MENÜ

Nachwuchs-Ergebnisse: Acht Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen

U16 feiert 7:0-Kantersieg in Dresden | U14 gewinnt Dynamo-Derby mit 1:0 | U13 scheitert im Landespokal

 

Wir suchen Gastfamilien

Wir suchen zur Saison 2014/15 für unsere Spieler zwischen 13 und 16 Jahren Gastfamilien, die in der Nähe zum RBL-Trainingszentrum wohnen und uns bei der Talente-Betreuung unterstützen möchten. Sie sollten fußballinteressiert sein, in einer Partnerschaft leben und ausreichend Platz in Ihrem Zuhause haben.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine E-Mail an service.rbleipzig@redbulls.com mit Angaben zur Lebens-, Berufs- und Wohnsituation zu.

Weitere Infos gibt es hier

 

Die Spielberichte

 

U23

25. Spieltag Landesliga
Kickers 94 Markkleeberg – RB Leipzig 1:3 (0:1)

Tore:
0:1 Nattermann (11.), 1:1 Meißner (50.), 1:2 Siebeck (64.), 1:3 Nattermann (70.)

Spielbericht


U19

22. Spieltag Regionalliga A-Junioren
RB Leipzig – SFC Stern 1900 8:0 (1:0)

Tore:
1:0 Hildebrandt (39.), 2:0 Pires (52.), 3:0 Venuto (60.), 4:0, 7:0 Rabiega (63., 78.), 5:0, 6:0 Prevljak (75., 78.), 8:0 Strauß (90., Foulelfmeter)

Spielbericht


U17

22. Spieltag Bundesliga B-Junioren
RB Leipzig – FC Energie Cottbus 1:1 (1:0)

Tore:
1:0 Becher (40.), 1:1 Geisler (68.)

Spielbericht

 

U16

25. Spieltag Landesliga B-Junioren
SG Dresden Striesen – RB Leipzig 0:7 (0:3)

Mit einem beeindruckenden 7:0-Erfolg bei Dresden Striesen gelang es unserer U16, den Abstand auf Tabellenführer Lok Leipzig auf sechs Punkte zu verkürzen. Auf Grund der weniger absolvierten Spiele (drei Partien ausstehend) hat unsere Mannschaft somit weiterhin den Aufstieg in die B-Junioren-Regionalliga in eigener Hand. Nico Franke und Moritz Kwarteng erzielten jeweils einen Doppelpack.

Von Beginn an spielte das Team von Alexander Blessin dominant gegen aufopferungsvoll kämpfende Dresdner. Nach 15 Minuten erspielten sich die Roten Bullen die erste verheißungsvolle Tormöglichkeit. Der auffällige Gregor Schlichting passte nach einem sehenswerten Dribbling auf den Top-Torjäger der Landesliga, Nico Franke, der den Ball aus elf Metern an den Pfosten setzte.

In der 34. Minute dann die Erlösung: Moritz Kwarteng narrte zwei Dresdner und schoss den Ball entschlossen aus 20 Metern zum 1:0 in die Maschen. Nur drei Minuten später erhöhte Eric Träger nach einem Eckball auf 2:0. Kurz vor der Pause gelangte der Ball zu Franke, der aus dem Gewühl zum 3:0-Pausenstand knipste.

Nach dem Wiederanpfiff bauten erneut Franke (47.), Filip Rettig (59.) und Kwarteng (63.) die Führung auf 6:0 aus. Das schönste Tor des Tages stellte den 7:0-Endstand her: Der eingewechselte Tarik Cakir umkurvte gekonnt eine Vielzahl an Gegenspielern und schob den Ball in den gegnerischen Kasten.


Fazit:

Mit einem nie gefährdeten Auswärtserfolg konnten unsere B-Junioren den Abstand auf die Spitze verkürzen und haben den Staffelsieg weiterhin fest im Visier.

Bereits am kommenden Mittwoch (14. Mai; Anstoß: 18.30 Uhr) steht die nächste Aufgabe für die U16 bevor. Der FSV Zwickau gastiert dann zum Nachholspiel im RBL-Trainingszentrum.
 

Tore:
0:1, 0:6 Kwarteng (34., 63.), 0:2 Träger (37.), 0:3, 0:4 N. Franke (39., 47.), 0:5 Rettig (59.), 0:7 Cakir (66.)


U14

19. Spieltag Landesliga C-Junioren
SG Dynamo Dresden – RB Leipzig 0:1 (0:0)

Nach einer zweiwöchigen Spielpause gelang den U14-Bullen in einer überlegen geführten Partie endlich wieder ein Auswärtssieg gegen die SG Dynamo Dresden. Dabei ließen die Leipziger reihenweise klare Torchancen liegen, erzwangen aber letztlich den hochverdienten 1:0-Erfolg. Luca Shubitidze nach entschlossenem Dribbling war es vorbehalten, das Tor des Tages zu erzielen.

Vom Anstoß weg bestimmten die Roten Bullen das Spielgeschehen. Mit gutem Kombinationsspiel und viel Laufbereitschaft setzten wir die Dresdner unter Druck. Folgerichtig erspielten sich die C-Junioren auch Torchancen. Zweimal Eric Kirst und Luca Shubitidze verpassten denkbar knapp die Führung. Ab Mitte des ersten Durchgangs stellten sich die Jungs besser auf die Konterstellung von Dynamo ein und drängten weiter auf das gegnerische Tor.

Marvin Reinkober nach starkem Anspiel von Naod Mekonnen sowie Tyson Richter nach Doppelpass mit Kirst hatten die klarsten Möglichkeiten zur mittlerweile überfälligen Führung. Sie setzten ihre Abschlüsse aber beide um Zentimeter am gegnerischen Gehäuse vorbei.

Im zweiten Durchgang änderte sich am gewohnten Bild nichts. Weiterhin dominierten die Leipziger die Partie deutlich, agierten im Abwehrverhalten noch kompakter und ließen die Gastgeber kaum mehr zur Entfaltung kommen. Lediglich Konzentrationsfehler im Spielaufbau der Nachwuchs-Bullen bereiteten vereinzelte verheißungsvolle Dresdner Angriffe vor.

Nach weiteren Chancen von Justin Jacob und Kirst, war es in der 51. Minute endlich soweit. Nach eigenem erkämpften Ball, ließ Luca Shubitidze zwei Gegenspieler aussteigen und netzte aus 15m Metern unten links zum umjubelten 1:0 ein. Auch in der Folge kontrollierten wir die Begegnung und spielten weiter sehr gut nach vorn. Die größten Möglichkeiten zur Entscheidung vergaben freistehenden Kirst und Ludwig Staude, die am guten Dresdner Schlussmann scheiterten.


Fazit:

Letztendlich verdiente sich die U14 den Auswärtssieg durch viel Einsatzbereitschaft und spielerische Dominanz. In Puncto Effizienz bleibt jedoch noch Luft nach oben.

Am kommenden Sonntag (11. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) wollen unsere C-Junioren im Heimspiel gegen den VfL Hohenstein-Ernstthal nachlegen, um den Abstand auf Platz zwei zu verkürzen.
 

Tor:
0:1 Shubitidze (52.)


U13

Endrundenturnier Landespokal
Viertelfinale
RB Leipzig - FC Erzgebirge Aue 1:1 4:5 n.E.

Beim Endrundenturnier des Landespokals in Eilenburg scheiterte unsere U13 im Viertelfinale am späteren Pokalsieger Chemnitzer FC mit 4:5 nach Neunmeterschießen.

Gegen die körperlich sehr robusten und unangenehm zu bespielenden Chemnitzer gaben die D-Junioren von Beginn an den Ton an. Chemnitz lauerte auf Konter und versuchte die wenigen Fehler unserer Jungs auszunutzen. Jedoch schafften wir es nicht, die gute Form der letzten Wochen in der ersten Hälfte abzurufen.

In Durchgang zwei erarbeiteten sich die Nachwuchs-Bullen Chance um Chance, doch das Glück vor dem Tor fehlte leider. So bestrafte Chemnitz in der zweiten Halbzeit einen verhängnisvollen Stellungsfehler unserer Jungs mit dem 0:1. Doch wir steckten nicht auf und versuchten das Spiel noch unbedingt zu drehen.

Tom Müller glich wenig später sehenswert zum 1:1 aus und unsere Jungs probierten alles, jedoch wollte der Treffer zur Entscheidung in der regulären Spielzeit nicht fallen.

Somit ging es ins Neunmeterschießen. Auch hier offenbarte sich die Abschlussschwäche an jenem Tag und RBL musste sich 4:5 nach Neunmeterschießen geschlagen geben.

In den weiteren Platzierungsspielen sicherte sich die Mannschaft von Aloscha Shpilevski den Fünften Platz mit einem 7:1 gegen Annaberg und einem 6:0 gegen Fortuna Chemnitz.
 

Viertelfinale
RB Leipzig
– Chemnitzer FC 1:1 4:5 n.N.
RBL-Tor:
Tom Müller
 

Platzierungsspiele:
RB Leipzig – VfB Annaberg 09 7:1
RBL-Tore:
Zech (3), Hildebrandt, Klaus, Rücker, Ruhner
 

Spiel um Platz 5:
RB Leipzig – VfB Fortuna Chemnitz 6:0
RBL-Tore:
Hartmann (2), Ruhner, Müller, Klaus, Zech
 

Am kommenden Samstag (10. Mai; Anstoß: 11.00 Uhr) geht es erneut gegen den Chemnitzer FC um wichtige Punkte in der Talenteliga. Eine Woche später geht es nach Dresden im vorentscheidenden Meisterschaftsspiel gegen Dynamo.

U10

21. Spieltag Kreisoberliga E-Junioren
SSV Markranstädt – RB Leipzig 0:3 (0:0)

Unsere U10 gewann ihr Auswärtsspiel am Samstag gegen die U11 vom SSV Markranstädt verdient mit 3:0. Nach Unterzahl in der ersten Hälfte (Zeitstrafe) und gute Torchancen auf beiden Seiten, gelangen den Roten Bullen erst im zweiten Spielabschnitt die Tore durch Joel Lehmann (2) und Tom Bader.

In der ersten Halbzeit musste die Mannschaft von Alexander Schunke gleich eine schwere Phase überstehen, denn Torhüter Till Jagodzik bekam nach einer missglückten Rettungsaktion und anschließendem Foulspiel eine fünfminütige Zeitstrafe vom gut leitenden Schiedsrichter Thomas Kaßler.

In Unterzahl verteidigten die Leipziger blendend und kamen sogar zu den ersten Torchancen, die aber leider ungenutzt blieben. Auch der SSV tauchte gefährlich vorm RB-Gehäuse auf, konnte aber ebenfalls keinen Treffer bejubeln.

Nach dem Seitenwechsel gelang RBL das 1:0: Ein abgefälschter Schuss von Joel Lehmann ließ dem SSV-Torhüter keine Chance (28.). Wenige Minuten später war es wieder Lehmann, der eine tolle Kombination zum vorentscheidenden 2:0 abschloss.

Die U10 hatte das Geschehen im Griff und erspielte sich weitere Möglichkeiten, von denen Tom Bader letztlich noch eine zum 3:0-Endstand verwertete.


Fazit:

Durch die souveräne Leistung im zweiten Spielabschnitt gewann unser Nachwuchs am Ende verdient mit 3:0 in Markranstädt.

Am Samstag (10. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) tritt die U10 beim starken Tabellenzweiten aus Eilenburg an.  
 

Tore:
0:1, 0:2 Lehmann (28., 32.), 0:3 Bader (45.)


U9

18. Spieltag Kreisklasse E-Junioren
SV Lipsia Eutritzsch I – RB Leipzig 0:9 (0:4)

Mit einem klaren 9:0-Sieg über Lipsia Eutritzsch erobert sich unsere U9 den dritten Tabellenplatz zurück. Cedric Sponholz, Sammy Mohammad und Julius Müller trafen jeweils doppelt für die Roten Bullen.

Bereits nach vier Minuten konnte Marlon Matthes nach einen schönen Querpass von Till Hafkesbrink das 1:0 für den RBL-Nachwuchs in einer einseitigen Partie erzielen. In der zehnten Minute revanchierte sich Matthes mit einem Zuspiel auf Hafkesbrink, der die Führung ausbaute.

Trotz schlechten Geläufs konnte die U9 ihre spielerische Überlegenheit nutzen und durch Tore von Cedric Sponholz und Julius Müller zum 4:0-Pausenstand erhöhen. Gerade die letzten Torschützen hätten allerdings noch mehr Treffer erzielen können, zeigten sich aber oftmals zu überhastet im Abschluss.

Ein nahezu identisches Bild lieferten beide Mannschaften in der zweiten Hälfte ab. Die Leipziger Bullen ließen die Eutritzscher kaum in den Angriff kommen und setzten den Gegner schon früh unter Druck. Sammy Mohammad, Müller und wiederum Mohammad konnten in den ersten sechs Minuten in Durchgang zwei die Führung auf 7:0 ausbauen.

Einen Höhepunkt setzte Hafkesbrink, der in der 40. Minute einen Sololauf über die gesamte rechte Seite ansetzte und somit das zweite Tor von Sponholz, der nur noch einschieben musste, vorbereitete. Den 9:0-Schlusspunkt setzte abermals Müller in der 46. Minute nach einem Diagonalpass von Yussef Quashi.


Fazit:

Ein ungefährdeter Sieg für unseren Nachwuchs, der aufgrund zahlreicher weiterer Chancen, höher ausfallen hätte können.

Weiter geht es in der Liga am Samstag (10. Mai; Anstoß: 09.00 Uhr), wenn die Mannschaft von Ingolf Dießner den Spitzenreiter aus Lindenthal empfängt.
 

Tore:
Mohammad (2), Sponholz (2), Müller (2), Hafkesbrink, Mehnert, Matthes


U8

18. Spieltag Stadtklasse F-Junioren
Leipziger SC II – RB Leipzig 0:7 (0:1)

Unsere U8 feierte beim Leipziger SC einen 7:0-Kantersieg und bleibt dadurch weiterhin Tabellenführer. Hendrik Pfützner steuerte einen Doppelpack für die Nachwuchs-Bullen bei.

Weiter ohne Gegentor in der Rückrunde festigen unsere Jüngsten ihre Spitzenposition in der Stadtklasse. Bereits in der vierten Minute brachte Hendrik Pfützner unsere Mannschaft mit seinem ersten Treffer des Tages auf die Siegerstraße. In den folgenden Minuten zeigte die U8 sehenswerte Spielzüge auf einem schwierig zu bespielenden Boden. Allein der Zug zum Tor fehlte in dieser Phase des Spiels.  

Nach dem Wiederanpfiff und einigen Positionswechseln verstärkten die Leipziger Bullen wieder den Druck aufs LSC-Gehäuse. In der 22. Minute scheiterte Jonas Leckel noch knapp - eine Minute später konnte er aber mustergültig für Pfützner auflegen, der zum 2:0 vollendete.

In der 28. Minute stand zwar die Querlatte einem Hattrick von Pfützner im Weg, doch der Widerstand der Gäste war nun gebrochen. So konnten Fritsche (32.), Zettel (33.), Karger (38.), Schacher (39.) und Leckel (40+1) sich noch in die Torschützen-Liste eintragen und einen ungefährdeten 7:0-Endstand erzielen.  


Fazit:

Eine geschlossene Mannschaftsleistung und sechs verschiedene Torschützen sichern unseren F-Junioren den nächsten Dreier.

Am kommenden Samstag (10. Mai; Anstoß: 09.00 Uhr) empfangen unsere Jüngsten den Tabellenfünften aus Bienitz in der Sportschule Abtnaundorf.  
 

Tore:
Pfützner (2), Fritzsche, Zettel, Karger, Schacher, Leckel

U15/U14-Juniorinnen

15. Spieltag Bezirksliga C-Juniorinnen
RB Leipzig – Bornaer SV 19:1 (11:0)

Ein wahres Schützenfest feierten unsere C-Juniorinnen beim 19:1-Erfolg gegen den Bornaer SV am Sonntag an der Sportschule in Abtnaundorf. Laura Perschneck traf überragende neunmal.

Mit einem Sturmlauf ging es fast im Sekundentakt Richtung Tor der Bornaer Mädchen. Bereits in der vierten Minute traf Luise Heide zur 1:0-Führung. Im weiteren Verlauf blieben viele Chancen ungenutzt oder wurden durch die an diesem Tag über sich hinauswachsende Torhüterin des Bornaer SV vereitelt. So dauerte es bis zur 17. Minute bis unsere Kapitänin Chiara Graf auf 2:0 erhöhte.

Dann ging es auf einmal Schlag auf Schlag: Binnen zehn Minuten baute unsere beste Torschützin Laura Perschneck mit fünf Toren in Folge den Vorsprung auf 7:0 aus. Den Sturmlauf von Perschneck unterbrach unsere Sophie Schöne nur kurz, als sie zum 8:0 traf (29.).

Dann war es wiederum Perschneck mit ihren Treffern sechs und sieben, die das Ergebnis auf 10:0 ausbaute.
Jedes Tor unserer Mädchen wurde lautstark von der RBL-OFC LE Bulls gefeiert. Zum 11:0-Halbzeitstand traf dann Carolin Dietrich.

Direkt nach der Pause rollte eine Angriffswelle nach der anderen in Richtung Bornaer Gehäuse. Wiederum eröffnete Heide den Torreigen. Luisa Weinhold legte nur wenig später die nächsten Treffer nach und so stand es nach 43 Minuten bereits 14:0. Doch die Mädels hatten noch nicht genug.

Nun war es Sophie Schöne die per Doppelpack auf 16:0 erhöhte. Die RBL-Mädchen spielten phasenweise klasse Kombinationen. Dietrich und wiederum Perschneck bauten die Führung auf 19:0 aus. In der 64. Minute nutzte Borna einen individuellen Fehler in der RB-Hintermannschaft zum 19:1-Ehrentreffer.


Fazit:

Ein furioses Spiel des RBL-Nachwuchses, der sich förmlich in einen Rausch spielte.

In zwei Wochen, am Sonntag (18. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) reisen unsere C-Juniorinnen zum Tabellensechsten SV Lissa.
 

Tore:
Perschneck (9), Dietrich (3), Weinhold (2), Schöne (2), Heide (2), Graf


U13/U12-Juniorinnen

18. Spieltag Kreisklasse D-Junioren
SV Brehmer Leipzig I – RB Leipzig 4:0 (3:0)

Unsere D-Juniorinnen unterlagen bei den Jungs des SV Brehmer Leipzig mit 0:4 und verpassen damit den Anschluss ans Mittelfeld der Liga.

Für das Auswärtsspiel bei Brehmer hatten sich die RBL-Mädchen viel vorgenommen. Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr hektisch. Viele Ballverluste und unnötige Fehlpässe bestimmten Die Anfangsphase. In der zehnten Minute gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung.

Auch in der Folge boten unsere D-Juniorinnen ein sehr zerfahrenes Spiel. Nur langsam fanden wir ins Spiel und ließen leider jegliche Angriffsbemühungen vermissen. Die Jungs des SVB machten es dann besser und erhöhten in der 25. und 30. Minute zum 3:0-Pausenstand.

In der zweiten Hälfte versuchte unser Nachwuchs etwas besser nach vorn zu spielen. Einige Male tauchte die Mannschaft von Susann Seiring vor dem Tor der Gastgeber auf. Jedoch wollte nichts Zählbares dabei herausspringen. In der Nachspielzeit erhöhte der SV Brehmer durch einen verwandelten Neunmeter zum 4:0-Endstand.


Fazit:

Mit dieser Niederlage rutschen unsere Mädchen in der Tabelle hinter Brehmer auf Platz zehn. Leider konnten sie an die guten Leistungen der letzten Wochen nicht anknüpfen.

Am Sonntag (18. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) wartet mit Einheit Lindenthal der Tabellenvorletzte auf unseren Nachwuchs.

 


Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!

Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
Image
Die Nachwuchs-Bullen in Aktion!
Eine Auswahl der besten Spielszenen unserer Nachwuchs-Bullen.
72 Tore
erzielte der RBL-Nachwuchs in 13 Partien am Wochenende.

Ähnliche Artikel