MENÜ

Nachwuchs-Ergebnisse: Sieben Siege, ein Remis & drei Niederlagen

U14 unterliegt Lok Leipzig im Derby unglücklich 0:1 | U13 feiert 8:1-Kantersieg gegen Erzgebirge Aue | U12 schlägt Eilenburg souverän mit 5:0

Am Wochenende waren elf Nachwuchs-Mannschaften auf Punktejagd. Dabei holten die Roten Bullen sieben Siege, ein Unentschieden bei drei Niederlagen. Insgesamt erzielte unser Nachwuchs 54 Treffer und ließ 15 Gegentore zu. 12 von 14 Teams befinden sich derzeit unter den ersten drei ihrer jeweiligen Liga - davon fünf sogar auf dem ersten Tabellenplatz!

Die Anmeldung für die Kaderschmiede der Roten Bullen ist im vollen Gange. Noch sind freie Plätze vorhanden. Wer sein Können unter Beweis stellen möchte, kann sich noch bis zum 20. April in unserem Online-Formular anmelden.

RBL-Nachwuchs

Flüüügel verleihen

U23

21. Spieltag Landesliga
BSG Stahl Riesa – RB Leipzig 1:1 (1:0)
 
Tore:
1:0 Köhler (11.), 1:1 Siebeck (69.)
 
Besondere Vorkommnisse:
Gelb-Rote Karte gegen Hannes Mietzelfeld (85., wiederholtes Foulspiel)
 

U19

20. Spieltag Regionalliga A-Junioren
Chemnitzer FC – RB Leipzig 1:2 (0:2)
 
Tore:
0:1 Prevljak (12.), 0:2 Rothenstein (17.), 1:2 Hartwig (90.)
 

U14

18. Spieltag Landesliga C-Junioren
1. FC Lokomotive Leipzig  – RB Leipzig 1:0 (0:0)
 
In einem umkämpften, aber über weite Strecken enttäuschenden Stadtderby kassierte unsere U14 eine bittere Niederlage bei der U15 von Lok Leipzig. Den Probstheidern gelang in der Schlussphase der glückliche Siegtreffer nach einem Eckball.
 
Von Beginn an wurde um jeden Zentimeter des schwierig zu bespielenden Rasenplatzes gekämpft. Viele hart geführte Zweikämpfe und hohe lange Bälle prägten die Begegnung. Somit zeigte sich den zahlreichen Zuschauern keine ansehnliche Partie, in der durch viele Unterbrechungen kaum Spielfluss aufkam. Leider schafften es die Nachwuchs-Bullen nicht, Kontrolle über das Spiel zu bekommen.

Zwar hielten wir kämpferisch voll dagegen, allerdings ohne Druck auf das Lok-Gehäuse aufbauen zu können. Torchancen blieben Mangelware, die größte hatte Naod Mekonnen, der aus 14 Metern den gegnerischen Torhüter im unteren linken Eck nicht überraschen konnte. Auf der Gegenseite kamen die Gastgeber zu keinem einzigen Abschluss aus dem Spiel heraus. Lediglich Standards sorgten für etwas Unruhe vor dem RBL-Gehäuse.
 
Nach dem Seitenwechsel störten die Leipziger Bullen zwar früher und konnten sich über weite Strecken in der gegnerischen Hälfte festsetzen, schafften es aber nur selten sich in den Lok-Strafraum zu kombinieren. Fehlende Bewegung in der Spitze sowie eine robust und konsequent verteidigende Defensive der Gastgeber verhinderten weiterhin klare Tormöglichkeiten der C-Junioren.

Die eigene Defensive agierte weiterhin konzentriert und ermöglichte dem Gegner keine Torchancen. Als eigentlich alles auf ein torloses Unentschieden hindeutete, führte ein völlig unnötiger und leicht vermeidbarer Eckball zur Spielentscheidung. Diesen nutzten die Gastgeber im Nachsetzen zum umjubelten Siegtreffer. Alles aufbäumen in den verbleibenden fünf Spielminuten brachte nichts und somit mussten die U14-Jungs eine bittere Derby-Niederlage hinnehmen.
 

Fazit:

Für die U14 heißt es nun, sich neben aller kämpferischer Grundtugenden gegen durchweg athletisch klar überlegene Gegner wieder mehr auf ihr spielerisches Potential zu besinnen.
 
Am kommenden Sonntag (06. April; Anstoß: 10.30 Uhr) wartet mit dem Tabellenzweiten von Borea Dresden wiederum eine sehr schwere Aufgabe auf unsere C-Junioren.
 
Tore:
1:0 Gradlewski (65.)

 

U13

15. Spieltag Talenteliga D-Junioren
RB Leipzig – FC Erzgebirge Aue 8:1 (3:0)
 
Unsere U13 eroberte nach einem souveränen 8:1-Heimsieg über Erzgebirge Aue die Tabellenführung der Talenteliga. Karl-Ludwig Zech traf gleich dreifach für die Roten Bullen.

Die erste Halbzeit verlief zwar sehr konzentriert und bemüht von Seiten unserer Jungs, welche sich dann auch in der Folge eine verdiente 3:0-Führung durch Kevin Klaus (9., 17.) und Karl-Ludwig Zech (23.) erspielten. Doch auf dem Platz wirkte der RBL-Nachwuchs etwas müde und in ihren Aktionen nicht spritzig und entschlossen genug.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich wesentlich spielfreudiger und gelöster, sodass sich die Jungs unzählige Torchancen kreierten und das Ergebnis auf 8:1 nach Tore von Zech (41., 59.), Zak Piplica (55.), Fabrice Hartmann (56.) und Jacob Ruhner (60.) hochschraubten und überzeugend das Spiel für sich entschieden.


Fazit:

Der Sieg der U13 war nie gefährdet und gerade aufgrund der zweiten Hälfte auch in der Höhe verdient. Damit rissen sich die D-Junioren die Tabellenführung der Talenteliga an sich und wollen ihre gute Form weiter ausbauen.

Am Samstag (05. April; Anstoß: 10.30 Uhr) geht es für die Jungs im Stadtderby gegen Lok Leipzig um weitere wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft.
 
RBL-Tore:
Zech (3), Klaus (2), Piplica, Hartmann, Ruhner (jeweils 1)

 

U12

16. Spieltag Bezirksliga D-Junioren
RB Leipzig – FC Eilenburg 5:0 (1:0)
 
Unsere U12 fuhr einen überlegenen 5:0-Heimerfolg gegen die U13 des FC Eilenburg ein und festigte damit den zweiten Platz der Bezirksliga. Für RB Leipzig trafen Oskar Harzer (27.), Hubert Mucha (43.), Timon Schmidt (47.), Adrian Thom (54.) und Linus Zimmer (56.).

Die Eilenburger, die in den vergangenen Wochen mit guten Resultaten glänzten, darunter ein 2:1-Erfolg über den Spitzenreiter SSV Markranstädt, wurden von Beginn an von aggressiven Nachwuchs-Bullen unter Druck gesetzt. Erste Möglichkeiten für die U12 durch Linus Zimmer, Timon Schmidt und Lukas Schulze blieben ungenutzt. Nach den ersten zehn Minuten kam Eilenburg etwas besser ins Spiel, jedoch zunächst ohne zwingende Chancen.

Die erste Hundertprozentige hatten die Gäste durch einen Strafstoß, den sie jedoch verschossen. Eine weitere Möglichkeit im Anschluss konnte der FCE ebenso nicht nutzen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit drückten die Roten Bullen auf die Führung. Nach einem Eckball konnte Oskar Harzer aus dem Rückraum per Direktabnahme das verdiente 1:0-Pausenführung erzielen.

Der RBL-Nachwuchs ging hochmotiviert in die zweite Hälfte und drängte von Beginn an Richtung gegnerisches Tor. Eilenburg kam nun kaum noch zu nennenswerten Gelegenheiten. Hubert Mucha traf nach einer Balleroberung zum 2:0 in der 43. Minute, was im Anschluss mehr Ruhe und Selbstvertrauen ins RBL-Spiel brachte. Der Ball lief nun noch besser und die Gäste hatten nichts mehr entgegenzusetzen.

Bereits zwei Minuten später konnte Timon Schmidt nach Vorarbeit von Erik Exner auf 3:0 erhöhen. Mit dem schönsten Angriff des Spiels markierte Adrian Thom fünf Minuten vor Schluss den vierten Treffer für unsere D-Junioren.

Nach einer kurz ausgeführten Ecke kombinierten sich die Jungs über fünf Stationen vor das gegnerische Gehäuse, wo Thom verwandelte. Kurz darauf belohnte sich Linus Zimmer für eine gute Leistung und traf nach Vorarbeit von Schmidt zum mehr als verdienten 5:0-Endstand.


Fazit:

Ein absolut verdienter Sieg nach überzeugender Leistung der Roten Bullen, die den Tabellenführer aus Markranstädt weiter unter Druck setzen.

Am Samstag (05. April; Anstoß: 10.30 Uhr) geht es bei der U13 von Rotation Leipzig um den nächsten Dreier in der Bezirksliga.
 
Tore:
1:0 Harzer (27.), 2:0 Mucha (43.), 3:0 Schmidt (47.), 4:0 Thom (54.), 5:0 Zimmer (56.)

U11

15. Spieltag Stadtliga D-Junioren
SG Taucha – RB Leipzig 0:13 (0:7)
 
Nach dem hohen 9:1-Sieg im Spitzenspiel gegen die U12 von Rotation Leipzig legte unsere U11 auswärts einen furiosen 13:0-Sieg bei der SG Taucha hin. Timm Koch erzielte dabei einen Viererpack in elf Minuten für die Roten Bullen.

Wieder konnten die D-Junioren vollends überzeugen. Bereits nach zwei Minuten klingelte es zum ersten Mal im Kasten der SG Taucha, als Felix Vogler einen Freistoß sicher verwandelte. Im ersten Durchgang erspielte sich RBL ganze 20 Torchancen, davon verwertete Timm Koch innerhalb von elf Minuten vier Bälle zu überragenden vier Toren.

Niklas Borck und Bennet Haffke legten jeweils per Distanzschuss eine souveräne 7:0-Basis für den hohen Auswärtserfolg. Gegen den Ball ließen unsere Nachwuchs-Bullen nichts zu - Taucha blieb ohne Torschuss in Hälfte eins.

Sehr klar verteilt verlief die zweite Halbzeit. Unsere U11 spielte mutig, kreativ und schnell Richtung Strafraum der Gastgeber - und das weiter erfolgreich. Auch im zweiten Durchgang wurden über 20 Torchancen erspielt, wobei Antonio Alves Gruner in der 40. Minute mit dem 8:0 den Startschuss für weitere Treffer gab. Es folgte ein Distanzschusstor durch Haffke und nach einer Ecke verwandelte Felix Schneider zum 10:0 (58.).

In den beiden Schlussminuten legten die Roten Bullen noch drei Treffer nach. Erst traf Moritz Hennig doppelt, dann markierte Koch mit seinem fünften Treffer des Tages den 13:0-Endstand.


Fazit:

Es war wieder eine sehr dominante Vorstellung unserer U11 gegen einen überforderten Gegner. Damit festigten wir den Spitzenplatz der D-Jugend-Stadtliga souverän.

Am kommenden Sonntag (06. April; Anstoß: 10.30 Uhr) empfangen die Leipziger Bullen den SSV Markranstädt II an der Sportschule Abtnaundorf.
 
Tore:
Koch (5), Haffke (2), Hennig (2), Vogler, Alves-Gruner, Borck, Schneider (jeweils 1) 
 
 

U10

18. Spieltag Kreisoberliga E-Junioren
SV Merkwitz – RB Leipzig 4:2 (1:1)
 
Bei strahlendem Sonnenschein verlor unsere U10 das Auswärtsspiel gegen den SV Merkwitz mit 2:4. Trotz vieler zahlreicher guter Torchancen waren die Merkwitzer vor dem Tor cleverer und hatten in den entscheidenden Situationen das Quentchen mehr Glück. Die Tore für RBL erzielten Hugo Ettrich und Marius Kietz.

Bereits nach zehn Sekunden ging der RBL-Nachwuchs mit 1:0 in Führung, als Darius Keller einen wunderbaren Pass zu Hugo Ettrich spielte und dieser ins lange Eck vollendete. Die Führung hielt leider nicht lange, denn fünf Minuten später erreichte ein Eckball der Gastgeber einen körperlich alles überragenden Verteidiger der Merkwitzer, der wuchtig zum 1:1 einköpfte. Weitere Möglichkeiten für die Roten Bullen blieben ungenutzt und ein schöner Kopfball von Tom Bader landete an der Querlatte.

In der zweiten Halbzeit erwischte wiederum die U10 den besseren Start und Marius Kietz konnte sich prima im Strafraum der Gastgeber durchsetzen und zum 2:1 einschießen. Doch die Freude hielt wie in Abschnitt eins nur kurz an, denn aus dem Gewühl nach einer Ecke staubte ein Spieler der Gastgeber zum 2:2 ab. Auf der Gegenseite vergaben die Leipziger Bullen zweimal freistehend vor dem Tor.

Aus einer unglücklichen Rettungsaktion von SVM-Spielerin Emily Reißmann fiel wenige Minuten später das 3:2 für den SV Merkwitz: Mit dem linken Fuß erwischte sie gerade noch den Ball vor dem Seitenaus, bugsierte ihn per Bogenlampe aus 25 Metern über RBL-Torhüter Paul Klaukien hinweg in die Maschen. RB rannte nun unermüdlich an, scheiterte aber am Schlussmann oder wiederum am Aluminium. Mit einem Konter gelang der besten Spielerin des Tages, Reißmann, kurz vor Ende das 4:2.


Fazit:

Am Ende kam der Sieg für die Gastgeber ein wenig glücklich und überraschend zustande, jedoch fehlte bei den Nachwuchs-Bullen auch eine konswuentere Chancenverwertung, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Am nächsten Samstag (05. April; Anstoß: 10.30 Uhr) kommt der Tabellendritte aus Frankenhain nach Leipzig.
 
RBL-Tore:
Ettrich, Kietz

 

U9

15. Spieltag Kreisklasse E-Junioren
SG Seehausen – RB Leipzig 0:7 (0:3)
 
Unsere U9 gewann bei der SG Seehausen nach einem überzeugenden Spiel 7:0 und behauptete den dritten Platz der E-Junioren Kreisklasse. Marlon Mathes, Valentin Seidl und Alexander Lange trafen jeweils doppelt für den RBL-Nachwuchs.

Die U9 ließ der U11 der SG Seehausen von der ersten Sekunde an keine Chance. Mit dem Anpfiff setzten wir unseren Gegner unter Druck und zwang diesen zu Fehlern. Und so stand es bereits nach zwei Minuten 1:0. Marlon Matthes konnte einen Fehler vom gegnerischen Torhüter nutzen und schob zum Führungstreffer ein.

Weitere Chancen erspielten sich die Leipziger Bullen im Minutentakt, jedoch konnte nur Alexander Lange einen 20-Meter-Schuss unhaltbar in den Torknick des gegnerischen Kastens unterbringen (6.). In der 20. Minute legte Lange nach einem Querpass von Valentin Seidl das 3:0 nach.

So wie die erste Halbzeit endete, begann die zweite. Klare Torchancen blieben ungenutzt – entweder verhinderte das Aluminium weitere Treffer oder die schwierigen Platzverhältnisse taten ihr Übriges. Erst in der 35. Minute durch einen Distanzschuss von Julius Müller begann den Torreigen in Halbzeit zwei. In der Folge bewies Seidl zweimal seinen Torriecher, als er jeweils das Zuspiel zum Torhüter erahnte, sich den Ball eroberte und die Führung ausbaute. Marlon Matthes setzte in der 45. Minute dann den 7:0-Schlusspunkt.


Fazit:

Gelungener Rückrundenauftakt für unsere U9, die sich im Vergleich zur Hinrunde auch spielerisch steigern konnte.

Am Samstag (05. April; Anstoß: 09.00 Uhr) heißt der nächste Gegner TUS Leutzsch, der sich nur zwei Punkte hinter unserem RBL-Nachwuchs befindet.
 
Tore:
Mathes (2), Lange (2), Seidl (2), Müller

U8

14. Spieltag Stadtklasse F-Junioren
SV Lipsia Eutrizsch – RB Leipzig 0:5 (0:3)
 
Unsere U8 marschiert weiter Richtung Aufstieg. Mit einem 5:0-Erfolg kehrten die Jüngsten von Lipsia Eutritzsch zurück. Jonas Leckel erzielte einen Doppelpack für den RBL-Nachwuchs.

Die U8 startete auf schwierig zu bespielendem Untergrund und unter noch teilweise morgendlichen Nebel hochkonzentriert in die Partie gegen Lipsia Eutritzsch. Der Punktverlust aus dem Hinspiel war allen Akteuren noch gut im Gedächtnis. Von der ersten Minute an wurde jegliche Angriffsbemühung der Platzherren im Keim erstickt.

Bereits in der vierten Minute konnte Giacomo Fritsche im Nachsetzen den Ball zum 1:0 versenken. Durch einen Doppelschlag von Jonas Leckel in der 13. und 17. Minute gelang die beruhigende Halbzeitführung.

Nachdem der Nebel sich verzogen hatte, starteten unsere Jüngsten etwas unkonzentriert in die zweite Hälfte. Mehrere gute Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. In dieser Phase des Spiels kamen die Eutritzscher Jungs zu ihren wenigen Chancen. Gegen Ende des Spiels besannen sich die Leipziger Bullen wieder auf ihre Stärke in der Balleroberung und schnellem Spiel in die Spitze.

So konnten wir in der 34. Minute nach Vorarbeit von Fritsche durch Hendrik Pfützner auf 4:0 erhöhen. Den 5:0-Endstand markierte Richard Otto zwei Minuten vor Schluss, als er aus dem Gewühl heraus am schnellsten schaltete.


Fazit:

Ein souveräner Sieg unserer Jüngsten gegen den Tabellenvierten. Nach nunmehr fünf Spielen in Folge ohne Gegentor bleibt es weiter spannend im Fernduell mit Panitzsch/Borsdorf um Platz eins in der Stadtklasse.

Am nächsten Sonntag (06. April, Anstoß: 09.00 Uhr) hat unsere U8 den nächsten Dreier gegen Roter Stern Leipzig fest im Visier.
 
RBL-Tore:
Leckel (2), Fritsche, Pfützner, Otto (jeweils 1)
 
 

U15/U14-JUNIORINNEN

12. Spieltag Bezirksliga C-Juniorinnen
SV Eintracht Leipzig-Süd – RB Leipzig 1:8 (0:4)

RBL-Tore:
Perschneck (3), Schöne, Schaller, Heide, Dietrich (jeweils 1), Eigentor Leipzig-Süd
 

Spielbericht folgt!

 

U13/U12-JUNIORINNEN

13. Spieltag Kreisklasse D-Junioren
SG Rotation Leipzig – RB Leipzig 6:3 
 
Eine 3:6-Niederlage kassierten unsere U13/U12-Juniorinnen am Sonntag bei Rotation Leipzig. Die Tore für den RBL-Nachwuchs erzielten Josephine Schlegel, Laura Schubert und Verena Gladisch.

Die ersten zehn Minuten dominierte unser Nachwuchs. Die Mädchen wirkten aggressiv in den Zweikämpfen, doch im Abschluss fehlte die Genauigkeit. In der siebten Minute setzte Verena Gladisch gekonnt nach und schob zur 1:0-Führung ein. Jedoch brachte der Treffer widererwartend keine Sicherheit ins Spiel der D-Juniorinnen. Binnen zwei Minuten drehten die Gastgeber das Spiel und gingen 2:1 in Führung. In der 24. Minute erhöhte Rotation durch einen Fehler unserer Torfrau auf 3:1. Laura Schubert verkürzte kurz vor der Pause auf 2:3.

Nach dem Seitenwechsel störten unsere Mädchen früher und setzten sich in der gegnerischen Hälfte fest. Doch Zählbares kam nicht dabei raus. Unser Gegner spielte auf Konter und schloss in der 34. Minute einen schnellen Angriff zum 4:2 ab. RBL ließ aber nicht nach, kämpfte weiter verbissen und Josephine Schlegel gelang der erneute Anschlusstreffer zum 3:4. Viele gute Chancen blieben in der Folge ungenutzt. Rotation schoss in der Schlussphase weitere zwei Tore zum Endstand von 6:3.
 

Fazit:

Es war eine unnötige Niederlage unserer D-Juniorinnen, die mit einer besseren Chancenverwertung, den Platz als Sieger verlassen hätten können.

Am kommenden Sonntag (06. April; Anstoß: 09.00 Uhr) versucht unser Nachwuchs bei Leipzig Lok Nordost wieder drei Punkte einzufahren.
 
RBL-Tore:
Schubert, Schlegel, Gladisch

 
 

 

Nachwuchs-Impressionen

Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
54 Tore
erzielte der RBL-Nachwuchs in den elf Spielen des Wochenendes.
12 Teams
von 14 im RBL-Nachwuchs stehen derzeit unter den Top-Drei der jeweiligen Liga.

Ähnliche Artikel