MENÜ

Nachwuchs-Ergebnisse: 7 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen

U23 bleibt durch 3:0-Sieg beim SV See Spitzenreiter der Landesliga | U19 zieht ins DFB-Viertelfinale ein | U17 sichert sich gegen Liga-Favorit Hertha BSC 2:2

U23
  • 7. Spieltag Landesliga
    SV See 90 – RB Leipzig 0:3 (0:2)

    Tore:
    0:1 Heinze (7., Handelfmeter), 0:2 Barth (41.), 0:3 Schinke (59.)

    Ausführlicher Spielbericht
     
U19
  • Achtelfinale DFB-Pokal A-Junioren
    RB Leipzig
    – SV Wacker Burghausen 3:0 (1:0)

    Tore:
    1:0 Kimmich (33.), 2:0 Dülek (84.), 3:0 Szanto (88., Foulelfmeter)

    Ausführlicher Spielbericht
     
U17
  • 5. Spieltag Bundesliga B-Junioren
    RB Leipzig
    – Hertha BSC 2:2 (1:1)

    Tore:
    1:0 Schnabel (40.), 1:1 Hass (40.+1), 2:1 Becher (44., Foulelfmeter), 2:2 Brömer (58.) 

    Ausführlicher Spielbericht

U16

Gerechte Punkteteilung im Derby

Die Nachwuchs-Bullen der U16 können im Derby gegen den 1. FC Lok Leipzig nur in den ersten 25 Minuten überzeugen. Am Ende trennte sich die Mannschaft von Alexander Blessin im Duell gegen den Aufstiegsaspiranten torlos mit einem 0:0.

Zunächst begannen die Roten Bullen sehr konzentriert und setzten den Gegner durch aggressives Pressing ständig unter Druck. Doch gute Torchancen durch Haußig und Strietzel konnten nicht genutzt werden. So legte Lok seine Zurückhaltung beiseite und kam durch schnell vorgetragene Konter zu gefährlichen Abschlüssen, bei denen aber Bullen-Torhüter Dominik Moch auf dem Posten war und die Situation durch zwei tolle Paraden entschärfte.

War in der ersten Halbzeit noch ein Übergewicht unser Jungs zu erkennen, spielte der Gegner im zweiten Spielabschnitt immer mutiger nach vorn und kam vor allem durch Standards ein ums andere Mal zu gefährlichen Torchancen. Dagegen hatten unsere Nachwuchs-Bullen nur noch selten aussichtsreiche Tormöglichkeiten.

Einzig der eingewechselte Gregor Schlichting hätte die Partie noch zu Gunsten der U16 entscheiden können. Von Moritz Kwarteng hervorragend in die Schnittstelle der gegnerischen Verteidiger gespielt, kam er aus halblinker Position zum Abschluss, scheiterte aber am herauseilenden gegnerischen Torhüter. So konnten wir nach dem Schlusspfiff vor allem mit der zweiten Halbzeit nicht zufrieden sein.

Schon am Donnerstag (03. Oktober; Anstoß: 10.30 Uhr) können es unsere Jungs im Pokalspiel erneut gegen Lok Leipzig besser machen.
 

6. Spieltag Landesliga B-Junioren
RB Leipzig
– 1. FC Lok Leipzig U17 0:0



U15

Spannung bis zum Schluss 

Die U15 von RB Leipzig hat das wichtige und schwere Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden verdient mit 3:1 (1:0) gewonnen und findet langsam aber sicher zur gewünschten Form. Beim Tabellendritten konnten Max Keßler (20.), Deniz Bulut (41.) und Dominik Glöckner (61.) bei einem Gegentreffer von Marius Hauptmann (57.) die Tore im Sachsenderby erzielen.

Von Beginn an entwickelte sich ein gutes C-Junioren Spiel mit vielen Zweikämpfen und hohem Tempo, erste Torchancen sollten jedoch zunächst auf sich warten lassen. Mehr als ein Schuss von Karl Unger aus spitzem Winkel und mehrere Abschlüsse außerhalb des Strafraums von Lukas Funke, Deniz Bulut und Jan Hübner sprangen dabei nicht heraus.

Erst als Deniz Bulut den Ball gekonnt in den Lauf von Max Keßler legte und der trocken ins lange Eck abzog, konnten die Roten Bullen die 1:0-Führung bejubeln (20.). In der Folge suchten nun auch die Dynamos vermehrt ihre Chance in der Offensive und hatten durch Kevin Urbaneck die erste Möglichkeit, die aber von der Bullen-Abwehr noch im letzten Moment vereitelt wurde.

Nach der Pause wollten wir direkt die Entscheidung herbeiführen. Bei Führungstreffer noch Vorbereiter, netzte Bulut jetzt selbst zum 2:0 ein, als er eine Kombination über Niklas Schneider und Karl Unger erfolgreich abschloss (41.).

Dennoch brachte das Tor nicht die nötige Sicherheit in das Spiel der Roten Bullen, denn nun hatte Dynamo Dresden seine beste Phase im Spiel. Besonders bei schnellen Gegenangriffen sorgten die Jungs aus der Landeshauptstadt für Torgefahr. Erst scheiterte ein Spieler noch freistehend vor Thorben Hoffmann, doch kurze Zeit später konnte Marius Hauptmann unbedrängt zum 1:2 einköpfen (57.).

Nach diesem Tor drohte das Spiel zu kippen, aber Dominik Glöckner stellte mit seinem Kopfball nach einem Freistoß von Bulut den alten Abstand wieder her und entschied damit die Partie (61.).

Am Ende blieb es beim verdienten 3:1-Auswärtssieg gegen einen gut dagegenhaltenden Gegner. Am Samstag (05. Oktober) geht es zum Chemnitzer FC, wo die Jungs von Trainer Sebastian Kegel den nächsten Sieg holen wollen.

 

5. Spieltag Talenteliga C-Junioren
SG Dynamo Dresden – RB Leipzig 1:3 (0:1)

Tore:
0:1 Keßler (20.), 0:2 Bulut (40.), 1:2 Hauptmann (58.), 1:3 Glöckner (61.)
 
 

U14

Klare Angelegenheit im Erzgebirge

Dritter Sieg für die U14-Junioren in Folge. Mit einer starken Leistung sicherten sich die Nachwuchs-Bullen in einer einseitigen Begegnung den nächsten Auswärterfolg mit 8:1 (3:0) in der Landesliga gegen die gleichaltrigen Jungs vom FC Erzgebirge Aue.

Vom Anstoß weg dominierten die Roten Bullen durch hohe Einsatz- und Lauffreude das Spielgeschehen. Dabei wurde der Gegner früh gestört und die entscheidenden Zweikämpfe im Zentrum gewonnen. Bereits in der 7. Minute war es Georg Böhme, der mit einem abgefälschten Freistoß aus knapp 20 Metern die Führung markierte. Nur eine Minute später wurde Eric Kirst nach Ballgewinn am rechten Flügel durch Ludwig Staude im Strafraum frei gespielt und hatte keine Mühe zum 2:0 einzuschieben (8.).

Nach einer kurzen Schwächephase, in der dem Gastgeber die einzige klare Torchance in der gesamten Partie gewährt wurde, fanden die Roten Bullen wieder zu ihrem aggressiven und konsequenten Spiel zurück. Folglich ergaben sich durch zielstrebige Angriffsaktionen immer wieder hochkarätige Möglichkeiten die Führung auszubauen. Ludwig Staude erzielte nach tollem Anspiel von Luca Shubitidze den 3:0-Pausenstand (25.).

In der zweiten Hälfte änderte sich am gewohnten Bild nichts. Die Leipziger bestimmten das Spielgeschehen weiterhin deutlich, agierten jedoch im letzten Anspiel in die Spitze teilweise zu hektisch. So dauerte bis zum Doppelschlag von Eric Kirst (49./54.) zum 5:0, ehe die konsequente Spielweise belohnt wurde.

Damit war der Widerstand der Auer Jungs endgültig gebrochen, was die an diesem Tagen torhungrigen Bullen konsequent nutzten. Nach Ecke köpfte Franz Wiegel zum 6:0 ein (58.). Justin Jacob (65.) und Tyson Richter (66.) schlossen in der Folge zwei stark herausgespielte Angriffe erfolgreich ab. Ein zweifelhafter Elfmeter führte in der Schlussminute zum 8:1 Endstand.

Am Sonntag (06. Oktober; Anstoß: 10.30 Uhr) wartet mit der U15 des 1.FC Lok Leipzig ein richtiger Brocken im RBL-Trainingszentrum auf unsere U14.

 

5. Spieltag Landesliga C-Junioren
FC Erzgebirge Aue – RB Leipzig 1:8 (0:3)

Tore:
0:1 Böhme (7.), 0:2 Kirst (8.), 0:3 Staude (25.), 0:4 Kirst (49.), 0:5 Kirst (54.), 0:6 Wiegel (58.), 0:7 Jacob (65.), 0:8 Richter (66.), 1:8 Hoppe (70., Foulelfmeter)

U13

Niederlage im Spitzenspiel

Erste Niederlage für unsere U13-Nachwuchs-Bullen. Die D-Junioren verloren im Spitzenspiel beim Tabellenersten SG Dynamo Dresden mit 0:1 (0:0).

In den ersten Minuten von Halbzeit eins entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Der Torwart von Dynamo musste sich mehrfach auszeichnen und unsere Jungs vergaben verheißungsvolle Chancen im Minutentakt. Allein in den ersten fünf Minuten hätte es schon drei Treffer für unsere U13 Jungs geben können. Doch die Chancen wurden leichtfertig ausgelassen.

Mit tollen Ballstafetten setzten die Roten Bullen Dynamo weiter unter Druck. Erst Mitte des ersten Spielabschnittes konnte sich der Gegner ein wenig vom Dauerdruck befreien und kam seinerseits zu guten Gelegenheiten. Diese wusste unser starker Rückhalt Niclas Müller zu vereiteln.

In der zweiten Halbzeit häuften sich schließlich die leichten Ballverluste. Durch zu wenig Bewegung in der Mittelfeldreihe und im Sturm konnten wir das Spiel nur stückchenweise vortragen. Die Dynamos stellten sich immer besser auf uns ein und kamen dadurch zu guten Gegenangriffen. Vor allem die nicht vorhandene Kompaktheit wurde den U13-Junioren zum Verhängnis. Dynamo markierte in der 55. Minute per Distanzschuss den Siegtreffer.

Am Donnerstag (03. Oktober) wollen die Roten Bullen im Auswärtsspiel gegen Budissa Bautzen und am Samstag (05. Oktober) gegen Borea Dresden (beide Spiele 10.30 Uhr) wieder in die Erfolgsspur zurück finden.
 

4. Spieltag Talenteliga D-Junioren
SG Dynamo Dresden – RB Leipzig 1:0 (0:0)

Tor:
1:0 Kießetz (50.)

 

U11

Fünfter Sieg in Serie in der U13-Stadtliga!

Bei besten Fußballwetter mit tollem Sonnenschein und frühherbstlichen Temperaturen erspielten sich die U11-Junioren einen souveränen 10:1 (5:0)-Heimerfolg gegen den TSV Markkleeberg und holten sich so die Tabellenführung in der D-Jugend-Stadtliga. Es war der fünfte Sieg in Folge für die Roten Bullen in der U13-Stadtliga – eine beachtliche Leistung!

Nicht nur das tolle Fußballwetter prägten die ersten Minuten auf dem Feld. Die Roten Bullen drehten von Anfang an stark auf und drückten die Gäste vom TSV 1886 Markkleeberg sofort tief in die eigene Hälfte. Nach einer blitzschnellen Balleroberung von Antonio Alves Gruner und dem folgenden Querpass erzielte Bennet Haffke das 1:0 nach nur 50 Sekunden.

Chancen wurden anschließend im Minutentakt herausgespielt, jedoch zum Teil schwach verwertet. Nach Querpass von Moritz Hennig erhöhte Alves-Gruner in der 11. Minute aus zehn Metern zum 2:0. Es folgten weiter schön erspielte Tore, wobei Aaron Sothen mit seinem Hattrick (14., 27., 30.) den 5:0-Halbzeitstand herstellte.

Kombinationen und viel Lauffreude prägten auch die zweite Halbzeit. Wieder war es Sothen, der durch einen Doppelpack nicht nur zum 6:0 ein schob (32., 33.), sondern gleichzeitig sein fünftes Tor an dem Tag in Folge erzielte!

Einmal kam der ansonsten klar unterlegene Gegner vor das RBL-Tor und knipste in der 38. Minute den Ehrentreffer durch Philipp Leithold.

Die RBL-Defensive ließ ansonsten über die gesamte Spieldistanz fast nichts zu. Die Roten Bullen rannten in der Schlussphase weiter munter an und schraubten das Ergebnis durch die Tore von Felix Schneider (46.), David Denich (51.) und Antonio (52.) hoch.

Ein gelungener Auftritt unserer U11-Junioren, die den Gegner über die gesamte Distanz klar dominierten.

 

6. Spieltag Stadtliga D-Junioren
RB Leipzig
– 1886 Markkleeberg U13 10:1 (5:0)

Tore:
1:0 Haffke (1.), 2:0 Alves-Gruner (11.), 3:0 Sothen (14.), 4:0 Sothen (27.), 5:0 Sothen (30.), 6:0 Sothen (32.), 7:0 Sothen (33.), 7:1 Leithold, TSV (38.), 8:1 Schneider (46.), 9:1 Denich (51.), 10:1 Alves-Gruner (52.)
 

U9

Zu viel Respekt vor dem Gegner

Die Nachwuchs-Bullen der U9 konnten dem Tabellenführer MoGoNo Leipzig keine Punkte entführen und verloren letztendlich 1:5 (0:2). Auf engem Kleinfeld waren die Voraussetzungen für das Kombinationsspiel unserer Nachwuchsbullen eigentlich von Vorteil sein, dennoch zollten unsere Spieler vor der älteren und größeren Gastmannschaft zu viel Respekt und agierten sehr zögerlich – was der Gegner zu nutzen wusste und in der 12. und 14. Minute die ungefährdete 2:0 Halbzeitführung nach einer jeweils unkonzentrierten Klärungsaktion im Strafraum erzielen konnte.

Zwar kamen wir in Durchgang Zwei besser ins Spiel und konnten die Gastgeber teilweise unter Druck setzen. Dennoch erhöhte MoGoNo in der 31. Minute auf 3:0. Niklas Burkart konnte mit einen verwandeltem Strafstoß im Gegenzug den alten Abstand wieder herstellen, aber ein Treffer des Gegners in der 35. Minute zerstörte endgültig die Hoffnung auf einen Punktgewinn.

Obwohl unsere U9 trotz Rückstand nie aufgab, mussten sie sogar in der letzten Minute das letztendliche 1:5 hinnehmen.

Am Donnerstag (03. Oktober; Anstoß: 09.00 Uhr) ist die U9 wiederum bei Motor Gohlis-Nord U10 in der 3. Pokalrunde zu Gast.

 

5. Spieltag Kreisklasse E-Junioren
MoGoNo Leipzig U11 – RB Leipzig 5:1 (2:0)

Tore:
1:0 MoGoNo (12.), 2:0 MoGoNo (14.), 3:0 MoGoNo (31.), 3:1 Burkhart (32.), 4:1 MoGoNo (35.), 5:1 MoGoNo (50.)
 

U8

Jüngste Nachwuchs-Bullen in Torlaune

Erneuter Kantersieg für unsere U8! Die Roten Bullen schlagen auswärts die SG Sachsen Leipzig klar mit 23:0 (11:0). Sieben Adunterschiedliche Torschützen trugen sich an dem Tag in die Torschützenliste ein, womit die F-Junioren nach sechs Spielen in der Stadtliga weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen.

Von Beginn an spielte unsere U8 mit viel Druck auf das gegnerische Tor. Dabei war auffällig, dass mit jeder Minute mehr Spielfluss zustande kam, jeder Angriff zu einer Torchance führte und meist sogar genutzt werden konnte. So begann in der 2. Minute der Torreigen durch Jonas Leckel.

In der Folge wurde konsequent mit Freude am Spiel und am Tore schießen der 11:0 Halbzeitstand herausgespielt. Die Torschützen der ersten Hälfte (Jonas Leckel, Lennart Karger, Wiland Wüstrich, Giacomo Fritsche, Lenny Hennig) konnte dabei immer wieder von ihren Mitspielern mit sehenswerten Kombinationen freigespielt werden, oder waren bei abprallenden Bällen zur Stelle.

In der zweiten Hälfte setzte sich das Spiel der ersten Hälfte fort. Nun konnten die Bälle schon direkt nach dem Anstoß immer wieder gewonnen und gefährlich zum Torabschluss genutzt werden. Die Torschützen der zweiten Hälfte (Lennart Karger, Jonas Leckel, Lenny Hennig, Hendrik Pfützner, Carlo Seifert) konnten dann das Ergebnis auf insgesamt 23:0 hochschrauben. Dabei waren ebenfalls sehenswerte Distanzschüsse von Hennig und Pfützner dabei, die den Gegner verzweifeln ließen.

Ein verdienter Sieg, den sich die U8 auch in der Höhe angemessen herausgespielt hat. Im kommenden Heimspiel gegen den Leipziger SC II (Samstag, 5. Oktober; Anstoß: 9.00 Uhr) steht das nächste Punktspiel an.
 

6. Spieltag Stadtliga F-Junioren
SG Sachsen Leipzig – RB Leipzig 0:23 (0:11)

RBL-Tore:
Karger (7 Treffer), Leckel, Hennig (je 5 Treffer), Pfützner (3 Treffer), Seifert, Wüstrich, Fritsche (je 1 Treffer)
 

U15/U14-Juniorinnen
  • 3. Spieltag Bezirksliga C-Juniorinnen
    RB Leipzig
    – SV Eintracht Leipzig-Süd 7:1 (5:1)

    Tore:
    1:0 Graneist (6.), 2:0 Perschneck (7.), 3:0 Schöne (9.), 4:0 Perschneck (16.), 5:0 Weinhold (19.), 5:1 Eintracht Süd (26.), 6:1 Graf (57.), 7:1 Heide (63.)

     

U13/U12-Juniorinnen

Kraftraubende erster Halbzeit Tribut gezollt

Hohe Niederlage für unsere U13/U12-Juniorinnen in der Kreisklasse. Die Mannschaft von Trainerin Susann Seiring verlor ihr Heimspiel gegen den Tabellenfünften BSV Schönau mit 1:8 (1:4).

Die Roten Bullen wussten von Anfang an, dass es ein schweres Spiel werden würde. Dementsprechend gingen sie mit einer extra Portion Kampfgeist auf den Platz. Durch Unstimmigkeiten in der Abwehr kassierten die Nachwuchs-Bullen jedoch schon in der 6. und 11. Spielminute die beiden ersten Gegentore. Trotz des frühen Rückstandes kämpfte die Mannschaft verbissen weiter und fand ihre Linie, weshalb sich die Spielerinnen immer öfters aus der eigenen Hälfte lösen konnten und sich gute Torchancen erspielten. Vor dem Tor agierten die Roten Bullen allerdings zu uneffektiv.

Zudem wurde das Spiel zunehmend körperbetonter, was unsere Mädchen stark unter Druck setzte. So schlichen sich vermehrt Fehlpässe ein und verlorene Zweikämpfe führten dazu, dass der Gegner bis zur Halbzeit seinen Vorsprung mit zwei weiteren Treffern auf vier Tore ausbaute.

Zuvor parierte der gegnerische Torhüter Lea Göhners platziert geschossenen Strafstoß. Elisa Köhler stand aber optimal am langen Pfosten und konnte den Ball im Nachsetzen einnetzen (28.). Mit einem 1:4-Rückstand ging es in die Pause.

Die erste Halbzeit kostete beiden Teams enorm viel Kraft. In den folgenden Minuten konnten die Roten Bullen dem Gegner in den Zweikämpfen wenig zusetzen und Schönau nutzte seine technischen Stärken, um bis zum Ende auf 8:1 zu erhöhen.

Die U13/U12-Juniorinnen werden noch einige Zeit brauchen, um sich der Robustheit und den technischen Stärken der Gegner anzupassen. Jedoch lassen wir uns auf unserem Weg durch Niederlagen nicht beirren und werden daran arbeiten, die physischen Überlegenheiten der Jungen-Mannschaften Paroli bieten zu können.

Der nächste Gradmesser wartet am Donnerstag (03. Oktober; Anstoß: 09.00 Uhr) im Kreispokal gegen den SSV Markranstädt II.
 

6. Spieltag Kreisklasse D-Junioren
BSV Schönau – RB Leipzig 8:1 (4:1)

RBL-Tor:
Köhler (28.)

61 Mal
klingelte es dieses Wochenende beim Gegner
23 Tore
knipste allein unsere U8 gegen Sachsen Leipzig
4
von zwölf Spielen blieben die Roten Bullen ohne Gegentor
20
Gegentore kassierten die Nachwuchs-Bullen insgesamt

Ähnliche Artikel