MENÜ

Acht Siege und drei Niederlagen für den RBL-Nachwuchs am Wochenende

U16 gewinnt 2:1 beim FC Grimma | U15 holt souveränen 2:0-Auswärtserfolg in Erfurt | U14 unterliegt H.-Ernstthal mit 1:2

U23

26. Spieltag Landesliga
RB Leipzig – SV Einheit Kamenz 0:1 (0:1)

Tor:
0:1 Kieback (12.)

Ausführlicher Spielbericht!

 

U19

23. Spieltag Regionalliga A-Junioren
Hallescher FC – RB Leipzig 1:4 (0:2)

Tore:
0:1 Rothenstein (27., Foulelfmeter), 0:2, 1:4 Prevljak (28., 69.), 0:3 Rabiega (50.), 1:3 Szanto (52., Eigentor)

Ausführlicher Spielbericht!


U17

Nachholspiel
20. Spieltag Bundesliga B-Junioren

RB Leipzig – 1. FC Union Berlin 3:1 (1:1)

Tore:
0:1 Stang (3.), 1:1 Wagner (28.), 2:1 Dzalto (56.), 3:1 Becher (80.+4)

Ausführlicher Spielbericht!

U16

26. Spieltag Landesliga B-Junioren
FC Grimma – RB Leipzig 1:2 (0:1)

Unsere U16 erkämpfte sich ein knappes, aber mehr als verdientes 2:1 beim FC Grimma und hat das Ziel Aufstieg weiter fest im Blick. Nico Franke erzielte durch seinen Doppelpack Saisontreffer 35 und 36 für die Roten Bullen.

Gegen einen sehr destruktiven Gegner spielte sich das komplette Spielgeschehen über fast die gesamte Spielzeit in der gegnerischen Hälfte ab. So erspielten wir nach einer ersten Abtastphase auf einem hohen Rasenplatz erste Chancen. In der 12. Minute traf RBL-Angreifer Filip Rettig nur den Querbalken.

Nach 25 Minuten war der Abwehrblock der Gastgeber durchbrochen. Rettig setzte sich auf der linken Seite durch und passte uneigennützig auf Nico Franke , der den Ball souverän aus zentraler Position zum 1:0 einschob. Im weiteren Verlauf blieben die Nachwuchsbullen weiter die spielbestimmende Mannschaft, ohne sich jedoch weitere nennenswerte Aktionen bis zur Pause zu erarbeiten.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild auf dem Platz nicht. Das Spiel verlief weiterhin auf ein Tor, man merkte jedoch, dass die Konzentration im Abschluss unserer Jungs nachließ. So kam es auch wie aus dem Nichts. Durch einen Konter stellte der FC Grimma den Spielverlauf auf den Kopf und vollendete zum 1:1 in 56. Minute. Die Antwort des RBL-Nachwuchses ließ aber nicht lange auf sich warten.

Nur drei Minuten später markierte wiederum Franke die erneute Führung für engagiert auftretende Leipziger. Daraufhin folgten weitere gute Möglichkeiten, die wir leider nicht in Tore ummünzen konnten. So blieb es am Ende beim 2:1-Erfolg unserer B-Junioren gegen leidenschaftliche Grimmaer.


Fazit:

Ein absolut verdienter Sieg mit ein wenig Sand im Getriebe vorm gegnerischen Tor.

Bereits am Mittwoch (14. Mai; Anstoß: 18.00 Uhr) geht es im Nachholspiel in Plauen um weitere wichtige Punkte für die Aufholjagd um den Meistertitel.

Tore:
0:1, 1:2 N. Franke (25., 59.), 1:1 Rose (56.)


U15

15. Spieltag Talenteliga Mitteldeutschland
FC Rot-Weiß Erfurt – RB Leipzig 0:2 (0:0)

Unsere U15 gewann ihr Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Erfurt verdient mit 2:0 und bewahrt sich damit die Chance auf Tabellenplatz zwei in der Talenteliga Mitteldeutschland. In einem temporeichen Spiel erzielten Dominik Glöckner (45.) und Erik Majetschak (60.) die Tore für die Roten Bullen.

Der Gastgeber startete mit viel Leidenschaft und Engagement in die Partie, sodass unsere Jungs zunächst etwas Zeit benötigten, um die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Nach einer Phase des Abtastens erspielten sich die Roten Bullen dann aber ihre ersten Torchancen. Die größte Möglichkeit vergab Max Keßler, als er den Ball aus kurzer Distanz nicht über die Linie drücken konnte.

Auch eine Vielzahl von Eckbällen brachte keinen Erfolg – ein Kopfball von Dominik Glöckner verfehlte das Tor nur knapp. In der Defensive ließen wir keine Torgelegenheit der Erfurter zu, sodass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel zeigte die RBL-Offensive nun deutlich mehr Präsenz im gegnerischen Strafraum, doch erst eine weitere Standardsituation sorgte für die Führung. Nach einem Eckball von Erik Majetschak konnte Dominik Glöckner per Kopf vollenden (45.). Dieses Tor brachte nun endgültig Schwung ins Angriffsspiel der Roten Bullen, die in der Folge auf das zweite Tor drängten.

Es ergaben sich nun weitere Chancen, die größte vergab Karl Unger, als er nach einer Eingabe nur die Latte traf. In der 60. Minute spielte Deniz Bulut den eingewechselten Tyger Lobinger klasse frei, der direkt abzog und den Pfosten traf, im Nachsetzen konnte Erik Majetschak das 2:0 und damit die Entscheidung erzielen.


Fazit:

Am Ende ein verdienter Auswärtssieg unserer U15, die damit im vierten Pflichtspiel in Folge ohne Gegentor blieb.

Am Samstag (24. Mai; Anstoß: 11.00 Uhr) reist die U15 im nächsten Ligaspiel zum Derby beim Halleschen FC.

Tore:
0:1 Glöckner (45.), 0:2 Majetschak (60.)

 

U14

22. Spieltag Landesliga C-Junioren
RB Leipzig – VfL Hohenstein-Ernstthal 1:2 (0:2)

In einem über die gesamte Spielzeit klar überlegen geführten Spiel unterlag unsere U14 durch zwei leicht vermeidbare Gegentore unglücklich mit 1:2 gegen Hohenstein-Ernstthal. Tom Krauß konnte per Elfmeter für die Roten Bullen verkürzen.

Die Partie begann bei starkem Wind etwas zerfahren und von vielen Zweikämpfen geprägt. In der Folge übernahmen wir die Kontrolle über die Begegnung und kamen auch sofort zu klaren Chancen, die allesamt nicht zur verdienten Führung genutzt werden konnten. Ganz im Gegenteil, durch einen schnell gespielten Konter über unsere rechte Seite, kamen die Gäste begünstigt durch inkonsequentes Defensivverhalten zum 0:1 (11.).

Davon recht wenig beeindruckt, folgten weitere ansehnliche Bullen-Angriffe. Mit gutem Spielaufbau kombinierte sich die Mannschaft von René Hönisch immer wieder vor das gegnerische Gehäuse, blieb im Torabschluss aber zu ineffektiv. Mehrfach verpasste Eric Kirst, aber auch Marvin Reinkober, Tom Krauß und Luca Shubitidze den mehr als überfälligen Ausgleich.

Die Hohensteiner versuchten weiterhin durch schnelle Konter über ihren großen und schnellen Mittelstürmer gefährlich zu werden, kamen allerdings zu keinen Torchancen mehr, sodass beim 0:2 auch das Schiedsrichtergespann mächtig mit half. Ein fragwürdiger Freistoß wurde aus deutlicher Abseitsstellung per Kopf ins Tor verlängert (25.), wobei auch hier die Bullen-Defensiv äußerst schlecht aussah.

Der zweite Durchgang begann wiederum mit wütenden Angriffen der Hausherren. Bereits in den ersten zehn Minuten hätten wir aufgrund zahlreicher Möglichkeiten, das Spiel drehen können. Mehr als der Anschluss durch Tom Krauß (44.) per berechtigten Handelfmeter sollte uns allerdings nicht gelingen. In der Folge standen die Gäste aus Hohenstein noch tiefer und verteidigten aufopferungsvoll ihr Tor.

In der Schlussphase warfen die Bullen noch einmal alles nach vorn, was auch für die Gäste Kontermöglichkeiten ergab. Einer dieser Konter führte durch sehr ungeschicktes Zweikampfverhalten zu einem Strafstoß, den Niklas Noetzel jedoch parieren konnte. Auch zwei Kopfballchancen der Nachwuchs-Bullen nach Standardsituationen in den letzten Minuten sollten nicht mehr zumindest zum Ausgleich reichen, sodass am Ende die bitterste Niederlage der Saison akzeptiert werden musste.


Fazit:

Letztlich bestätigten die U14-Jungs ihre spielerische Weiterentwicklung, jedoch im Vergleich zur erfolgreichen Hinrunde auch den fahrlässigen Umgang mit den erspielten Torchancen.

Am kommenden Sonntag (18. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) wartet in Markranstädt ein schweres Auswärtsspiel auf unsere U14.

Tore:
0:1, 0:2 Richter (10., 25.), 1:2 Krauß (44.)

U13

17. Spieltag Talenteliga D-Junioren
RB Leipzig – Chemnitzer FC 6:0 (2:0)

Unsere U13 hat eine Woche nach dem unglücklichen Pokalaus im Neunmeterschießen gegen den Chemnitzer FC sich in der Talenteliga eindrucksvoll zurückgemeldet und bezwang den CFC in der Meisterschaft mit 6:0. Fabrice Hartmann erzielte dabei einen Hattrick für die Nachwuchs-Bullen.

Das Spiel begann von der ersten Minute an mit klarer Überlegenheit für unsere D-Junioren. Man merkte es jedem einzelnen förmlich an, dass man die letzte Chance im Meisterschaftskampf nutzen wollte und spielte dementsprechend groß auf.
Die Leipziger Bullen kontrollierten die Partie nach Belieben und kreierten sich gute Torchancen, die jedoch nicht genutzt wurden.

In der 19. Minute fiel die längst überfällige Führung durch Fabrice Hartmann, als dieser nach einem exzellent vorgetragenen Angriff glänzend in Szene gesetzt wurde und zum 1:0 köpfte. Die Roten Bullen machten weiter Druck und wollten das nächste Tor nachlegen. Das fiel auch kurz vor der Pause, erneut wurde Hartmann glänzend freigespielt und netzte das hochverdiente 2:0.

Die zweite Halbzeit ging wieder nur in eine Richtung, mit der Veränderung, dass Chemnitz mit einer Doppelspitze mehr Druck beim Spielaufbau machen wollte. Auch das löste die U13 super und spielte sich immer wieder mit temporeichen Fußball vor das gegnerische Tor.

Nachdem einige Chancen liegen gelassen wurden, knipste Hartmann in der 38. Minute erneut. Im weiteren Spielverlauf ließen die D-Junioren nicht nach und schraubten das Torekonto weiter hoch. Victor Stenz, Jacob Ruhner und Kevin Klaus vollendeten zum 6:0-Endstand.


Fazit:

Mit einer souveränen Leistung revanchierte sich unsere U13 für die Pokalniederlage gegen den CFC.

Am kommenden Samstag (17. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) kommt es in Dresden zu einem wahren Spitzenspiel. Der RBL-Nachwuchs trifft auf den Tabellenführer Dynamo und will mit einem Sieg eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf herbeiführen.

Tore:
1:0, 2:0, 3:0 Fabrice Hartmann (19.,29.,38.), 4:0 Victor Stenz (42.), 5:0 Jacob Ruhner (58.), 6:0 Kevin Klaus (59.)


U11

19. Spieltag Stadtliga D-Junioren
SV Lokomotive Engelsdorf II – RB Leipzig 1:17 (0:10)

Mit einem 17:1-Kantersieg kehrte unsere U11 vom Spiel gegen die U13 von Lok Engelsdorf zurück und baute die Tabellenführung weiter aus. Felix Vogler war am treffsichersten und netzte gleich vierfach.

Bei bestem Fußballwetter dominierten die Nachwuchs-Bullen den Gastgeber von Anfang an nach Belieben. Jeder Angriff wurde gefährlich vor das Gehäuse der Platzherren getragen. Der Tabellenachte blieb in vielen Zweikämpfen unterlegen und gekonnt sammelten die Roten Bullen Tor um Tor. Bereits nach acht Minuten stand es 5:0 für die Gäste. Ganze 18 Torchancen wurden in der ersten Halbzeit erspielt, davon starke zehn genutzt.

Sofort nach Wiederanpfiff legten wir fleißig und zielstrebig nach und nach nur sieben gespielten Minuten stand es 14:0. In der Schlussphase kamen die Lok-Akteure zum Ehrentreffer. Für die RBL-Tore sorgten Felix Vogler (4), Eric Uhlmann (3), Aaron Sothen (3), Timm Koch, Patrick Thon, Felix Schneider (je 2) und Antonio Alves Gruner.


Fazit:

Unsere D-Junioren zeigten einen sehr souveränen Auftritt gegen die älteren Engelsdorfer.

Nun folgen zwei Höhepunkte in der kommenden Woche. Am Dienstag (13. Mai; Anstoß: 18.00 Uhr) kommt es zum Nachhol- und gleichzeitigen Topspiel der D-Junioren-Stadtliga. Der Erste, RB Leipzig und der Zweite, Kickers Markkleeberg, treffen auf dem Kunstrasenplatz der Sportschule Abtnaundorf aufeinander.

Am Freitag folgt dann ein weiterer Höhepunkt auf die U11. Denn sie spielen einen Leistungsvergleich gegen Ajax Amsterdam und anschließend gegen Tottenham Hotspurs. Beide Turnierspiele finden in Frantiskovy Lazne (Tschechien) statt.   

RBL-Tore:
Vogler (4), Sothen (3), Uhlmann (3), Thon (2), Schneider (2), Koch (2), Alves-Gruner


U10

22. Spieltag Kreisoberliga E-Junioren
FC Eilenburg – RB Leipzig 6:2 (4:2)

Am Samstagvormittag unterlag unsere U10 in einem sehr guten Spiel der U11 vom FC Eilenburg verdient mit 2:6. Bei den Gastgebern passte an diesem Tag einfach alles und sie nutzten jede sich bietende Möglichkeit. Die Tore für die Roten Bullen erzielten Darius Keller und Ben Kettenbeil.

Bereits nach wenigen Sekunden gelang dem FCE das frühe 1:0. Der sonst stark haltende Schlussmann Paul Klaukien verlor den Ball an den Eilenburger Angreifer, der sich bedankte und den Ball ins leere Tor schob. Vom frühen Rückstand geschockt, fanden wir gar nicht in die Partie und mussten nur vier Minuten später das 2:0 der Hausherren hinnehmen.

Anschließend fing sich der RBL-Nachwuchs und kam zu ersten Torgelegenheiten, von denen Darius Keller eine nutzte und mit einem herrlichen Schuss ins Angel den 2:1-Anschluss markierte. Doch die Heimmannschaft setzte weiter ihre körperlichen Vorteile blendend ein und erhöhte in kurzer Zeit auf 4:1. Ben Kettenbeil gelang zwei Minuten vor dem Pausenpfiff noch das 4:2.

Nach dem Seitenwechsel scheiterte Hugo Ettrich an der Querlatte und die Leipziger Bullen erspielten sich eine optische Überlegenheit mit guten Einschussmöglichkeiten. Zweimal rettete ein Eilenburger Verteidiger auf der Torlinie und als Ettrich regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde, blieb der Pfiff des Unparteiischen aus. Die Gastgeber schlossen einen Konter zum 5:2 ab und erzielten per Neunmeter mit sogar noch den 6:2-Endstand.


Fazit:

Aufgrund der konsequenten Chancenauswertung und der besseren ersten Hälfe gewannen die Eilenburger verdient gegen unsere U10.

Am Samstag (24. Mai; Anstoß: 09.00 Uhr) tritt die Mannschaft von Alexander Schunke beim Tabellenfünften Rotation Leipzig an.

RBL-Tore:
Keller, Kettenbeil

U9

18. Spieltag Kreisklasse E-Junioren
RB Leipzig – TSV Einheit Lindenthal 1:0 (0:0)

Unsere U9 brachte den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Einheit Lindenthal mit einem 1:0-Heimerfolg die erste Saison-Niederlage bei. Julius Müller erzielte das Tor des Tages für die Nachwuchs-Bullen.

Das Hinspiel verloren und trotzdem besser gewesen. Auf heimischem Boden sah man den E-Junioren von Beginn den Siegeswillen an. Großer Kampfgeist und vor allem schneller Kombinationsfußball zeichnete die Mannschaft aus und ließ den Ligaspitzenreiter aus Lindenthal in den ersten 25 Minuten lediglich zweimal vor das eigene Tor kommen. Die Leipziger Bullen schafften es trotz guter Möglichkeiten, keinen Treffer in der ersten Hälfte zu erzielen.

Kurz nach Wiederanpfiff sollte doch der verdiente Treffer für die RBL-Jungs fallen. Julius Müller verwertete einen Pass von Niklas Burkart zum einzigen und entscheidenden Treffer in der 29. Minute in dieser Partie, welche allerdings höher für die unsere U9 hätte ausfallen können.


Fazit:

Aufgrund der spielerischen Überlegenheit an diesem Tag stürzten die Roten Bullen den Gegner von der Spitzenposition der Liga und festigten damit den dritten Platz.

Weiter geht es für die U9 am Samstag (17. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim SV Lindenau.

Tor:
1:0 Müller (29.)


U8

19. Spieltag Stadtklasse F-Junioren
RB Leipzig – SG Leipzig-Bienitz I 8:0 (2:0)

Unsere Jüngsten feierten einen 8:0-Kantersieg gegen die SG Leipzig-Bienitz und behaupteten damit die Spitzenposition der Stadtklasse. Yannick Schacher und Jonas Leckel waren jeweils dreifach erfolgreich.

Nach nunmehr fast sechs Monaten ohne Pflichtspielgegentor hat unsere U8 drei Spieltage vor Schluss praktisch den Aufstieg in die Stadtliga perfekt gemacht. Unser Gegner aus Bienitz hatte im Hinspiel mit zwei Treffern die Hälfte aller bisherigen Gegentreffer erzielt. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nahmen die Leipziger Bullen aber sehr schnell das Heft des Handelns in die Hand.

In der siebten Spielminute nach einer Flanke von Richard Otto konnte Jonas Leckel per Kopf das 1:0 markieren. Nach einem Lattentreffer zwei Minuten später durch Giacomo Fritsche, stellte Leckel mit seinem zweiten Treffer den 2:0-Halbzeitstand her. Otto scheiterte in der 17. Minute abermals am Aluminium.

Mit einem Blitzstart in die zweite Hälfte konnten unsere Jüngsten schnell für klare Verhältnisse sorgen. Mehrere sehenswerte Direktkombinationen konnten Fritsche zum 3:0, Jan Ole Zettel zum 4:0 und Yannick Schacher innerhalb von drei Minuten zum 5:0 verwerten. Der RBL-Nachwuchs kontrollierte nun souverän das Spielgeschehen und konnte in der Schlussphase mit den Toren zwei und drei für Schacher (36., 40.) und dem dritten Treffer von Leckel (37.) einen auch in dieser Höhe verdienten 8:0-Endstand feiern.
 

Fazit:

Eine der besten Saisonleistungen unserer Jüngsten sicherte den nächsten Dreier für RBL.

Am kommenden Sonntag (18. Mai; Anstoß: 09.00 Uhr) gastiert die U8 beim Tabellenzweiten Panitzsch/Borsdorf. Mit einem Sieg könnten wir einen großen Schritt Richtung Meistertitel der Stadtklasse machen.

Tore:
Schacher (3), Leckel (3), Zettel, Fritsche

 

 

 

Der Nachwuchs der Roten Bullen

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
50 Tore
erzielte der RBL-Nachwuchs in den elf Partien am Wochenende.
4 Mal
in Folge blieb die U15 ohne Gegentreffer.

Ähnliche Artikel