MENÜ

Nachwuchs: Ergebnisse und Spielberichte vom Wochenende

U23 fertigt Markkleeberg mit 5:0 ab | U19 verteidigt mit 1:1 in Cottbus die Tabellenspitze | U17 krönt englische Woche mit 3:0-Sieg in Cottbus

U23 marschiert weiter

10. Spieltag Landesliga
RB Leipzig  – Kickers 94 Markkleeberg 5:0 (5:0)
 

Durch einen mühelosen 5:0-Heimerfolg gegen Kickers Markkleeberg holte unsere U23 den neunten Saisonsieg und baute die Serie von nunmehr fünf Spielen in Folge ohne Gegentreffer weiter aus.

Die Roten Bullen wollten nichts dem Zufall überlassen und schlugen mit dem Anpfiff ein hohes Tempo an. So erspielte sich unsere Elf eine deutliche Feldüberlegenheit und ging schon nach sechs Minuten durch Daniel Barth mit 1:0 in Führung. Markkleeberg zeigte sich nicht geschockt und hatte nach einem Konter eine gute Einschussmöglichkeit, ließen diese aber ungenutzt.

Tom Nattermann legte nur wenig später nach und erzielte per Fernschuss das 2:0 (12.) Unsere Jungs ließen jetzt nicht mehr locker und drängten auf die Vorentscheidung. Nur vier Minuten nach dem 2:0 war Alexander Siebeck per Nachschuss zur Stelle und erhöhte auf 3:0.

In der 20. Minute konnte Hannes Mietzelfeld, der einen weiten diagonalen Ball von René Legien aufnahm, von den Gästen nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Heinze sicher zum 4:0. Wenig später war Mietzelfeld sellbst zur Stelle und sorgte mit dem 5:0 noch in der ersten Halbzeit für die Entscheidung.

Die zweite Halbzeit verlief weniger spektakulär als die erste. Die Kickers aus Markkleeberg waren bestrebt, die Niederlage in Grenzen zu halten, und wenn möglich mit einem eigenen Treffer etwas Ergebniskosmetik zu betreiben.

Die Roten Bullen verwalteten das Resultat, ließen jedoch in verheißungsvollen Szenen, die es durchaus gab, die notwendige Konsequenz vermissen, um das Resultat noch höher zu schrauben. Zu erwähnen bliebe noch, dass Mittelfeldbulle Michael Schlicht nach neunmonatiger Verletzungspause sein Comeback gab.

Fazit:
Unsere U23 zeigte erneut einen souveräne Leistung und führt die Tabelle der Landesliga mit sieben Zählern Vorsprung auf den ersten Verfolger Eilenburg weiter an. Neben der Offensivkraft (38 Tore) beeindruckt die Mannschaft auch durch ihre Defensivleistung (erst zwei Gegentore).

Am Samstag (02. November; Anstoß: 14.00 Uhr) geht es im elften Saisonspiel zum kampfstarken SV Einheit Kamenz, gegen den wir uns auf Grund der beiden Niederlagen der vergangenen Saison mit einem Dreier revanchieren wollen.

RB Leipzig:
Bellot – Judt, Legien (55. Schlicht), Sorge, Hanne, Siebeck, Schinke, Heinze (C, 63. Böttger), Mietzelfeld, Barth (79. Röhrborn), Nattermann

Kickers Markkleeberg:
Sudarski – Kretzschmar (Freyer 46), Sund, Sinkevitch, Prager, Balzer, Adam, Mewes,
Siech (Hildebrand 63), Galetzka, Dinius (Schabram 46)

Tore:
1:0 Barth (6.), 2:0 Nattermann (12.), 3:0 Siebeck (16.), 4:0 Heinze (20., Foulelfmeter), 5:0 Mietzelfeld (31.)

 


U19 behauptet nach Spitzenspiel in Cottbus die Tabellenführung

8. Spieltag Regionalliga A-Junioren
FC Energie Cottbus  – RB Leipzig 1:1 (1:0)
 

Nach einem hart umkämpften Spiel erzielte unsere U19 im Auswärtsspiel beim FC Energie Cottbus ein 1:1 und verteidigt damit die Tabellenführung der Regionalliga Nord/Nordost.

Nachdem die Lausitzer in der 17. Minute durch einen Kopfball von Tim Kleindienst in Führung gingen, konnten die Roten Bullen in der zweiten Halbzeit durch das Tor von Smail Prevljak noch den Ausgleich erzielen (78.).

Beide Mannschaften schenkten sich von Anfang an nichts und gingen hart, aber nicht unfair zu Werke. Bereits in der 11. Minute musste Fabian Bredlow im RBL-Kasten sein ganzes Können unter Beweis stellen, um die erste große Chance der Gastgeber zu vereiteln. Sechs Minuten später war aber auch Bredlow machtlos, als der Cottbuser Stürmer Tim Kleindienst per Kopf das 1:0 für die Hausherren markierte.

Der Mannschaft von Jens Härtel merkte man den Rückschlag jedoch nicht an, denn im Gegenzug flankte Sebastian Konik mustergültig auf Smail Prevljak, der jedoch am Cottbuser Torhüter scheiterte. Die Roten Bullen blieben weiter dran und erspielten sich nun gute Gelegenheiten zum Ausgleich.

Michel Niemeyer setzte Prevljak in der 31. Minute sehr gut in Szene, doch der Stürmer hatte abermals Pech im Abschluss und somit gingen wir mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten unsere A-Junioren das Glück auf ihrer Seite, als ein Cottbuser aus 16 Metern nur die Querlatte traf (47.). Anschließend erhöhte die U19 den Druck auf kämpferische Lausitzer. In der 57. Minute setzten Vincent Rabiega und Janik Mäder aggressiv nach, eroberten den Ball, konnten die Chance aus aussichtsreicher Position aber nicht nutzen.

Nach 66 Minuten sah Kleindienst, Schütze des Führungstreffers, nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Mit einem Mann mehr drängte der RBL-Nachwuchs noch mehr auf den Ausgleich, konnte sich aber nur wenige Einschussmöglichkeiten herausspielen.

13 Minuten vor Schluss erlöste der agile Prevljak mit dem 1:1-Ausgleichstreffer schließlich doch Mannschaft und Fans, die auf Grund der Unterstützung unserer U17-Mannschaft zahlreich vertreten waren. Der Siegtreffer sollte uns in den letzten Minuten der Partie nicht mehr gelingen.

Fazit:
Angesichts des Spielverlaufs und der größeren Chancen der Gastgeber kann unsere U19 mit der Punkteteilung zufrieden sein und behauptet somit weiterhin als einzig ungeschlagenes Team die Spitzenposition der Regionalliga Nord/Nordost.

Auf die Leipziger Bullen wartet am Samstag (02. November; Anstoß: 12.00 Uhr) das nächste Auswärtsspiel, diesmal beim SFC Stern 1990, der zur Zeit auf dem vorletzten Platz rangiert.


RB Leipzig:
Bredlow – Konik, Szanto (67. Rothenstein), Niemeyer (46. Mäder, 77. Dülek), Reddemann, Rabiega, Gemicibasi (46. Geister), Lindau (C), Kretschmar, Hildebrandt, Prevljak

FC Energie Cottbus:
Pflug – Berger, Kapplinghausen (C), Kusic, Häußler, Reichel (Hinz 73), Bache, Lemke (Knechtel 90), Kleindienst, El-Jindaoui (Nitsch 86), Czekay (Maurer 63)

Tore:
1:0 Kleindienst (17.), 1:1 Prevljak (78.)
 


U17 krönt überragende englische Woche mit 3:0-Erfolg in Cottbus

9. Spieltag Bundesliga B-Junioren
FC Energie Cottbus  – RB Leipzig 0:3 (0:2)
 

Nach dem 5:1-Sieg unserer U17 unter der Woche bei Werder Bremen rundete die Mannschaft von Frank Leicht eine intensive wie auch erfolgreiche Woche mit einem souveränen 3:0-Erfolg beim FC Energie Cottbus eindrucksvoll ab.

Bei der besten Defensive der Liga erspielten sich die Roten Bullen zahlreiche Torchancen und blieben zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentor. Die Tore für den RBL-Nachwuchs erzielten Patrik Dzalto per Doppelpack und Calvin Geister.

Unsere U17 legte in Cottbus einen Blitzstart hin. Schon nach drei Minuten klingelte es im Kasten der Lausitzer als Patrik Dzalto einen mustergültigen Pass von RBL-Kapitän Maximilian Schnabel zum 1:0 vollendete.

Die Roten Bullen nahmen nach der frühen Führung nicht den Fuß vom Gaspedal, sondern spielten weiter aggressiv nach vorne und zwangen die sonst so sichere Abwehr der Cottbuser zu vielen Fehlern. Eine dieser Situationen führte fast zum 2:0, jedoch konnte Energie-Torhüter Rödig einen Schuss von Dzalto noch parieren (7.).

Wenige Minuten später war der Schlussmann der Gastgeber aber ohne Abwehrchance, als Calvin Geister den Ball nach einem Freistoß von Felix Beiersdorf per Kopf zum 2:0 in die Maschen wuchtete (14.). In der Folgezeit kontrollierte unsere U17 das Geschehen, erspielte sich mehrere aussichtsreiche Torraumszenen, konnte aber keine dieser in Tore ummünzen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit hielten unsere B-Junioren das Tempo weiter hoch und hatten durch einen Schuss von Beiersdorf, welchen der gegnerische Torhüter abwehren konnte, die erste gute Möglichkeit (41.). Cottbus fehlten in dieser Phase des Spiels die Mittel, um unsere Abwehr in Verlegenheit zu bringen und reagierte mit einer sehr harten Zweikampfführung.

Chancen gab es fast nur auf Leipziger Seite, zweimal Dzalto und Pascal Rosin hatten die aussichtsreichsten Gelegenheiten, für die Vorentscheidung zu sorgen. In der 69. Minute erkämpfte der bärenstarke Geister, der Tag zuvor schon eine Halbzeit für unsere U19 auf dem Platz stand, den Ball im Mittelfeld und legte für Dzalto auf, der seinen Gegenspieler düpierte und mit seinem zweiten Treffer des Tages das 3:0 markierte. Drei Minuten später hätte Abwehrbulle Alexander Vogel fast noch das 4:0 erzielt, scheiterte aber mit seinem Kopfball am Pfosten und so blieb es beim hochverdienten 3:0-Auswärtserfolg.

Fazit:
Unsere U17 beendete eine überragende englische Woche (2:0 gegen St. Pauli, 5:1 gegen Bremen) durch den Sieg bei Energie Cottbus mit maximaler Punktausbeute und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter Hamburger SV auf drei Zähler.

Am kommenden Samstag (02. November; Anstoß: 11.00 Uhr) kommt der Tabellensechste VfL Wolfsburg ins RBL-Trainingszentrum, gegen den wir unsere Serie von vier Siegen in Folge weiter ausbauen wollen.

RB Leipzig:
Sowade – Börner, Reichel, Vogel (74. Barylla), D. Franke, Schnabel (C, 75. Tobias), Geister, Rosin (71. Opolka), Beiersdorf, Dzalto (70. Endres), Becher

FC Energie Cottbus:
Rödig – Grundmann, Steuk (C, 67. Pilz), Jaeckel, Klaka (41. Wulff), Jeschke, Breitfelder, Geisler, Czyborra (51. Weber), Zickert, Bernhardt

Tore:
0:1 Dzalto (3.), 0:2 Geister (14.), 0:3 Dzalto (69.)

 

452 Min.
ist unsere U23 schon ohne Gegentor

Der Nachwuchs der Roten Bullen

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.

Ähnliche Artikel