MENÜ

Erfolgreiche Italienreise unserer U13

Testspiel beim FC Bayern | Beste deutsche Mannschaft beim Italo-Tedesco-Cup 2014

Testspiel beim FC Bayern

Am Gründonnerstag, um 08.00 Uhr, startete die U13 Richtung Bergamo (Italien) zu einem absoluten Top-Turnier, dem Italo-Tedesco-Cup. Bevor es jedoch nach Italien ging, machten unsere Jungs einen Zwischenstopp an der Säbener Straße, um sich mit der U13 des FC Bayern München zu messen.

Die Roten Bullen begannen das Spiel hochmotiviert und sehr überzeugend. Nach 15 Minuten führten wir bereits hochverdient mit 2:0. Nach einem individuellen Fehler, ermöglichte der RBL-Nachwuchs bis zu diesem Zeitpunkt harmlosen Bayern das 1:2. In der Folge spürte man die Verunsicherung der Leipziger, die nun fehlerhafter agierten. Dadurch konnte der FCB sogar das Spiel drehen und auf 3:2 erhöhen.

Mit einigen personellen Veränderungen ging die U13 in das zweite Drittel.
Die Jungs standen sehr kompakt und ließen keinen einzigen Torschuss zu. Stattdessen kamen sie selber zu gefährlichen Abschlüssen. Am Ergebnis änderte sich leider nichts und es blieb auch im zweiten Drittel nach 60 Minuten beim 3:2 für die Bayern.

Im letzten Drittel wollten wir uns für den ungemeinen Aufwand belohnen und zumindest den mehr als verdienten Ausgleich erzielen. Dieser blieb aber nach einer nochmal sehr mitreißenden Schlussphase den Leipzigern verwehrt. Trotzdem war es eine richtig gute Partie der Nachwuchs-Bullen, was auch der Trainer des Gegners bestätigen konnte.

Freundschaftsspiel
FC Bayern München U13 – RB Leipzig U13 3:2

RBL-Tore:
Fabrice Hartmann, Karl Ludwig Zech

RBL-Kader: Niclas Müller, Julian Mayeta, Moritz Mäde, Niklas Hentschel, Nico Brehm, Fabrice Hartmann, Frederik Jäkel, Jacob Ruhner, Tom Müller, Lucas Danz, Leon Eisert, Victor Stenz, Jonas Hildebrandt, Karl-Ludwig Zech, Zak Piplica, Anton Rücker und Karl Ferigo.

Zur RBL-U13

Beeindruckendes Mailand

Am nächsten Morgen machte sich die Mannschaft auf den Weg nach Italien. Gegen 14.00 Uhr erreichte der Tross das imposante Mailand, wo unser Nachwuchs unter anderem das Stadion ‚San Siro‘ und den Mailänder Dom bestaunte.

Nach ein paar sehr schönen Stunden in der italienischen Metropole, ging es weiter zum Ziel, Richtung Grumello del Monte. Nach einer langen Fahrt bezog das Team das Quartier und die Jungs fielen ins Bett. Die Vorbereitungsphase auf das Turnier begann also mit einem erholsamen Schlaf.

Erster Turniertag

Am Folgetag eröffnete die U13 gegen den Gastgeber USD Grumellese das Turnier. Über 90 Prozent Ballbesitz und unzählige klare Torchancen wurden ausgelassen. Doch die Spielweise unserer Jungs riss auch die Fans mit, sodass seitens der über 40 mitgereisten Eltern super Stimmung ins Stadion transportiert wurde. Doch ergebnistechnisch bleib es leider beim 0:0.

Im zweiten Turnierspiel wartete mit Atalanta Bergamo der italienische Meister in dieser Altersklasse auf RBL. Doch was die Roten Bullen auch in diesem Spiel ablieferten war spitze. Gegen körperlich überlegene Gegner, was bei allen italienischen Mannschaften enorm auffiel, ging man von Beginn aggressiv ins Spiel. Wir schnürten Bergamo in dessen Hälfte ein und gaben dem Gegner keinen Raum, sich zu entfalten.

Zwei Minuten vor Schluss entschied der heimische Schiedsrichter auf einen zweifelhaften Freistoß für Bergamo. Mit ihrem ersten Torschuss im Spiel entschied unser Gegner das Spiel mit 0:1. Der RBL-Nachwuchs war dem italienischen Meister überlegen und wurde am Ende für das Auslassen der eigenen Chancen leider bestraft.

Im letzten Gruppenspiel kam es dann zu einem rein deutschen Duell. Werder Bremen, der bis dato beide Spiele gewonnen hatte, ging als klarer Favorit in die Partie. Doch auf dem Platz war davon nichts zu sehen. Die Leipziger Bullen spielten weiter groß auf, sodass sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Trotz der vielen herausgespielten Torchancen war das Tor für die Jungs an diesem Tag wie verhext und es blieb auch in diesem Spiel beim 0:0.

Da in der Abschlusstabelle sowohl RB Leipzig als auch der Gastgeber punkt- und torgleich waren und in den anderen Gruppen keine Mannschaft mehr eine Chance als zweitbester Dritter hatte, das Viertelfinale zu erreichen, musste ein Elfmeterschießen für eine Entscheidung sorgen.

Unser Nachwuchs behielt die Nerven und gewann mit 5:3. Somit hat man auch auf dem Papier die sportlich herausragende Leistung mit dem Einzug ins Viertelfinale belohnt.

Während die Mannschaft ihren Viertelfinaleinzug in Ruhe genießen konnte, durften Frederik Jäkel und Anton Rücker für ihre starke Leistung am Turniertag im Nationaltrikot für die Deutschlandauswahl beim Länderspiel gegen Italien mitwirken. Unsere Bullen präsentierten sich stark, konnten aber leider die 1:2-Niederlage nicht verhindern.

Platzierungsspiele

Am Ostersonntag standen die Leipziger im Viertelfinale dem AC Chievo Verona gegenüber. Die Italiener zogen zuvor mit 6:0 Toren und neun Punkten souverän ins Viertelfinale ein. Unsere D-Junioren knüpften nahtlos an den Vortag an und dominierten den Gegner nach Belieben.

Wieder ließen wir zu viele Möglichkeiten aus und der Unparteiische trug ebenfalls seinen Teil dazu bei, dass ein Elfmeterschießen über das Weiterkommen entscheiden musste. Leider hatten die Nachwuchs-Bullen nicht das nötige Glück auf ihrer Seite und somit verpassten sie das Halbfinale nur knapp.

Doch die Jungs wollten in den noch zwei ausstehenden Partien um die Plätze fünf bis acht sich wenigstens den Titel der besten deutschen Mannschaft im Turnier sichern und hauten sich noch mal voll rein.

Im ersten Platzierungsspiel schlug man, nach einer mal wieder tollen Leistung in der regulären Spielzeit, den 1.FC Köln nach Elfmeterschießen und durfte so um Platz fünf gegen den FC Turin ran.

Das letzte Spiel verlor RBL nach sehr vielen strittigen Schiedsrichter-Entscheidungen knapp mit 1:2, konnte jedoch mit der Gesamtleistung bei diesem sehr guten Nachwuchs-Turnier zufrieden sein und sammelte eine Menge schöner und prägender Erfahrungen.

Am Ende sicherten sich unsere Jungs den leider unglücklichen sechsten Platz und wurden vor Werder Bremen, VfL Wolfsburg, VfB Stuttgart, Schalke 04 und 1.FC Köln die beste deutsche Mannschaft des Turniers.


U13-Trainer Aloscha Shpilevski:

  • „Es war für meine Mannschaft bei diesem einzigartig organisierten Turnier mit so vielen Top-Mannschaften eine super Veranstaltung, das sie nicht so schnell vergessen wird.

    Spielerisch war das eine herausragende Leistung der Truppe, leider waren wir im Abschluss zu passiv und konnten uns so nicht belohnen. Es macht riesig Spaß, mit diesen lernwilligen Jungs zu arbeiten."

Gruppenspiele:

  • USD Grumellese – RB Leipzig 0:0
  • Atalanta Bergamo – RB Leipzig 1:0
  • SV Werder Bremen – RB Leipzig 0:0


Viertel-Finale:

  • AC Chievo Verona – RB Leipzig 3:0 n.E.

Platzierungsspiele 5-8:

  • 1.FC Köln – RB Leipzig  4:5 n.E.

Spiel um Platz 5:

  • FC Turin – RB Leipzig 2:1
    RBL-Tor: Karl Ludwig Zech
     

RBL-Kader: Niclas Müller, Julian Mayeta, Nico Brehm, Fabrice Hartmann, Frederik Jäkel, Jacob Ruhner, Tom Müller, Lucas Danz, Leon Eisert, Victor Stenz, Jonas Hildebrandt, Karl-Ludwig Zech, Zak Piplica, Anton Rücker, Karl Ferigo u. Kevin Klaus.
 

Platzierungen:

  • 1.    AC Monza
  • 2.    Parma FC
  • 3.    AC Chievo Verona
  • 4.    Atalanta Bergamo
  • 5.    FC Turin
  • 6.    RB Leipzig
  • 7.    1.FC Köln
  • 8.    SV Werder Bremen
  • 9.    VfB Stuttgart
  • 10.   VfL Wolfsburg
  • 11.   FC Schalke 04
  • 12.   USD Grumellese

 

 

 

Der Nachwuchs der Roten Bullen

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen
14 RBL-Nachwuchs-Mannschaften gehen Woche für Woche auf Tore- und Punktejagd.
89 Tore
erzielte die U13 in 16 Liga-Spielen bisher.

Ähnliche Artikel