MENÜ

Zwei verletzte Abwehrspieler bei den Roten Bullen! Keine OP bei Tim Sebastian

Tim Sebastian mit offener Nasenbeinfraktur - Operation jedoch nicht notwendig | Juri Judt zieht sich Muskelprellung im Rückenbereich zu

Zwei Verletzungen trüben etwas die Freude über den Sieg der
Roten Bullen gegen die TSG Neustrelitz. Die Abwehrspieler Juri Judt und
Tim Sebastian verletzten sich nach Zweikämpfen und mussten vorzeitig
ausgewechselt werden.

Linksverteidiger Juri Judt zog sich eine schmerzhafte Muskelprellung im Rückenbereich zu und wird einige Tage pausieren müssen. Tim Sebastian erwischte es im Gesicht - der Innenverteidiger erlitt einen Nasenbeinbruch mit Platzwunde. Die Verletzung wurde sofort im Krankenhaus behandelt. Die Diagnose ergab aber, dass es ein glatter Bruch war. Deshalb ist keine Operation notwendig. Tim wird in den nächsten Tagen die Prellungen und Schwellungen auskurieren.

Ich hoffe, dass ich gegen Ende der Woche wieder ins Training einsteigen kann - notfalls auch mit einer Maske. Das Derby steht an, da will ich natürlich dabei sein!

Gute Besserung, Tim!
 

Ähnliche Artikel