei Niederlagen, Ein Unentschieden

Unsere U19 fegt Halle mit 7:1 vom Platz | U17 rückt nach 4:0 in Osnabrück auf Platz drei der Bundesliga vor | U9 schießt Lindenau mit 6:0 ab

U23


12. Spieltag Landesliga

RB Leipzig  – VfB Fortuna Chemnitz 5:1 (1:0)
 

Unsere U23 marschiert weiter in der Landesliga Sachsen. Mit einem 5:1-Erfolg über Fortuna Chemnitz gewannen die Roten Bullen ihr sechstes Heimspiel in dieser Saison. Tom Nattermann erzielte einen Dreierpack gegen den Oberliga-Absteiger aus Chemnitz.

Tore:
1:0, 2:1, 4:1 Nattermann (35., 65., 86.), 1:1 Rüger (50.), 3:1 Barth (83.), 5:1 Papadimitriou (88.)

Ausführlicher Spielbericht
 

U19


10. Spieltag Regionalliga A-Junioren

RB Leipzig  – Hallescher FC 7:1 (2:1)
 

Unsere U19 schlägt in einem torreichen Derby den Halleschen FC mit 7:1. Vincent Rabiega und Smail Prevljak trafen jeweils doppelt. Damit bleiben unsere A-Junioren weiterhin einzig ungeschlagene Mannschaft und Tabellenführer der Regionalliga Nordost.

Tore:
0:1 Schmitt (37.), 1:1, 6:1 Prevljak (40., 63.), 2:1 Lindau (42.), 3:1, 5:1 Rabiega (49., 59.), 4:1 Szanto (58., Foulelfmeter), 7:1 Rothenstein (71.)

Ausführlicher Spielbericht

U17


11. Spieltag Bundesliga B-Junioren

VfL Osnabrück – RB Leipzig 0:4 (0:1)

 

Unsere U17 kehrt mit einem souveränen 4:0-Erfolg vom VfL Osnabrück zurück. Mit dem fünften Sieg im sechsten Auswärtsspiel erobert sich der RBL-Nachwuchs den dritten Platz der Bundesliga Nord/Nordost.

Tore:
0:1 Wagner (30.), 0:2 Becher (42.), 0:3 Reichel (54.), 0:4 Beiersdorf (74.)

Ausführlicher Spielbericht

 

U16:

Standardsituationen ebnen Weg zum Heimerfolg


10. Spieltag Landesliga B-Junioren

RB Leipzig  – SG Dresden Striesen 2:1 (0:0)


Unsere U16 fuhr gegen Dresden Striesen einen hartumkämpften 2:1-Heimerfolg ein und bleibt damit weiterhin Tabellenführer der Landesliga. Jeremy Kammann traf nach Standartsituationen doppelt in der zweiten Halbzeit.

Im Gegensatz zum Pokalspiel vor zwei Wochen (11:0-Sieg RBL) agierten die Dresdner mit einer personell veränderten Mannschaft. Dennoch fanden die Roten Bullen besser ins Spiel. Bereits in den ersten 15 Minuten hatte Malik Haußig einige gute Tormöglichkeiten, konnte diese aber leider nicht nutzen.

Während sich die Gäste aufs Verteidigen beschränkten, versuchte unsere U16 mit schnellem Offensivspiel den gegnerischen Riegel zu knacken. Im ersten Durchgang erspielten sich die Nachwuchsbullen weitere Torchancen, scheiterten jedoch immer wieder am gut agierenden Gästetorwart.

Direkt nach Wiederanpfiff dann die erlösende Führung: Nach einer einstudierten Eckballvariante konnte Innenverteidiger Jeremy Kammann zum hochverdienten 1:0 einnicken (43.). Danach drängten wir auf den nächsten Treffer, aber ließen oftmals die letzte Konsequenz vermissen.

Wie aus heiterem Himmel gelang es dem Tabellenneunten eine Kontersituation zu nutzen und den Ausgleich zu erzielen (55.). Dem folgten wütende Angriffe des RBL-Nachwuchs. In der 64. Minute nutzte Jeremy Kammann erneut einen Eckball und netzte zum 2:1 ein. In der Schlussphase vergab der eingewechselte Tarik Cakir weitere gute Möglichkeiten und somit blieb es beim verdienten 2:1 Sieg der Leipziger Bullen.


Fazit:

Nach sehr guter Anfangsphase versäumten wir, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Trotz des überraschenden 1:1 zeigten die Roten Bullen tolle Moral und erzwungen letztendlich einen wichtigen Dreier im Kampf um den Aufstieg.

Am Sonntag (17. November; Anstoß: 12.30 Uhr) kommt mit dem FC Grimma der Tabellenachte ins RBL-Trainingszentrum.


Tore:
1:0 Kammann (43.), 1:1 Walther (55.), 2:1 Kammann (64.)

 

U15

C-Junioren unterliegen starken Herthanern


7. Spieltag Regionalliga Nordost
Hertha BSC Berlin  – RB Leipzig 1:0 (0:0)
 

Unsere U15 unterlag am Wochenende beim Tabellenführer der Talenteliga Mitteldeutschland, Hertha BSC, 0:1 und verlor damit an Boden im Kampf um die vordersten Plätze.

Zu Beginn des Spiels merkte man den Leipzigern deutlich den Respekt und die Nervosität an, sodass die Berliner in der Anfangsphase deutlich mehr Spielanteile und torgefährliche Szenen hatten. Doch unsere Defensive um Torhüter Thorben Hoffmann konnte jedes Mal klären. Offensiv hatte Dominik Glöckner nach einem Eckball völlig freistehend am langen Pfosten die Chance zur Führung, traf den Ball jedoch nicht richtig.

Mit zunehmender Spielzeit arbeiteten sich die Roten Bullen in das Spiel und konnten Paroli bieten. Doch im Spiel nach vorn fehlte die echte Überzeugung, sodass nur eine Chance durch Max Keßler heraussprang.  Hertha wurde immer wieder bei Standards und über schnelle Angriffe über die Außenpositionen gefährlich, jedoch gingen beide Mannschaften torlos in die Halbzeit.

Unmittelbar nach der Pause konnte ein Berliner unbedrängt von links flanken und in der Mitte vollendete der Herthaner Florian Krebs völlig freistehend zum 1:0 (36.). Somit waren die Nachwuchsbullen nun gezwungen, etwas mehr ins eigene Offensivspiel zu investieren. Dies gelang jedoch nur im Ansatz, da auch Hertha BSC sehr diszipliniert verteidigte und wenig zuließ.

Mit zunehmender Spieldauer boten sich nun Freiräume für die Berliner, die diese mit ihrer Schnelligkeit für Kontersituationen nutzten. Jedoch vergaben sie zwei Hochkaräter, die RBL-Schlussmann Hoffmann stark vereitelte. Zudem scheiterte der Tabellenführer aus Berlin mit einem Strafstoß, der allerdings unberechtigt verhängt wurde.

In den letzten zehn Minuten warfen die Gäste aus Leipzig noch mal alles nach vorn und erarbeiteten sich sogar ein optisches Übergewicht. Doch leider sprangen keine wirklichen Torchancen mehr heraus. So blieb es am Ende beim verdienten Heimsieg der Hertha.


Fazit:


Die U15 zeigte bei starken Herthanern, die mit zahlreichen Auswahlspielern besetzt sind, eine gute kämpferische Leistung, ließ aber die letzte Überzeugung vermissen, etwas Zählbares mitzunehmen.

Am nächsten Samstag (16. November; Anstoß: 10.30 Uhr) geht es gegen den Halleschen FC erneut um Punkte in der Talenteliga.


Tor:
1:0 Krebs (36.)
 
 

U14

Heimerfolg gegen Dynamo sichert Platz zwei


9. Spieltag Landesliga C-Junioren

RB Leipzig  – SG Dynamo Dresden 3:0 (1:0)


Der U14-Nachwuchs konnte mit dem 3:0 gegen Dynamo Dresden seine Serie von fünf Siegen in Folge fortsetzen. Eric Kirst war zum wiederholten Mal bester Torschütze und steuerte einen Dreierpack bei.

Die Roten Bullen starteten entschlossen und aggressiv in die Begegnung. Somit ergaben sich bereits in den ersten Minuten klare Tormöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. In der 8. Spielminute war es dann soweit, nach starker Vorbereitung von Tom Krauß musste Kirst im Zentrum nur noch den Fuß hinhalten, um die überfällige Führung zu markieren.

Auch in der Folge setzten die Gastgeber nach und drängten mit zielstrebigem Spiel in die Spitze auf den nächsten Treffer. Leider verpassten es die Nachwuchsbullen sich frühzeitig für ihre laufintensive Spielweise zu belohnen. Nach gut 20 Minuten fand nun auch die Dynamo besser in die Partie und tauchte einige Male gefährlich vor dem Bullen-Gehäuse auf, ohne jedoch wirklich gefährlich zum Abschluss zu kommen.

Der zweite Spielabschnitt begann wiederum mit mehr Offensiv-Bemühungen der Hausherren, sodass die Dynamo-Defensive stark gefordert wurde. Die Leipziger agierten jetzt wieder kompakter und konsequenter gegen den Ball und erspielten sich dadurch folglich Torchancen. Die Gäste konnten lediglich durch vereinzelte Standardsituationen für Gefahr vor dem RBL-Tor sorgen.

In der 50. Spielminute spielte Krauß nach gutem Ballgewinn auf Marvin Reinkober, der eine scharfe Hereingabe auf Kirst spielte, welcher zum erlösenden 2:0 einnetzen konnte. Nach weiteren hochkarätigen Möglichkeiten vor allem durch den eingewechselten Justin Jacob, der die linke Seite neu belebte, setze Kirst mit einem Traumtor aus 20 Metern den Schlusspunkt (59.).


Fazit:

Insgesamt ein über weite Strecken überzeugender Auftritt unserer U14, die sich mit dem Sieg weiterhin in Lauerstellung hinter Tabellenführer Dresden Striesen befinden.

Am kommenden Sonntag (17. November; Anstoß: 11.00 Uhr) wartet auswärts bei Hohenstein-Ernstthal (5.) die nächste Bewährungsprobe auf den RBL-Nachwuchs.


Tore:

1:0, 2:0, 3:0 Kirst (8., 50., 59.)

U13

Nach Niederlage in Aue nur noch Tabellenzweiter


8. Spieltag Talenteliga D-Junioren
FC Erzgebirge Aue – RB Leipzig 2:1 (0:1)
 

Die U13 kehrte aus Aue mit einer unerwarteten 2:1-Auswärtsniederlage zu zurück und verliert damit ihre Tabellenführung in der Talenteliga. Das Tor zur zwischenzeitlichen Führung für die Roten Bullen schoss Tom Müller in der 28. Minute.

Nach drei Wochen Hallenfußball, musste sich unsere U13 wieder auf das Freiluftspiel einstellen. Es war zudem ein besonderes Spiel, da der Spielmodus dahingehend verändert wurde, dass man nun auf einem verkürzten Großfeld mit neun Spielern mit Abseits spielte.

Der Gegner versuchte durch seine intensive Manndeckung und vornehmlich lang gespielten Bälle, das Spiel der U13 zu unterbinden. Unsere Nachwuchs-Bullen taten sich gegen diesen Gegner sehr schwer, sodass nur wenig Zwingendes heraus gespielt wurde. Wir gingen zwar verdient durch Tom Müller mit 1:0 in Führung (28.), dennoch konnte der RBL-Nachwuchs spielerisch in der ersten Halbzeit nicht vollends überzeugen.

Die Roten Bullen gingen sehr spielfreudig und dynamisch die ersten Minuten der zweiten Halbzeit an, brachten sich aber selbst durch einen überhastet gespielten Pass im Spielaufbau in Bedrängnis, welchen Aue abfing und zum 1:1 ausgleichen konnte. In der Folge erhöhten unsere D-Junioren den Druck auf die sehr tief stehende Verteidiung der Gastgeber, jedoch kamen wir nur sehr selten gefährlich vors Tor.

Symptomatisch für das Spiel an diesem Tag war dann drei Minuten vor Schluss der Führungstreffer für Aue. Wiederum wurde ein Ball lang in die Spitze geschlagen, welchen die RBL-Defensive im Zentrum nicht entschlossen genug verteidigte und der von Aue zum 2:1-Schlusspunkt verwertet werden konnte.

Fazit:

Trotz spielerischer Überlegenheit und 1:0-Führung konnte die U13 nicht an ihre Form der letzten Wochen anknüpfen und kassierte somit die zweite Saisonniederlage.

Kommenden Samstag (16. November; Anstoß: 10.30 Uhr) kommt es an der Sportschule Abtnaundorf zum Derby und Spitzenspiel zwischen unserer U13 (2.) und Lok Leipzig (1.).

Tore:
0:1 Müller (27.), 1:1 Böttchen (32.), 2:1 Günnel (57.)
 

U12

Achter Sieg im achten Spiel für unsere D-Junioren


8. Spieltag Bezirksliga D-Junioren
RB Leipzig  – ATSV FA Wurzen 4:0 (3:0)


Die U12 konnte gegen FA Wurzen einen ungefährdeten 4:0-Heimsieg einfahren. Tobias Berndt erzielte in der ersten Hälfe einen lupenreinen Hattrick.

Unsere U12 riss sofort das Spiel an sich und erspielte sich eine Fülle an Torchancen. Tobias Berndt knipste innerhalb von acht Minuten dreimal und brachte die Roten Bullen somit schon frühzeitig auf die Siegerstraße.

In der Folge vergaben die D-Junioren weitere gute Einschussmöglichkeiten, darunter auch einen Neunmeter. Spielerisch konnte die Mannschaft überzeugen, im Torabschluss zeigte der RBL-Nachwuchs allerdings Unkonzentriertheiten.
Die Gäste aus Wurzen hatten in der ersten Hälfte lediglich eine Möglichkeit, die unsere Defensive jedoch vereiteln konnte.

In der zweiten Halbzeit war der Spielverlauf unverändert. Die Nachwuchs-Bullen drückten, konnten aber nur noch einen weiteren Treffer durch Timon Schmidt erzielen (35.). Bis zum gegnerischen Strafraum zeigte unsere Mannschaft ihre spielerische Qualität, jedoch fehlte die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor, sodass sowohl der Gästetorhüter als auch mehrmals das Aluminium weitere Treffer verhinderten.

Fazit:

Die U12 präsentierte sich spielstark und abgeklärt und gewann auch das achte Ligaspiel der Saison souverän.

Samstag (16. November; Anstoß: 10.30 Uhr) reist unsere U12 (1.) zum Spitzenduell nach Markranstädt (2.), um die Tabellenführung weiter auszubauen.

Tore:
1:0 Berndt (6.), 2:0 Berndt (8.), 3:0 Berndt (14.), 4:0 Schmidt (35.)
 

U11

E-Junioren nach Sieg in Schleußig weiter Tabellenführer


9. Spieltag Stadtliga D-Junioren

SV Schleußig – RB Leipzig 0:2 (0:1)
 

Beim Tabellenvorletzten SV Schleußig gelang unserer U11 ein ungefährdeter 2:0-Auswärtserfolg auf schwierigem und schwer bespielbarem Geläuf. Timm Koch in der ersten und Eric Uhlmann in der zweiten Hälfte erzielten die RBL-Tore.

Unsere E-Junioren legten sofort tatenfreudig los. Gingen die beiden ersten Torchancen noch knapp vorbei, saß der dritte Angriff in der 4. Minute über Patrick Thon, Niklas Borck und dem Torschützen Timm Koch mustergültig. Schleußig verteidigte tief mit allen Spielern und schaffte es nur selten, einen konstruktiven Angriff vorzutragen.

Trotz der klaren Überlegenheit von RB Leipzig gelang es den Gastgebern immer wieder, entscheidend den Ball zu klären. So scheiterten Uhlmann, Koch, Tjark Wilke und Moritz Hennig jeweils mit Großchancen am Torhüter des Tabellenvorletzten und somit gingen die Roten Bullen mit einer 1:0-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang überzeugte der RBL-Nachwuchs weiter mit druckvollem und schnellem Offensivspiel. Schon nach 40 Sekunden scheiterte Felix Schneider hauchdünn am Schlussmann, dem keine Atempause gegeben wurde. Es folgten viele Chancen, jedoch keine Tore. Erst in der 44. Minute vollendete Uhlmann im Strafraum einen mustergültigen Ball von Antonio Alves Gruner zum 2:0-Endstand.

Fazit:

Die Roten Bullen dominierten das Auswärtsspiel beim SV Schleußig, erspielten sich teilweise sehr gut herausgespielte Torchancen, erzielten jedoch nur zwei Tore. Die Nachwuchs-Bullen bleiben nach dem Sieg weiter Spitzenreiter in der Stadtliga.

Am kommenden Sonntag (17. November; Anstoß 11.00 Uhr) folgt ein Heimspiel gegen den Tabellensechsten Eintracht Leipzig Süd auf dem Kunstrasen der Sportschule Abtnaundorf.

Tore:
0:1 Koch (4.), 0:2 Uhlmann (44.)

 

U9

F-Junioren mit 6:0-Heimerfolg gegen Tabellennachbarn


9. Spieltag Kreisklasse E-Junioren

RB Leipzig  – SV Lindenau 6:0 (3:0)
 

Unsere U9 zeigte sich mit dem 6:0-Heimerfolg gegen den SV Lindenau in Torlaune und tütet den vierten Saisonsieg ein. Sammy Mohammad schnürt einen Doppelpack.

In einer von unseren F-Junioren dominant geführten ersten Halbzeit konnte Sammy Mohammed das 1:0 in der 8. Minute erzielen, indem er einen Pass von Marlon Mathes aufnahm und sich bis zum Tor nicht mehr vom Ball trennen lies. Nach einigen Chancen für die U9 konnten schließlich Cedric Sponholz (22.) und Julius Mehnert mit einem lehrbuchreifen Kontertreffer (25.) kurz vor Halbzeitpfiff auf 3:0 erhöhen.

Drei weitere Tore folgten im zweiten Durchgang, ebenfalls von den Nachwuchs-Bullen erzielt: Leon Seemann konnte den Ball in der 38. Minute nach einer Ecke im Tor zum 4:0 unterbringen, nachdem die gesamte Abwehrreihe des SV Lindenau den Ball verpasst hatte.

Kurz darauf konnte der starke Mathes seine Leistung mit dem 5:0 belohnen (42.), indem er einen Abpraller vom Torhüter der Gäste nach einem Schuss von Sponholz verwandelte. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte wiederum Mohammad mit seinem zweiten Treffer der Partie (47.).

Fazit:
Nicht nur individuell, sondern auch als Mannschaft konnten die Nachwuchsbullen auf ganzer Linie überzeugen und verringern den Abstand auf Platz drei auf einen Zähler.

Weiter geht es für unsere U9 am Samstag (16. November; Anstoß: 10.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei Rotation Leipzig (10.).

Tore:
1:0 Mohammad (8.), 2:0 Sponholz (22.), 3:0 Mehnert (25.), 4:0 Seemann (38.), 5:0 Mathes (42.), 6:0 Mohammad (47.)
 

U8


9. Spieltag Stadtklasse F-Junioren

RB Leipzig  – SV Panitzsch/Borsdorf 0:0
 

Mit dem torlosen Remis gegen den direkten Konkurrenten Panitzsch/Borsdorf verpassen unsere F-Junioren den Sprung an die Tabellenspitze.

Zur Heimspielpremiere auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Sportschule Abtnaundorf legten unsere Jüngsten gleich richtig gut los. Chancen im Minutentakt hinterließen einen verunsicherten Gegner, der immerhin in der ersten Pokalrunde die einzige Saisonniederlage unserer Mannschaft besiegelt hatte.

Das Spiel fand fast komplett in der Hälfte des Gegners statt, doch mehrere Großchancen blieben leider ungenutzt. In der 19. Minute gelang dem Tabellenersten der erste Torschuss, der jedoch abgewehrt werden konnte. Trotz der vielen Möglichkeiten für unsere U8 gingen beide Mannschaften torlos in die Kabinen.
 
Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte, mit klar dominierenden Roten Bullen. In der 27. Minute konnte Jan Ole Zettel nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden - leider scheiterte Lenny Hennig mit dem ersten Neunmeter der Saison am starken Torhüter der Gäste. Was blieb war eine weiterhin stark kombinierende und spielende U8,  die aber leider beste Chancen nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte.

 
Fazit:

Ein sehr gutes Spiel unserer Jüngsten, leider fehlte am Ende etwas das Glück und die Präzision im Abschluss. Damit liegt der RBL-Nachwuchs weiterhin nur einen Punkt hinter Tabellenführer Panitzsch/Borsdorf in Lauerstellung.

Im Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Leipzig am Samstag (16. November; Anstoß: 09.00 Uhr) warten der Tabellensiebte auf unsere U8.

Tore: keine
 

U15/U14-Juniorinnen

Torfestival gegen SpVgg Leipzig


4. Spieltag Bezirksliga C-Juniorinnen

RB Leipzig  – SpVgg Leipzig 21:0 (6:0)

Unsere C-Juniorinnen feierten im Spiel gegen die SpVgg Leipzig einen 21:0-Heimerfolg. Beste Torschützin war Laura Perschneck, die alleine fünfmal netzte.

Bereits in den Anfangsminuten suchte der RBL-Nachwuchs stets den direkten Weg zum Tor und kam im Minutentakt zum Torabschluss. Die Torhüterin der Gäste war in Hochform und parierte einige Schüsse der Gastgeberinnen. Erst in der 13.Spielminute gelang es Chiara Graf das 1:0 mit einem sehenswerten Dropkick zu erzielen. Gleich im Anschluss legte Laura Perschneck per Kopf nach einer Ecke von Cassandra Lange nach (14.Min.). Weitere vier Treffer knipsten unsere Mädels bis zur Pause.

In der zweiten Halbzeit zündeten die C-Juniorinnen ein Torfeuerwerk! Spielerische und läuferische Überlegenheit führte zu einem überaus hohen Ergebnis. 15 weitere Treffer konnte unser Nachwuchs allein im zweiten Durchgang erzielen.

Fazit:

Offensiv passte diesmal einfach alles, gerade weil wir defensiv kaum gefordert wurden.

Nach einem freien Wochenende reisen unsere C-Juniorinnen am Sonntag (24. November; Anstoß: 12.30 Uhr) zum Tabellenletzten nach Borna, um mit den dritten Saisonsieg einzufahren.


Tore:
Perschneck (5), Weinhold (4), Dietrich (3), Schaller (2), Graf (2), Schulz, Karsten, Deutrich, Eigentor SpVgg Leipzig

 

U13/U12-Juniorinnen

D-Juniorinnen holen wichtigen Heimsieg


9. Spieltag Kreisklasse D-Juniorinnen

RB Leipzig  – TSV Einheit Lindenthal 1:0 (1:0)


Nach der deutlichen Niederlage unter der Woche (3:10 beim FFV Leipzig) gewannen die U13/U12-Juniorinnen ihr Heimspiel gegen Einheit Lindenthal mit 1:0. Torschützin für RB Leipzig war Alisa Klein in der 16. Minute.

Mit einigen Positionswechseln im Vergleich zum Spiel gegen FFV Leipzig nahmen die Mädels von der ersten Minute an Fahrt auf. Gegen den Tabellenvorletzten erarbeitete sich der RBL-Nachwuchs einige gute Chancen, die aber ungenutzt blieben. Es dauerte bis zur 16.Spielminute, dann schlug es im Kasten des Gegners ein.

Nach einem schön herausgespielten Angriff über die linke Seite hämmerte Alisa Klein den Ball von der Strafraumgrenze zum 1:0 in den Winkel.
Mit großer Laufbereitschaft und kämpferischen Einsatz erspielten wir uns noch die ein oder andere Möglichkeit, doch ein weiteres Tor wollte nicht fallen.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich etwas ausgeglichener als die erste. Unser Gegner aus Lindenthal tat mehr für sein Offensivspiel und drängten unseren Nachwuchs des öffteren in die eigene Hälfte. Doch mit Geschick und einer gut aufgelegten Katherina Weltz im Tor verteidigten wir die Führung mit Bravour. Nach vorn ergab sich in den letzten Minuten wenig, umso größer war die Freude nach dem Schlusspfiff.

Fazit:

Es war ein schwer erkämpfter Sieg gegen den Tabellenvorletzten. Die Mädels zeigten sich nach der Niederlage stark verbessert. Jeder ging ein hohes Tempo und kämpfte bis zur letzten Minute.

Am kommenden Samstag (16. November; Anstoß: 09.00 Uhr) treffen unsere D-Juniorinnen im Auswärtsspiel auf den Tabellenvierten aus Stötteritz.


Tor:
Klein (16.)

56 Tore
knipste der RBL-Nachwuchs am Wochenende
9 mal
spielten die Nachwuchs-Bullen zu Null

Nachwuchs-Impressionen

Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen

Ähnliche Artikel