MENÜ

Nachwuchs-Bullen gewinnen mit Sportgymnasium Jugend trainiert für Olympia!

15 RBL-Spieler im Kader | Souveräner 11:0-Sieg im Finale gegen Nordrhein-Westfalen | Weltgrößtes Schulsport-Turnier

Starker Erfolg für 15 Spieler unserer Nachwuchs-Bullen! Die Spieler gewannen mit dem Sportgymnasium Leipzig die deutsche Meisterschaft im bundesweiten Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“!

Im Finale in Berlin setzte sich die von unserem U17-Trainer Frank Leicht trainierte Mannschaft gegen die Schule aus Nordrhein-Westfalen (Friedrich-Bayer-Realschule Wuppertal) deutlich mit 11:0 durch.

Das Turnier „Jugend trainiert für Olympia“ ist mit etwa 800.000 Teilnehmern der größte Schulsportwettbewerb der Welt und wird in den verschiedensten Sportarten ausgetragen. Der Erfolg ist umso bedeutender, denn es ist das erste Mal, dass das Sportgymnasium Leipzig die Meisterschaft im Fußball für sich entscheiden konnte!

In Berlin trugen die jeweiligen Sieger der Bundesländer das Bundesfinale aus. Insgesamt gab es vier Gruppen mit je vier Mannschaften. Abgesehen vom Finale, das über die volle Spielzeit von 80 Minuten ging, betrug die Spielzeit 2 x 20 Minuten.

In der Vorrunde musste sich das Sportgymnasium Leipzig zunächst gegen die starken Vertreter aus Brandenburg (0:0-Unentschieden), Hamburg (3:0-Sieg) und Bremen (0:0-Unentschieden) durchsetzen.

Als Gruppenzweiter traf die Mannschaft schließlich im Viertelfinale auf Sachsen-Anhalt, wo die Leipziger einen 3:0-Erfolg einfuhren.

Im Halbfinale schoss Sachsen den Vertreter aus Thüringen mit einem 2:0-Sieg aus dem Wettbewerb, ehe die Sportschule im Finale die Friedrich-Bayer-Realschule Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) mit 11:0 abfertigte.
 

RBL-U17-Trainer Frank Leicht:

Das Turnier war extrem gut besetzt. So wie bei uns standen teilweise ganze Jugend-Bundesligamannschaften auf dem Platz. Dass wir mit dem Sportgymnasium Leipzig den Titel geholt haben, macht die Jungs natürlich richtig stolz.

Jeder Erfolg gibt meinen Jungs Selbstvertrauen. Die Mannschaft zeigte im Verlauf des Turniers eine sehr guten Charakter. Ich muss sagen, dass sie wirklich diszipliniert gespielt hat. Besonders in der Defensive standen wir sehr gut. Im ganzen Turnier haben wir kein einziges Gegentor kassiert – das war auch ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.

Jetzt müssen meine 15 Jungs die gute Leistung von diesem Turnier im Ligaalltag bestätigen.
Ergebnisse:
 

Vorrunde:

  • Eliteschule des Fußballs Obervieland Bremen (Bremen) – Sportgymnasium Leipzig (Sachsen) 0:0
  • Sportgymnasium Leipzig – Gymnasium Heidberg Hamburg (Hamburg) 3:0
  • Sportgymnasium Leipzig – Lausitzer Sportschule Cottbus (Brandenburg) 0:0

Viertelfinale:

Sportgymnasium Magdeburg (Sachsen-Anhalt) – Sportgymnasium Leipzig 0:3

Halbfinale:

Sportgymnasium Leipzig – Sportgymnasium Jena (Thüringen) 2:0

Finale:

Friedrich-Bayer-Realschule Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) – Sportgymnasium Leipzig 0:11

Spieler von RB Leipzig:
  • Nikolas Tix
  • Pascal Rosin
  • Johann Reichel
  • Eric Berger
  • Maximilian Schnabel
  • Fridolin Wagner
  • Alexander Vogel
  • Yanik Tobias
  • Felix Beiersdorf
  • Marcel Becher
  • Justin Schau
  • Dominik Franke
  • Bastian Strietzel
  • Eric Träger
  • Niklas Opolka

 

Ähnliche Artikel