MENÜ

Neun Siege & ein Unentschieden für den RBL-Nachwuchs

U16 feiert 7:0-Kantersieg gegen Dresden-Südwest | U14 trennt sich 1:1 von Markranstädt | U13 gewinnt Derby gegen Dynamo Dresden 3:2

Zehn Nachwuchs-Mannschaften waren am Wochenende im Einsatz. Neben dem überragenden 10:1-Erfolg unserer U19 gegen TeBe Berlin und dem damit verbundenen Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga, holten die Leipziger Bullen acht weitere Siege bei nur einem Unentschieden.

Insgesamt traf der RBL-Nachwuchs 48 Mal am vergangenen Wochenende und blieb sechs Mal ohne Gegentor. Alle Torschützen und Spielberichte findet ihr folgend:

U19

24. Spieltag Regionalliga A-Junioren
RB Leipzig – Tennis Borussia Berlin 10:1 (1:1)

Tore:
0:1 Hatjipanagiotou (3.), 1:1, 8:1 Pires (33., 83.), 2:1, 3:1, 5:1, 6:1 Prevljak (53., 59., 66., 68.), 4:1 Venuto (62.), 7:1 Rabiega (81.), 9:1 Szanto (86.), 10:1 Lindau (88.)

Spielbericht!

U16

27. Spieltag Landesliga B-Junioren
RB Leipzig – FV Dresden Süd-West 7:0 (2:0)

Unsere U16 feierte im Heimspiel gegen Dresden Süd-West ein 7:0-Schützenfest. Nico Franke, Tarik Cakir und Constantin Heider trafen jeweils doppelt für die Roten Bullen.

Von Beginn an beschränkten sich die Gäste darauf, ihr Tor zu verteidigen. Über den gesamten Spielverlauf gelang es der Mannschaft von Alexander Blessin dominant zu agieren und den Dresdnern keine nennenswerte Torchance zu ermöglichen. Bereits in der neunten Minute verwertete Tarik Cakir eine mustergültige Flanke von Justin Schau per Kopf zum 1:0.

Noch vor der Halbzeit dribbelte der agile Robin Sonnekalb durch die gesamte Dresdner Hintermannschaft. Seine scharfe Eingabe wurde von der vielbeinigen Abwehr der Gäste ins eigene Tor abgefälscht, sodass bereits zur Halbzeit die Weichen auf einen Heimsieg gestellt waren.

Nach der Pause nahm die Überlegenheit der Nachwuchs-Bullen zu. Constantin Heider nutzte einen Eckball und traf in der 45. Minute per Kopf zum 3:0. Nur 15 Minuten später tankte sich erneut Heider durch die gegnerische Abwehr. Sein satter Fernschuss schlug unhaltbar zur 4:0-Führung ein.

In Mittelstürmer-Manier erzielte Tarik Cakir das 5:0. Eine flache Eingabe des flinken Eric Berger versenkte der Torjäger gekonnt und ließ dem Schlussmann der Gäste keine Chance. Mit seinen Saisontreffern 40 und 41 setze Nico Franke den Schlusspunkt zum 7:0 in einem einseitigen Spiel.
 

Fazit:

Mit großer Bereitschaft und viel Laufaufwand erspielte sich unser Nachwuchs eine Vielzahl von Chancen, die zu einem souveränen Sieg verwertet werden konnten.

Tore:
N. Franke (2), Cakir (2), Heider (2), Eigentor Dresden
 

U14

23. Spieltag Landesliga C-Junioren
SSV Markranstädt – RB Leipzig 1:1 (0:0)

In einer intensiven Begegnung beim SSV Markranstädt konnte sich unsere U14 wiederum für eine couragierte Leistung nicht belohnen und musste sich am Ende mit einem 1:1 zufrieden geben. Justin Jacob brachte die Roten Bullen in der 47. Minute in Führung. Leider hielt die Führung nur neun Minuten, ehe Georg Böhme eine Eingabe unglücklich ins eigene Tor abfälschte (56.).

Die Partie begann auf dem trotz des Dauerregens gut bespielbaren Rasenplatz sofort umkämpft. Viele rassige Zweikämpfe um jeden Zentimeter Boden prägten das Spielgeschehen. Die Nachwuchs-Bullen hielten voll dagegen und konnten sich nach ein paar Minuten ein optisches Übergewicht erarbeiten. Markranstädt verteidigte gut, sodass die Leipziger Probleme hatten, zum Abschluss zu kommen.

Eric Kirst hatte dennoch die Führung mehrfach auf dem Fuß. Sowohl mit einem knapp am linken Pfosten vorbei streifendem Flachschuss, als auch aus Nahdistanz verpasste er die Führung. Die RBL-Defensive stand bei diesen schwierigen Bedingungen sicher und ließ bis auf vereinzelte Konterangriffe über die Flügel keinen gefährlichen Torschuss der Gastgeber zu.

Der zweite Durchgang begann mit mehr Entschlossenheit unseres Nachwuchses, der den Führungstreffer jetzt erzwingen wollte. Aber auch die Randleipziger hätten nach gut vorgetragenem Angriff über links in Führung gehen können, doch Torbulle Dominik Naujoks parierte den Ball. In der 47. Minute war es dann endlich soweit, als Justin Jacob mit einem tollen Flachschuss aus der Drehung das verdiente 1:0 markierte.

Leider wurden wir in der Folge passiver und verloren etwas die zuvor entscheidende Aggressivität. In der 56. Minute konnte erst eine Spielverlagerung der Gastgeber und in der Folge die Eingabe von rechts nicht verhindert werden, welche Georg Böhme höchst unglücklich zum 1:1-Endstand ins eigene Tor abfälschte.


Fazit:

Trotz spielerischer Überlegenheit, konnte die Vielzahl an Chancen nicht genutzt werden und somit mussten sich die C-Junioren mit einem Remis begnügen.

Am kommenden Samstag tritt unsere U14 bei einem gut besetzten Turnier in Eltersdorf (Bayern) an, ehe es in den letzten vier Landesliga-Spielen darum geht, Platz drei zurück zu erobern.

Tore:
0:1 Jacob (47.), 1:1 Böhme (56., Eigentor)

U13

18. Spieltag Talenteliga D-Junioren
SG Dynamo Dresden – RB Leipzig 2:3 (0:1)

Unsere U13 gewinnt das Spitzenspiel beim Tabellenführer Dynamo Dresden mit 3:2 und hat dadurch den Meistertitel der Talenteliga wieder in eigener Hand. Kevin Klaus (16.), Fabrice Hartmann (40.) und Karl-Ludwig Zech (58.) erzielten die Treffer für die Roten Bullen.

Die D-Junioren gaben mit Beginn der Partie den Ton an und hatten das Spiel über die komplette erste Halbzeit im Griff. Dennoch merkte man unseren Jungs die Anspannung an, sodass nicht alle Aktionen gelangen und es im letzten Angriffsdrittel zu leichten Ballverlusten kam. Der RBL-Nachwuchs erspielte sich in der Folge einige klare Torchancen, die leider ungenutzt blieben.

In der 16. Minute fiel dann die hochverdiente Führung für die U13-Bullen. Als Jacob Ruhner einen Pass auf Kevin Klaus durchsteckte, schob dieser den Ball souverän zum 1:0-Halbzeitstand ein.

Der zweite Durchgang verlief unverständlicherweise sehr hektisch. Die Leipziger Bullen produzierten im eigenen Ballbesitz unnötige Fehler und Dynamo konnte durch lange Bälle auf die einzige Spitze gefährlich vor unser Tor kommen. In der 38. Minute verwandelte ein Dresdner einen Freistoß wie aus dem Nichts zum überraschenden 1:1-Ausgleich.

Nur zwei minuten später folgte die prompte Antwort unserer U13. Torjäger Fabrice Hartmann versenkte einen berechtigten Foulelfmeter zur erneuten Führung. Wiederum sorgte ein Dynamo-Freistoß für den unnötigen 2:2-Ausgleich in der 50. Minute. Doch den D-Junioren merkte man förmlich an, wie sehr sie den Sieg wollten.

Nach einem klasse Angriff über die rechte Seite wurde in der Mitte durch einen Pass von Adam Zech, Karl-Ludwig Zech freigespielt, der den Ball zum 3:2-Endstand ins Tor hämmerte.


Fazit:

Aufgrund der Mehrzahl an Chancen und der spielerischen Überlegenheit siegte unser Nachwuchs verdient mit 3:2 und hat die Meisterschaft fest im Visier.

Am Samstag (24. Mai; Anstoß: 12.00 Uhr) empfängt die U13 den Tabellensechsten Borea Dresden.
 
RBL-Tore:
0:1 Kevin Klaus (16.),1:2 Fabrice Hartmann (40., Foulelfmeter), 2:3 Karl-Ludwig Zech (58.)
 

U12

19. Spieltag Bezirksliga D-Junioren
ATSV FA Wurzen – RB Leipzig 0:5 (0:2)

Tore:
Türkyilmaz (2), Schwager, Zimmer, Meyer

Spielbericht folgt!
 

U11

20. Spieltag Stadtliga D-Junioren
RB Leipzig – SV Schleußig 8:0 (4:0)

Unsere U11 ist nicht zu stoppen. Gegen den Tabellenzwölften SV Schleußig gelang am Sonntag ein sehr souveräner 8:0-Heimerfolg. Jeweils doppelt trafen Timm Koch und Felix Schneider für die Nachwuchs-Bullen.

Bei Dauerregen benötigten die Roten Bullen bis zur 20. Minute, ehe Timm Koch nach Schuss von Patrick Thon zur 1:0-Führung abstauben konnte. Zuvor erspielten wir uns minütlich Torchancen und dominierten unseren Gegner nach Belieben. Mit einem satten Schuss aus zehn Metern erhöhte Felix Vogler in der 27. Minute auf 2:0.

Eric Uhlmann legte anschließend für auf Antonio Alves Gruner, der in der 30. Minute das 3:0 markierte. Den 4:0-Halbzeitstand erzielte Felix Schneider nach einer Ecke und Vorarbeit von Bennet Haffke ebenfalls in der 30. Minute.


Thon eröffnete die zweite Halbzeit mit dem unhaltbaren 5:0 in der 35. Minute. Schneider stand eine Minute später goldrichtig und staubte nach einem Distanzschuss von Vogler zum 6:0 ab.

Mit viel Spielfreude und weiter guten Kombinationen kam der RBL-Nachwuchs zu vielen Abschlüssen. So nutzte Koch einen Pass von Schneider zum 7:0 (40.) aus. Den 8:0-Endstand besorgte dann Haffke nach einem Eckball.


Fazit:

In elf Heimspielen gelang der U11 elf Siege und 71 Treffer. Drei Spieltage vor Schluss fehlt den D-Junioren nur noch ein Zähler zur Meisterschaft.

Am kommenden Wochenende reist der U11-Nachwuchs in die Niederlande zu einem internationalen Turnier in Oldenzaal. Am Samstag (31. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) folgt das nächste Punktspiel bei Eintracht Leipzig-Süd.

Tore:
1:0, 7:0 Koch (20., 40.), 2:0 Vogler (27.), 3:0 Alves Gruner (30.), 4:0, 6:0 Schneider (30., 36.), 5:0 Thon (35.), 8:0 Haffke (50.)

U9

20. Spieltag Kreisklasse E-Junioren
SV Lindenau I – RB Leipzig 0:5 (0:2)

Unsere U9 fuhr einen ungefährdeten 5:0-Erfolg beim SV Lindenau ein und festigt damit Platz drei der Kreisklasse. Sammy Mohammad, Till Hafkesbrink, Yussef Quashi, Cedric Sponholz und Julius Mehnert netzten für die Roten Bullen.

Der RBL-Nachwuchs agierte von Beginn an hellwach und zeigte gegen die U11 aus Lindenau eine hohe Laufbereitschaft. Sammy Mohammad erzielte bereits in der vierten Minute den ersten Treffer der Partie, nach einer Balleroberung von Till Hafkesbrink. In der Folge hielten die Leipziger Bullen den Druck auf den gegnerischen Kasten weiter hoch. In der 20. Minute zog Yussef Quashi einfach mal ab und setzte den Ball zum verdienten 2:0-Halbzeitstand in die Maschen.

Im zweiten Abschnitt legten die E-Junioren sofort nach und erhöhten per Doppelschlag in der 28. und 29. Minute auf 4:0: Julius Mehnert schloss einen Konter über drei Stationen nach einem Pass von Valentin Seidl ab, während Cedric Sponholz ein Zuspiel von Julius Mehnert verwertete. Es folgten weitere gute Chancen für die Nachwuchs-Bullen. Eine davon konnte Hafkesbrink nach einer klasse Balleroberung mit dem Schlusspfiff zum 5:0-Endstand nutzen.


Fazit:

Ein deutlicher Sieg der Mannschaft von Ingolf Dießner, der auch in der Höhe vollkommen verdient war.

Weiter geht es in der Liga am Samstag (31. Mai; Anstoß: 09.15 Uhr). Dann empfängt die U9 die SG Rotation Leipzig.

Tore:
0:1 Mohammad (4.), 0:2 Quashi (20.), 0:3 Mehnert (28.), 0: 4 Sponholz (29.), 0:5 Hafkesbrink (50.)
 

U8

20. Spieltag Stadtklasse F-Junioren
SV Panitzsch/Borsdorf – RB Leipzig 0:1 (0:0)

Unsere U8 konnte durch einen 1:0-Erfolg in einem hart umkämpften Duell mit dem direkten Verfolger Panitzsch/Borsdorf einen wichtigen Schritt in Richtung Stadtklassen-Meisterschaft machen. Das Tor des Tages erzielte Jonas Leckel für die Nachwuchs-Bullen.

In einem ausgeglichenen Spiel bei Dauerregen und auf schwierig zu bespielendem Untergrund, kämpften die Leipziger Bullen eindrucksvoll und mit voller Leidenschaft. Sie konnten den körperlich starken Gegner aus Panitzsch/Borsdorf über die gesamte Spielzeit in seinen Spielzügen stören und ständig unter Druck setzen. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen, das von vielen Zweikämpfen geprägt war. Herausgespielte Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten nur selten.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich der RBL-Nachwuchs mehr Ballbesitz erkämpfen und trat dementsprechend spielbestimmender auf. Einen mustergültigen Steilpass von Anton Schneider nahm Jonas Leckel in der 25. Minute auf und schob überlegt zur 1:0-Führung ein.

Die nun folgenden Angriffe der Gastgeber klärte unsere Abwehrreihe im Zusammenspiel mit RBL-Torhüter Felix Schöne gekonnt. Souverän spielten unsere Jüngsten die Schlussphase und sicherten sich somit einen wichtigen Dreier im Kampf um die Meisterschaft.


Fazit:

Das zehnte Spiel in Folge blieb die U8 nun schon ohne Gegentor und baute die Führung an der Tabellenspitze auf vier Punkte aus.

Am Dienstag (27. Mai; Anstoß: 17.30 Uhr) empfangen unsere F-Junioren Blau-Weiß Leipzig in der Sportschule Abtnaundorf und könnten mit einem Sieg die Meisterschaft perfekt machen.

Tor:
0:1 Leckel (25.)  
 

U15/U14-Juniorinnen

16. Spieltag Bezirksliga C-Juniorinnen
SV 90 Lissa – RB Leipzig 0:2 (0:0)

Unsere C-Juniorinnen gewannen das schwere Auswärtsspiel beim SV Lissa mit 2:0 und behaupteten dadurch Platz zwei der Bezirksliga. Cassandra Lange und Luise Heide netzten für den RBL-Nachwuchs.

Trotz Dauerregens und schwierigen Platzbedingungen hatten die U15-Mädchen von Beginn an mehr Spielanteile und drängten die Gegnerinnen in deren Hälfte. Im ersten Durchgang ließen wir jedoch viele Chancen liegen, die vor allem die Torhüterin vom SV Lissa vereiteln konnte. Der Gegner war kaum bedacht, sich am Spiel zu beteiligen und agierte ausschließlich mit langen Bällen, die oftmals nur im Seitenaus landeten. So kamen wir immer wieder aus dem Spielfluss und mussten gegen einen destruktiven Gegner erst einmal die richtige Lücke finden.

So brauchte es bis zur 48. Minute ehe Cassandra Lange die Torhüterin mit einem tollen Schuss überwinden konnte. Zehn Minuten später setzte Luise Heide den mehr als verdienten 2:0-Schlusspunkt.


Fazit:

Am Ende fuhren die C-Juniorinnen einen ungefährdeten Auswärtserfolg ein, wobei das Ergebnis hätte höher ausfallen können.

Nach einer dreiwöchigen Punktspiel-Pause treten unsere U15-Mädchen am Sonntag (15. Juni; Anstoß: 10.30 Uhr) beim Tabellenvierten Chemnitzer FC an.

Tore:
0:1 Lange (48.), 0:2 Heide (58.)  
 

U13/U12-Juniorinnen

20. Spieltag Kreisklasse D-Junioren
TSV Einheit Lindenthal – RB Leipzig 4:6 (2:5)

Unsere D-Juniorinnen gewannen bei Einheit Lindenthal mit 6:4. Erfolgreichste Torschützin war in Alisa Klein mit drei Treffern für den RBL-Nachwuchs.

Hochkonzentriert gingen die U13-Mädchen ins Spiel. Bei strömenden Regen setzten sie die Gastgeber sofort unter Druck. Bereits in der dritten Minute war es Lea Göhner, die eine gute Ablage von Alisa Klein zur 1:0-Führung nutzte. Und so ging es weiter. Innerhalb von drei Minuten erhöhte Alisa Klein mit zwei tollen Einzelleistungen auf 3:0.

Unser Gegner konzentrierte sich vor allem auf die Abwehrarbeit. Der RBL-Nachwuchs ließ Ball und Gegner laufen und erarbeitete sich weitere Chancen. Einen Steilpass von Hanna Baldauf nutzte Josi Schlegel zum 4:0 in der 14. Minute. Durch zwei Unkonzentriertheiten in der RBL-Defensive verkürzte Lindenthal in der 17. und 25. Minute auf 2:4. Doch mit dem Treffer zum 5:2-Pausenstand antwortete Göhner prompt auf den Anschlusstreffern des Gegners.

Auch in der zweiten Hälfte war RB Leipzig bissig. In der 36. Minute knipste wiederum Klein, die durch eine feine Einzelleistung fast die gesamte Defensive von Lindenthal alt aussehen ließ und den Vorsprung auf 6:2 ausbaute. Weitere gute Möglichkeiten ließen die Mädels liegen. In den letzten Minuten kamen die Gastgeber nach zwei Toren nochmals heran, jedoch war der Sieg unseres Nachwuchses nie gefährdet.


Fazit:

Mit einer guten kämpferischen Leistung holten sich die D-Juniorinnen einen verdienten Dreier. Mit tollen Spielzügen und dem Drang zum Tor belohnten sie sich für ein gutes Spiel.

Bereits am Dienstag (20. Mai; Anstoß: 17.30 Uhr) empfangen die U15-Mädchen den Tabellendritten FFV Leipzig.

RBL-Tore:
Klein (3), Göhner (2), Schlegel

 

 

Mit einem überragenden 10:1-Sieg gegen TeBe schaffen die A-Junioren vorzeitig den Sprung in die Bundesliga!
48 Tore
erzielte der RBL-Nachwuchs in den zehn Partien am Wochenende.

Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!

Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
138 Treffer
in 23 Partien erzielte die U16 bisher - Liga-Bestwert!
11 Siege
in 11 Heimspielen ergatterte die U11 bisher.
11 Siege
in 11 Heimspielen ergatterte die U11 bisgher
4 Gegentore
ließ die U8 in 20 Spielen nur zu.

Ähnliche Artikel