MENÜ

Nachwuchs: Ergebnisse und Spielberichte vom Wochenende

U19 verbucht höchsten Nachwuchs-Sieg (9:0) | Auch die U12 mit 9 Treffern | Rothenstein (U19) und Kirst (U14) je 4-Mal erfolgreich

U23

11. Spieltag Landesliga
SV Einheit Kamenz – RB Leipzig 0:1 (0:1)


Unsere U23 marschiert weiter! Mit einem 1:0-Auswärtssieg beim Tabellendritten Einheit Kamenz festigen die Roten Bullen die Tabellenführung. Das Tor des Tages erzielte Tom Nattermann in der 23. Minute.

Tor:
0:1 Nattermann (23.)


Ausführlicher Spielbericht


U19 

9. Spieltag Regionalliga A-Junioren
SFC Stern 1900  – RB Leipzig 0:9 (0:4)
 

Den höchsten Nachwuchs-Sieg am Wochenende feierte unsere U19 und kehrte mit einem 9:0-Erfolg aus Berlin zurück. Dennis Rothenstein (4), Vincent Rabiega (3) und Gergö Szanto (2) trafen gegen Stern 1900. Damit bleiben die Roten Bullen ungeschlagener Tabellenführer der Regionalliga Nord/Nordost.

Tore:
0:1, 0:3, 0:7, 0:9 Rothenstein (12., 24., 72., 77.), 0:2, 0:5, 0:8 Rabiega (14., 47., 74.), 0:4, 0:6 Szanto (31., Foulelfmeter, 56.)
 

Ausführlicher Spielbericht


U17

10. Spieltag Bundesliga B-Junioren
RB Leipzig – VfL Wolfsburg 1:2 (1:1)
 

Im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg musste unsere U17 nach sieben ungeschlagenen Spielen in Folge wieder eine Niederlage hinnehmen. Trotz der frühen Führung durch Felix Beiersdorf schafften es die Roten Bullen nicht ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen und unterlagen unglücklich mit 1:2 gegen die "Wölfe".

Tore:
1:0 Beiersdorf (4.), 1:1, 1:2 Putaro (7., 77., Foulelfmeter)


Ausführlicher Spielbericht

U16

Landesliga B-Junioren
RB Leipzig – VfL 05 Hohenstein-Ernstthal 6:0 (4:0)
 

Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellendritten Hohenstein-Ernstthal gewann unsere U16 eindrucksvoll mit 6:0. Damit behaupten die Roten Bullen weiterhin Platz eins der Landesliga Sachsen.

Von Beginn an setzten die B-Junioren den Gegner unter Druck und erspielten sich bereits in den Anfangsminuten verheißungsvolle Tormöglichkeiten. Nach 14 Minuten klingelte es zum ersten Mal im Kasten der Gäste.

Justin Schau vollendete einen Rückpass und ließ dem Gästetorwart keine Abwehrchance. Nur zwei Minuten später zirkelte Yanick Tobias den Ball aus 18 Metern zum 2:0 ins rechte obere Eck.


In der Folgezeit schnürten wir den Gegner in dessen Hälfte ein und erhöhten durch Moritz Kwarteng (27.) und Filip Rettig (32.) zum 4:0-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit nahm der RBL-Nachwuchs das Tempo ein wenig heraus, wodurch sich die Gäste vom Druck unserer U16 besser befreien konnten. Dennoch gab es immer wieder gute Möglichkeiten für die Mannschaft von Alexander Blessin.

Eine dieser Chancen nutzte der eingewechselte Malik Haußig abgeklärt zum 5:0 (54.). Zehn Minuten vor Schluss setzte Gregor Schlichting mit dem 6:0 den Schlusspunkt unter einer über weite Phasen einseitigen Partie.

Am Sonntag (10. November; Anstoß: 12.00 Uhr) trifft unsere U16 im nächsten Heimspiel auf den Tabellenachten SG Dresden Striesen. Gegen die SGDS konnten wir schon im Pokal einen deutlichen 11:1-Erfolg verbuchen.

 

Tore:
1:0 Schau (14.), 2:0 Tobias (16.), 3:0 Kwarteng (27.), 4:0 Rettig (32.), 5:0 Haußig (54.), 6:0 Schlichting (70.)

 

U14

Landesliga C-Junioren
FC Eilenburg – RB Leipzig 0:5 (0:4)


Unsere U14 setzt ihre Siegesserie fort und siegte beim FC Eilenburg mit 5:0. Die Tore erzielten Marvin Reinkober sowie Torjäger Eric Kirst mit einem Viererpack.

Nach guter Anfangsphase taten sich die Nachwuchsbullen schwer, kamen nicht mehr in die Zweikämpfe und verzeichneten nur wenige Balleroberungen. Trotzdem hatten unsere C-Junioren gute Torraumszenen, welche aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden.

In der Phase, in der die Eilenburger immer stärker wurden, schlug unser Nachwuchs eiskalt zu. Luca Shubitidze steckte auf den startenden Marvin Reinkober durch, der sich die Möglichkeit nicht nehmen ließ und mit einem gefühlvollen Heber zum 1:0 den gegnerischen Torhüter überwand (28.).

Im Anschluss begann die stärkste Druckphase der U14. Innerhalb von sechs Minuten schoss Eric Kirst einen lupenreinen Hattrick. In der 29. Minute netzte er nach einem starken Pass von Tom Krauß, fünf Minuten schloss er ein Solo mit einem Flachschuss ins lange Eck ab, um kurze vor der Pause eine flache Hereingabe von Reinkober zum 4:0-Halbzeitstand zu vollenden.

Die zweite Hälfte begann wiederum mit zu passivem Spiel unseres Nachwuches und guten Chancen für die Gastgeber, welche Torbulle Niklas Noetzel zweimal mit starken Paraden verhindern konnte. Zuerst parierte er glänzend im Ein-gegen-Eins und kurz danach kratzte er einen 25-Meter-Freistoß aus dem Angel.

Davon wach gerüttelt steigerten sich die U14-Junioren nochmal und wurden wieder aktiver. Jedoch verpassten wir es mehrfach die Führung weiter auszubauen. Erst scheiterte der eingewechselte Ludwig Staude nach klugem Rückpass völlig freistehend vom Elfmeterpunkt, dann vergab Naod Mekonnen nach entschlossenem Dribbling. Auch Kirts ließ zunächst einige Gelegenheiten liegen.

Dennoch setzte er verdientermaßen den Schlusspunkt und markierte in der 69. Minute seinen vierten Treffer an diesem Tag.

Wir konnten die Pflichtaufgabe in Eilenburg souverän lösen und somit den zweiten Platz der Landesliga festigen. Jedoch bleibt anzumerken, dass die Roten Bullen in allen Mannschaftsteilen eine Schippe drauf legen müssen, um das Duell am kommenden Sonntag (10. November; Anstoß: 10.30 Uhr) gegen Dynamo Dresden für sich zu entscheiden.
 

Tore:
0:1 Reinkober (28.), 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 Kirst (29., 34., 35., 69.)

U12

Bezirksliga D-Junioren
SG Olympia Leipzig – RB Leipzig 1:9 (0:3)


Im Auswärtsspiel bei Olympia Leipzig gab sich unsere U12 keine Blöße und gewann furios mit 9:1 beim Tabellensechsten. Oscar Harzer erzielte dabei einen Dreierpack.

Nach der Punktspielpause am letzten Wochenende ging der RBL-Nachwuchs hochmotiviert in das Auswärtsspiel bei Olympia. Unsere Mannschaft begann mit gutem Pressing. In der Anfangsphase hatte jedoch immer noch ein Gegenspieler den Fuß dazwischen, sodass erst nach circa 20 Minuten der Knoten platzte.

Timon Schmidt erzielte innerhalb von drei Minuten einen Doppelpack (19., 22.), während Oscar Harzer mit seinem ersten Treffer des Tages den 3:0-Pausenstand herausschoss (30.).

Mit dem beruhigenden Vorsprung im Rücken gewannen unsere Jungs in Hälfte zwei an Selbstbewusstsein, wobei zunehmend die Kräfte des Gegners nachließen.
Der Gastgeber hatte Mühe, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien, was dem hohem Tempo der Roten Bullen geschuldet war.

Durch einen Neunmeter konnte Olympia dann noch den Ehrentreffer erzielen, nachdem Abwehrspieler Adrian Thom den Ball an der Straufraumgrenze an die Hand bekam. Unsere D-Junioren erzielten in Durchgang zwei insgesamt sechs gut herausgespielte Treffer und hätten durchaus noch höher gewinnen können.

Schon am Mittwoch (06. November; Anstoß: 17.30 Uhr) wollen sich die Leipziger Bullen beim Punktspiel in Eilenburg für die Pokalpleite revanchieren und den siebten Sieg in Folge einfahren.

Tore:
0:1, 0:2 Schmidt (19., 22.), 0:3, 0:5, 1:9 Harzer (30., 44., 60.), 0:4 Türkyilmaz (38.), 0:6, 1:8 Liebeskind (46., 56.), 0:7 Dummer (51.), 1:7 Brochhagen (55.)

 
U10

Kreisoberliga E-Junioren
1. FC Lokomotive Leipzig – RB Leipzig 6:2 (3:2)


Der ältere E-Junioren-Jahrgang von Lok Leipzig gewann am Ende verdient mit 6:2 gegen unsere U10. Der RBL-Nachwuchs hielt lange sehr gut mit und stellte die Lok-Defensive oftmals vor Schwierigkeiten. Unsere Tore erzielten Hugo Ettrich und Tom Bader.

In der ersten Halbzeit erwischte unsere Mannschaft einen super Start und ging auch verdient durch einen Kopfball von Ettrich mit 1:0 in Führung (4.). Der 1. FC Lok erwachte nach dem Rückstand und kam mehrere Male gefährlich in den Bullen-Strafraum. Nur zwei Minuten später rutschte ein Weitschuss des Gastgebers zum 1:1 ins Netz.

Kurz darauf hätten wir urch einen Neunmeter wieder in Führung gehen können, aber leider parierte der Schlussmann der Gastgeber. Lok konterte gefährlich, war in zwei Situationen schneller am Ball und erhöhte auf 3:1, bevor Bader kurz vor dem Pausenpfiff die richtige Antwort gab und auf 2:3 aus unserer Sicht verkürzen konnte.

Nach dem Seitenwechsel brachten die Hausherren ihre körperlichen Vorteile besser zum Tragen und trafen noch dreimal. Unsere E-Junioren steckten jedoch nie auf, erspielten sich noch weitere Möglichkeiten und präsentierten sich sehr ordentlich gegen den Lokalrivalen.

Am nächsten Samstag (09. November; Anstoß: 10.30 Uhr) gastiert der Tabellenvorletzte SSV Markranstädt bei unserer U10 in der Sportschule Abtnaundorf.

Tore:
0:1 Ettrich (4.), 1:1 Seeber (6.), 2:1 Schuster (20.), 3:1 Reibestein (21.), 3:2 Bader (25.), 4:2 Wagner (33.), 5:2 Seeber (37.), 6:2 Sommer (47.) 

Nachwuchs-Impressionen

Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen

Ähnliche Artikel