MENÜ

Nachwuchs: Ergebnisse und Spielberichte vom Wochenende

U23 fährt Dreier in Zwickau ein | U19 festigt Spitzenposition nach Sieg gegen CFC | U17 schlägt St. Pauli souverän | U16 mit Kantersieg in Dresden

U23
  • 9. Spieltag Landesliga
    FSV Zwickau II – RB Leipzig 0:1 (0:0)

    Tore:
    0:1 Heinze (80., Elfmeter)

Ausführlicher Spielbericht
 

U19
  • 7.Spieltag Regionalliga A-Junioren
    RB Leipzig – Chemnitzer FC 4:0 (2:0)

    Tore:
    1:0 Prevljak (26.), 2:0 Rabiega (33.), 3:0 Niemeyer (52.), 4:0 Reddemann (84.)

Ausführlicher Spielbericht
 

U17
  • 8. Spieltag Bundesliga B-Junioren
    RB Leipzig  – FC St. Pauli 2:0 (0:0)

    Tore:

    1:0 Reichel (43.), 2:0 Schnabel (68.)


Ausführlicher Spielbericht


U16 mit Kantersieg in die nächste Pokalrunde

Landespokal B-Junioren
SG Dresden Striesen – RB Leipzig 1:11 (0:6)

Tore:

0:1 Haußig (6.), 0:2 Haußig (11.), 0:3 Dresden Striesen (18., Eigentor), 0:4 Cakir (25.), 0:5 Haase (30.), 0:6 Schau (40.), 0:7 Seifert (50.), 0:8 Wilke (60.), 0:9 Haase (65.), 1:9 Janitz (66.), 1:10 Haase (70.), 1:11 Haußig (75.)
 

Mit einem deutlichen und nie gefährdeten 11:1-Auswärtserfolg bei der SG Dresden Striesen feierte unsere U16 den Einzug in die nächste Pokalrunde. Malik Haußig und Tom Haase trafen jeweils dreimal für die Mannschaft von Alexander Blessin.

Bereits in der sechsten Minute konnte Angriffsbulle Malik Haußig, infolge einer gelungen Kombination über vier Stationen, freistehend den Ball in die lange Ecke zirkeln. Nur wenige Minuten später erzielte der Torjäger sein zweites Tor an diesem Tage (11.).

Ein Eigentor (20.) und Tarik Cakir (25. Minute) erhöhten auf 4:0, ehe es Tom Haase gelang, einen Eckball direkt zu verwandeln (30.). In der 40. Minute folgte dann der nächste Kunstschuss: Mittelfeldantreiber Justin Schau zirkelte einen 20 Meter Freistoß über die Mauer in die Maschen und man ging mit einer 6 Tore-Führung in die Halbzeit.

Wie in der ersten Hälfte dominierte der RBL-Nachwuchs den Gegner auch im zweiten Abschnitt. Die kurz nach der Pause eingewechselten Tom Seifert (50. Minute) und Finn Wilke (60.) sowie Haase (65., 70.) und Haußig (75.) erzielten die weiteren Tore.

Mit schnellem Umschaltspiel nach Balleroberungen stellte man den Gegner aus Dresden vor unlösbare  Aufgaben und überzeugte spielerisch auf ganzer Linie. Um Liga-Punkte geht es dann wieder am 03. November (Sonntag, Anstoß: 10.30 Uhr), wenn der Dritte der Landesliga VfL 05 Hohenstein-Ernstthal im RBL-Trainingszentrum gastiert.

 


U14 stürmt ins Achtelfinale des Landespokals

Landespokal C-Junioren
Meißner SV 08 – RB Leipzig 0:6 (0:2)

Tore:
0:1 Reinkober (1.), 0:2 Peter (12., Foulelfmeter), 0:3 Peter (48.), 0:4 Shubitidze (56.), 0:5 Peter (60.), 0:6 Peter (63.)

Mit einem klaren 6:0-Auswärtssieg kehrte unsere U14 vom Pokalspiel beim Meißner SV zurück. Als Matchwinner erwies sich dabei Angriffsbulle Lukas Peter, der insgesamt vier Treffer erzielen konnte.

Trotz großer Verletzungssorgen und insgesamt fünf Umstellungen im Vergleich zum letzten Punktspiel starteten die Nachwuchs-Bullen engagiert und konzentriert in die Begegnung. Bereits in der 1. Spielminute konnte Reinkober mit einem satten Distanzschuss den RBL-Nachwuchs in Führung bringen. In den folgenden Minuten agierten die Gäste weiterhin konsequent, allerdings zu hektisch und fehlerhaft im Spiel nach vorn. Nach einem Steilpass von Shubitidze konnte Reinkober vom gegnerischen Torwart nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Peter sicher (12.). Trotzdem gelang es auch danach nicht die Begegnung wie gewünscht zu dominieren und in die Meißner-Spielhälfte zu verlagern. Somit entwickelte sich ein relativ offenes Spiel, wodurch die Meißner zu Tormöglichkeiten kamen. Und auch in der Offensive blieb bis zum Halbzeitpfiff vieles Stückwerk.

Die 2. Halbzeit begann mit mehreren Standardsituationen der Gastgeber, die unsere C-Junioren konzentriert abwehren konnten. Zur Überraschung aller zeigte der Unparteiische infolge eines verunglückten Freistoßes auf den Punkt. Den anschließenden Elfmeter parierte Torbulle Niklas Noetzel sicher. Von dieser Situation endgültig wach gerüttelt, investierte unsere U14 nun endlich wieder mehr in ihre Offensivbemühungen. Die Vorentscheidung in dieser Partie erzielte Peter mit dem 3:0 per schönem Heber (48.). Danach war der Widerstand der aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber gebrochen. Nun erspielten sich die Roten Bullen klare Torchancen im Minutentakt und erhöhten den Vorsprung: Shubitidze überlegt nach klugem Rückpass von Willi Berge (56.) sowie der mehrfach mustergültig in der Spitze auftauchende Peter (61., 64.) besiegelten den 6:0-Endstand.

Nach einer trainings- sowie wettkampffreien Woche wartet am 3. November (Anstoß: 10.30 Uhr) zum nächsten schweren Auswärtsspiel der FC Eilenburg auf unsere Nachwuchs-Bullen.
 


U12 verliert unglücklich in Eilenburg

Landespokal D-Junioren
FC Eilenburg – RB Leipzig 2:1 (1:1)

Tore:
0:1 Türkyilmaz (5.), 1:1 Eilenburg (22.), 2:1 Eilenburg (48.)


Trotz Überlegenheit und hohem kämpferischen Einsatz scheiterte unsere U12 durch eine 2:1-Auswärtsniederlage beim FC Eilenburg in der zweiten Runde des Landespokals.

Die Roten Bullen begannen zielstrebig und entschlossen. Die frühe Führung durch Velat Türkyilmaz nach Vorlage von Oskar Harzer (5.) konnte jedoch nach guter Anfangsphase nicht ausgebaut werden. Das Spiel gewann bereits in Halbzeit eins an Brisanz. Die Gastgeber agierten robust und kamen über zahlreiche Standardsituationen zu einigen Tormöglichkeiten.

Den Nachwuchs-Bullen fehlte oftmals das richtige Mittel gegen einen körperlich überlegenen Gegner. So konnte Eilenburg nach halbherzigem Offensivpressing unserer Mannschaft noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich erzielen.

In der zweiten Halbzeit bestimmten die Roten Bullen das Geschehen. Einige strittige Situationen führten zu Unruhe auf und neben dem Platz. Die Mannschaft von Robin Peter gab Vollgas, erspielte sich einige gute Möglichkeiten, die vom Eilenburger Torhüter oft gut pariert wurden.

Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konnten die Gastgeber das 2:1 erzielen (48.). In der Folge retteten die Eilenburger ein ums andere Mal, teilweise auf der Torlinie.

Die Enttäuschung war nach dem Schlusspfiff enorm, denn angesichts des Spielverlaufs, insbesondere der 2. Halbzeit, war es eine sehr unglückliche Niederlage. Im nächsten Spiel am 2. November (Anstoß: 10.30 Uhr) trifft die U12 bei der SG Olympia Leipzig auf den fünften der Bezirksliga.

 
 

U15/U14-Juniorinnen scheitern im Elfmeterschießen

Landespokal C-Juniorinnen
SV Johannstadt – RB Leipzig 2:1 i.E. (1:1, 1:1)

Tore:
1:0 Johannstadt (35.), 1:1 Carolin Dietrich (60.)


Unsere U15/U14-Juniorinnen verpassten nach einer knappen 2:1-Niederlage beim SV Johannstadt den Einzug in die nächste Runde des Landespokals. Erst im Elfmeterschießen mussten sich die Mädels von Mandy Morgenstern dem Liga-Konkurrenten aus Dresden geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit ließ sich unser RBL-Nachwuchs vom engagierten Auftreten der Johannstädterinnen sichtlich beeindrucken. Offensiv blieben die C-Juniorinnen glücklos, defensiv führten kleine Unachtsamkeiten zu guten Torchancen für den Gegner. In der 35. Minute musste sich unsere bis dato sehr gut parierende Torfrau Lisa-Marie Deutrich geschlagen geben, als sich eine Dresdner Spielerin in einem Solo durchsetzte und mit einem Distanzschuss den 1:0-Pausenstand erzielte.

Die Leipzigerinnen begannen den zweiten Durchgang mit viel Engagement. Durch schöne Passkombinationen, engagiertes Laufverhalten, energische und couragierte Zweikämpfe erspielte sich das Team immer wieder sehenswerte Torchancen. In der 60. Spielminute war es dann Carolin Dietrich, die mit einem Solo zwei Gegnerinnen umspielte und sich mit einem beherzten aber gezielten Torschuss in die linke untere Ecke zum 1:1 belohnte.

Emily Hedrich schaffte es beinah, die Partie noch in der regulären Spielzeit für unsere U15-Mädels zu entscheiden als ihr hart getretener Eckball an den Pfosten klatschte.
Nach einer ereignislosen Verlängerung kam es zum Elfmeterschießen, in welchem Johannstadt als glücklicher Gewinner hervorging und die Leipzigerinnen nach einer engagierten Leistung mit leeren Händen da standen.

Das nächste Spiel bestreiten unsere C-Juniorinnen am Sonntag (10. November, Anstoß: 10.00 Uhr) gegen die SpVgg Leipzig an der Sportschule Abtnaundorf.
 

 

26 Tore
knipsten die Roten Bullen in den 7 Spielen
4 Mal
hielt der RBL-Nachwuchs die Null

Nachwuchs-Impressionen

Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen
Image
Nachwuchs-Impressionen
Eine Auswahl an Fotos von Spielen unserer Nachwuchs-Bullen

Ähnliche Artikel