MENÜ

Nachwuchs: Vier Siege, ein Remis & zwei Niederlagen am Wochenende

U14 fährt souveränen 4:0-Erfolg gegen Eilenburg ein | U8 feiert unglaublichen 39:0-Erfolg gegen Sachsen Leipzig

U23

23. Spieltag Landesliga
VfL 05 Hohenstein-Ernstthal – RB Leipzig 0:1 (0:0)
 
Tore:
0:1 Thomalla (83.)
 

Ausführlicher Spielbericht
 

U19

Nachholspiel
14. Spieltag Regionalliga A-Junioren

SV Babelsberg 03 – RB Leipzig 1:7 (1:3)
 
Tore:
0:1 Osmani (2.), 0:2, 1:5 Rabiega (5., 60.), 1:2 Harjehusen (18.), 1:3 Venuto (44.), 1:4 Lindau (51.), 1:6 Rothenstein (71.), 1:7 Dülek (83.)


Ausführlicher Spielbericht

U14

20. Spieltag Landesliga C-Junioren
RB Leipzig – FC Eilenburg 4:0 (2:0)

Nach zuletzt zwei unglücklichen Niederlagen fuhr unsere U14 im heimischen Trainingszentrum gegen den FC Eilenburg letztendlich einen souveränen Dreier ein. Nach einer mäßigen ersten Halbzeit, steigerten sich die Nachwuchs-Bullen und gewannen am Ende deutlich mit 4:0. Alle vier Treffer markierte dabei Eric Kirst.

Die C-Junioren erwischten einen Start nach Maß. Bereits in der zweiten Minute nahm Eric Kirst ein kluges Anspiel auf, umdribbelte zwei Gegenspieler und verwandelte platziert aus 16 Metern unten links. Trotz des frühen Tores verstanden wir es zu Beginn nicht, die Eilenburger mehr in Bewegung zu bringen und auseinander zu ziehen. Mangelnde Dynamik und fehlende Laufbereitschaft verhinderten erfolgsversprechende Aktionen in Richtung des gegnerischen Strafraums.

Hinzu kamen immer wieder einfache Ballverluste, die den Gegner zum Kontern einluden. Bei zwei dieser Konterangriffe hatten wir Glück, nicht den Ausgleich zu kassieren. Davon wach gerüttelt investierten die Jungs in der Schlussphase des ersten Durchgangs noch einmal mehr und wurden prompt mit dem 2:0 belohnt. Nach gut wohl temperiertem Pass von Erik Majetschak lupfte Kirst den Ball über den herauseilenden Eilenburger Torwart.  

Im zweiten Spielabschnitt und infolge einiger Wechsel zeigte sich der RBL-Nachwuchs mehr spielerische Dominanz. Mit deutlich mehr Ruhe im Spielaufbau und Lauffreude folgten zwangsläufig klare Möglichkeiten zum Ausbau der Führung. Durch entschlossenes Gegenpressing wurden FCE-Angriffsbemühungen sofort im Keim erstickt, sodass die Begegnung vollends kontrolliert wurde.

Überfällig entschied Kirst in der 48. Minute mit seinem dritten Treffer nach starkem Spielzug über Moritz Griesbach und Marvin Reinkober die Partie.
Nur eine Minute später wurde er wiederum mit klugem Anspiel auf die Reise geschickt und netzte erneut per Lupfer zum 4:0 ein. In der Folge blieben die Gastgeber weiter klar am Drücker, verpassten es allerdings mehrfach knapp, u.a. per Elfmeter, die Partie noch deutlicher zu gestalten.


Fazit:

Somit stand am Ende der angestrebte Heimsieg, der jedoch erst in der zweiten Hälfte überzeugend war.

Am kommenden Ostersamstag (19. April; Anstoß: 10.30 Uhr) im nächsten Heimspiel gegen den VFC Plauen will unsere U14 nachlegen.

Tore:
1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Kirst (2., 33., 48., 49.) 
 

U13

12. Spieltag Talenteliga D-Junioren
SC Borea Dresden – RB Leipzig 2:2 (0:1)

Unsere U13 musste sich trotz einer 1:0-Pausenführung mit einem 2:2-Unentschieden bei Borea Dresden begnügen. Die Tore für die Roten Bullen erzielten Lucas Ruhner (9.) und Fabrice Hartmann (32.).

Auf einem sehr kleinen und schmalen Platz begann das Spiel mit Feldvorteilen für unsere Jungs. Die fehlende Gier und Entschlossenheit im letzten Angriffsdrittel, verhalf dem Gegner jedoch zu seltenen, aber dennoch gefährlichen Nadelstichen vor unserem Tor. In der neunten Minute erspielten sich die Nachwuchs-Bullen dann eine erste gefährliche Torchance.

Fabrice Hartmann setzte Jacob Ruhner in Szene, der die Aktion zur 1:0-Führung vollendete. Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit war nicht zufriedenstellend, da die U13 bis dato alle Eigenschaften, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, vermissen ließ und eine eher schwächere Leistung ablieferte.

Leider zeigten sich die Leipziger Bullen auch im zweiten Abschnitt wenig verändert. Die Jungs taten sich gegen den sehr tief stehenden und griffigen Gegner aus Dresdensehr schwer. In der 32. Minute erhöhte zwar Hartmann durch einen völlig berechtigten Elfmeter auf 2:0, doch wirklich Sicherheit gab es unserem Spiel nicht. Durch einen an diesem Tag symptomatischen Fehler im Spielaufbau, ermöglichten wir dem Gegner den 2:1-Anschlusstreffer.

Borea witterte dadurch vor heimischen Publikum die Chance auf mehr und so kam es auch drei Minuten später. Durch einen Freistoß aus 18 Metern glich der Gastgeber zum 2:2 aus. Unsere Jungs warfen danach nochmal alles nach vorne und hatten in den letzten Minuten noch sehr hochkarätige Torchancen, welche jedoch nicht genutzt wurden.


Fazit:

Am Ende erkämpfte sich unsere Gegner ein nicht unverdienten Punkt gegen an diesem Tag schwächelnde Bullen.

Am Donnerstag (17. April) bricht die U13 zu einem Top-Turnier nach Italien auf. Ehe die D-Junioren am Samstag und Sonntag das Turnier spielen, gastieren sie noch am Donnerstag an der Säbener Straße zum einem Leistungsvergleich beim FC Bayern München.
 
RBL-Tore:
0:1 Ruhner (9.), Hartmann (32.)
 

U10

20. Spieltag Kreisoberliga E-Junioren
RB Leipzig – 1. FC Lokomotive Leipzig 2:4 (0:1)

Am Sonntagmorgen unterlag unsere U10 trotz einer starken Leistung gegen die U11 von Lok Leipzig mit 2:4. Über die gesamte Spielzeit hinweg war RBL das bessere und agilere Team, musste jedoch in den entscheidenden Situationen den körperlich überlegenen Stadtrivalen den Vortritt lassen. Die Tore für die Nachwuchs-Bullen erzielten Emilian Pohle (40.) und Darius Keller (48.).

Bereits nach wenigen Sekunden ging Lok Leipzig mit einem abgefälschten Freistoß von der Mittellinie in Führung. Von nun an nahm RBL das Zepter in die Hand und erspielte sich gute Torchancen. Die Gäste kamen zu keiner klaren Spieleröffnung und sogar einige Minuten nicht über die Mittellinie. Leider konnten wir klarste Tormöglichkeiten durch Darius Keller, Jannis Lempe und Noric Gebhardt nicht zum Ausgleich nutzen. Mit ganz starken Paraden hielt der beste Gästespieler, Konrad Gottlieb, seine Mannschaft im Spiel.

In der zweiten Halbzeit erwischte wiederum unser Gegner den besseren Start. Ein Schuss aus spitzem Winkel prallte vom Innenpfosten zum 0:2 ins RBL-Gehäuse. Unsere U10 verstand es an diesem Tag prächtig, mit schnellem Passspiel und aggressivem Verteidigen zu zweit oder zu dritt den Gegner die Grenzen aufzuzeigen. Ungenutzte, gute Möglichkeiten blieben das einzige Manko in einem tollen Spiel der Leipziger Bullen.

Lok beschränkte sich ausschließlich auf das Verteidigen und spielte bei zwei Kontern ihre körperliche Überlegenheit eiskalt aus. Die Belohnung für das engagierte Auftreten der U10 folgte dann endlich in der Schlussviertelstunde, als zuerst Pohle einen klasse Angriff zum 1:4 und wenige Minuten später Darius Keller mit einem herrlichen Rechtsschuss das 2:4 erzielten.  


Fazit:

Am Ende waren sich selbst die Gäste-Trainer und Fans einig: Die fußballerisch eindeutig bessere Mannschaft hat an diesem Tag verloren. Jetzt heißt es, die Art und Weise des Spiels mitzunehmen und sich in den kommenden Wochen für die gezeigten Leistungen mit Siegen zu belohnen.

Nach der Osterpause reist die U10 am Samstag (03. Mai; Anstoß: 09.00 Uhr) zum SSV Markranstädt.

RBL-Tore:
Pohle, Keller 
 

U8

17. Spieltag Stadtklasse F-Junioren
RB Leipzig – SG Sachsen Leipzig 39:0 (16:0)

Mit dem 39:0 gegen Sachsen Leipzig, dem höchsten Sieg, den jemals eine Mannschaft der Roten Bullen erzielte, übernehmen unsere Jüngsten die Tabellenführung in der Stadtklasse. Lennart Karger, Jonas Leckel, Lenny Hennig und Felix Schöne netzten dabei überragende sechsmal für den RBL-Nachwuchs.

Da unser Gegner nur sechs Feldspieler aufbieten konnte, reduzierten auch die Leipziger Bullen ihr Team aus Fairnessgründen und entfachten ein wahres Feuerwerk an Offensivaktionen. So fielen die Tore im Minutentakt. Bemerkenswert – alle Spieler, einschließlich Torhüter, konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Am Ende trafen Haufe (4), Möhring (2), Karger (6), Fritsche (5), Schöne (6), Hennig (6), Leckel (6), Schacher, Schneider und Zettel. Damit schnappte sich die U8 auch die bis dato Rekorde der U16 und der U12 und liegt nun in den Bereichen erzielte Tore, Torquote und Defensive vereinsintern auf Platz eins.


Fazit:

Ein Doppelpack unseres Torhüter-Debütanten Anton Schneider und eine geschlossene Mannschaftsleistung über 40 Minuten verhalfen der U8 zu diesem außergewöhnlichen Erfolg.

Unsere Jüngsten treffen am Samstag (03. Mai; Anstoß: 09.00 Uhr) im Auswärtsspiel auf den Leipziger SC und wollen mit einem Dreier die Tabellenführung der Stadtklasse verteidigen.

Tore:
Hennig (6), Leckel (6), Schöne (6), Karger (6), Fritzsche (5), Haufe (4), Möhring (2), Schneider (2), Schacher (1), Zettel (1)
 

U15/U14-Juniorinnen

14. Spieltag Bezirksliga C-Juniorinnen
SpVgg Leipzig – RB Leipzig

Das Spiel wurde aufgrund zu wenig gegnerischen Spielerinnen abgesagt!
 

U13/U12-Juniorinnen

17. Spieltag Kreisklasse D-Junioren
RB Leipzig – BSV Schönau 2:3 (1:1)

In einer dramatischen Schlussphase unterlagen unsere D-Juniorinnen den Jungs des BSV Schönau mit 2:3. Anne Wille und Lea Göhner erzielten die RBL-Tore.

Mit dem BSV Schönau gastierte der Tabellenfünfte in der Sportschule Abtnaundorf. Von der ersten Minute an waren unsere Mädchen hellwach. Die Abwehr um Franzi Wehmann und Alisa klein stand sicher und aus dem Mittelfeld heraus setzte immer wieder Aurica Gebhardt ihre Mitspielerinnen sehr gut in Szene. Jedoch Schönau ging durch einen abgefälschten Schuss früh in Führung.

RBL machte weiter Druck Richtung gegnerisches Tor. Lea Göhner aus der Distanz, Hanna Baldauf und Anne Wille scheiterten am Gästetorhüter. Wille war es dann auch, die in der 15. Minute den verdienten Ausgleich markierte. Weitere Chancen im ersten Durchgang blieben leider ungenutzt.

Auch im zweiten Durchgang spielte unser Nachwuchs auf hohem Niveau. Sie ließen Ball und Gegner laufen und erarbeiteten sich viele Chancen. Doch im Abschluss fehlte das nötige Glück. Der BSV verließ sich aufs Kontern und hatte in der Folgezeit zwei gute Chancen zur Führung. In der 56. Minute fiel das 1:2 für die Gäste. RBL-Torhüterin Marie Schosnig schlug beim Herauslaufen über den Ball. Beim Versuch den Ball noch zu retten, wurde sie von hinten gestoßen und so hatte der BSV-Stürmer keine Mühe, den Ball über die Linie zu schieben.

Doch wir waren weiter bissig und gaben nicht auf. In der 59. Minute egalisierte Lea Göhner zum vielumjubelten 2:2. Doch am Ende standen unsere Mädchen wieder mit leeren Händen da. Schönau nutzte eine Unaufmerksamkeit in der RBL-Defensive und erzielte in der Nachspielzeit den 2:3-Endstand.


Fazit:

Trotz der Niederlage war es eines der besten Spiele der Saison. Großes Lob an alle für die gezeigte Leistung in der gesamten Partie.

Nun heißt es im nächsten Auswärtsspiel am Sonntag (04. Mai; Anstoß: 10.30 Uhr) beim SV Brehmer Leipzig an die gezeigte Leistung anzuknüpfen, um den Tabellennachbarn zu distanzieren.

RBL-Tore:
Wille, Göhner

 

 

 

Der Nachwuchs der Roten Bullen

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
57 Treffer
erzielte der RBL-Nachwuchs in sieben Partien des Wochenendes.
129 Tore
knipste die U8 in 17 Liga-Spielen.

Ähnliche Artikel